Erste Katze viele Fragen

T

Tobi79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
2
Hallo zusammen,

eine Freundin von mir hat letzte Woche beim Spaziergang eine ca. 10-12 Wochen alte Katze gefunden. Sie war in einem schlechten Zustand. Die hat sie aufgepeppelt und war mit ihr gestern beim Tierarzt. Sie ist gesund.

Da sie die Katze nicht selber behalten kann, komme ich ins Spiel. Wir sind eine Familie mit 2 Kindern (6 und 8) und würden die Katze gerne nehmen.

Wir müssten das Katzenklo allerdings ins Wohnzimmer stellen, da dies der einzige Ort ist wo sie immer Zugang hätte. Wie Stark ist die geruchsbelästigung bei täglicher Reinigung? Gibt so besonders gutes Katzenstreu?

Wie lange soll ich sie in der Wohnung halten bis die nach draußen darf?

Was muss ich sonst noch beachten?

Kostenmäßig können wir uns eine Katze auf jedenfall leisten. Für Betreuung im Urlaub wäre auch gesorgt.

Wenn sich bis Sonntag niemand findet muss sie ins Tierheim

Danke schon mal für eure Hilfe
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Schön, dass ihr euch um die Kleine kümmert.
Habt ihr nach möglichen Besitzern gesucht?
Waren Mutter oder Geschwister in der Nähe? Bitte sucht die Stelle nochmal ab.

Wenn ihr sie behalten wollt, müsst ihr das hier dringend beachten:

Kitten hält man niemals allein!
Das ist Tierquälerei und absolut nicht artgerecht.

Bitte holt aus dem Tierheim ein zweites Kitten gleichen Geschlechts dazu. Eure Katze wird sonst sehr unglücklich werden und mit großer Wahrscheinlichkeit auch Verhaltensstörungen entwickeln.

Freigang sollen Katzen erst nach der Kastration und mit ca 1 Jahr bekommen. Sie sind vorher einfach zu unvorsichtig und erliegen sehr häufig Autos oder anderen Gefahren.

Wart ihr mit der Katze beim Tierarzt?
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Guten Morgen Tobi,

schön, dass ihr euch infomieren wollt.

Als aller erstes und auch aller Wichtigstes: Kitten (generell Katzen, aber vor allem Kitten) hält man nie nie nie alleine. Wenn ihr das Kleinteil zu euch nehmt, bitte bemüht euch um einen gleich alten und gleichgeschlechtlichen Spielgefährten.

Zum Thema Klo: Eines wird für Kätzchen in dem Alter nicht ausreichen, da müssen am besten in jedem Raum Behelfklos stehen. Generell brauchen Katzen sowieso mehr als ein Klo, man sagt Anzahl der Katzen + 1. Als Streu eignet sich am besten sehr feines Klumstreu (man muss aber bei den Kleinen darauf achten, dass sie das nicht futtern, sonst bitte Streu nehmen, was ohne Bedenken gefressen werden könnte).

Wieso ist das Wohnzimmer der einzige Raum wo das Kleine dauerhaft rein dürfte?

Freigang bitte erst mit ca. 1 Jahr, nach der Kastration (kann ca. mit 6 Monaten gemacht werden) und den entsprechenden Impfungen.

Zum Thema Futter kannst du dich mal durch die Nassfutter-Rubrik wühlen, da sind einige gute Threads oben angepinnt. Bitte kein Trockenfutter füttern, das ist ungesund und macht dick.
 
Zuletzt bearbeitet:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Hallo und Willkommen im Forum

Solltet ihr das Kätzchen nehmen braucht es unbedingt einen gleichaltrigen, gleichgeschlechtlichen Spielkameraden. Katzen sind keine Einzelgänger auch wenn das noch in vielen Köpfen fest sitzt. Katzen sind sehr soziale Tiere und selbst Streunerkatzen leben in Gruppen.

Schau einfach mal in diese Threads

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/8827-warum-zwei-katzen-besser-sind-als-eine.html

http://www.katzen-forum.net/kitten/41071-warum-2-kitten-unbedingt-noetig-sind.html

http://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/165046-einzelkitten-erfahrungen.html

Raus sollte eine Katze erst wenn sie kastriert und komplett geimpft ist. Und dann nicht jünger als 9-12 Monate, über 70% der Katzen unter 9 Monaten kommen im Freigang ums Leben.

Katzenklos braucht ihr eigentlich sowieso 2 da es viele Katzen gibt die ihr Geschäft trennen - also ein Klo für Klein und ein Klo für Groß.

Beim Geruch kommt es sehr darauf an was ihr füttert. Bei gewöhnlichem Supermarktfutter ist es schon ziemlich heftig wie es riecht, bei hochwertigem Futter sehr gering und bei Barf eigentlich gar nicht.

http://www.katzen-forum.net/die-ernaehrung/

Gutes Katzenstreu ist z.B. das Coshida Klumpstreu vom Lidl
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
Hallo Tobi,

ich finds toll, dass ihr sie nehmen wollt :) im Tierheim wäre sie gemeinsam mit vielen Katzen auf winzigem Raum und das ist kein schönes Leben für eine Katze. Deshalb möchte ich euch ans Herz legen, ihr einen Spielkameraden aus dem Tierheim zu holen (gleiches Geschlecht, gleiches Alter). Damit wird sie sich bei euch wohler fühlen und was auch noch ein sehr ausschlaggebender Grund dafür ist:

Zu zweit machen sie weniger Unfug, als allein ;) Allein nehmen dir viele Katzen die Bude auseinander, zu zweit nehmen sie sich selbst auseinander :D knurr knurr, rauf rauf, schleck schleck, schnurr schnurr :D das beschreibt ungefähr unser Leben mit zwei 5 Monate alten Katzen, die sich abgrundtief lieben :) :pink-heart:

Zu der Geruchsbelästigung. Da kommt es sehr darauf an, wie ihr sie ernährt. Wenn man sehr billiges Futter verwendet, stinkt es ziemlich, kauft man hochwertigeres ist es erträglich, aber dauernd in der Nase möchte ichs trotzdem nicht haben und wenn man barft (also mit Rohfleisch füttert) solls fast überhaupt nicht mehr riechen.

Allerdings solltet ihr zwei Katzenklos haben. Warum ist denn das Wohnzimmer als einziger Raum immer zugänglich? Was ist mit dem Flur?
Bei jungen Katzen sollte man evtl. sogar in jedem Raum ein Klo haben. Unsere kamen mit 4 Monaten zu uns und hatten von Anfang an zwei Klos und das hat prima geklappt.

Achso, noch mal zu der Einzelhaltung, du schreibst ihr habt zwei Kinder. Wenn Katzen allein gehalten werden, betrachten sie den Menschen als ihren Katzenkumpel. Das mag auf der einen Seite vllt ganz schön sein, weil sie anhänglicher sind, auf der anderen Seite ist das mega lästig. Kratzer an den Armen, Katzen, die die Füße angreifen...... Damit können Erwachsene vllt umgehen, aber Kinder? Sie fangen da schnell an, Angst zu haben oder weinen oder ähnliches. Deshalb schon würde ich zwei nehmen. Und natürlich, weils einfach genial ist, zwei zu beobachten :grin: Das ist echt ein Traum. :D
Felici geht aus dem Raum, miaut und ruft Dicha und sie flitzt hinterher :D Zu putzig.
 
T

Tobi79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
2
Danke erstmal für eure ausführlichen Antworten.

Wir haben eine eher kleine Dachwohnung mit einer schlechten Aufteilung. Küche, Ess- und Wohnzimmer sind offen. Dann kommt ein kleiner Flur ein kleines Bad und drei Schlafzimmer. Zum Flur und den Schlafzimmern sind die Türen immer geschlossen. Und ich kann leider nicht in jede Tür eine Klappe rein machen.

Zweite Katze wäre jetzt nicht so das Problem aber wir haben gestern schon überlegt wo wir das eine Katzenklo unterbringen sollen. Jetzt noch ein zweites, Klo. Das wird ganz schwierig.

Gut das ich euch gefragt habe. Das gibt heute Abend wohl eine lange Diskussion.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Wie groß ist denn die Wohnung? Und wie viel Platz hätten die Kitten ohne die Räume in die sie nicht rein kommen?
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.916
Ort
35305 Grünberg
Meine Vorredner haben ja schon alles gesagt. Einzelhaltung geht gar nicht, das so mit das schlimmste , was ihr machen könnt.
Aber eins kann ich dir sagen, geschlossene Türen mögen katzen überhaupt nicht.
Warum lässt ihr nicht alle offen? :D
 
S

Schnurrhaar01

Gast
Zum Thema KaKlo möchte ich anmerken, das ich auch zwei Katzenklos im Wohnzimmer habe und es richt wirklich nicht's. Ich nehme das Coshida Streu im rosa Karton aus dem Lidl das hat wirklich ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis.
Zum Thema Zweitkatze wurde ja schon alles gesagt.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #10
Also zu den offenen und geschlossenen Türen ^^ das ist so eine Sache :D
Da hab ich mich vollkommen umgekehrt. Mittlerweile ist nur noch eine Tür dauerhaft geschlossen, alle anderen sind offen, das Schlafzimmer aber nur teilweise. Unsere zwei haben die Angewohnheit, an unseren Handykabeln zu nagen und ich hab keine Lust die neu zu kaufen :D daher hab ich einen Schuhkarton zur Handyladestation umfunktioniert :D :D :D

Ihr solltet euch darüber im Klaren sein, dass gerade junge Katzen auch platz zum Toben brauchen. Unsere zwei leben in einer 69 m² Wohnung, wovon wie gesagt der Abstellraum abgeht und ab und zu das Schlafzimmer. Wenn sie allein zu Hause sind haben sie Küche, Wohnzimmer, den großen Flur und das winzige Badezimmer :D

Wir waren uns auch erst total unsicher, wo wir die Klos hinpacken. Eins steht jetzt im Bad unter dem Waschbecken (da gibts übrigens auch umfunktionierte Waschbeckenunterschränke, wo das Klo drin steht ^^) und das andere stand zuerst in der Küche. Der Geruch, wenn man gerade am frühstücken ist und sie meinen jetzt ausgerechnet dieses Klo benutzen zu müssen, um ihr Würstchen abzulegen, ist allerdings alles andere als angenehm :D
Also haben wir das zweite Klo jetzt im Flur. Dachte auch erst, da wäre kein Platz, aber man wird erfinderisch :D

Ich denke zur Not dürfte es auch mit einem Klo gehen, gibt viele die nur eins haben. Aber dann sollte man mind. 3 mal am Tag sauber machen. Bei zwei Klos lebt man einfach entspannter. Hinzu kommt, dass viele Katzen ihr Geschäft trennen. Also pinkeln und Würstchen legen in zwei verschiedenen Klos. Aber da könntet ihr auch im Wohnzimmer zwei hinstellen ;)

Wenn ihr so wenig Platz habt, wie siehts mit Kratzbaum & co. aus? Schon mal über Catwalk nachgedacht? Also Kratzsäule, die in die "obere Etage des Raums" führt?


Edit:
Unser Abstellraum ist für Felici übrigens mittlerweile mega spannend, weil er eben immer zu ist. Mein Mann hat dort seine Arbeitskleidung und zieht sich dort nach der Arbeit immer um. Schwups ist Felici mit in den Raum gehuscht. Sie nimmt mittlerweile Anlauf und rast vollspeed hinterher :D
 
Werbung:
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #12
Verstehe ich das richtig, daß es schwierig ist, schon ein Klo unterzubringen? Darf ich fragen, wieso? Die Wohnung ist doch bestimmt nicht soooo winzig?:)

wir haben gestern schon überlegt wo wir das eine Katzenklo unterbringen sollen. Jetzt noch ein zweites, Klo. Das wird ganz schwierig.

Gut das ich euch gefragt habe. Das gibt heute Abend wohl eine lange Diskussion.
 
S

Schnurrhaar01

Gast
  • #13
Edit:
Unser Abstellraum ist für Felici übrigens mittlerweile mega spannend, weil er eben immer zu ist. Mein Mann hat dort seine Arbeitskleidung und zieht sich dort nach der Arbeit immer um. Schwups ist Felici mit in den Raum gehuscht. Sie nimmt mittlerweile Anlauf und rast vollspeed hinterher :D
Bei uns ist es Nayla, welche immer mit mir in's Bad will/muss, keine Ahnung was da so interessant ist, aber sie muss halt eben immer mit.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #14
Verstehe ich das richtig, daß es schwierig ist, schon ein Klo unterzubringen? Darf ich fragen, wieso? Die Wohnung ist doch bestimmt nicht soooo winzig?:)

Also kennen tu ich das Problem auch :D Uns kam unsere Wohnung schon so voll vor. Mit der Zeit hatten wir dann eine Lösung dafür gefunden. Möglich ist alles, wenn man will :)
Man muss halt bereit sein, sich auch etwas einzuschränken, wenn man Katzen hat.
 

Ähnliche Themen

Juicy
Antworten
20
Aufrufe
3K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
K
Antworten
18
Aufrufe
542
Verosch
Verosch
B
Antworten
43
Aufrufe
3K
BilBal
BilBal
R
Antworten
7
Aufrufe
243
Petra-01
ensignx
Antworten
9
Aufrufe
1K
Nervzwerg
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben