Es soll ein 2. Kater dazukommen?!?!

lucian

lucian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 April 2011
Beiträge
160
Ort
Bitterfeld
  • #41
und ich kann nicht verstehen warum man Katzen unbedingt in so kurzer Zeit ständig neuem Stress aussetzen muss

da ist der Umzug=Stress
Dann sieht sie irgendwann die neue Katze= Stress

Dann das eventuelle Gitter wegnehmen= Stress


warum drei mal oder mehr Stress verursachen, wenns auch mit einmal Stress überstanden sein kann

@JFA

Je nach Krankheit kannst du dann aber auch die Keime von einer zur andern Katze tragen




letztentlich muss es jeder für sich entscheiden, aber ich setze meine Katze lieber nur einmal unter stress, als immer wieder neune Stress auszulösen, wenns nicht sein muss.


Wenn besondere Umstände bestehen, dann geht man ja sowieso anders an die Sache ran
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #42
Das Risiko, dass ich was von der einen zur anderen Katze trage, ist aber wesentlich geringer (und zudem vermeidbar), als wenn sich die Katzen direkt begegnen.

Der Fehler in deiner Theorie ist, dass du davon ausgehst, dass Stress gleich Stress ist und jeder Stress gleich stark.

Für eine Katze ist es aber wesentlich leichter zu ertragen, wenn sie langsam mit dem Neuen bekanntgemacht wird, auch wenn das dann immer neue kleine "Stressmomente" sind, als gleich drei Hämmer auf einmal zu bekommen und damit Dreifachstress ausgesetzt zu sein. Und am Ende dann noch terrorisiert zu werden.

Die erste Version läuft deutlich entspannter ab, weil die Katze einfach mehr Zeit hat, mit dem Stress und der neuen Situation klarzukommen.

Sie kann sich erst einmal akklimatisieren und den Umzugsstress verdauen und dann die neue Katze kennenlernen (und zwar ohne großen Stress, weil sie sich ja zurückziehen kann). Die eigentliche Zusammenführung (also Gittertür raus) ist dann kaum noch Stress, weil sich die Katzen schon kennengelernt haben.
Das Stresslevel ist insgesamt also deutlich geringer und im Idealfall auch nicht länger als bei einer Hauruck-Zusammenführung.
 
M

morpheus235

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2011
Beiträge
174
  • #43
Hmmmm gut ich muss dann mal schauen, wie ich es machen werde. Habe ja noch ein wenig Zeit---frage Euch bestimmt nochmal :)
 
M

morpheus235

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2011
Beiträge
174
  • #44
Mach' bitte eines keinesfalls: Den Neuzugang in der geschlossenen Box hinstellen und den anderen mal schnuppern lassen. DAS ist absoluter Terror für den in der Box.
Klar nicht die Box geschlossen, sondern offen vor seinem Klo stellen und gucken ob er sich überhaupt raustraut. Glaube ich mache mir auch zuviel Gedanken und es kommt bestimmt anders, wie ich es mir vorstelle....
 
M

morpheus235

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2011
Beiträge
174
  • #45
Zitat von Lucian

Du wirst so oder so ständig ein Auge oder ein Ohr bei den MIetzen haben, aber lauf ihnen nicht die gnaze Zeit hinterher ;
)


Grins, das wird schwierig mit dem nicht hinterher laufen :)

Zitat von Lucian

Wie genau sehen denn die schlechten Verhältnise aus, aus denen dein Kater kommt?

Also er kommt vom Züchter, wo er wohl 16 Monate auch nur zum Züchten da war. Von dort ist er zu einer Bekannten gekommen, die ihn auch nur zum Decken ihrer Katze haben wollte. Zudem hat sie 2 Kids die ihn nur gejagt haben, von einer Ecke in die andere, waren halt noch kleine Kids. Als ihre Katze schwanger war, wollte sie ihn weggeben.

Als ich ihn mir anschaute, sass er dort nur zitternd und platt und geduckt in der Ecke.
Also habe ich ihn mitgenommen. Bei mir hat er anfangs auch zitternd in der Ecke gesessen. Habe ihn in Ruhe gelassen, mich aber wohl oft in seiner Nähe aufgehalten und ihm immer was erzählt . Und nach 6 Wochen ist er laut miauend rausgekommen und ist mir um die Beine gestrichen und heute klebt er eigentlich an mir. Nachts habe ich immer eine "Mütze" auf, rechts vom Ohr 2 Katerbeine, links vom Ohr 2 Katerbeine und der Rest Kater überm Kopf. Das ist sooooo süüüüüüsssssssssssssssss

Hatte ihn zur Kastra gebracht. Ist aber schief gegangen, weil ein Hoden sich noch im Bauchraum befindet. Der Termin um diesen, hoffentlich wird er gefunden, zu entfernen ist der 28. Oktober. Und wenn mein Schatz dann alles gut überstanden habe, würde ich ihm gerne einen Spielgefährten zur Seite stellen. Hoffe es ist der richtige Weg. Nicht das er doch lieber alleine bleiben möchte. Aber er ist ein Siam, und denen sagt man ja nach, niemals alleine.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

morpheus235

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2011
Beiträge
174
  • #46
Oh da habe ich was verkehrt gemacht. Wie bekomme ich denn einzelne Blöcke zitiert, sodass ich darunter was zu schreiben kann.....
 
lucian

lucian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 April 2011
Beiträge
160
Ort
Bitterfeld
  • #47
[
Also er kommt vom Züchter, wo er wohl 16 Monate auch nur zum Züchten da war. Von dort ist er zu einer Bekannten gekommen, die ihn auch nur zum Decken ihrer Katze haben wollte. Zudem hat sie 2 Kids die ihn nur gejagt haben, von einer Ecke in die andere, waren halt noch kleine Kids. Als ihre Katze schwanger war, wollte sie ihn weggeben.

Als ich ihn mir anschaute, sass er dort nur zitternd und platt und geduckt in der Ecke.
Also habe ich ihn mitgenommen. Bei mir hat er anfangs auch zitternd in der Ecke gesessen. Habe ihn in Ruhe gelassen, mich aber wohl oft in seiner Nähe aufgehalten und ihm immer was erzählt . Und nach 6 Wochen ist er laut miauend rausgekommen und ist mir um die Beine gestrichen und heute klebt er eigentlich an mir. Nachts habe ich immer eine "Mütze" auf, rechts vom Ohr 2 Katerbeine, links vom Ohr 2 Katerbeine und der Rest Kater überm Kopf. Das ist sooooo süüüüüüsssssssssssssssss

Hatte ihn zur Kastra gebracht. Ist aber schief gegangen, weil ein Hoden sich noch im Bauchraum befindet. Der Termin um diesen, hoffentlich wird er gefunden, zu entfernen ist der 28. Oktober. Und wenn mein Schatz dann alles gut überstanden habe, würde ich ihm gerne einen Spielgefährten zur Seite stellen. Hoffe es ist der richtige Weg. Nicht das er doch lieber alleine bleiben möchte. Aber er ist ein Siam, und denen sagt man ja nach, niemals alleine.


Also wenn ich das richtig verstehe, hat der Kater vor allem schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Verständlich dass er da so schüchtern ist. Umsobesser, dass er nun bei dir ist :)


Weißt du denn auch, wie er mit andenr Katzen bisher zurecht kam.

Mich würd vor allem interessieren, wie er bei der Züchterin gelebt hat.
ich geh mal davon aus, dass Privatpersonen nur unkastrierte Tiere hatten und das wirkt sich ja auch auf das Verhältnis zu den Katzen aus

daher wärs interessant zu wissen, ob er bei der Züchterin auch nur mit potenten Weibchen zusammen war (was ja unentwegt nicht geht, wenn die Züchterin ordentlich gezüchtet hat) oder ob er auch Kontakt zu Kastraten hatte.

Manche Züchter halten ja ihre Deckkarter leider allein in einem seperaten Raum und dann haben die Deckkater nur Kontakt zu andern KAtzen, wenn eben der Deckakt ansteht.

Nicht gerade förderlich für das Sozialverhalten des Katers


Wenn du das weißt bzw es noch rausfinden könntest, wäre das sicher hilfreich für deine Entscheidung für die Art der Zusammenführung
 
M

morpheus235

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2011
Beiträge
174
  • #48
Nein leider weiß ich das nicht, diese Bekannte hatte ihn zwar vom Züchter, auch noch aus dem Ort wo ich wohne, ca 30 km von ihr entfernt
aber sie wußte weder wann er geboren war, noch wie der Züchter heißt noch wo er wohnt. Fand ich total komisch, das sie nach 4 Monaten, wo der Kater bei ihr gelebt hat, nicht mal mehr die Adresse oder so hatte.

Hab auch schon versucht rauszubekommen woher er kommt, leider ohne ERfolg. ER ist ja auch nicht gechipt. Habe nur durch den Tierarzt erfahren, das er hätte niemals zur Zucht zugelassen werden durfte, eben wegen dem innenliegenden Hoden. Nennt man glaube ich Krypto....

Also ist seine Vorgeschichte recht merkwürdig. Aber ist mir eigentlich egal. ER ist total anhänglich und lieb, macht nichts kaputt hat mich noch nie gekratzt oder sonstiges. Mit der Katze von der Bekannten scheint er sich verstanden zu haben.


Also wenn ich das richtig verstehe, hat der Kater vor allem schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Verständlich dass er da so schüchtern ist. Umsobesser, dass er nun bei dir ist :)


Weißt du denn auch, wie er mit andenr Katzen bisher zurecht kam.

Mich würd vor allem interessieren, wie er bei der Züchterin gelebt hat.
ich geh mal davon aus, dass Privatpersonen nur unkastrierte Tiere hatten und das wirkt sich ja auch auf das Verhältnis zu den Katzen aus

daher wärs interessant zu wissen, ob er bei der Züchterin auch nur mit potenten Weibchen zusammen war (was ja unentwegt nicht geht, wenn die Züchterin ordentlich gezüchtet hat) oder ob er auch Kontakt zu Kastraten hatte.

Manche Züchter halten ja ihre Deckkarter leider allein in einem seperaten Raum und dann haben die Deckkater nur Kontakt zu andern KAtzen, wenn eben der Deckakt ansteht.

Nicht gerade förderlich für das Sozialverhalten des Katers


Wenn du das weißt bzw es noch rausfinden könntest, wäre das sicher hilfreich für deine Entscheidung für die Art der Zusammenführung
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben