Erstkatze attackiert Zweitkatze - Zusammenführung gescheitert?

Erniene

Erniene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
23
Ort
Leipzig
  • #41
Oftmals sagt man, dass die eigentlich Zusammenführung erst nach 14 Tagen beginnt, wenn man sich "beschnuppert" hat.

Ich kann Dir auch nur raten, die Gittertür mindestens 14 Tage, eher noch länger, drin zu lassen. Es schadet beiden nicht und sie haben einfach mehr Zeit, sich kennenzulernen.

Ich drücke weiterhin die Daumen!

Vielen Dank für einen Richtwert, jetzt kann ich mich wenigstens damit trösten zu wissen, wie lange man mindestens warten sollte.:grin:

Mal davon abgesehen hab ich jetzt auch Feliway Friends gekauft (was ja explizit gegen jagen, anstarren, kämpfen und Weg versperren helfen soll). Werde berichten ob das was zusätzlich gebracht hat.

Soweit ich weiß hat dieses neue Feliway ja noch niemand hier großartig getestet. Bin gespannt und bleibe hoffnungsvoll, auch wenn das manchmal nicht so einfach ist.:sad:
 
Werbung:
Erniene

Erniene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
23
Ort
Leipzig
  • #42
Ich weiß nicht weiter...

Ja, ich bin am zweifeln.

Mit Gitter ging es eigentlich nach Feliway ganz gut, sie haben zusammen am Gitte rgefressen (ohne Geknurre und Gefauche), haben sich auch mal Küsschen gegeben und ab und zu fauchen und knurren sie sich noch an und tätscheln beide durch das Gitter.

Ich weiß nicht ob Luna oder Püppi das aus reinem Spieltrieb machen oder nicht...

Aber ich merke wie sehr eingeengt sich püppi in den kleinen Schlafzimmer fühlt, sie klettert mittlerweile schon am Gitter hoch.

Heute ist sie sogar abgezischt durch das Gitter als ich gerade Futter gemacht habe, Luna hat davon nicht wirklich was mitbekommen, ich auch nicht. Ergo Püppi war auf Lunas Seite... gut.. Futtern klappte ohne Probleme gemeinsam, Püppi spazierte dann langsam durch die Wohnung (ich kann sie nicht einfangen, weil sie sich dann nicht "tragen/packen" lässt - musste also warten bis sie in der nähe vom Schlafzimmer ist)
Die Ganze Zeit redete ich Luna gut zu und versuchte sie von Angriffen abzuhalten, mit Erfolg, es gab lediglich Stalking.

Vorhin kletterte Püppi am Gitter und war dann plötzlich wieder draußen, Luna bemerkte das erst später und wollte sie dann gleich angreifen (wohl eher aus Unsicherheit) - ich bin leider dazwischen, und hab mir damit blutige Kratzer eingefangen.

Nun bin ich so verzweifelt... Ich weiß echt nicht ob ich das schaffe und ob es das Beste für Püppi ist. Ich überlege ob ich sie meiner Mum gebe und sie dann mit gut sozialisierten Katzen ihrer Rasse zusammenleben sollte. Die gehen wenigstens nicht auf sie los!

Und sollte Luna dann mal zu Besuch bei meiner Mutter sein, wird sie feststellen, dass dort Püppi mehr Selbstvertrauen hat und sich nicht mehr alles gefallen lassen wird... Oder denke ich falsch... Hilfe, ich weiß nicht weiter.
 
Erniene

Erniene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
23
Ort
Leipzig
  • #43
Zusammenführung geglückt!



Seit Sonntag ist das Gitter draußen, Püppi hat es so gewollt, denn sie hat immer alles dafür getan es wiede rweg zu bekommen. Irgendwann war es mir zu dusselig und ich hab es einfach sein gelassen - und siehe da es klappt.

Es gab heute Küsschen, dann wird schon nebeneinander gespielt und ab und zu jagt man sich oder faucht und knurrt sich mal an. Aber alles noch so verträglich, dass ich nicht dazwischen gehen muss. Die beiden müssen das jetzt unter sich regeln und ich bin sehr sehr zuversichtlich! Beide geben sich vollkommen normal.

Ende der Geschichte: Püppi bleibt, das Ganze dauert noch etwas aber für mich ist die Zusammenführung geglückt! :yeah:

Bis zum nächsten Thread! Danke nochmal!
 

Anhänge

  • LunaPüppi.jpg
    LunaPüppi.jpg
    20,2 KB · Aufrufe: 23
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #44
Ganz ehrlich? Ich teile deinen Optimismus an der Stelle nicht so ganz! Vor vier Tagen hat Luna Püppi noch so angegangen, dass du beim Dazwischengehen blutige Kratzer davongetragen hast - und jetzt ist auf einmal die spontane Selbstheilung da?

Wenn da vor ein paar Tagen noch solche Aggressionen waren, dann riskierst du ohne Gittertür, dass die wieder auftreten! Ich hätte jetzt noch nicht geöffnet, da hätte die Katze drängeln können wie sie möchte. Zur Not hätte ich irgendwie überlegt, ob ich ihren Bereich vergrößern könnte, damit sie sich nicht so eingeengt fühlt, aber ohne Trennung wäre es mir zumindest ohne Aufsicht noch zu unsicher!

Bitte beobachte genau, ob da nicht doch wieder irgendwas kippt! Von einer erfolgreichen ZuSaFü sprechen kann man da nämlich mMn noch nicht.
 
Erniene

Erniene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
23
Ort
Leipzig
  • #45
Ganz ehrlich? Ich teile deinen Optimismus an der Stelle nicht so ganz! Vor vier Tagen hat Luna Püppi noch so angegangen, dass du beim Dazwischengehen blutige Kratzer davongetragen hast - und jetzt ist auf einmal die spontane Selbstheilung da?

Wenn da vor ein paar Tagen noch solche Aggressionen waren, dann riskierst du ohne Gittertür, dass die wieder auftreten! Ich hätte jetzt noch nicht geöffnet, da hätte die Katze drängeln können wie sie möchte. Zur Not hätte ich irgendwie überlegt, ob ich ihren Bereich vergrößern könnte, damit sie sich nicht so eingeengt fühlt, aber ohne Trennung wäre es mir zumindest ohne Aufsicht noch zu unsicher!

Bitte beobachte genau, ob da nicht doch wieder irgendwas kippt! Von einer erfolgreichen ZuSaFü sprechen kann man da nämlich mMn noch nicht.

Hey HappyNess, da gab es wohl Missverständnisse, Luna ist vor 4 Tagen nicht auf Püppi direkt los sondern mehr oder weniger vor ihr gestoppt und hat eine Amgriffshaltung eingenommen, da ich sie da reflexartig in ihrer Rage erwischt und sie gepackt, was sie gar nicht gut fand. So schlimm war es nicht. Ich war eher einfach erschrocken.

Ich kann die Räume nicht anders teilen, ich hab nur zwei Räume, einer hat dann immer die Arschkarte.

Und tatsächlicherweise können sich beide im selben Raum aufhalten ohne sich anzugehen. Luna ist relativ entspannt und knurrt lediglich wenn Püppi mal zu nah kommt, mehr aber nicht. Die beiden haben das gut im Griff und ich hatte bisher die Ganze Zeit keine Situation wo ich hätte zweifeln müssen. Kann sein das es überstürzt ist, aber ich merke bei beiden, dass sie jett erst richtig aufblühen. Warum sollte ein Bauchgefühl weniger wert sein als der Verstand? Ich werde und will das ganze nicht wieder trennen, wenn ich wirklich das Gefühl habe es wird jeden Tag besser. Püppi ist richtig aufgeweckt und sagt auch wenn was nicht passt.

Ich beobachte das natürlich weiterhin, und trenne auch sofort falls ich Unmut merke, aber bisher würde ich gerne so wollen, eben weil beide langsam näher kommen aus eigener Initiative.

Ist das so falsch?
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #46
Naja, letztendlich bist DU ja vor Ort und musst die Entscheidungen treffen - und auf den Bauch hören ist in dem Fall auch nicht das Verkehrteste! Wir können hier nur anhand von Erfahrungswerten Ratschläge geben, mehr nicht! ;)

Bleib aber bitte weiterhin wachsam, damit du im Zweifel eingreifen kannst!

Weiter alles Gute für die Beiden und berichte mal weiter von euch!
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #47
Es würde mich sehr freuen, wenn es das jetzt war. Aber bitte habe immer im Blick, dass es nach ein paar Tagen wieder kippen kann. Wie schon mal geschrieben: Die ersten Tage wird sich beschnuppert und dann geht es u. U. wieder los. Eine Zusammenführung innerhalb so kurzer Zeit ist sehr selten und kommt nur bei sehr sozialen Tieren vor.

Pass auf, dass da nicht wieder Angriffe gefahren werden. Dann wird es immer schwieriger bis irgendwann unmöglich.

Aber ich drücke die Daumen, dass es klappt. :)
 
Erniene

Erniene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
23
Ort
Leipzig
  • #48
Es würde mich sehr freuen, wenn es das jetzt war. Aber bitte habe immer im Blick, dass es nach ein paar Tagen wieder kippen kann. Wie schon mal geschrieben: Die ersten Tage wird sich beschnuppert und dann geht es u. U. wieder los. Eine Zusammenführung innerhalb so kurzer Zeit ist sehr selten und kommt nur bei sehr sozialen Tieren vor.

Pass auf, dass da nicht wieder Angriffe gefahren werden. Dann wird es immer schwieriger bis irgendwann unmöglich.

Aber ich drücke die Daumen, dass es klappt. :)

Oh je, ich hoffe ja sehr, dass ich es schaffe, zumindest dadurch jetzt eine super gute Erinnerung und Erfahrung für beide zu schaffen, bevor es kippen sollte. Auch wenn ein kleiner naiver Teil von mir immer noch hofft, dass es so bleibt. Beide sind ja noch jung und der Spieltrieb ist bei beiden gleich ausgeprägt.

Aber danke an euch beide nochmal für die angeratene Vorsicht. Bin wohl in der Euphorie ertrunken.
 
Erniene

Erniene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
23
Ort
Leipzig
  • #49
Statusupdate

Mehrmals am Tag wird sich Nasenküsschen gegeben, nebeneinander gefressen und sogar nebeneinander gespielt. Ich beobachte jeden Tag, wie es immer mehr aufeinander zu geht.

Püppi und Luna fangen sogar langsam an, miteinander zu spielen. Von Aggression keine Spur mehr. Wenn eine von beiden dann etwas nicht mehr passt, dann wird kurz gedroht und auch mal Pfote gehoben. Aber ich denke das ist etwas ganz normales, den die Stimmung im Raum ist meiner Meinung nach sehr ausgeglichen - außer eine der beiden hat ihre 5 Minuten wie Püppi gerade. Die beiden jagen sich durch die Wohnung - und man merkt richtig wie Püppi das gefällt :omg:

In den Momenten wo ich sie dabei erwische, dass sie sich ein Küsschen geben oder wo ich die beiden spielen sehe, könnte ich echt vor Freude weinen. Das es so wird, hätte ich nie gedacht!

Und ja, Schande über mein Haupt ich hab sie auch schon alleine zusammen gelassen, und wenn ich wiederkomme ist alles wie vorher. Also null Anzeichen das es kippt. Eher fangen die beiden an sich gut zu verstehen.
:pink-heart:
 
Erniene

Erniene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
23
Ort
Leipzig
  • #50
Statusupdate nach über einem Monat

Ein fröhliches munteres Hallo,

ich beobachte das Ganze nun sehr aufmerksam und muss definitiv sagen: Als hätte es nie zwei Einzelkatzen gegeben. Die beiden Spielen miteinander, es gibt eigentlich kein Fauchen mehr, Knurren überhaupt nicht.

Es wird sich munter gejagt und rumgetollt. Beide haben sich absolut akzeptiert und leben glücklich miteinander - Beweisfotos im Anhang :grin:

Jetzt müsste schon 'ne Wutbombe einschlagen damit was kippt, aber selbst das würde die beiden wahrscheinlich nicht mehr auseinander bringen :muhaha:

Liebste Grüße und ein ganz herzliches Danke, ich denke die Gittertür war der springende Punkt!
 

Anhänge

  • WP_20160716_10_17_02_Pro.jpg
    WP_20160716_10_17_02_Pro.jpg
    88,3 KB · Aufrufe: 21
  • WP_20160712_12_27_46_Pro.jpg
    WP_20160712_12_27_46_Pro.jpg
    99,4 KB · Aufrufe: 21
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
  • #51
Wirklich beneidenswert! :)
 
Werbung:
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #52
Also, ich muss sagen, bei eurem Start hätte ich nie gedacht, dass sich das so schnell so gut einspielt! Ich freu mich für dich und die Mädels! :)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #53
Super! Freue mich auch :) Schön, dass sie nun keine Einzelkatzen mehr sind und Freude an der kätzischen Gesellschaft haben.

Und wieder mal ein Beweis, dass es mit Geduld und Spuke (und einer Gittertür) meistens klappt ;)
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
11
Aufrufe
3K
krissi007
krissi007
D
Antworten
14
Aufrufe
3K
nicker
nicker
M
Antworten
67
Aufrufe
32K
M
E
Antworten
5
Aufrufe
953
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben