Erweiterung der Futterauswahl und 200g Dosen gesucht

  • Themenstarter herita
  • Beginndatum
H

herita

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2016
Beiträge
345
Guten Abend zusammen,

da unsere Tiger seit heute mehr als 200 g täglich futtern möchten und die beiden 200g Probierdosen von Aniforte leer sind, sind wir auf der Suche nach geeigneten 200g Dosen für den Mitternachtssnack ;)

Da ja leider nicht immer in der kleineren Packung das drin ist, was in der großen ist (so ein Schmarn..), muss man ja aufpassen wie ein Luchs..

Welche 200g Dosen würdet ihr empfehlen?

Wir füttern die 400g Dosen von Feringa & Animona Carny und möchten dies gerne um zwei weitere Hersteller erweitern.

Was man ja immer wieder so liest sind:
MAC's, Grau, CFF, GranataPet

Ist es schlimm, wenn ich von diesen weiteren Anbietern Dosen bestelle und immer abwechsel oder wird das dann zu viel? Das wären dann 6 Hersteller =/
Ich habe kein Problem damit direkt die 12er oder 24er Pakete zu kaufen (gerne immer in Variation gemischt); mein Keller ist groß genug das zu lagern und die halten sich ja auch. Dann hat man eben den preislichen Vorteil.

Bei Grau achte ich auf die getreidefreie Variante.
MAC's habe ich nur die beiden Sorten ausgewählt, die mir von der Zusammenstellung her gefallen haben und mal ohne Rind sind (was irgendwie sonst in allen Sorten aller Anbieter vorkommt, egal ob Huhn drauf steht; so wie die Geflügelwurst im Supermarkt, die aus 60% Schwein besteht XD)

Das wäre jetzt mein Warenkorb:
http://fs5.directupload.net/images/160213/7nfu9krb.png

Wir haben aktuell noch
18 x Feringa 400g mixed
12 x Animona Carny Multifleisch-Mix (in der Eile der BE verklickt, wollte hier eiglt. auch das mixed Paket *grummel*)
Dann könnte ich Animona Carny, Feringa, CFF & MACs als "Hauptfutter" Morgens & Abends geben und dann CFF, GranataPet & Grau als Mitternachtsdose.

Sorry für die dummen Fragen, aber ich finde das Thema Ernährung wichtig, aber sie muss auch bezahlbar bleiben.

Ich erstelle mir gerade eine Excel-Liste dazu um ein wenig den preislichen Überblick zu behalten.
 
Werbung:
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
1.037
Ist es schlimm, wenn ich von diesen weiteren Anbietern Dosen bestelle und immer abwechsel oder wird das dann zu viel? Das wären dann 6 Hersteller =/
Nö, wieso sollte das zu viel sein?
Ist bei uns ja auch nicht schlimm, abwechslungsreich zu essen :D
Du musst höchstens drauf schauen, ob deine Katzen einen schnellen Wechsel vertragen. Bei manchen Katzen gibt es dann weichen Kot, dann sollte man vllt. nicht jeden Tag ne andere Marke nehmen, oder beim Wechsel erst mischen; andere vertragen es super.
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
Hi,

bei uns gibt es ausschließlich 200 gr Dosen (da Angefangenes wohl bäh ist, auch in Tupper umgefüllt). Gut gingen immer Feringa, Auenland und real nature, da am liebsten die Beutelchen oder Schälchen.

LG
Nicolette
 
Zaphir

Zaphir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2015
Beiträge
782
Ort
Berlin
Uff...du bist mutig, direkt so große Packungen zu kaufen. Würde ich mich nicht trauen. ^^ Aber wenn deine Katzen grundsätzlich keine Mäkler sind, dann passt das ja. :)

Eine hohe Anzahl an Marken ist grundsätzlich kein Problem. Ich verfüttern zurzeit z.B. Macs Mono, Grau, CFF purrr, Feringa Fleischmenü, Sandras Schmankerl, Schmusy und Ropocat Sensitive. Wenn eine Dose leer ist, gibt es die nächste Marke - egal ob es jetzt ne 200g-Dose gab oder eine mit 800g. Wird von beiden Tigern prima vertragen (dass ich viel Mono / Sensitiv füttere, hat nix mit irgendwelchen Verdauungsstörungen zu tun, sondern mit dem Geschmack meines Mäklers)

Dass in allen Marken Rind (bzw. Schwein) als Füllstoff drin ist, stimmt nicht. Das trifft natürlich auf so ziemlich alle Supermarktsorten zu und auf einige weitere (Animonda z.B.) Aber die anderen von dir genannten sind soweit ich weiß nicht "gestreckt" (es sei denn, Rind/Kalb steht drauf).
 
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
Wir haben vor ein paar Monaten auch auf
200g-Dosen umgestellt, weil frische Rationen offenbar besser schmecken - von den 400g-Dosen mussten wir soviel wegschmeißen, dass die Preisersparnis sich nicht mehr rechnete. :rolleyes:

Die Gewöhnung an gutes Nassfutter war nicht ganz einfach, deswegen würde ich immer erstmal kleine Mengen kaufen. Sie mögen nicht immer dieselben Sorten... Buch führen hilft. :D Mittlerweile füttern wir 6-8 Marken im Wechsel.

Unsere Kater mochten von Anfang an Select Gold (Eigenmarke von Fressnapf) sehr gerne. Von Christopherus und Granatapet werden auch viele Sorten anstandslos gefuttert.
Momentan testen wir Smilla Geflügeltöpfchen als “Beutelschoner“.
Und einmal pro Woche ist Junkfood-Tag mit Bozita Häppchen in Gelee. Da stehen sie einfach total drauf. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wetterhexe

Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2015
Beiträge
63
Alter
58
Ort
Passau
ich gebe zwischendurch als Ausgleich für meinen Geldbeutel das Premiere von Freßnapf, wir hier gern gefressen und auch gut vertragen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben