Erstmals Pflegestelle, brauche Tipps!

  • Themenstarter curie
  • Beginndatum
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Hallo ihr Lieben,

mein erster Versuch war leider schnell wieder in der Versenkung verschwunden, deshalb suche ich hier noch einmal Rat und Tipps von erfahrenen Pflegestellen.

Ich pflege seit 2 Wochen eine sehr menschenscheue und wahrscheinlich wild aufgewachsene Katzenmutter, die auf Dosenfutter, auch z.B. Grau Huhn/Kalb mit anhaltendem DF reagiert hat. Das wurde mit gewolftem rohen Hühnchen schlagartig wieder gut.

Ihre 4 Kinder werden am Wochenende 3 Wochen alt und ich überlege, welches Futter ich ihnen zukünftig anbieten kann, was der Mutter keinen DF macht, die Kleinen aber trotzdem irgendwie an "übliches" Dosenfutter gewöhnt, was sie ja auch nach einer Vermittlung von den neuen Besitzern bekommen werden.

Im Moment bekommt Mama Azana nur rohes Hühnchen.
Entweder versuche ich es später mit anderen rohen Fleischsorten, oder ich probiere, Hühnchen zu kochen um von dort in Richtung Dose zu gelangen?

Je nachdem wie sich Azana entwickelt wird entweder ein Zuhause für sie gesucht, oder sie wird kastriert wieder zum Fundort gebracht.

Für sie allein könnte ich also eigentlich beim Rohfleisch bleiben. Ich mache mir nur Gedanken, ob das für die Kleinen nicht die Vermittlung erschweren würde...

Fotos gibt es im oben verlinkten Thread.
Hier gibt es doch bestimmt Erfahrungen mit Wildlingsmamas, bitte helft mir weiter. Dankeschön! :)

P.S.: Ich hab mich hier extra GANZ kurz gefasst, weil vielleicht die Länge des ersten Eingangsposts abgeschreckt hat? :oops:
 
Werbung:
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Meine wilde Mama Azana entspannt sich zwar täglich um ein Promille ;) und den Kleinen geht es augenscheinlich gut -
bei meinem Futterproblem bin ich aber nur einen kleinen Schritt weiter gekomen:

Ein Versuch mit etwas rohes Rinderhack unter das rohe Huhn ergab leider gleich wieder auch etwas weicheren Kot, außerdem hat sie insgesamt nur wenig gefressen..

Allerdings sind auch meine eigenen Katzen vor diesem Rinderhack (Tierhotel) geflüchtet wie der Teufel vor dem Weihwasser, also war es vielleicht nicht gut?

Außerdem war es erstmals nicht mehr das komplette gewolfte Huhn (aufgebraucht), sondern gewolfter Hähnchenrücken.

Den hab ich ganz frisch (und gleich 8 mal 500g!) beim Tierhotel bestellt, dann mit vorhandenem Putenherz gemischt.

Sämtliche drei Katzen meines Haushaltes waren übereinstimmend der Meinung, dass dies nicht essbar ist.

Hitze oder schlechte Qualität? Oh Mann!

Jedenfalls lasse ich Rindfleisch bei Azana erst mal weg. Im Moment steht - als letzte Option - geschnittene Putenbrust da. Erst mal unberührt :(

Mittlerweile sind es 3 Tage, dass sie wenig frisst (heute bisher noch nicht mal 100g!). Man sagt ja, BaRF sättigt besser, und außerdem ist es heiß...

Aber irgendwie doch erschreckend gegenüber dem Futter-Staubsauger der ersten zwei Wochen.

Wenn Azana gleich mal wieder aus der Box ist, werde ich die Kleinen noch mal
wiegen.

Drückt mir bitte die Daumen oder helft mit Tipps wenn ihr könnt.

Und wenn ich doch im Futter-Bereich schreiben soll, dann mache ich auch das. Da altert ja mein erster Thread vor sich hin.
 
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2009
Beiträge
2.047
Ort
Münsterland/NRW
Ich wollte Dir auch grad raten lieber in den jeweils passenden Threads zu schreiben. Da schauen ja auch die Leute rein die sich für diese Themen interessieren. Z.B. Barfen.

Ansonsten verstehe ich Dich sehr gut wenn man sich als neue Pflegestelle da viele Gedanken macht. Ich bin ja auch erst dieses Jahr frisch als Pflegestelle angefangen.

Lg
Susanne
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Eine Antwort!!!! :) :muhaha::smile::D:)

Dankeschön, Susanne.

Im Futterforum hab ich ja meine erste Anfrage gestartet (unter "Futter sonstiges", weil es ja eben um Rohfleisch UND Dosenfutter geht.)

Die Resonanz war :stumm: (aber auch dort gab es EINE liebe Forine wie dich, die immerhin antwortet, auch wenn man beim eigentlichen Problem nicht helfen kann.)

Na gut, ich versuch's nochmal. Dir auch alles Gute für deine Pflegis! :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich glaube, es antwortet keiner, weil die Fragen eigentlich nichts mit dem Thema (Überschrift zu tun) hat. Man kommt halt hierher und denkt, da kommen jetzt Fragen zum PS-Dasein.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Na ja, ich bin erstmals Pflegestelle und brauche Tipps, wie ich futtertechnisch der Wildlingsmama gerecht werde UND den Kleinen (im Hinblick auf die spätere Vermittlung).

Zunächst hab ich ja im Futterforum gepostet, aber da passt es auch weder zu BaRF noch zu Dose, und im "Sonstigen" geht es wohl auch unter :(

ABER ich hab mich gefreut, dass du hier geschrieben hast.
Ich selbst schaue einfach immer die neuesten Beiträge an, vielleicht machen das nicht so viele.

Ich wünsche dann allen Pflegestellen alles Gute und verkrümel mich wieder in meinen ersten Thread
 
taggecko

taggecko

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2011
Beiträge
2.180
Ort
Stuttgart
Wenn die Kleinen etwas älter sind, so ab sechs Wochen würde ich sie kurz von der Mutter trennen und ihnen Nafu anbeten.
Vorher würde ch ihnen, da Du ja die Mutter und andere barfst Schabefleisch oder Rinerahack plus Supplemente anbieten.So Kitten fressen ja auch aus Futterneid erfahrungsgemäß alles. Und wenn man bei der Mutter Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Futtermittelallergie vermutet halte ich es für sinnvoll die Kleinen möglichst spät mit industriellem Futter zu konfrontieren.
Wobei mir 100 g Futter für eine säugende Katze sehr weni erscheinen.
Wieviel Kitten sind es denn?
Wie ist die Mutter beieinander?
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
110
Aufrufe
16K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben