Erste Katze - ein paar Tierarztfragen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
Hallo liebe Katzenfreunde,

vor einer Woche habe ich eine 8 Jahre alte Katze übernommen. Sie lebt nur draußen und kennt auch kein Klo.
Immerhin ist sie kastriert, sonst hat sie jedoch noch keinen Tierarzt gesehen in ihrem Leben.
Sie ist also nicht entwurmt (kleines Problem, machen wir die Woche), aber auch nicht geimpft.
Sie besucht uns nur abends so ab acht. Daher wird der Tierarztbesucht zum logistischen Akt. Ich möchte deshalb möglichst selten hin müssen.
Daher meine Fragen:
- Wie oft muss eine Katze geimpft werden (Grundimmunisierung)?
- Gegen was soll sie geimpft werden? Leukose noch sinnvoll in dem Alter (habe mal gelesen nur bis 5/6 Jahre)?
- Wie lang sollte der Abstand von Wurmkur zur Impfung sein?
- Soll ich sie auch gleich mit Frontline behandeln, obwohl sie scheinbar keine Parasiten hat? Oder lieber nicht?

Fragen über Fragen - wäre über Antworten sehr dankbar.

lg Felina
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Meinst Du, es wird Dir gelingen, etwas Kot von der alten Lady zu bekommen, wirst wohl hinterherschleichen müssen. Laß das untersuchen, ob eine Wurmkur überhaupt nötig ist.
Entwurmen kann man nicht vorbeugend, und das Gift soll eigentlich nur in Katzen rein, wenn es nötig ist.

Wenn Die Miez bisher gesund ist, würde ich mir sehr gut überlegen, ob Du noch impfen lassen sollst. Im Prinzip ist das ja künstlich krank gemacht und es könnte sein, daß das die Katze wirklich krank macht.

Auch Entflohen nur dann, wenn tatsächlich Parasiten zu sehen sind, oder auch nur Flohkot. Kannst Du kleine schwarze Brösel im Fell erkennen? Versuch, zwei-drei davon zu bekommen und zerreib sie feucht - wirds rot, isses Flohkot, dann wäre ein Flohmittel angebracht, aber es gibt schonendere als Frontline.

Füttest Du sie? Wenn ja, was gibst Du dann?

Zugvogel
 
Kitty Pride

Kitty Pride

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2007
Beiträge
1.489
Hallo,

ich glaube ich würde die Katze auch nicht mehr impfen lassen.
Wenn du sie doch impfen möchtest ist eine Impfung nötig gegen Seuche und Schnupfen. Eine Grundimmunisierung wie bei Kitten ist nicht erforderlich auch wenn manche Ärzte das behaupten. Die Kitten impft man ja so oft da man nicht weiß wie lange die maternalen Abwehrstoffe wirken.
Entwurmen und entflohen würde ich auch nur nach positiv Befunden machen.

Frontline würde ich nicht verwenden sondern "Programm" und "Capstar".
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn Dir Impfen sehr am Herzen liegt, dann laß bitte vorher von jeder Impfart eine Antikörperbestimmung machen, geht wohl mit Blutbild.
Oftmals haben die Freigänger bereits einige Krankheiten gehabt, ohne daran gestorben zu sein. Auf diese Antikörper dann noch impfen, ist ebenso fatal wie dumm.

Er scheint ein sehr gesunder Kater zu sein, sonst würde er mit Sicherheit nicht mehr leben. Gestehe ihm auch jetzt das Recht auf Unversehrtheit zu (und jedes Impfen ist ein Versehren).

Ich wünsche Euch noch viel gute, gesunde und heitere Tage zusammen!

Zugvogel
 
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
Danke für Eure Antworten.
Die haben mich wirklich ein bisschen überrascht.

Ihren Kot könnte ich schon bekommen, sie macht immer in unser Beet. Bei den Stallkatzen machen wir sowas aber nie, sie bekommen immer ihre Wurmkur von einer Freundin.
Lilo (meine Katze) ernährt sich viel von Mäusen. Muss sie da nicht fast zwangsläufig Würmer haben? Wir bekommen oft Besuch von kleinen Kindern und Lilo ist sehr verschmust. Daher möchte ich wirklich, dass sie wurmfrei ist.

Frontline werde ich dann nicht benutzen, da ich eher nicht glaube, dass sie Flöhe oder so hat. Sie sieht für eine Draußen-Katze sehr gepflegt aus. Sie ist aber schwarz mit gelben Flecken (schildpatt?), daher kann ich da keine Flöhe erkennen.

Ich würde sie gerne gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut impfen lassen. Gestern Abend ist uns auf der Straße eine Katze mit schlimmem Schnupfen begegnet.
Ich habe echt Angst um meine Lilo.
Ist aber schonmal super, dass sie keine Grundimmunisierung braucht.

Gefüttert wird sie mit Sha Katzenfutter. Sie ist leider sehr wählerisch. Mein ganzes Luxus-Futter (mit hohem Fleischanteil, ohne Getreide und Zucker) schaut sie nur angewiedert an. Vom Sha frisst sie immerhin die Dosen mit Fisch. Schmusy Thunfisch frisst sie auch, muss sich dann aber sofort wieder erleichtern. Weiß nicht, ob das so ein gutes Zeichen ist. Wenn sie Sha gefressen hat muss sie nicht ...
Ich stelle ihr für tagsüber immer das Sanabelle Senior Trockenfutter hin. Das frisst sie gerne, aber nur ganz wenig. Ich denke, sie fängt da eher Mäuse. Ich würde ihr gerne morgens auch Nassfutter geben, aber da läßt sie sich nicht blicken und bei der Hitze kann ich das ja nicht einfach hinstellen.
Da ich ihr keinen leeren Napf präsentieren will, steht halt tagsüber das Sanabelle dort. Wichtig ist mir, dass sie sich bei uns eingewöhnt.
Sie kam mit ihrer Mutter zu uns, die sich leider sehr schnell aus dem Staub gemacht hat.

Kann ich ihr sonst noch was Gutes tun?
Chippen oder tätowieren? Was kostet das eigentlich (nur zur Info, ich lasse es schon machen).

lg Felina
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
Chippen kostet normalerweise so um die 40€.
Tätowieren weiß ich nicht. Was fütterst du denn an Nafu, dass sie das nicht mag?
 
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
Chippen kostet normalerweise so um die 40€.
Tätowieren weiß ich nicht. Was fütterst du denn an Nafu, dass sie das nicht mag?

Ich weiß leider nicht mehr wie das Nassfutter heißt. Ich habs bei Fressnapf in der Abteilung "sehr teuer" gekauft.
Außerdem mag sie nicht die Beutel von Aimonda oder so.
Ich habe vorher hier gelesen und nach den Kriterien das beste Futter ausgesucht. Keine Chance, sie schnuppern nur uns läuft weg.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
hmmm, dann klick Dich doch mal hier bei der www.futterinsel24.de durch....und schau Dir die Trockenfutter genauer an...da gibt es vom Preis - Leistungsverhältnis her dort bspw. noch Bessere....

lg Heidi
 
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
hmmm, dann klick Dich doch mal hier bei der www.futterinsel24.de durch....und schau Dir die Trockenfutter genauer an...da gibt es vom Preis - Leistungsverhältnis her dort bspw. noch Bessere....

lg Heidi

Das glaube ich auch, nur bin ich froh, dass sie überhaupt was frisst. Ich will unbedingt sicher stellen, dass sie hierher kommt zum fressen. Auf der Suche nach ihrer Mutter (die sich aus dem Staub gemacht hat) haben wir alleine bei uns in der Nachbarschaft mindestens in 5 Höfen Katzenfutter stehen sehen. Und ungesund schmeckt nunmal meistens besser.
Wenn sie sich mal richtig eingewöhnt hat und ich sicher bin, dass sie hierher zurückkommt, dann mache ich wieder Futter-Experimente. Grad bin ich echt froh, dass ich was gefunden habe was sie gerne mag.
 
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
  • #10
Wenn Dir Impfen sehr am Herzen liegt, dann laß bitte vorher von jeder Impfart eine Antikörperbestimmung machen, geht wohl mit Blutbild.
Oftmals haben die Freigänger bereits einige Krankheiten gehabt, ohne daran gestorben zu sein. Auf diese Antikörper dann noch impfen, ist ebenso fatal wie dumm.

Er scheint ein sehr gesunder Kater zu sein, sonst würde er mit Sicherheit nicht mehr leben. Gestehe ihm auch jetzt das Recht auf Unversehrtheit zu (und jedes Impfen ist ein Versehren).

Ich wünsche Euch noch viel gute, gesunde und heitere Tage zusammen!

Zugvogel

Bitte nicht falsch verstehen, ich will nicht um jeden Preis impfen. Ich will das Beste für meine Süße. Da sie 8 Jahre unter widrigsten Bedingungen gelebt hat, ist sie sicher robust. Und sicher hat sie auch gegen viele Erreger Antikörper.
Wenn es wirklich nicht nötig ist, dann kann ich ihr den Tierarzt ja auch erstmal ersparen. Da wäre sie mir sicher auch sehr dankbar. In die Transportbox zu müssen ist für sie nämlich auch ganz schrecklich. Sie hat die ganze Fahrt zu uns jämmerlich miaut.
Könnten die Erreger hier für sie gefährlich sein, weil sie ja von weiter weg kommt (und da gibts vielleicht andere Erreger)?
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #11
Kann ich ihr sonst noch was Gutes tun?
Chippen oder tätowieren? Was kostet das eigentlich (nur zur Info, ich lasse es schon machen).

lg Felina

Chippen kostet lt GÖT 36 Euro.. Falls sie irgendwann einmal schlafen gelegt werden muss, empfiehlt es sich, sie zusätzlich tätowieren zu lassen

Entwurmen kannst du eine "fass mich bitte nicht an"-Katze am einfachsten mit Stronghold ( auch, wenn persönlich dem Zeug nicht wirklich begeistert bin- aber ich ahbe auch sehr soziale katzehn, die sich den halben Tag gegenseitig abschlecken)
Shah ist halbwegs vernünftiges Futter-zumal sie ja zusätzlich "barfen" wird... beim Trofu würde ich jedoch lieber etwas hochwertigeres OHNE oder mit einem geringen Getreideanteil ( Arden Grange "Lachs und Reis" oder "Huhn und Reis" kommt bei Sanabelle-katzen id R ganz gut an ;) ) füttern... schliesslich hast du eine KAtze udn kein Huhn ;)
 
Werbung:
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
  • #12
Raupenmama: Danke für Deine Tipps.

Lilo ist sehr verschmust und läßt sich gerne streicheln. Aber halt auch wirklich wählerisch und daher weiß ich nicht, wie ich die Wurmkur in sie reinbekommen soll.
Ist impfen also wirklich überflüssig für meine Süße? Das wäre ja echt praktisch. Ich denke, der Chip hat auch noch etwas Zeit und so müsste ich sie mit dem Gang zum Tierarzt nicht gleich verärgern.
Ich habe halt immer noch Angst, dass sie sich ein anderes Zuhause sucht.

Beim Futter werde ich was Anderes ausprobieren, wenn die Packung leer ist. Trockenfutter frisst sie aber wirklich nicht viel. Und da ich wahrscheinlich alle Nachbarskatzen mit durchfüttere, will ich da auch nicht unbedingt das Teuerste vom Teuren kaufen.
Sobald sie ihr Domizil in der Garage hat, kann ich sie ja dann gezielter füttern.
 
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
  • #13
Nochmal wegen dem Futter: Ich meine gelesen zu haben, dass Katzen keinen Reis fressen sollen, weil er zu Allergien führen kann. Daher habe ich drauf geachtet, dass in unserem Futter kein Reis ist.
Kann ich wirklich bedenkenlos Lachs und Reis füttern?
 
Kitty Pride

Kitty Pride

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2007
Beiträge
1.489
  • #14
Es kann auch Reis zu Allergien führen, meist ist es jedoch Mais und Soja. Am besten ist gar kein Getreide aber ab und an etwas als Ballaststoff ist auch nicht schädlich.
 
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
  • #15
Nachdem es mich immer mehr juckt, werde ich Lilo mit Stronghold behandeln. Dann hat sie gleich was gegen Flöhe und Würmer.
Ich denke, sie übersteht das und dann sind wir die Plagegeister los.
Sobald sie flohfrei ist, wird sie dann auch ihre ganzen neuen Sachen (Kratzbaum, Kuschelnest, Spielzeug) bekommen.

Habe mich hier im Ort mit einer erfahrenen Katzenbesitzerin unterhalten. Sie meint, es wäre hier sowieso keine gängige Praxis, die Katzen alle zu impfen. Hat mich nur gewundert, weil man bei Menschen, Hunden und Pferden da ja scheinbar gedankenlos immer impft. Aber umso besser, so haben wir uns den Gang zum Tierarzt erstmal gespart. Lilo wird es mir sicher danken.

Danke Euch für Eure Hilfe.

lg Felina
 
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
  • #16
Unsere Lilo war wohl ein wandelnder Flohzirkus. Meine Kollegin und ich kämpfen immer noch mit dem Floh, den ich dank Lilo hier im Büro eingeschleppt habe. :eek:
Daher muss ich jetzt was besorgen, um unsere Teppich flohfrei zu bekommen.

Lilo hat erst Frontline bekommen, 3 Tage später dann Profender (Wurmtablette wurde nicht gefressen). Sie hat laut Tierarzt nach Bauchabtasten wohl ordentlich Bandwürmer gehabt, sie war schon ganz aufgebläht.
Außerdem wurde sie gegen Tollwut geimpft (gefährdeter Bezirk) und hat einen Chip bekommen.

Vom Tierarzt bin ich ganz begeistert. Von weiteren Impfungen rät er aufgrund dem Alter der Katze ab. Zahnstein hat er umsonst entfernt.
Insgesamt habe ich 38 EUR bezahlt, was ich einen sehr guten Preis finde.

Jetzt ist unsere Süße jedenfalls generalüberholt und ich bin zufrieden.

Hat vielleicht noch jemand einen Tipp, welches Spray ich benutzen könnte, um den Floh im Büro wieder loszuwerden?

Viele Grüße

Felina
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Außerdem wurde sie gegen Tollwut geimpft (gefährdeter Bezirk) und hat einen Chip bekommen.
Hoffentlich war zwischen Entwurmen und Entflohen genügend Zeit, bevor die Tollwutspritze gesetzt wurde.

Wurde sie auf Tollwuterreger vorher getestet? Das nämlich hat mir ein namhafter Hersteller dringend geraten, wenn alte Miezen nochmal geimpft werden sollen.

Gefährdeter Bezirk? Kannst Du vielleicht beim Amtstierarzt anrufen, wann der letzte Tollwutfall gemeldet wurde? Denn allgemein gilt D als tollwutfrei und dieses Prädikat gibts für ein Land nur dann, wenn mind. 2 Jahre keine Tollwutfälle gemeldet wurden.

Zugvogel
 
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
  • #18
Hoffentlich war zwischen Entwurmen und Entflohen genügend Zeit, bevor die Tollwutspritze gesetzt wurde.

Wurde sie auf Tollwuterreger vorher getestet? Das nämlich hat mir ein namhafter Hersteller dringend geraten, wenn alte Miezen nochmal geimpft werden sollen.

Gefährdeter Bezirk? Kannst Du vielleicht beim Amtstierarzt anrufen, wann der letzte Tollwutfall gemeldet wurde? Denn allgemein gilt D als tollwutfrei und dieses Prädikat gibts für ein Land nur dann, wenn mind. 2 Jahre keine Tollwutfälle gemeldet wurden.

Zugvogel

Zuerst wurde entwurmt, dann gegen Tollwut geimpft. Entwurmt habe ich dann zu Hause.

Für sämtliche Tests ist es jetzt zu spät, da sie bereits geimpft ist. Es war für sie die überhaupt erste Impfung.
Ich hätte einfach Angst, dass sie sich von einem Wildtier Tollwut holt und man sie dann einschläfern müsste. So sind wir auf der sicheren Seite.
Wir müssen hier sogar unsere Pferde gegen Tollwut impfen lassen. Scheint also wirklich ein gefährdeter Bezirk zu sein.

Hauptsache es geht ihr gut und sie ist vor den schlimmsten Krankheiten geschützt.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
7
Aufrufe
5K
streetcat
streetcat
Chaoskumpels
Antworten
1
Aufrufe
4K
Lehmann
Lehmann
F
Antworten
1
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
hellyo
Antworten
24
Aufrufe
4K
Bea
NiCa
Antworten
0
Aufrufe
471
NiCa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben