Exokrine pankreasinsuffizienz

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

SannyB.81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2013
Beiträge
13
Hallöchen an alle,

ein wenig zur Vorgeschichte:

Phoebe, jetzt ca. 8 Jahre alt, hat vor ca. 1 Jahr Antibiotika und einen Fiebersenker bekommen, kurz Zeit später bekam sie Durchfall, zu diesem Zeitpunkt sind wir davon ausgegangen (TA und ich), das es eine Reaktion auf das AB ist, man sagte mir das dieses häufiger vorkommt. :(

Der Durchfall wollte aber nicht wieder weg gehen, also wieder zum TA, die wollten ihr aber erneut AB geben, was ich als nicht wirklich sinnig angesehen habe, da der Durchfall ja vom AB kommen sollt. Daraufhin hab ich dann eine Kotprobe eingeschickt, um zu klären ob es vielleicht doch Giardien oder so was sind. Da kam aber (zum Glück) nur eine Dysbakterie bei raus, ich habe lange und viele mittel ausprobiert um die Darmflora wieder in den Griff zu bekommen, ohne Erfolg. Da man immer wieder hört und liest, das eine zerstörte Darmflora lange braucht um wieder aufgebaut zu werden, hatte ich auch weiterhin Hoffnung das wieder in den Griff zu bekommen. Hab geglaubt das ich einfach nur zu ungeduldig bin. :D

Vor einem Monat habe ich dann aber mit schrecken:oha: feststellen müssen, das sie abbaut bzw. abnimmt. Also ab zum TA (diesmal einen neuen), da hatte man auch direkt einen Verdacht und wir haben Blut eingeschickt, dieser Verdacht hat sich auch bestätigt.
Phoebe hat eine EPI (exokrine pankreasinsuffizienz). Jetzt bekommt sie Enzyme (Pankreatin von Albrecht).

Jetzt zu meinen Fragen:

Hat jemand da Erfahrungen mit?
Wie lange dauert es ungefähr bis der Durchfall weg geht?
Der TA sagt, das geht ziemlich schnell, sie bekommt die Enzyme jetzt über eine Woche 2X täglich und bis jetzt ist der Kot nur heller geworden.

Sollte ich das Futter umstellen? Habe gelesen, das einige Diätfutter füttern, oder auf barfen umgestiegen sind. Wobei ich jetzt dazu sagen muss, das ich bis jetzt nur von der Prankreatitis gelesen habe und nur ganz wenig über die Insuffizienz gefunden habe.

Sollte ich denn vom Grundprinzip die Insuffizienz genauso angehen wie die Pankreatitis?

Was für Enzyme benutzt ihr? Ich hatte gelesen, das ich die aus der Humanmedizin auch benutzen könnte, wie müsste ich die denn Dosieren?

Vielleicht könnt ihr mir ja einige Ratschläge geben, darüber wäre ich sehr dankbar, das alles ist absolutes Neuland für mich.
Vielen dank schon mal im voraus.
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Helfen kann ich leider nicht aber ich schubs mal hoch. :)
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Vor einem Monat habe ich dann aber mit schrecken:oha: feststellen müssen, das sie abbaut bzw. abnimmt. Also ab zum TA (diesmal einen neuen), da hatte man auch direkt einen Verdacht und wir haben Blut eingeschickt, dieser Verdacht hat sich auch bestätigt.
Phoebe hat eine EPI (exokrine pankreasinsuffizienz). Jetzt bekommt sie Enzyme (Pankreatin von Albrecht).

Hallo Sanny und willkommen (wenngleich mit nem unschönen Thema:eek:),

darf ich fragen auf Basis welcher Untersuchungen die Diagnose erstellt wurde (TLI, PLI, Kotuntersuchung, Ultraschall)?
Ich beschäftige mich aktuell auch mit allem rund um die Pankreas bei meinem Oldi-Dickerchen.

Sollte ich das Futter umstellen? Habe gelesen, das einige Diätfutter füttern, oder auf barfen umgestiegen sind. Wobei ich jetzt dazu sagen muss, das ich bis jetzt nur von der Prankreatitis gelesen habe und nur ganz wenig über die Insuffizienz gefunden habe.

Ich vermute eine Futterumstellung ist sicher nicht verkehrt; Prämisse ist natürlich IMMER, dass die Pelzingers kooperien:rolleyes:.

Sollte ich denn vom Grundprinzip die Insuffizienz genauso angehen wie die Pankreatitis?

Gute Frage:confused:; ist hier jemand *malHilfesuchendumschau* der grundsätzlich mal den Unterschied zwischen akuter Pankreatitis, chronischer Pankreatitis, endokriner PI und exokriner PI erklären kann; ich blicks irgendwie auch noch nicht richtig:(:oops:.
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Danke GK:)
 
S

SannyB.81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2013
Beiträge
13
@ Anett:
Danke für die lieben willkommen´s grüße :)

Da ich ja die Kotuntersuchung, sowie ein kleines Blutbild machen lassen habe, als ihr Durchfall nicht besser wurde, ist jetzt nur auf fPLI, TLI, Vitamin B12 und Folsäure getestet wurden.

Bevor das alles mit dem Durchfall los ging, hatte ich schon angefangen meine kleinen auf barfen umzustellen, was allerdings gar nicht so leicht gewesen ist. Hatte das aber dann wieder eingestellt, weil ich erst einmal ihre ganze Verdauung wieder in den Griff bekommen wollt. Wie geschrieben, sind wir ja zu erst nur von der Dysbakterie ausgegangen.:mad:

@ großkatze:
Danke für die ausführliche Erklärung, jetzt hab ich es wenigstens ein bisschen besser verstanden. :D

Du hast geschrieben:

bei den fPLI Blutwerten könnte man sehen ob doch eine Entzündung vorliegt, oder? Dann müsste dieser Wert zu hoch sein, oder? :confused:

Weil ich gerade gesehen habe, das die Werte alle zu niedrig sind. Außer Vitamin B12 und Florsäure, die sind zu hoch.

Beim TLI steht auch als Erklärung drunter: alles unter 8 zeigt eine exokrine pankreatische Insuffizienz an.

Lg Sanny
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
hallo :)
bist du sicher, dass das vitamin B12 zu hoch ist? denn eine dysbakterie bedeutet vitamin B12 mangel und folsäure zu hoch ;) oder hast du das vitamin B12 aufgefüllt?
vieles an deiner geschichte kommt mir sehr bekannt vor!
da es zu lange wäre, lies doch mal meinen thread "Darmprobleme/BSD-eine lange geschichte" ;)
bei morpheus ist die spezifische pankreaslipase stark erhöht. er bekommt kreon über jedes futter, aktuell 20 streuseli, aber das berechnet der ta.
"angefangen" hat es auch mit df und dann diagnose einer dysbakterie. bei morpheus weiss man noch nicht, ob der darm die ursache ist und die BSD eine reaktion, es wird aber so vermutet.
ich habe eine neuen thread erstellt, der zwar nicht gelesen wird, aber die quintessenz einer sehr umfassenden ernährungsberatung ist (die frau ist auch THP und eben ernährungsberaterin). ich habe vor ein paar tagen damit angefangen und fakt ist, dass morpheus bis jetzt "plötzlich" keinen df mehr hat (seit wohlgemerkt mehr als 8 monaten) ;) in dem thread "darmsanierung-morpheus' therapie" habe ich alles genau aufgeschrieben. lies es dir doch mal durch und wenn du fragen hast, kannst du mir ja eine PN schreiben ;)
jedenfalls ist eine sorgfältige darmsanierung und aufbau einer gesunden darmflora wirklich sinnvoll, da kannst du sicher nichts falschmachen. im gegenteil, ein gesunder darm beeinflusst auch die BSD sicher positiv :)
toi toi toi!
 
S

SannyB.81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2013
Beiträge
13
Hallo pfotenseele,

habe gerade extra nochmal drauf geschaut, ja...Vitamin B12 und Folsäure ist zu hoch. Das mit dem V-B12 konnte meine TA sich auch nicht erklären, ich hab ihr aber (außer das normale Futter) nichts zusätzlich gegeben.

Z.Z. bekommt sie ja das Pankreatin von Albrecht, hab aber schon einiges über das Kreon gelesen. Da müsste ich mal mit meinem TA reden.

Wie hast Du denn die Darmsanierung durchgeführt? Hab viele verschiedene Sachen zu diesem Thema gehört/gelesen. Ich hatte es mit Symbiopet und D-Manniose versucht.
 
S

SannyB.81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2013
Beiträge
13
@ pfotenseele:
ich hätte vor dem Antworten vielleicht mal Deinen Beitrag lesen sollen!!! :grin:

Dann hätte sich meine Frage ja von selbst erledigt. :grin:
 
S

SannyB.81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2013
Beiträge
13
Ja, ne Sonographie ist noch ne möglichkeit. Ich sprech da mal mi dem TA drüber.

Desto mehr ich über dieses Thema lese, um so mehr verwirrt mich das Ganze. :confused::confused:
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
4
Aufrufe
2K
Muggili
Muggili
Arborea
Antworten
11
Aufrufe
10K
Arborea
Arborea
Bea
Antworten
1
Aufrufe
1K
Bea
Giulie
Antworten
10
Aufrufe
2K
nandoleo
nandoleo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben