Erste Zusammenführung - Wie klappts bisher?

  • Themenstarter Ena&Nicky
  • Beginndatum
Ena&Nicky

Ena&Nicky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. März 2011
Beiträge
22
Hallo Leute,

wir haben seit einigen Tagen den kleinen Kater Felix bei uns. Er ist 13 Wochen alt und ein kleiner Frechdachs und großer Schmuser.
Auch haben wir einen 1 1/2 Jahre alten Kater Jack bei uns seit ca. 3 1/2 Monaten, er war früher in Gesellschaft, wurde dann aber wegen Nachwuchs allein in einer Wohnung gehalten und kam so zu uns.

Da dies meine erste Zusammenführung von zwei Katzen ist, würde ich gerne eure Meinungen hören. Bisher finde ich klappts einigermaßen gut.

Zur Situation:

Wir wohnen Zuhause auf zwei Etagen, meine Eltern oben und ich in einer eigenen Wohnung im Haus darunter. Ich hab viel über Zusammenführungen gelesen und hoffe nicht gravierende Fehler zu machen.

Also Felix ist zu uns gekommen, war überhaupt nicht scheu, gut sozialisiert durch sein tolles Zuhause und hat sich superschnell eingelebt. Da Jack hauptsächlich bei meinen Eltern oben ist, haben wir Felix erstmal bei mir einquartiert und er ist ein Bild von einer süssen Maus.
Am dritten Tag wollte Jack unbedingt runter, also habe ich die Tür zu Felix Zimmer verschlossen und Jack hat sich umgesehen. Fest geschnuppert und den Braten natürlich schon gerochen. Dann hat Felix angefangen zu miauen und Jack war total interessiert und beide haben unten am Türspalt geschnuppert.
Ich habe dann die Tür einen kleinen Spalt geöffnet, so dass sie zusammen schauen konnten, aber keiner rein oder raus. Es gab zwar hochgestellte Haare aber kein Gefauche. Wir haben Jack dann gestreichelt und Leckerli gegeben und er hat sich etwas beruhigt. Nach einer Weile war alles rum, Jack wieder weg und ich hatte Felix auf dem Arm, als Jack wieder im Zimmer stand, eigentlich relativ ruhig und hat sich umgesehen. Da Felix Angst hatte hab ich ihn nicht auf den Boden gesetzt.
Als ich dann in der Arbeit war, war Felix sogar bei meinen Eltern mit oben, war mit meiner Mam und Jack auf dem Balkon.

Tag 4, heute:
Felix war mit mir morgends und nachmittags oben. Jack und er haben so eigentlich noch nicht zusammengeschnuppert, sondern Abstand gehalten. Sie kommen sich aber immer näher. Jack ist natürlich anfangs angespannt, wird dann aber gestreichelt und gefüttert, dann beruhigt sich das. Er verfolgt Felix häufig und wenn der Kleine frech wird, oder deswegen faucht, macht Jack auch seinen Standpunkt durch leichtes Drohen klar (ich kenne andres Drohen von ihm beim Hund meines Bruders :p), ist aber bisher noch nicht auf ihn los. Die beiden spielen auch mit Spielzeug, während der andre im Raum ist. Felix mehr, während Jack ihn zwar nicht aus den Augen lässt, aber halb entspannt auf seinem Kratzbaum liegt.

So geht es momentan bei uns zu. Was haltet ihr von der Situation? Habt ihr noch Tipps oder Verbesserungsvorschläge?

Liebe Grüße

Ena
 
Werbung:
Ena&Nicky

Ena&Nicky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. März 2011
Beiträge
22
Tag 5:
Heut wars schon etwas spannender. Jack war bei mir unten und er kommt Felix jetzt immer näher. Felix wollte dann mit ihm spielen oder frech werden, da gabs das erste Mal die Pfote von Jack. Wenn Felix jetzt schnell rennt oder spielt, rennt ihm Jack hinterher und kommt ihm ziemlich nah. Gut oder schlecht?
Etwas später hat Felix auf dem Stuhl unterm Tisch rumgealbert, als Jack plötzlich vor ihm saß und mit der Pfote hochgehaun hat. Dann hat Felix natürlich gefaucht und Jack ist aber anders als sonst auf den Stuhl hoch und es gab die erste Reiberei. Felix ist dann zu mir gelaufen.

Wie sind eure Meinungen zum bisherigen Verlauf? Ich könnte echt Feedback gebrauchen?

Liebe Grüße
 
Lucie§Amira

Lucie§Amira

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
52
Ort
Offenburg, Baden-Württemberg
Das hört sich doch alles relativ normal an....
Ich hab auch grad eine Zusammenführung am laufen. Seit 2 Monaten sind die beiden nun zusammen. Und da läuft es bei dir regelrecht friedlicher ab wie bei mir :)

Einfach die 2 machen lassen, auch wenn Sie sich mal kloppen. Am besten nicht dazwischen gehen. Katzen regeln das unter sich.

LG
 
Ena&Nicky

Ena&Nicky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. März 2011
Beiträge
22
Ich hab etwas Angst, dass wenn sie mal raufen, der große den Kleinen am Auge erwischt. Oder eben aufs Auge geht. Er ist ja doch ein Riese im Vergleich zu unsrem Kleinen.

Oder schaut das meist nur schlimmer aus, als es ist?
 
Lucie§Amira

Lucie§Amira

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
52
Ort
Offenburg, Baden-Württemberg
Das sieht meistens schlimmer aus als es ist...
Meine 2 raufen sich auch täglich.
Aber ich habe es mir angewöhnt nie dazwischen zu gehen und wenn dann mal "zufällig" was runterfallen lassen damit sie erschrecken und auseinander gehen. Aufkeinenfall für einen Partei ergreifen.
Es hat mir mal jemand gesagt "Solange kein Blut fließt ist alles okay..." :)

Meine 2 haben sich neulich auch mal sehr arg gekloppt. Da hatte die große dann auch mal eine kleine Verletzung neben dem Auge. hatte auch kurz geblutet. War aber nicht schlimm, ist wieder super angeheilt.
 
Ena&Nicky

Ena&Nicky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. März 2011
Beiträge
22
Ja, wenn sie jetzt raufen gibts mir immer innerlich total den Ruck. Ich kanns gar nicht mitansehn.

Tag 6:
Jack wird seit gestern immer wieder etwas rabiat, aber uns fällt auf, dass wenn Felix nicht da ist, ihn Jack sucht. Er miaut und will nach unten und gibt keine Ruhe mehr.
Außerdem macht Jack seit gestern und heut auch so komische Laute. Er miaut ganz anders als sonst, wenn der Kleine da ist und der reagiert darauf und kommt dann näher hin, traut dem ganzen aber noch nicht ganz und geht wieder zurück.

Kann es sein, dass Jack ihn lockt?

Eine Frage hätt ich noch:
Man sollte Jack ja immer bevorzugen. Streicheln und spielen und den kleinen eher in Ruhe lassen, aber momentan lässt sich Jack nicht so streicheln, wenn der kleine da ist. Er hat dann nur Felix fixiert und geht uns aus dem Weg.

Wie ist das zu deuten?

Liebe Grüße

Ena
 
Lucie§Amira

Lucie§Amira

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
52
Ort
Offenburg, Baden-Württemberg
Gönnen Ihnen einfach mehr Zeit.
Das muss sich alles erst einpendeln.
Probiere es mal mit Feliway oder so... Das ist nen Stecker den man in die Steckdose steckt und der gibt dann Geruchsstoffe frei die die Katze in Stresssituationen beruhigt.
Also bei meinen 2 hat es geholfen.
 
Ena&Nicky

Ena&Nicky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. März 2011
Beiträge
22
Ja, mir war natürlich klar, dass das lange dauert, hab auch so viel wie möglich recherchiert und gelesen, aber es ist doch ziemlich neu für mich. :D

Was kann dieses gurrende Miauen sein? Das hat er noch nie gemacht außer wenn sich Felix etwas zurück zieht.
 
Ena&Nicky

Ena&Nicky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. März 2011
Beiträge
22
So ich muss mich nun noch einmal melden und möchte euch berichten wies mit der Zusammenführung aussieht.
Wichtig dabei:
ICH MUSS MICH WIRKLICH BEDANKEN; DENN ALLES WAS ICH IN DIESEM FORUM ZUR ZUSAMMENFÜHRUNG GELESEN HABE; HAT MIR GEHOLFEN!!

DESHALB: VIELEN VIELEN DANK!!!


Die ersten Tage der Zusammenführung waren natürlich, wie ich auch schon berichtet habe, stressig. Ich habe so manches Verhalten nicht verstanden oder hab mich manchmal gewundert. Wir haben immer wenns brennslich wurde unserm Jack gut zugeredet und irgendwie hats geklappt und er ist nicht auf den Kleinen Felix los. Bald haben sie dann auch nebeneinander im Raum gespielt.

Nach 1 1/2 Wochen dann haben die beiden angefangen miteinander zu spielen. Am Anfang war ich etwas erschrocken, da ich dachte das Raufen beginnt wieder. Aber dann habe ich bemerkt, dass eigentlich gerade unser Großer davon läuft und der Kleine hinter ihm her. Ab da war das Eis gebrochen.

Nach nur 2 Wochen durfte Felix, dann sogar an den Kratzbaum, was ein riesen Erfolg ist.

Seitdem sind sie unzertrennlich. Quetschen sich in jedes Körbchen zu zweit. Der Kleine kuschelt sich an und schnurrt war er kann, während Jack ihn ableckt. Es ist wirklich toll. Hier ein kleines Bild...

Jack und Felix.jpg

Außerdem merke ich, wie gut es Jack tut, auch wenn Felix noch kleiner ist. Er kommt mir wie ausgewechselt vor, obwohl er es vorher natürlich auch wie ein kleiner König bei uns hatte, irgendwie ist er lustiger aufgelegt. Eine zweite Katze kann ich nur empfehlen!!! Ich würds immer wieder tun.

Vielen Dank und Liebe Grüße

Ena
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
3
Aufrufe
898
kuecken
K
M
Antworten
10
Aufrufe
434
N
C
Antworten
42
Aufrufe
3K
cat.newbie
C
M
Antworten
17
Aufrufe
2K
Jonika
J
F
Antworten
11
Aufrufe
518
Rickie
Rickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben