Es gibt Stress in meiner Truppe

  • Themenstarter zippie87
  • Beginndatum
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
Hallöchen.
Ich hab auch mal wieder ein Problem.
Und zwar gibt es seit Mitte / Ende Februar immer mal wieder Stress unter meinen Jungs.
Meine Jungs bedeutet Lucky und Balou - Brüder - 2 Jahre alt, kastriert. Von klein auf an bei mir, hatten lange Katzenschnupfen, aber das haben wir gut wieder hingekriegt.
Dann noch Pete, 1 Jahr, kastriert, seit Dezember bei mir. Hatte als Kitten auch Katzenschnupfen, kam aber fit zu mir.

Es haben sich alle recht gut verstanden, am Anfang hatte Lucky so seine Probleme mit Pete. Er ist halt das Alphatier :rolleyes:
Dann lief alles friedlich und im Februar gings dann los. Lucky zeigte regelrecht Aggressionen, v.a. gegenüber Balou. Balou ist der kleinste hier und wehrte sich da auch nicht. Hat sich ängstlich in die Ecke gedrückt, wenn Lucky ihn angefallen hat.
Da zeigte sich das vor allem dadurch, dass Lucky starrend, mit gesenktem Kopf und angelegten Ohren auf Balou zu ist. Balou ist dann immer weiter rückwärts. Das hat er auch auf dem Catwalk in meiner Küche gemacht, wo er dann im Rückwärtsgang vom oberen Brett gestürtzt ist.
Balou ist sowieso ein sehr ängstlicher kleiner Kerl und hat dann erstmal Bachblüten bekommen. Da dann wieder Ruhe einkehrte, ist es dabei geblieben.
Zwischendurch haben dann alle 3 miteinander gespielt, zwei haben auch immer mal miteinander gekuschelt - aber nur kurz - und sich gegenseitig geputzt. Zu dritt niemals.
Seit ca. 1 Woche ist hier nun wieder der Wurm drin. Und es wird immer heftiger.
Lucky geht ständig auf Balou los, wedelt mit dem Schwanz, gurrt kurz und dann Attacke. Er beißt ihm dann immer in die Hinterbeine und haut nach ihm. Dabei wird kräftig geschnauft. Und er rupft ihm den halben Pelz aus.
Balou knurrt ihn an, haut nach ihm und läuft weg. Ohren angelegt, Schwanz runter und ab in die nächste Ecke.
Erst waren diese Attacken immer nur Abends, wenn ich von der Arbeit kam. So dachte ich es liegt an der geschlossenen Balkontür. Weil wenn die auf war, waren alle friedlich. Mittlerweile sind sie aber zu jeder Tages- UND Nachtzeit, egal ob Tür auf oder zu.
Balou hat schon ein paar Blessuren - kahle Stelle an der Nase, schorfige Stelle an der Oberlippe. Und das Fell fliegt halt.
Dazu leckt Balou sich nach diesen Attacken immer heftig an seinen Hinterbeinen, die eh schon kahl und quaddelig sind, wo die TÄ eine Futtermittelallergie vermutet. Aber so langsam frag ich mich, ob das nicht doch psychisch ist....

Hat einer von euch einen Rat für mich???:(
 
Werbung:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

hm. die üblichen ideen von feliway und evtl. zylkene, kennst du ja sicher.
bachblüten finde ich super, wäre aber evtl. für alle zu empfehlen und nicht nur für balou?

gibts denn etwas, was der attacke von lucky auf balou vor geht? also bspw. dass lucky versucht bei pete anzukommen, da nicht also macho ankommt und dann den frust am schwächsten balou auslässt?

ist balou gesund?

was die putzerei an den hinterbeinen angeht, ist beides möglich; stress sowie futtermittelallergie. sind denn die beine durch die bisse und das putzen danach kahl oder fallen die haare ohnehin schon aus?
was gibts denn zu futtern? bzw. was hat der TA gesagt?

liebe grüsse
 
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
Feliway hatten wir bei der Zusammenführung. Ist für mich aber keine dauerhafte Lösung.

Es gibt nicht wirklich etwas, was den Angriffen voraus geht. Zumindest bekomme ich nichts mit.
Aber Lucky war schon immer einer, der lieber bissl seine Ruhe hat...
Pete geht das Machogehabe von Lucky am A**** vorbei. Das ist ein kleiner rotzfrecher Kerl.

Naja, das Balou gesund ist, kann ich nicht behaupten. Wegen der Hinterbeine halt. Die Beine sind schon die ganze Zeit kahl, dadurch fiel mir das ja auf. Dann hab ich den TA genauer gucken lassen und da haben wir dann das ganze Ausmaß gesehen. Quaddeln, verdickte, schuppige Stellen.
Wir haben schon einiges ausgeschlossen: Milben, Pilz, Kontaktallergie auf Katzenstreu, Erdbeeren usw. Nun ist der aktuelle Verdacht Futtermittelallergie. ich mach zur Zeit eine Ausschlussdiät. Aber da müssen alle 3 mitmachen. Es gibt Vet Concept Strauß
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
1.044
Hallo,

Wie verhalten die 3 sich denn wenn Du mit ihnen spielst?
Kannst Du sie zusammen fuettern / Leckerchen geben?

Du schriebst, Balu haette schon BB bekommen, jetzt nicht mehr?

Ich - mir herrscht ja auch gerade Stress - werde mit BB starten und beide damit behandeln.
 
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
Lucky spielt eher etwas "sanfter" und lässt sich auch schnell sein Spielzeug klauen.
Balou spielt unheimlich gern und auch etwas wilder.
Pete spielt mit allem, was er kriegen kann und klaut auch gern das Spielzeug, wenn die anderen es haben.
Balou geht dann immer auf Abstand und Lucky guckt zu.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
In so einem Fall würde ich Zylkene ausprobieren.
 
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
Und wie lange müsste ich das geben?
Ich kann das Balou aber zur Zeit nicht geben, wegen der Ausschlussdiät. Da ist ja auch Milcheiweiß drin.
Ich wüsste aber auch gerne erstmal den Grund für sein Verhalten. Es gibt meines Wissens nach keinen bestimmten Auslöser...
 
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
Achso, Balou hatte ca. 5 Wochen Star of Bethlehem bekommen und jetzt erstmal nicht mehr.
Lucky hatte ich keine gegeben, weil er sich wieder eingekriegt hatte. Es war ja jetzt 2 Monate Ruhe
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Und wie lange müsste ich das geben?
Ich kann das Balou aber zur Zeit nicht geben, wegen der Ausschlussdiät. Da ist ja auch Milcheiweiß drin.
Ich wüsste aber auch gerne erstmal den Grund für sein Verhalten. Es gibt meines Wissens nach keinen bestimmten Auslöser...


Was der Auslöser für sein Verhalten sein könnte, kann man nur ins Blaue raten, keiner hier kann die Katzen beobachten, das kannst nur dur ;)

Ich habe selber keine Erfahrungen mit Zylkene, kann dir dazu also auch nichts sagen, aber ich habe schon viel Gutes davon gehört. Bin eigentlich immer skeptisch bei irgendwelchen Mittelchen, auch Bachblüten und so weiter. Ich halte mehr davon, der Sache auf den Grund zu gehen und dann dagegen anzusteuern, bzw. etwas zu ändern oder verbessern. Aber wenn du so gar keine Idee hast, weshalb er sich so verhält, dann wäre Zylkene m.M.n. einen Versuch wert.
Das mit der Ausschlussdiät ist natürlich doof jetzt.

Wie lange bist du denn täglich abwesend, oder anders gefragt, wie gross sind deine Möglichkeiten in die Gruppendynamik einzugreifen?
 
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
  • #10
Naja so 8-9 Std bin ich weg, wenn ich arbeite.
Es muss ja auf jeden Fall etwas sein, was im letzten halben Jahr passiert ist. Vorher waren sie sich ja auch grün. Sie waren zwar nie die Kuschelkater, aber sie haben gut harmoniert.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #11
Was immer es auch war, das den Zoff ausgelöst hat, wenn du 8 oder 9 Stunden täglich abwesend bist, kannst du in der Zeit auch nicht eingreifen. Hast du in nächster Zeit eventuell Urlaub, den du zuhause verbringst?
 
Werbung:
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
  • #12
Ja in 2 Wochen habe ich Urlaub.
Da haben wir das nächste Problem...
Ich habe 3 Wochen Urlaub und habe geplant in der 2. Woche wegzufliegen. Die 1. bin ich zuhause, aber was ist hier los, wenn ich nicht da bin?
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #13
Das kann ich dir nicht beantworten ;)

Wenn sie wirklich schlimm zoffen, glaub ich jedenfalls kaum, dass dein Urlaub/Abwesenheit für zwei Wochen zur Verbesserung der Situation beitragen wird. Im Gegenteil.

Aber was ich dir nun raten soll.... keine Ahnung. Ich weiss, was ich tun würde. Aber das ist mal wieder das, was keiner hören will, schätze ich. :D
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
  • #14
Und ich würde Lkucky mal ordentlich eines zwischen die Hörner geben und ihm klar machen, dass ich es als Oberkatze nicht dulde wenn er ein Mitglied meiner Gruppe so dermaßen attackiert!!

Liebe Katzenbesitzer,

bitte versteht doch endlich einmal das IHR ein Teil dieser Gruppe seid.

Ich habe derzeit daheim etwas ähnliches. Ein Kater groß, kräftig und gesund, der andere klein, wendig, zäh aber etwas angeschlagen.

Normalerweise legen die Jungs sehr viel Wert auf tägliche Katerkloppe, doch im Moment geht das nicht (aufgrund der Erkrankung des anderen Katers)

Und wann immer der Große versucht den Kleinen spielerisch anzugreifen schubse ich ihn weg, haue ihm einen auf die Schenkel, ziehe an seinem ohr oder heb ihn einfach runter. Egal was, aber...

...ich dulde es derzeit nicht das der leicht kränkliche Kater in seiner Schwäche noch angegriffen wird.

Und...

...es funktioniert sogar.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #15
Hmm wenn gar nichts rauszubekommen ist, weswegen der Zoff da ist, hilft wohl nur das konsequente Bestrafen von Lucky.
Will sagen, Lucky sollte Folgendes in Verbindung bringen:
Ärgern vom Kleinen = empfindliche Strafe
Lieb sein zum Kleinen bzw. sich brav verhalten = Lob und Leckerli.

Die Strafe könnte z.B. das konsequente Entfernen des Übeltäters aus der Gruppe für ne kurze Zeit sein.
D.h. fängt Lucky wieder das Stänkern an, ab mit ihm in ein separates Zimmer und Tür zu bzw. Gitter davor dass er nicht rauskommt. Dazu ein bestimmtes Codewort laut und bestimmt sagen.

Das Lob sollte sein:
Exzessives Streicheln, mit Worten loben und sein Lieblingsleckerli geben wenn er brav ist.

Wenn sich diese Konditionierung erst mal gefestigt hat, reicht das alleinige sagen des Codewortes, um ihn von seinem Tun abzubringen.
 
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
  • #16
@ Balli

Was würdest du denn tun?


Also heute war es bisher ziemlich friedlich hier. Heut hat Balou einmal Lucky angefallen, da hat Lucky natürlich zurück gehauen. Ansonsten keine weiteren Streitigkeiten zwischen den beiden.

Eben gerade aber, Lucky sitzt in der Küche, Pete geht auf ihn zu und schupst ihn, damit er ihn putzt. Lucky leckt ihm den Kopf und kurz danach beißt Pete ihm einfach in die Kehle. Da wurd Lucky wieder stinkig.
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
  • #17
@ Balli

Was würdest du denn tun?


Also heute war es bisher ziemlich friedlich hier. Heut hat Balou einmal Lucky angefallen, da hat Lucky natürlich zurück gehauen. Ansonsten keine weiteren Streitigkeiten zwischen den beiden.

Eben gerade aber, Lucky sitzt in der Küche, Pete geht auf ihn zu und schupst ihn, damit er ihn putzt. Lucky leckt ihm den Kopf und kurz danach beißt Pete ihm einfach in die Kehle. Da wurd Lucky wieder stinkig.

Wenn Lucky sich "nur" wehrt isses ok, gewähren lassen. Und da isses egal ob es sich um Pete oder Balou handelt.

*frechgrins* vielleicht verbünden sich Pete und Balou ja gerade :yeah:
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #18
Wenn Lucky sich "nur" wehrt isses ok, gewähren lassen. Und da isses egal ob es sich um Pete oder Balou handelt.

*frechgrins* vielleicht verbünden sich Pete und Balou ja gerade :yeah:

Das ist Quark.

Balou ist nicht fit, und unfitte Katzen werden oft gemobbt. Deshalb muss Zippie Balou wieder fit kriegen und bis dahin verhindern, dass er weiter gemobbt wird.

Zippie, zur Not würde ich Balou separieren, bis du das Allergieproblem im Griff hast. Und den Urlaub absagen, denn separieren und Ausschlussdiät machen und die die Entwicklung beobachten kannst du nur, wenn du da bist.
Wenn er eh gerade nicht gut beieinander ist, und eine Katze, die Quaddeln von einer Allergie und dazu noch Wunden aus Prügeleien hat, ist sowas von unfit, dann kann man das nicht einfach mal so lassen und das Problem aufschieben.
 
zippie87

zippie87

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.488
Alter
34
Ort
HL
  • #19
Wenn er sich nur wehrt, misch ich mich auch nicht ein.

Das Pete und Balou sich verbünden, glaub ich eher nicht. Denn Pete geht auch gern mal auf Balou los. Der will sich eh ständig kloppen :rolleyes:
 
C

Catma

Gast
  • #20
Ich wüsste aber auch gerne erstmal den Grund für sein Verhalten. Es gibt meines Wissens nach keinen bestimmten Auslöser...
Der Grund für dieses Verhalten - nehme ich mal ganz stark an ;) liegt wohl daran, dass Lucky und Balou vom Charakter her einfach sehr unterschiedlich sind.

Es gehört auch zum Katzenalltag, dass einer immer wieder "unterlegen" ist, Katzen nehmen das nicht so persönlich - es sind wir Menschen, die das negativ bewerten.
Nur sollte es nicht ausufern, dass einer immer übermütiger wird und der andere immer ängstlicher, ich meine, das passiert bei euch gerade und da ist deine Unterstützung angesagt, dass es sich wieder etwas mehr ausgleicht.

Dein Balou ist evtl krank (evtl Lebensmittelallergie oder so wg dem Bein) und da wird er ohnehin etwas geschwächt sein.
Nicht gut wäre es, jetzt den "schwächeren" zu schützen, denn damit sendest du die "Botschaft" "er ist ja so schwach" und untergräbst damit ungewollt seine Position noch mehr.
Besser wären da langfristig gesehen parallel 2 Maßnahmen:
Die Energie vom Lucky etwas umleiten und das Selbstbewusstsein vom Balou etwas aufbauen.
Die Energie vom Lucky muss ja irgendwohin. "Ausbremsen" geht da eher nach hinten los, ich würde eher zusehen, dass er sich ordentlich auspowert, Raufspiele mit dem anderen Kater macht oder eben Extraspielstunden mit dir, in denen er sich schön auspowern kann.
Und schön loben, wenn er sich Balou gegenüber brav benimmt.
Angriffe, die ausufern oder Auflauern etc im Keim ersticken, also gleich dem Lucky deutlich machen, dass das nicht (mehr) angesagt ist. Er kann sich ja anderweitig austoben :zufrieden:
Balou hingegen auch Extraspielstunden, viel loben und auch geeignete Rückzugsorte bieten, wo er seine Ruhe hat. Das schafft Sicherheit, die das Selbstbewusstsein stärkt.
Langfristig bringt das am meisten, meine ich.
Das muss dann ja nicht ewig so bleiben, aber eben mal als "akute Ausgleichsmaßnahme" von dir, damit sie schneller bald wieder von alleine gut miteinander klar kommen.
Hast ja bald Urlaub ;) :stumm: :grin:
Nein, ist nicht so ernst gemeint, also du bist ja nicht den ganzen Urlaub weg, aber wenn du das für 2, 3 Tage konsequent (Angriffe etc wirklich unmöglich machen) durchziehst, dann merken sie vielleicht ganz schnell, wo der Hase langlaufen soll ;)
Gute Besserung dem Kleinen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben