extrem scheuer "Baby"-Kater

Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Das hoffe ich auch. Aber ich bin da nicht so pessimistisch, was Coppa angeht, vielleicht genießt sie einfach nur wirklich ihren ersten, großen Ausflug in die Freiheit.
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Ich bin mir sicher, dass sie wieder auftaucht!

Vielleicht sitzt sie irgendwo und ist erstmal ängstlich, aber vielleicht ist sie ganz in der Nähe. Hast du etwas zu fressen rausgestellt?
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
2.950
Ort
München
Ich würde jede Wette eingehen, dass Coppa wiederkommt. Im Laufe der letzten Jahre hatte ich auch schon einige scheue Katzen und ALLE sind wieder zurück gekommen. Bei scheuen Katzen würde es mich eher wundern, wenn sie nicht am Anfang mal für ein paar Tage verschwunden wären.

Timida: 4 Tage
Oskar: 20 Stunden
Julchen: 4 MONATE (allerdings haben wir sie gelegentlich gesehen)
Zorbi: 4 Wochen
Mira: 4 Wochen

Als ich mal einen Kater vermittelt habe, sprengte der schon am 2. Tag die Katzenklappe und war verschwunden. Vier Wochen später stand er wieder auf der Terrasse und wollte rein.

Da bei euch das Unfallrisiko nicht besonders hoch ist und Katzen wieder gut zurückfinden, sehe ich da wirklich wenig Probleme.


Katzen laufen auch nicht endlos weit weg sondern suchen sich in höchstens 100 Metern Entfernung ein sicheres Versteck.

WICHTIG ist allerdings, dass immer Futter draußen steht. Katzen sehen sich dann nächstens um und suchen natürlich Futter. Nur falls es im näheren Umkreis nichts gibt, ziehen sie auch weitere Kreise.

Klar ist es immer nervenaufreibend, aber das wird schon.
 
I

Indiana Jones

Benutzer
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
38
Ort
aufm Land
Um 21 Uhr sind wir noch mal Lämmer füttern gegangen. Lenny kam mit raus weil wir ihn noch nicht mit dem Wachtel allein im Haus lassen wollen. Da es hoch her ging mit den Lämmern, 5 Stück die alle trinken wollen, habe ich mehrfach laut gesprochen damit mein Mann die richtigen Lämmer zu mir treibt.

Auf einmal ein lautes miauen. Aber sowas von laut. Lenny war bei uns. Mein Mann meinte, das ist Coopa. Ich habe sie gerufen und es kam ein lautes klägliches miau. Ich hab ihm die Flasche in die Hand gedrückt und viel Spaß gewünscht beim tränken. :D

Dann bin ich hinten raus und habe Coopa gerufen. Immer wieder lautes miau. Wirklich klagend. Gefunden habe ich sie am Silo. Ich konnte sie anfassen und Lenny kam dazu. Dann habe ich sie einfach auf den Arm genommen und sie ließ sich tragen. Leider nur bis kurz vor den Stall. Dann ist sie runter und unters Auto. Lenny ist auch unters Auto.

Der Akt der dann folgte kann man nur bescheuert nennen. Ich habe 1,5 Stunden lang Coopa gelockt. Sie kam in den Stall, hat sich Fressen rein gehauen und dann konnte ich sie bis ins Büro locken. :yeah:

Nun putzt sie sich sauber, sie ist pitschnass wegen dem Regen, hat nochmal ne Ladung Futter inhaliert und legt sich grad auf den Kratzbaum laut schnurrend. Vorher war sie noch bei mir aufm Schreibtisch zum knuddeln.

Morgen darf sie wieder raus. Ich denke dass sie dann erst mal wieder weg ist, aber sie weiß ja nun wo es rein geht.

Ach, ich bin Soooo glücklich dass sie unbeschadet wieder hier ist. :pink-heart:
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
2.950
Ort
München
Ich freue mich auch (und ich verkneif´mir zu sagen, dass ..... :p )
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Na siehste! :zufrieden:

Ich bin mir sicher, es wird eure Bindung stärken. Sie hat sich offensichtlich genauso gefreut, dich zu sehen. :pink-heart:
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.468
Ort
Maushausen
Eure Geschichte ist so schön zu lesen :oops:

Manche Katzen geben gar keinen Mucks von sich, wenn man sie ruft. Das Coopa mehrfach miaut hat als du sie gerufen hast, zeigt, dass sie schon großes Vertrauen zu dir hat. :)

Ihr lebt ja wirklich in einem Paradies für Katzen. Was sie bei auch alles Schönes erleben können... und eure Lämmer sind einfach sooo schnuckelig.
 
J

Jomi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2015
Beiträge
146
Ort
NRW
Eure Geschichte ist so schön zu lesen
Sehe ich auch so! :)
Habe mir gestern Abend alles durchgelesen. Besser hätte es beide nicht treffen können.

Aber die Menge an Flaschenlämmern ist ja unglaublich! Ich habe auch einmal eines großgezogen. Da habt ihr ja alle Hände voll zutun. Viel Glück, dass alle gesund groß und stark werden!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Na also. Geht doch:D

Ich freue mich riesig mit Euch.
 
I

Indiana Jones

Benutzer
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
38
Ort
aufm Land
Am nächsten Morgen habe ich die Bürotür geöffnet und Lenny kam wie immer sofort mit runter. Coopa ist erst mal hoch Richtung Dachboden. Später kam sie runter und ging raus. Dann habe ich sie im Laufe des Tages noch mal im Flur gesehen. Abends, als Lenny wieder rein kam habe ich Coopa gerufen. Sie antwortete und war auf dem 1. Scheunenboden. Sie kam auch runter, aber sie wollte partout nicht ins Haus. Ich habe ihr die Kuschelhöhle und was zu futtern auf den Scheunenboden gestellt. Das geht seitdem so weiter. Sie kommt nur bis in die Futterküche, aber direkt in unsere Küche die dort angrenzt geht sie nicht. Gut, sie bleibt also Nachts draussen bzw. kann ja jederzeit in die Scheunen und Stallungen. Entweder braucht sie auch hier wieder ihre spezielle Zeit oder aber sie mag gar nie mehr rein. Wird sich zeigen. Jedenfalls haben wir täglichen Kontakt und dann wird auch gekuschelt.

Gestern haben wir den ganzen Tag am Zaun hinterm Hof gebaut. Lenny war oft mit dabei, dann mal wieder weg, etc... Als ich ihn gestern Abend gerufen habe kam er nicht. Um 23 Uhr wollte ich aber dann doch ins Bett. Von Lenny keine Spur. Was wirklich ungewöhnlich ist, denn er "hört" eigentlich echt gut.

Auch morgens...keine Spur von ihm. :rolleyes: Ich stand da im Hof und überlegte. Da kam Coopa an und miaute los. Ich habe ihr Futter gegeben, wollte sie nicht. Ich bin wieder in die Futterküche und Coopa rannte miauend von der selbigen zum Hof und wieder zurück usw. Ich blickt aus dem Fenster der Futterküche und auf einmal hatte ich ne Idee. Ich in die Küche und den Schlüssel für die Garagen gegenüber geholt. Da lagern wir einmal Holz und diverse mobile Hochsitze und in einem steht das Revierauto. Da ist mein Mann gestern ständig rein und raus weil auch dort Restholz liegt was wir für den Zaun Bau verwendet haben. Ich schließ das Tor auf wo das Auto drin ist und wer steht direkt hinterm Tor....der Lenny. :oops: Völlig verdreckt und nach Öl stinkend. Aus der Garage konnte er nicht mehr alleine raus. Die ist dicht. Er muss da gestern rein geschlüpft sein als mein Mann da Holz geholt hat.

Er hat sich erst mal ordentlich die Wampe voll gehauen und ist danach mit Coopa auf Tour gegangen.

Heute Abend kam er von allein an und beschloss im Haus zu bleiben damit ihn nur ja keiner wegsperrt. :D

Da es heute öfter geregnet hat waren auch alle Hunde drinnen. Das ging mit Lenny und dem Wachtel erstaunlich gut. Selbst als der dusselige Kater meinte er könnte über den schlafenden Wachtel klettern. :eek: Indiana wurde sofort mit Keksen bombardiert weil er nicht an Lenny wollte sondern zu mir kam.

Dafür hat unsere blinde Hündin heute Haue von Lenny kassiert weil dieses distanzlose etwas von Hund es nicht akzeptieren kann dass Lenny nicht mit ihrem Sabber vollgesifft werden möchte. Jamie hat null Respekt vor irgendwas und selbst als Lenny ihr voll auf die Nuss gab bellte sie ihn nur an und wollte sofort wieder auf Lutschmodus gehen. :rolleyes: Die ist einfach mit nichts zu beeindrucken.
 
Mollymann

Mollymann

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2010
Beiträge
3.039
Das klingt doch alles super!!
(Na ja, außer daß Lenny sich hat einsperren lassen... ;))
 
I

Indiana Jones

Benutzer
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
38
Ort
aufm Land
Einen Monat später. Coopa ist eine Katze die wohl wirklich ihre Zeit braucht.

Unser Status heute. Coopa kommt von 7 Tagen die Woche 6 wieder abends zurück und schläft drinnen. Tagsüber kommt sie ab und an rein. Sucht mich, miaut mich an. Will gestreichelt werden.

Ich war die Tage krank mit ekliger Erkältung und lag auf dem Sofa. Wer lag an mich gekuschelt? Coopa :pink-heart:

Sie wird immer mutiger, bewegt sich frei im Haus, hat Respekt vor den Hunden aber fordert auch ihren Abstand von denselbigen ein. Da wird kräftig gefaucht wenns zu nah ist.

Es gibt Tage da läuft sie mir auf Schritt und Tritt hinterher. Schreit rum wenn ich nicht sichtbar bin. Rufe ich sie dann, kommt sie sofort angedüst.

Ich kann sie ständig und immer anfassen. Selbst auf ihrem Kratzbaum.

Ich kann sie nicht auf den Arm nehmen, aber das wird sicher auch mal kommen. Katze mit Zeit. Soll sie haben.
 
V

Vincent0507

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
Beiträge
105
Hallo Heike!

Habe heute deinen Thread hier entdeckt u. dachte zu Anfang, hä, das kommt mir doch alles bekannt vor.. zwei Jäger, die Hundenamen usw. Nachdem ich dann mal auf deine Signatur geachtet habe, wusste ich Bescheid :)

Ich kenne dich seit Jahren aus dem Retriever-Forum, bin dort auch seit über zehn Jahren angemeldet, schreibe aber wenig, genau so wie hier :rolleyes:

Es ist schon witzig, ich habe auch mit Katzen nie was am Hut gehabt, habe nun seit ca. einem halben Jahr zwei u. bin auch ganz verliebt in diese zauberhaften Wesen. :pink-heart:

Dass du toll schreiben kannst, weiß ich ja, aber diese Geschichte ist besonders schön und ich freue mich darauf, noch mehr von dir zu lesen!
 
I

Indiana Jones

Benutzer
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
38
Ort
aufm Land
Um mich wirklich aktiv zu beteiligen fehlt mir leider wirklich die Zeit. Ich wollte noch ein kurzes Update schreiben und mich tausendfach bedanken für die wirklich tollen Tipps die ich erhalten habe und hoffe Ihr seit nicht böse das ich das Forum eben genau dafür genutzt habe und mich nun mehr oder weniger verabschieden muss.

Coopa ist nach nun 1 Jahr bei uns nicht mehr wieder zu erkennen. Sie lässt sich ständig und immer anfassen. Sucht von sich aus den Kontakt. Ist eine Mäusejägerin vor dem Herrn und putzt somit akurat unsere Scheune und alles drumrum. Während Sir Lenny doch lieber desöfteren im Haus ist, abchillt, aufm Sofa schläft oder wahlweise auch bei den Hunden....

Nein, der Wachtel liegt nicht auf Lenny drauf, sieht nur so aus :D



Abends liegt Coopa nun gerne auf meine Schoß



bessere Fotos habe ich nicht, obwohl ich sie jederzeit nah ablichten könnte. Leider fehlt die Zeit dafür. Was schade ist denn sie ist eine wunderschöne Plüschmaus geworden mit elend langem Fell.

Mittlerweile kann ich sie sogar von der Erde aus auf den Arm nehmen und kuscheln. Sie steckt dann den Kopf in meine Armbeuge und schnurrt vor sich hin.

Wer mir das vor einem Jahr gesagt hätte, dem hätte ich einen Vogel gezeigt. :oops: Niemals hätte ich das geglaubt.

Jeden Abend, eine Stunde nach Dunkelheit, kommen beide Katzen von alleine rein. Ich muss sie nicht mehr rufen. Köder? Frischfleisch. Sie bekommen jeden Abend Lammherzen oder Hühnchen und ihre L-freie Milch.

Wir sind überglücklich mit den beiden und immer noch stetig dankbar dass irgendwer uns Lenny geschickt hat. Wenn er nicht wäre, ich weiß nicht was mit Coopa passiert wäre. Ob sie dann immer noch unterm Schreibtisch gelebt hätte oder einfach auf und davon....?

Niemals wieder würde ich nur eine Katze halten. Egal was man für kluge Ratschläge von vermeintlichen Katzenkennern erhält. Für uns bleibt es unseren Erfahrungen nach weiterhin falsch eine Katze alleine zu halten. Als ich meinen Mann jedoch nach einer dritten fragte (Himmel, ich liebe tatsächlich Katzen :eek::D ) hat er aber dankend abgelehnt. Okay, es war kein wirklich akuter Notfall die Kleine und sie konnte Gott sei Dank bei einer Freundin bleiben, aber im Fall der Fälle hätte ich sie dennoch einfach dazu geholt.

Katzen sind so wunderbare Tiere, ich versteh echt nicht warum ich das nie gesehen habe. Gut das es anders kam und ich gezwungen war Ja zu Katzen zu sagen. :pink-heart:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Heike, ich freue mich sehr, mal wieder was von Euch zu lesen, auch wenn es natürlich schade ist, dass es ein Abschied werden soll.

Und ich finde die Entwicklung bei Euch ganz wunderbar, aber das hat auch ganz viel damit zu tun, dass Ihr Coppa und auch Lenny die Zeit und den Raum gegeben habt, ihr Tempo selbst zu bestimmen.

Ich wünsche Euch alles Gute und - man sieht sich immer zweimal im Leben;)
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Schön zu hören, dass es euch so gut geht. Ein richtiges Happy End! :)
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.468
Ort
Maushausen
Eure Geschichte war mit das Schönste, was ich je in diesem Forum gelesen habe. Die Enwicklung von Lenny und Cooper/ Coopa :)D) haben mich sehr berührt und die beiden hatten das Glück ihres Lebens, dass sie zu euch gekommen sind.

Ich wünsche euch eine wunderbare Zukunft. :)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben