Erste Katze und noch einige Fragen

M

Melina99

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2015
Beiträge
8
Hallo :)
Wir haben uns dazu entschieden eine Katze aus dem Tierheim zu uns zu holen. Sie soll Freigänger werden und jetzt hab ich noch einige Fragen:

Wenn wir die Katze im Tierheim besuchen, wie merken wir ob es wirklich passt oder nicht ? Gibt es bestimmte Anzeichen oder Dinge wie Körpersprache auf die man achten sollte ?

Wie kann ich der Katze den einzug am besten gestalten und wie kann ich am besten eine Bindung zu ihr aufbauen ? Und wie kann man am besten Aggressionen etc. verhindern ?

Habt ihr sonst noch Tipps für den Einstieg und die engewöhnung ?

Danke ;)
 
Werbung:
Cynti

Cynti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2013
Beiträge
943
Ort
Mönchengladbach
Auch bei Freigängerkatzen sollte man auf Einzelhaltung verzichten.
Katzen suchen sich draussen meisst keine Freunde, wie viele Annehmen, sondern da fangen dann die Revierkämpfe an.
Da eine Freigängerkatze auch nicht nur draussen sein wird und hoffentlich nicht soll, wird sie sich drinnen über einen Putz- und Kuschelgefährten freuen.

Wenn ihr euch Katzen im tierheim anschauen geht, werdet ihr das ganz sicher merken.. Es ist einfach die Chemie.. Ihr solltet euch eine Zeitlang dort aufhalten, mein erster Besuch im Tierheim hat glatt 3 Stunden gedauert, geplant war es so allerdings nicht.
Auch das, was das Tierheimpersonal zu den Katzen sagen wird, wird auch eine Rolle spielen.

Solltet ihr dann eine Katze näher ins Auge gefasst haben, fragt nach einer Partnerkatze, mit der sie oder er sich im Tierheim gut versteht.
Vielleicht gibts ja auch zwei Schwestern oder zwei Brüder dort.

Damit wäre auch deine Frage der Agression beantwortet, mit 2 Katzen, die sich gegenseitig auslasten können und sich verstehen, wird es die wohl kaum geben.

Bindung braucht ihr in dem Sinne nicht aufbauen, die wird von allein kommen, wenn ihr den beiden Zeit zur Eingewöhnung gebt, und auf ihre Bedürfnisse einngeht.
Soll bedeuten, sind deine neuen Mitbewohner erstmal scüchtern, lasst ihr sie in Ruhe, zieht sie nicht aus Verstecken und bedrängt sie nicht.. Sie kommen von allein..
Sind die neuen Mitbewohner gleich recht aufgeschlossen, spielt mit ihnen, wenn sie das möchten.
Freigänger sollten erst einmal zur Eingewöhnung 6 Wochen drinnen bleiben.
 
Niya

Niya

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2013
Beiträge
1.041
Bist du aus Österreich oder aus Deutschland?

Wenn du aus Österreich bist, bedenke bitte, dass es seit 01.04.2016 die gesetzlich vorgeschriebene Kastrationspflicht für alle Freigänger-Katzen gibt.

Wenn du also Babys aus dem Heim holen solltest und diese noch nicht kastriert sein, weil sie zu klein sind, sind diese auf jedem Fall im Haus/Wohnung zu lassen, bis sie kastriert sind.
Ansonsten kann dir eine Anzeige drohen.

Des weiteren kann ich mich Cynti nur anschließen. Auf jeden Fall 2. Sie brauchen sich gegenseitig und du bist damit auch entlastet. Und - auch wenn es jetzt egoistisch klingt - solltet ihr mal auf Urlaub fahren, hast du auch weniger schlechtes Gewissen, weil sie ja nicht ganz alleine sind. Da ist das Gefühl bei Einzelhaltung schon ganz ein anderes.

Sie werden dich trotzdem lieben, auch wenn sie einen Gefährten haben. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass sie dich sogar mehr lieben, wenn sie nicht alleine sind.

Die Bindung kommt von selbst. Es ist wie in einer Beziehung. Am Anfang ist alles neu und aufregend und dann irgendwann stellt sich die Routine, das tiefe Vertrauen und die gefestigte Liebe ein.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Hallo noch einmal!

Schön, dass du jetzt schon konkrete Pläne machst! :)

Wie du siehst, wird dir auch hier dringend geraten, zwei Katzen zu nehmen, aus den gleichen Gründen, die wir dir im ersten Thread ja schon erklärt hatten. Sprich doch einfach nochmal mit deinen Eltern drüber, es gibt sooo viele gute Argumente dafür, zwei zu nehmen und eigentlich keine für nur eine! Wenn sie Freigänger werden sollen, wären sie ja eh nicht immer zu Hause und würden "nerven", falls deine Eltern davor Angst haben! Und ihr Geschäft machen sie dann auch meistens draußen, also hat man auch nicht den Dreck von zweien wegzumachen. Und überhaupt hat man mit zweien nicht mehr Arbeit als mit einer.

Viele Tierheime vermitteln auch fast nur noch Paare.
Falls es doch nur eine werden soll oder kann, dann bitte wirklich ein älteres Tier, dass explizit in Einzelhaltung vermittelt werden soll.

Wenn du die Katzen im TH besuchst, wirst du es merken, wenn die Chemie zwischen euch stimmt. Wenn eine Katze sich freut, dich zu sehen, dann wird sie z.B. die Ohren nach vorn stellen, den Schwanz aufrichten, miauen und schnurren oder dich mit dem Kopf anstupsen. Du kannst dich vorher online schonmal ein wenig zur Körpersprache einlesen, aber das wirst du mit der Zeit auch automatisch lernen.

Zum Einzug, wie schon gesagt: Bereite für die Katze in einem Zimmer alles vor, was sie braucht: Liegeplätze, Klo, Kratzbaum, Futter, Spielzeug, usw. Mach die Transportbox auf und schau einfach, was die Katze macht. Wenn sie sich verkriecht, lass sie erst einmal in Ruhe und warte, bis sie von sich aus rauskommt und Kontakt sucht. Leise mit ihr reden kannst du, damit sie sich schonmal an deine Stimme gewöhnt, aber bitte nicht bedrängen. Manche sind auch sofort im neuen Heim angekommen und wollen schmusen und spielen, dann hast du Glück gehabt! :)

Die Bindung kommt mit der Zeit, wenn du dich einfach liebevoll um sie kümmerst und sie merkt, dass sie dir vertrauen kann.

Aggressiv (oder grundlos aggressiv) sind die allerwenigsten Katzen. Es kann dir, wenn du nur eine alleine hast, allerdings gut passieren, dass sie auf Katzenart mit dir raufen will und dann z.B. deine Beine anspringt und beißt. Das interpretieren viele Menschen als Aggression, dabei ist es von der Katze nur spielerisch gemeint. Wir Menschen können diese Art Spiel einer Katze aber nicht bieten, darum ist es eigentlich immer besser, wenn noch ein Katzenkumpel mit im Haus ist. Wenn sonst die Katze dich anfaucht oder dich kratzt, solltest du immer überlegen, warum sie sich wohl gerade bedroht gefühlt hat und was du anders machen kannst. Denn ohne Grund angreifen, das tut eigentlich keine Katze.

Ansonsten lies dich am Besten einmal quer hier durch's Forum - da bekommst du wahnsinnig viele Infos zur Haltung, zur richtigen Ernährung, zur Sicherheit und und und.

Und wenn du Fragen hast, einfach raus damit, dafür sind wir hier! :yeah:
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
11
Aufrufe
4K
Spotino
Spotino
S
Antworten
8
Aufrufe
4K
Nonsequitur
Nonsequitur
G
Antworten
17
Aufrufe
747
Margitsina
Margitsina
M
Antworten
7
Aufrufe
3K
M
C
Antworten
7
Aufrufe
3K
easy57
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben