Erster Tierarztbesuch-Ohne Worte

  • Themenstarter Majanne
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Majanne

Majanne

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
1.421
Alter
52
Ort
Rhede
Hallo an alle!
Heute stand mein erster Tierarztbesuch mit Armani an. Die erste Impfung hatte die Vorbesitzerin schon gemacht, im Impfpass sind 2 Aufkleber von Felocell CVR einer rot der andere gelb.
Ich also rein mit ihm, mein Armani vorbildlich lieb :), Spritze lag schon bereit. Der Arzt streichelt ihn und gibt die Spritze, Armani wieder vorbildlich:D.
Aber ich war doch schon etwas irritiert, keine Fragen vom Arzt, kein wiegen, keinerlei abtasten oder so was. Ist das normal?
Und dann zu Hause sehe ich mir den Impfpass an, wieder zwei Aufkleber, Virbagen RCP und
Leucogen
Ich natürlich sofort gegoogelt, und lese das Leucogen nach 2-3 Wochen wiederholt werden muss. Der Arzt hat aber nichts davon gesagt! Und schon mal gar nicht das da vorher ein Bluttest gemacht werden muss. Und ich hatte schon mal gar nicht gesagt das er diese Impfung machen soll! :confused:
Ach ja, Armani hatte Hautpilz und er sollte mit dieser Schwarzlichtlampe schauen ob er noch Sporen sieht, eine Sekunde an den Kopf gehalten fertig.
Und das ganze hat mich fast 50 Euro gekostet...
Was sagt ihr dazu?!
 
Werbung:
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
Hhmm, ärgerlich :(. Aber jetzt kannst du ja nicht mehr viel machen, die Impfung ist drin.
Beim nächsten Mal kannst du deinem TA genauer auf die Finger schauen oder dich gleich nach einem anderen umgucken. Leider kenn ich auch etliche von der Sorte, die es nicht für nötig halten, ihr Tun mit dem Tierbesitzer zu besprechen :confused:. Nun nehm ich einen relativ langen Anfahrtsweg in Kauf, aber werde wenigstens endlich ernst genommen ;).
 
Majanne

Majanne

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
1.421
Alter
52
Ort
Rhede
Muss die Leukose Impfung denn nach 2-3 Wochen wiederholt werden?

Und noch ne Frage... Bekommt man eigentlich eine Rechnung vom Tierarzt?
Ich habe nämlich nichts bekommen....
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Muss die Leukose Impfung denn nach 2-3 Wochen wiederholt werden?

Und noch ne Frage... Bekommt man eigentlich eine Rechnung vom Tierarzt?
Ich habe nämlich nichts bekommen....

Es soll Tierärzte geben die ohne Rechnung direkt bar in der Praxis abrechnen.
Ich kenne Behandlungen allerdings nur mit Rechnung. Auf der Rechnung sollte nicht nur vermerkt sein was gemacht wurde, sondern auch ggf. welche Medikamente gegeben wurden.
 
Majanne

Majanne

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
1.421
Alter
52
Ort
Rhede
Ich denke ich rufe da morgen mal an. Werd nach der Impfung fragen und nach ner Rechnung , wüsste nämlich ganz gerne wie sich die 50 Euro so zusammen setzen.
 
Mondkatze

Mondkatze

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
5.966
Ort
Ostfriesland
Hm... unsere Tierärztin rechnet auch bar in der Praxis ab, fragt aber immer, ob man ne Quittung/Rechnung will. Und sie bespricht alles mit uns, wenn wir da sind, nimmt sie sich immer so viel Zeit wie möglich für alle Patienten, selbst wenn es voll ist, udn Notfälle haben IMMER Vorrang. Wenn sie Luftim Zeitplan hat, quatschen wir auch oft privat ein bisschen - das finde ich super, da fühle ich mich mit dem Geviechs gut aufgehoben.
Wenn der TA nicht sagt, was Phase ist, dann ist das blöd - uns wurde gleich gesagt, dass die Leucose-Impfe nach vier Wochen noch mal gemacht werden muss, wir bekamen sogar ein Merkzettelchen mit nach Hause.
Ich würd den Tierdoc wechseln, wenn diese Leucose-Impfe durch ist.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Meine TÄ macht immer alles, wiegen, abtasten, abhören, Ohren, Zähne, Fieber messen und kuscheln klar, sowas habe ich noch nie gehört
 
Majanne

Majanne

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
1.421
Alter
52
Ort
Rhede
Was den Preis angeht, da kann man nicht meckern, das ist Durchschnitt. Ich zahle schon fast soviel für Schnupfen, Seuche und Tollwut. Bei Leukose würde noch mal einiges mehr dazu kommen. ;)

Der Preis ist also in Ordnung? Fand das für eine Spritze bissel happig....
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Der Preis ist also in Ordnung? Fand das für eine Spritze bissel happig....

Ohne jegliche Untersuchung finde ich das auch ein bisschen viel.:confused:

Allerdings würde mich weniger der Preis abschrecken, als die Art der "Behandlung".

Wenn ich das richtig verstanden habe, warst du mit der Katze das erste Mal dort - der Tierarzt kannte die Katze also nicht?
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #10
Ich kann nie nachvollziehen, dass man gottergeben zuschaut und sich erst hinterher aufregt. So schnell ist auch der routinierteste TA nicht, dass ich nicht "Halt!" sagen und ihn augenblicklich stoppen kann. Macht doch in der Praxis einfach mal von eurem Mund Gebrauch!
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
  • #11
Ich kann nie nachvollziehen, dass man gottergeben zuschaut und sich erst hinterher aufregt. So schnell ist auch der routinierteste TA nicht, dass ich nicht "Halt!" sagen und ihn augenblicklich stoppen kann. Macht doch in der Praxis einfach mal von eurem Mund Gebrauch!

Naja wenn man als Neukatzenhalter das erste mal mit seiner Katze beim TA ist, vertraut man diesem eigentlich ja.. ich kann durchaus verstehen, dass man dann nicht gleich stopp ruft.



50€ ist für impfen ansich ok vom Preis her.
Allerdings führt jeder gute TA vor der Impfung auch noch eine Untersuchung durch.
Dazu gehört immer gründliches abhören, abtasten, sowie immer Fieber messen, in die Ohren schauen, und in den Mund schauen.
 
Werbung:
Majanne

Majanne

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
1.421
Alter
52
Ort
Rhede
  • #12
Ohne jegliche Untersuchung finde ich das auch ein bisschen viel.:confused:

Allerdings würde mich weniger der Preis abschrecken, als die Art der "Behandlung".

Wenn ich das richtig verstanden habe, warst du mit der Katze das erste Mal dort - der Tierarzt kannte die Katze also nicht?

Ich war vorher ohne Kater mal bei ihm und da hat er sich ganze 20 Minuten mit mir unterhalten! Daher hatte ich ein gutes Gefühl dahin zu gehen. Das er dann heute einfach macht. Woher sollte ich denn wissen was alles in der Spritze ist.
@Barbarossa Danke für den freundlichen Tip!
 
Majanne

Majanne

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
1.421
Alter
52
Ort
Rhede
  • #13
Kastrieren lasse ich Armani da sicher nicht, werde zu einem anderen Tierarzt gehen und mich vorher umhören!
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #14
Ich war vorher ohne Kater mal bei ihm und da hat er sich ganze 20 Minuten mit mir unterhalten! Daher hatte ich ein gutes Gefühl dahin zu gehen. Das er dann heute einfach macht. Woher sollte ich denn wissen was alles in der Spritze ist.

Dann hätte der TA trotz freundlichem Vorgespräch die Katze wenigstens untersuchen müssen - vor einer Impfung.

Mir ging es auch lange Zeit so, dass eine Spritze schneller im Katzentier war als ich was sagen konnte.
Mittlerweile aber nicht mehr. Ich möchte vorher wissen was gegeben werden soll und warum.Damit muß mein TA leben.
 
Mondkatze

Mondkatze

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
5.966
Ort
Ostfriesland
  • #15
*zustimm*
Bei uns wurde vor den Impfungen immer "abgehört", der Bauch abgetastet, in die Ohren geguckt und das Zahnfleisch gecheckt, dann ging's einmal mit dem Flohkamm durch den Pelz und DANN gab's erst die Spritzen. Find ich gut so, so sollte das sein. Und gekrault wird natürlich auch immer. Moony ist in der Praxis eh schon everybody's darling, find ich total süß.
 

Ähnliche Themen

Aidana
Antworten
41
Aufrufe
19K
sabinee
W
Antworten
5
Aufrufe
485
Weserdeern
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben