Erwachsene Katzen zusammenführen - befürchtet: Oh Mein Gott; erhalten: Nix dabei ^^

E

Entchen19

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
46
Hallo zusammen,

nachdem ihr mich hier im Forum so lieb getröstet habt, als wir unsere Prinzessin Ende Januar plötzlich verloren, möchte ich euch natürlich jetzt auch die schönen Moment nicht vorenthalten.

Nach einigen Tagen war der größte Schock überwunden, die Trauer um unsere Prinzessin wurde stiller und die Fragen drängten in den Vordergrund, was mit unserem 7 Jahre alten Bengal passieren sollte.
Beide voll berufstätig, der Kater dann solange alleine Zuhause tagsüber.
Das konnte ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren und es zeigte sich dann auch nach einer Woche der Trauer auch beim Kater, dass er etwas vermisste.
Er schlief tagsüber, wenn wir weg waren, danach aber stand er unter Storm und wusste nicht, was er zuerst wollte: Fressen, Spielen, Kuscheln, in de Garten. Am besten alles auf einmal und alles so wild.

Wir wussten, das konnte nicht so bleiben.
Auch kannte der Dicke ja immer nur das Leben mit anderen Katzen.

Tja, was also tun, mit einem 7 jährigen Bengalen.

Man hört immer, gleichgeschlechtliche vertragen sich besser, spielen ähnlicher etc.
Aber mein Instinkt sagte mir von Anfang an, dass wir wieder ein Mädel nehmen sollten.
Ich konnte den Finger nicht drauf legen, war ich doch vor dem Tod unseres Mädchens auch immer der Meinung, zwei gleichgeschlechtliche passen besser.
Aber danach war ich felsenfest davon überzeugt, es konnte nur wieder ein Mädel werden.

Tja, wir begannen also langsam, uns bei Tierschutzvereinen umzusehen.
Es gab so viele Katzen, die in Frage kamen.

Wir wollten aber trotzdem wieder etwas besonderes haben, neben unserem eindrucksvollen Kerl.
Unbewusst schielten wir, da unser Mädchen ja eine snow Bengalin war, auf die Siam Mixe mit blauen Augen, die sehr ähnlich sind.

Aber es sollte nicht sein, viele waren zu weit weg, bei anderen passte das Alter nicht.
Wiederum andere Organisationen wollten nur kompletten Freigang für ihre Katzen, was wir mit unserem gesicherten Garten nicht bieten können und wollen.
Andere wiederum wollten nur Wohnungshaltung ...

Es war also etwas wild und konfus.

Schließlich, nachdem uns auch hier immer wieder von lieben, engagierten Menschen gesagt wurde, wir sollten Kater nehmen, wurde ich unsicher und rief die Züchterin an, von der wir unser Mädel damals bekamen.

Ich sprach mit ihr über einen Spielgefährten.

Sie vertrat seit einiger Zeit die Meinung, dass man zu einem erwachsenen Tier besser ein Kitten dazu nimmt, weil das einfach in der Zusammenführung ist.
Uns war aber schnell klar, auch wenn unser Kater verspielt ist, ein Kitten würde ihn überfordern.
Und eigentlich wollten wir auch kein Kitten oder einen Teenie haben, auch keine zwei.

Tja, es kam, wie es kommen musste.
Die Züchterin meinte, sie hätte zwei Mädels und einen Kater, die sie jetzt aus der Zucht nehmen würde, das könnte vielleicht passen.

Wir also zur Züchterin gefahren, die zum Glück bei uns in der nähe ist, und uns die drei angeschaut.

Tja, und als wir wieder gingen, haben mein mann und ich spontan ohne groß zu überlegen gesagt, das eine Mädel wäre das Richtige.

Und da die Züchterin dasselbe Bauchgefühl hatte, ist die kleine Maus gestern Nachmittag bei uns eingezogen.

Was soll ich noch sagen, bevor ich die Bilder sprechen lasse:

Wir hatten die ANnahme, dass unser Kater chillig sein würde, dnen auch bei Katzen, die er mal durch den Zaun im Garten sieht, war er immer nur neugierig, aber nie aggressiv, es waren immer die anderen Katzen, die gefaucht haben und er ging dann einfach immer, wenn ihm das zu blöd wurde.
Das Mädel wiederum ist eine Schmuserin, die Kater toll findet, drei Jahre alt und ein süßes kleines Ding (mit ihren 2,6 kg neben den 6,2 von unserem Dicken ^^)

Wir hatten alles geplant, so wie man die Tipps eben bekommt:
Erst in einem Raum separieren, die neue Katze ankommen lassen, die Gerüchte übertragen etc.

Also haben wir das getan, die Kleine kam an (die Züchterin brachte sie, was ich super fand), durfte erst einmal in einem großen Raum raus und da alles erkunden. Wir saßen kurz dabei und ließen sie dann in Ruhe.

Dann wurde der Kater gekuschelt und naja, dann kamen wir auf den Zeitpunkt zu sprechen, wann wir die beiden zusammenlassen sollten.

Die Züchterin meinte, warum nicht jetzt, man sieht recht schnell, ob sich Katzen mögen oder nicht und diese monatelangen Zusammenführungen, meinte sie, klappen oft trotzdem nicht so, dass die Katzen sich später mögen, sondern höchstens akzeptieren.

Also haben wir es so gemacht, wieder hoch zu Kleinen, sie im Raum mittig mit Ausweichmöglichkeiten platziert und die Tür auf gemacht.

So, und jetzt lasse ich mit Anmerkungen endlich die Bilder sprechen.
Manche sind leider wegen der Dunkelheit unscharf, aber man sieht trotzdem, was wir zeigen wollten.

Die Kleine kennt keine Treppen übrigens, der Platz des Zusammentreffens hat uns allen dreien also quasi halbe Herzinfarkte beschert und wir sahen die Maus immer schon abstürzen:



Unser Kater hat so gar kein Empfinden für eine kätzische Komfortzone.
Er ist direkt auf die Kleine zu, ohne dicken Schwanz, ohne Aggression und hat sie ausgiebig beschnuppert und die Kleine schnuppern lassen.

Die Kleine war wahrscheinlich vor Schreck fast erstarrt, auf jeden Fall kam irgendwann eine Pfote und stupste die Kleine an von wegen: "He, lebst du Ding eigentlich?"

Naja, also es flogen dann in der Nacht und so keine Fetzen, der Dicke kam immer wieder interessiert an, die Kleine blieb ruhig, nicht aggressiv und erkundete das Haus:



Heute Morgen beim Füttern sah es dann so aus:


Aber zwei Näpfe sind nicht nötig:


Nach dem Füttern kam die kleine als große Schmuserin zu mir, unter und über die Decke, total zutraulich.
Auch den Dicken parallel kuscheln, alles kein Thema.

Dabei weiter erkunden dazwischen:


Und dann kam das chillige Putzen:


Und danach das schon ziemlich nah beieinander schlafen:


Und das hindrapieren ^^



Naja, und 22 Stunden nach dem Kennenlernen sah es heute Mittag dann so aus:




Ich bin sooo stolz auf unseren Kater, dass er so entspannt und chillig ist, wenn auch etwas aufdringlich.
Aber die Kleine ignoriert das inzwischen einfach schon und erkundet weiter ^^

Deswegen gibts jetzt auch noch zwei Photos von unserem Traumkater.
Heute beim Putzen der Kleinen, sein berühmtes "Hä?":


Im gesicherten Garten:


Und beim Chillen:



Was habe ich mir vorher Gedanken gemacht, ob das alles klappt, aber ich würde sagen, für 22 Stunden konnten wir da nicht meckern, oder?

Die Kleine braucht natürlich noch ein paar Tage, um was forscher zu werden, vor allem muss sie lernen, die Treppen was schneller hoch und runterzugehen und dann noch unser Katzenstreu zu nutzen, denn das, was sie kennt, finden wir total blöd ^^

Aber ansonsten kann ich nur sagen:
Ja, man kann erwachsene Katzen zusammenführen, auf den Charakter kommt es an der beiden.

LG, ein glückliches Entchen mit ihrem neuen Dream-Team in Entwicklung
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
D

Disaster

Gast
Ist das ein langhaariger Bengale? Sehe da Bengalmuster im Fell? :glubschauge:

Aber Glückwunsch zur super Zusammenführung und noch vieeel Spaß mit den zwei hübschen. :)
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
Wahnsinns toller Katzengarten :pink-heart:...
 
Fridolin und Ophelia

Fridolin und Ophelia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2013
Beiträge
864
Wunderschöne Fotos und toll das es so leicht war.
Da scheint ihr 2 tolle Tiere und eine schöne Zeit vor euch zu haben.

Ist das Bild aus diesem Jahr?
Da blühen ja schon die Osterglocken.
 
E

Entchen19

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
46
Disaster, genau, die Kleine ist ein Cashmere Mädchen :grin:

Und Fridolin, die Photos vom Dicken sind teilweise noch vom letzten Jahr, das auf dem Baum z.B., bei uns blühen bisher nur die Krokusse ^^
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
Sach ich doch ......;)

Hubs kam zu Silvester, beide achtjährig, noch dazu der Bauernhof-Kater zum reinen Wohnungstiger..... kein Problem

Annabell, damals fast 17 jährige Perserin und immer allein gehalten, kam zu den Herren hier auf Hospiz-Stelle..... kein Problem

Nach Annabell's "Abreise" kam Otti - fünfjähriger Straßenkater aus Tereriffa - zu den Herren hier in die Wohnungshaltung.... kein Problem

Und jetzt, nach Otti's "Abreise" - uns waren nur sieben Monate zusammen vergönnt :( :( - kam Emma, vierjährige Schildpatt-Maus, ursprünglich aus einem ungarischen TH.
Und..... wieder kein Problem

Ich kenne es hier nicht anders, als wie Ihr es gemacht habt.
Kennel auf und laufen lassen.

Ich lese oft in den anderen Threads mit und bin dann jedes mal heilandsfroh über mein "soziales Pack".... :D :D

Viel Spaß mit den Süßen weiterhin !!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Super, dass es so schnell so gut klappt....

Was hat die eine Katze denn für eine riesige Zunge :D, sowas habe ich ja noch nie bei einer Katze gesehen.:omg:
 
E

Entchen19

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
46
Wir sind auch echt froh, dass wir es gestern schon versucht haben, denn die beiden haben an dem einen Tag jetzt so riesige Fortschritte schon gemacht.

Aus einem Napf fressen, zusammen spielen, zusammen putzen, zusammen schlafen.

Die Kleine läuft unserem Kater überall hinterher, sobald sie ihn nicht mehr sieht, fängt sie an zu mauzen und ruft ihn.
Sie kannte ja Treppen nicht wie gesagt und steht dann meistens auf der Etage und prüft, wo sie hin muss.
Der Dicke antwortet ihr aber auch nicht, der fiese Kerl ;-)


Doppelpack, die ist super, die Zunge, oder, echt ein Schnappschuss :grin:
Dabei ist die Kleine nur 2,6kg schwer, da ist die Zunge fast größer als die Katze :omg:

Heute Abend haben beide bei uns auf der Couch geschlafen, total tief und fest auch, einfach toll.

Und die Kleine ist beim Fressen so süß, so enthusiastisch und flink.

Sie ist wie so ein kleiner Schatten, der durchs Haus wurschtelt, weil sie eben so leicht ist, hört man sie gar nicht und schwupps steht sie dann bei einem und kuschelt sich an ^^

LG
Entchen
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #10
Tolle Zusammenführung mit guter vorheriger Überlegung - Glückwunsch.:)

Nur deine Fotos sprengen gerade von der Grösse her meinen Bildschirm.:oops:
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #11
es gibt nichts einfachereres, als die Zusammenführung von zwei erwachsenen Katzen, WENN man die Eigenartenb der Tiere beachtet udn den Partner entsprechend auswählt
 
Werbung:
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #12
... und manchmal hab ich auch einfach das Gefühl: je weniger TamTam die Tierhalter machen, umso besser läuft die ganze Zusammenführung.
 
E

Entchen19

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
46
  • #13
Vielleicht ist das wirklich so, dass es einfach vom Charakter und so passen muss oder vielleicht war es auch nur Glück.

Die Bilder waren lt. Moderation zu groß, daher habe ich diese im Eingangspost entfernt.

LG
Entchen
 
E

Entchen19

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
46
  • #14
Tja, vielleicht fragen sich einige, wie es inzwischen bei uns aussieht?

Ja, wie sieht es aus?

Ich würde sagen, gut sieht es aus.
Die Kleine ist wirklich so wahnsinnig chillig.
Die hat heute auf meinen Beinen und bei meinem Mann geschlafen, als würde sie uns ewig kennen, hat gespielt, gefressen und war auf dem Klo.
Sie frisst wie ein Scheunendrescher, darf sie aber ja auch bei nur 2,5 kg (hatte sie heute gewogen), denn so 3kg wären bei ihr schon völlig ok, vielleicht sogar 3,5 ...
Deshalb gibt jetzt soviel NaFu wie sie mag, heute gabs ein EIntagsküken, gestern Putenfleisch, da wurde nicht lange gespielt, sondern konzentriert gefuttert, auch das Küken im Ganzen, wobei sie da natürlich was dran zu kauen hat. Der Kopf ist ja so winzig bei ihr! Und dann diese riesigen, grünen Augen darin :liebe:
TroFu mag sie angeblich, aber bei uns lässt sie das links liegen, egal welche Sorte :nixweiss:
Scheint nicht ihr Favorit zu sein ^^

Ja, und mit dem Dicken?

Seht einfach selbst, dieses Mal mit kleinen Bildern ^^
Draufklicken vergrößert sie :p

Das Haus wird immer mehr erkundet und mutiger, heute Nacht hat die Kleine den großen Kleiderschrank erobert, auf den sich nicht mal Frostee früher getraut hat.


Danach wird chillig geschlafen:


Und gefressen:


Und zusammen kann man auch super chillen, gestern Abend noch:


Zusammen spielen ist noch was komisch, Leo weiß nicht so recht, was er mit der Kleinen da anfangen soll, sie ärgern, hinterherlaufen oder draufspringen.
Das letztere sieht total witzig aus, weil er draufspringt und sofort wieder weg ist ^^



Die Kleine läuft ihm weiterhin ständig nach, begrüßt ihn, wenn er von draußen reinkommt und ist recht anhänglich, aber der Dicke lässt das ganz machomäßig über sich ergehen ^^

Schlafen kann man auch schon nebeneinander zusammen mit den Dosis:


und ohne auch:




Ja, so sieht es bei uns aus, ich würde sagen, sehr gut ^^
Die Treppen werden jetzt auch schon schneller bei der Maus genommen.

Beim Klo:
Sie nutzt jetzt auch schon unser Streu, der Dicke dafür auch ihres und irgendwie haben wir drei KLos, aber beide gehen am liebsten auf das kleinste, offene mit dem Betonitstreu :roll:
Da das unter der Treppe im Keller steht, lässt die Kleine sich immer von der viertletzten Stufe direkt reinplumpsen, das klingt ... interessant :irre:

LG
Entchen
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #15
Ja, sieht gut aus.:)
 
kitkatkassel

kitkatkassel

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
54
Ort
Kassel
  • #16
Toll :pink-heart:

Besser hätte das ja gar nicht laufen können.

Schöne Bilder. Tolle Katzen.
 
E

Entchen19

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
46
  • #17
Hallo zusammen,

jetzt ist die kleine Maus heute Nachmittag schon eine Woche da, daher gibt’s einen neuen Bericht von uns.

Ja, was kann ich groß sagen?

Ich lasse einfach mal die Bilder der letzten Tage sprechen ^^


Die Schlafplätze werden langsam erobert:


Und die Kleine sucht immer die Nähe vom Dicken:


Der weiß immer noch nicht so recht, was er mit dem Winzling anfangen soll ^^


Aber die Kleine ist hartnäckig und schmust sich einfach an ihn:


Die Skepsis wird auch weniger, aber mancher Blick ist immer noch super ^^


LG
Entchen
 
D

Disaster

Gast
  • #18
Ein Herz und eine Seele - schön. :pink-heart:

Wie heißt der Kater eigentlich (vermutlich habe ich es überlesen), aber er hat ein total niedliches Gesicht. :)
 
E

Entchen19

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
46
  • #19
Unser Dicker heißt offiziell:
Canicspots Lovely Sensation

Aber weil man sich das ja nicht merken kann, kurz eben Leo, Dicker, Männchen und wenn er was ausgefressen hat Lovely ^^

Und er hat wirklich ein total süßes Gesicht und einen tollen Ausdruck (ihm fehlen ja die oberen Fangzähne).
Das sieht dann manchmal sehr witzig aus, z.B. hier:





Oder ganz raubtiermäßig:


LG
Entchen
 
D

Disaster

Gast
  • #20
Öhm, also neee, das kann ich mir nicht merken :hmm:
Aber er schaut so süß. Könnte ihn so durchknuddeln. :pink-heart:

Und die Kleine hat auch so einen speziellen Namen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
2K
Pfeffertopf
P
V
Antworten
11
Aufrufe
1K
Fynn
E
Antworten
4
Aufrufe
2K
Poison_Ivy
Poison_Ivy
Nikraut
Antworten
2
Aufrufe
648
Nikraut
Nikraut
M
Antworten
5
Aufrufe
485
Mistgabel
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben