Erste Erfahrungen mit selbstreinigendem LitterRobot 2

Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
  • #61
Zwar totales Off-Topic, aber...

...du machst dir Gedanken über Katzenstreu aus Kanada, aber ihr verwendet Produkte von ausgerechnet Palmolive? :confused:

Off-Topic Ende
 
Werbung:
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #62
muss ehrlich gestehen: darüber hatte ich mir noch keine Gedanken gemacht..
hast recht

beim Katzenstreu sinds halt wirklich große Mengen, die da über viele 1000te km transportiert werden müssen..
deshalb ists da gleich so augenscheinlich

aber hast natürlich recht: nur an der Menge eines Produktes kann man den Aufwand der schlussendlich dahintersteckt nicht festmachen
 
V

Viva0206

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2015
Beiträge
28
  • #63
So wollte nur mal rückmelden :D Es funktioniert immer noch alles einwandfrei und selbst Jacky, der am Anfang es nicht akzeptieren wollte oder aber nicht so ganz verstanden hat (stellen wir mal beide Möglichkeiten dahin) geht liebend gern "darein". "Stau" gab es bis jetzt auch noch nicht bei DREI Katzen. Okay, sind alle Freigänger und machen auch mal draussen. :rolleyes:

Aber mal eine andere Frage....ich hatte es neulich wieder mal befüllt und es etwas gut gemeint mit dem Streu. Da hat es "gesponnen"....Hat nicht mehr rotiert und wie wild geblinkt. Schon mal jdm passiert?

Ansonsten kann ich sagen, total entspannt! Investition hat sich für mich und ebenso für die Katzen gelohnt!
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #64
wenn es rot blinkt, bedeutet das, dass der GEwichtssensor konstant (also länger als einige Minuten) gedrückt ist...

du kannst vorne unten den GEwichtssensor durch drehen des vorderen "STandfusses" einstellen

bei mir im BAdezimmer sind die Fliesen scheinbar auch nicht 100% eben
wenn ich da den LitterRobot verrücke, kann das auch mal vorkommen

Lösung:
1.) Gewichtssensor einstellen
2.) Standplatz kontrollieren


wie kontrolliert man den Gewichtssensor? wenn du vorne auf die STufe drückst, hörst du ein klicken vom gEwichtssensor, wenn du aufhörst zu drücken muss er wieder zurückgehen..
bleibt er gedrückt, dann steht der Robot schief oder zuviel GEwicht => dann wird nach einigen Minuten er zu Blinken beginnen

zuviel STreu drinnen ?
überschüssiges STreu geht beim ersten Drehvorgang in den Auffangbehälter

ansonsten: auch meine beiden Katzen: bis jetzt gabs noch kein Problem
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #65
kleines UPdate...

unsere Katzen sind jetzt 10 Monate alt..

die letzten Monate nur unsere Katzen (Bengalen) gesehen und deshalb an unsere Katzen gewöhnt..

gestern nach Monaten bei meinen Eltern gewesen, und deren 4 Katzen + 1 Nachbarkatze (die mitfrißt) gesehen - sind im Vergleich zu unseren kleine Katzen
war ganz erstaunt, weil ich sie nicht so klein in Erinnerung hatte

also so klein sind unsere Bengalen dann doch nicht mehr (ca. 5kg)
denn als ich dann heute wieder unsere gesehen hab, kamen sie mir riesig vor, mit langen Beinen und sehr langem Körper ;)

wie auch immer:
sie sind jetzt 10 Monate alt und die Verdauung scheint sich etwas zu ändern
jedenfalls kommen wir jetzt bis zu 4 TAge aus bis beim LitterRobot das SAckal gewechselt werden muss.

Also alle 3-4 Tage das SAckal wechseln, sprich: 2mal die Woche reicht mittlerweile
 
woizerl

woizerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
455
Ort
Bayern
  • #66
Klingt doch super. :)
Bist du noch zufrieden mit dem Kauf? Hält die provisorische Papier-Streu-Schutzvorrichtung noch? ^^
 
M

Marco-Bay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. April 2015
Beiträge
174
  • #67
Ich hab hierzu eine Frage die sich in den Kopp eingegraben hat.

Wie machst du das, um eventuelle Krankheiten festzustellen?

Ich mein, ab un zu sollte ja mal die Konsistenz des Kot`s geprüft werden genau so ob Blut im Urin vorhanden ist etc.

Dies fällt durch das Automatische ja weg. und du bekommst es vll. erst 5 Tage Später mit, wo du aber schon früher hättest handeln können
 
woizerl

woizerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
455
Ort
Bayern
  • #68
Es hindert dich niemand daran den Kot aus dem Litter Robot zu fischen und mal anzuschauen. Kannst genauso mit der Streuschaufel rein.
Oder du machst halt nach dem Geschäft den Schuber auf und prüfst dann.

Wenn ich bei uns das Klo am Abend nach der Arbeit sauber mache, dann sind da auch 4 Pipi-Böller und gegebenenfalls 2 große Geschäfte drin, das lässt sich nicht ohne weiteres einer Katze zuordnen, falls dieses Argument gleich kommt. ^^
(Da bei uns fast nur eins von zwei Klos frequentiert wird)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #69
Hallo Woizerl:

ja, bin immernoch hochzufrieden mit dem Kauf..
einer der beiden Kater hatte bereits ersten Geburtstag -> er passt immernoch ohne Probleme rein ;)

selbstgemachter, laminierter Papier-STreuwurf-Abweiser funktioniert immernoch


hab mittlerweile neue Kohlefliter gekauft

Wenn ich bei uns das Klo am Abend nach der Arbeit sauber mache, dann sind da auch 4 Pipi-Böller und gegebenenfalls 2 große Geschäfte drin, das lässt sich nicht ohne weiteres einer Katze zuordnen, falls dieses Argument gleich kommt
du kennst deine Katzen nicht
hier hat schon jemand das Argument gebracht, dass er bei seinen 7 Katzen immer GANZ genau weiß, wer welches Böller-Bällchen/Geschäftchen gemacht hat ;) :rolleyes:

im Ernst: funktioniert gut..
und beim letzten 1-wöchigen Urlaub auch für unsere Katzensitter bequem, dass sie die ganze Woche nur ein einziges mal - dauert ca. 30 Sekunden - den Sack tauschen mussten
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #70
Update nach 4 Jahren nutzen

Hallo,

wollte kurzes Update geben..
der Litterrobot ist nun seit 4 Jahren im Einsatz

vor paar Wochen ist dann der Motor kaputt geworden
für ca. 50 Euro Ersatz bestellt..

in der zwischenzeit normales Katzenklo (ohne Deckel) verwendet...
da lernt man den Litterrobot wieder zu schätzen

der Einbau des neuen Motor gestaltete sich sehr einfach (nur ein Kreuzschlitzschraubendreher und ein Ringschlüssel nötig)

der neue Motor ist jetzt leiser..
oder - was ich eher glaube - der alte Motor ist von uns unbemerkt über die Jahre lauter geworden

funktioniert nun wieder...

für die Statistik:
der Litterrobot dürfte in den 4 Jahren bis jetzt ca. 10.000 - 15.000 Säuberungen durchgeführt haben

was gibt es sonst noch zu sagen:
eigentlich schaut er noch wie neu aus
das Plastik hat die Farbe behalten, nicht vergilbt

die Gummi-Haut innen (Membran) wo das Katzenstreu drauf liegt: keine Risse, nicht spröde.. schaut eigentlich auch noch wie neu aus..

nur auf der Aussenseite sieht man an der Trommel - wenn man ganz genau schaut - die Bahn, wo die Trommel sich auf den Rollen des Unterbaus abrollt...

bin guter Dinge dass das Ding min. weitere 4 Jahre halten wird...


also von mir weiterhin Daumen hoch... die sinnvollste Anschaffung für unsere Katzen und uns bis jetzt

gerade auch für unsere Katzensitter in den letzten Jahren hat sich das auch sehr bewährt


EDIT: achja: was ich mir wünschen würde:
einen Art Timer... eine LED, die nach z.b. 4 Tagen zu leuchten beginnt..
so passiert es doch hin und wieder, dass man mal ne Woche lang unten nicht reinschaut, und bei 2 Katzen das Ding dann über geht, was unschöne "Schleifspuren" auf der Trommelseite ergeben kann..

hab das für mich mit einer Erinnerung am Handy gelöst, damit ich alle 4 Tage nach den rechten sehe
 
KuddelPDA

KuddelPDA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
21
  • #71
Vielen Dank für deine Erfahrungen auch jetzt noch nach einer so langen Zeit.
TOP!
 
Werbung:
L

Lukrezia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2014
Beiträge
132
  • #72
Herzlichen Dank für Deinen Erfahrungsbericht! Zum Glück hast Du auch nach so langer Zeit nochmal geschrieben sonst hätte ich das nie gesehen. Jetzt bin ich echt am überlegen mir auch so ein Teil anzuschaffen denn das mit dem Klo ist bei mir auch so eine Geschichte... berufstätig und daher mindestens 10 Stunden außer Haus und meine Katzen (2 Stück) benutzen grundsätzlich nur EIN Klo, egal wieviel ich aufstelle - und das riecht man einfach.

Jetzt habe ich gesehen, dass es inzwischen doch ein größeres Modell gibt http://www.litter-robot.eu/Litter-Robot-III-Open-Air. Ich habe zwar ganz normale Hauskatzen aber der Kater ist schon ein rechtes "Bröckerl" :) und zu groß beim Katzenklo geht eigentlich nicht. Ich denke, dass das vielleicht auch besser angenommen wird weil einfach die Einstiegsöffnung größer ist. Was hältst Du als erfahrene Benutzerin von dem neuen Litter Robot? Ein paar Features hat es schon die ganz vernünftig klingen...

Welches Katzenstreu benutzt Du denn jetzt in Deinem?
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #73
Hallo,
@Lukrezia
@KuddelPDA

sorry für die späte Antwort, war längere Zeit nicht im Forum

Was hältst Du als erfahrene Benutzerin von dem neuen Litter Robot?
um ehrlich zu sein: ich bin keine Benutzerin, wenn dann ein Benutzer ;)

und dann nicht mal das, weil eigentlich Benutzen meine beiden Kater (auch Männer, wenn auch kastrierte) das Katzenklo

tatsächlich ist es so, dass ich vor halben Jahr umgezogen bin
und im Zuge dessen, haben wir uns einen 2ten LItterrobot gegönnt, den neuen.

Der alte steht jetzt am Land in unserem Wochenendhaus,
und der neue Litter Robot 3 Open Air hier in der neuen Wohnung

ich bin sehr zufrieden mit ihm

die Frage kam auf welches Streu:
wir verwenden vom Billa das "Ultra Klumpstreu"
ohne Parfüm oder dergleichen

Hauptgrund dafür: es macht am wenigsten "Dreck"
das hat gar nix mit dem KLo ansich zu tun

aber bei manch anderen (grobkörnigeren) Streu (weiß) bleibt dann doch öfter mal paar Körner hängen und landen dann im Nachbarzimmer...
und: auch schon streu gehabt, wenn man da dann draufsteigt, können Kratzer im Boden passieren...

das Billa-Streu ist hier am unauffälligsten
dem Klo wäre es wurscht, das funktioniert mit jedem Klumpstreu und unseren Katzen scheint es auch völlig egal zu sein welches wir verwenden


Jedenfalls schrieb ich in meinem letzten Posting zum alten LItter Robot:
EDIT: achja: was ich mir wünschen würde:
einen Art Timer... eine LED, die nach z.b. 4 Tagen zu leuchten beginnt..
so passiert es doch hin und wieder, dass man mal ne Woche lang unten nicht reinschaut, und bei 2 Katzen das Ding dann über geht, was unschöne "Schleifspuren" auf der Trommelseite ergeben kann..
hab das für mich mit einer Erinnerung am Handy gelöst, damit ich alle 4 Tage nach den rechten sehe

hier hat der neue was geiles:
nen Lichtschranken !
das Pupu fällt ja beim Drehen durch ein Loch nach unten in den Auffangbehälter, es häuft sich also in der Mitte
(quasi wie bei einem Plumpsklo, wer das noch kennt ;) )

beim alten musste man da aufpassen, dass das nicht zu hoch wird

beim neuen: wenn es zu hoch wird, unterbricht es den Lichtschranken --> es blinkt dann eine Leuchte zur Warnung und das Klo reinigt sich nimma selber (wird dann quasi zu einem "normalen" Klo)

so kann es nimma passieren, dass sich das Pupu zu hoch türmt und sich an der Trommel verschmiert

das war für mich auch der Hauptgrund (da ich sehr vergesslich bin), den neuen zu kaufen
der meldet sich nun, wenns soweit ist

zur größeren Öffnung: ja das stimmt, war aber beim Alten auch nie ein Problem
tatsächlich hab ichs beim alten sogar noch um die Hälfte verkleinert, damit von den Katzen kein Streu rausgeschleudert wird

vielleicht mach ich noch schnell Bilder und zeig mein jetziges SEtup
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #74
so hier noch Bilder:

das Klo haben wir so positioniert, da einer unserer Kater ein "Streuwerfer" ist...
und es immer mal wieder vorkam, dass dann Streu 2m in den Raum geworfen wurde

87571d1560955731-erste-erfahrungen-mit-selbstreinigendem-litterrobot-2-a-img_20190619_163153jpg


deshalb das Klo zur Wand gedreht...
wenn doch mal was rausfällt wirds von der Wand reflektiert und landet in der:
davor liegt eine spezielle Katzen-Streu-Matte mit "doppeltem" Boden
Streu das da drauf landet verschwindet in der Matte und kann später dann einfach ausgeleert werden
nette Erfindung ! praktisch !

das L aus HOlz:
das ist nur eine Begrenzung für unseren Staubsaugroboter, damit er nicht auf die Matte rauffährt oder stecken bleibt

sollte sich mal ein Körnchen nach aussen verirren kümmert sich darum der Staubsaugroboter wärend wir in der Arbeit sind

vorm Fahrradanhänger seht ihr das Katzenstreu...
war gerade vorher Einkauf machen für die nächsten TAge und eben auch Katzenstreu mitgenommen

87572d1560955930-erste-erfahrungen-mit-selbstreinigendem-litterrobot-2-a-img_20190619_163200jpg

hier sieht man die doppel-Boden-Katzenmatte


87573d1560955994-erste-erfahrungen-mit-selbstreinigendem-litterrobot-2-a-img_20190619_164440jpg


wenn es Zeit ist den Sack im Klo zu wechseln nehm ich einen neuen 60l SAck, steck die Matte rein, entleere sie (so geht nicht ein körnchen auf die Seite), und dann kommt der leere SAck (bis auf die paar körnchen leer) ins Klo

87574d1560956120-erste-erfahrungen-mit-selbstreinigendem-litterrobot-2-a-img_20190619_163207jpg


hier das Klo von vorne..
drinnen sieht man eine STreumischung - musste letztens weißes nachkaufen da sie meines nicht lagernd hatten.. deshalb auch weiße Körner

und: ich hab aus so einer PLatte aus dem Baumarkt ein Schild mit der SChere ausgeschnitten und per Klebeband vorgeklebt..
eben weil einer unserer Kater gern Streuwirft...
so bleibt 99,5% drinnen

der Rest landet in der Matte

das ganze Setup ist nicht final...
Ich will da noch einen Schrank drumrumbauen, die Matte kleiner..
sodass das alles dann unsichtbar verschwindet

jedenfalls: mittlerweile 5 Jahre LitterRobot-Erfahrung gesammelt, mittlerweile 2 Geräte
sehr zufrieden
 

Anhänge

  • IMG_20190619_163153.jpg
    IMG_20190619_163153.jpg
    156,3 KB · Aufrufe: 262
  • IMG_20190619_163200.jpg
    IMG_20190619_163200.jpg
    107,8 KB · Aufrufe: 50
  • IMG_20190619_164440.jpg
    IMG_20190619_164440.jpg
    150,5 KB · Aufrufe: 48
  • IMG_20190619_163207.jpg
    IMG_20190619_163207.jpg
    97,4 KB · Aufrufe: 48
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
445
Ort
61231 in Hessen
  • #75
Mal eine andere Sache. Tut mir schon mal Leid, falls das schon Thema war, aber wollte jetzt nicht Alles auf jeden Satz genau durch lesen.

Aber mir ging direkt durch den Kopf, was ist denn, wenn wie bei jedem Plastik, dieses Klo irgendwann den Geruch angenommen hat? Weil irgendwann bekommt man ja aus den ganzen Klo's den Geruch nicht mehr heraus und muss neue Katzenklowannen kaufen.

Kann man dann die Einzelteile tauschen für weniger Geld, oder muss man ein komplettes Neues kaufen?
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #76
man kann die Trommel ansich tauschen
kostet glaub ich um die 200
(Motor usw. ist ja im Unterteil montiert)

aber ich muss sagen, dass das bis jetzt (5 Jahre) kein Problem ist

die Gummihaut (der Boden der Kugel ist quasi wie eine Schlafmulde von Katzen, nur halt aus Gummi auf dem das Streu liegt)
lässt sich sehr gut reinigen..
alle paar Wochen/Monate entleere ich den Roboter komplett, wische alles aus
und nach Trocknung befülle ich ihn mit frischem Streu

wir hatten die letzten 5 Jahre ja immewieder Katzensitter da bzw. Verwandte/Bekannte die selber Katzen haben, wenn wir 2 - 4 Wochen in Urlaub waren
und da haben wir immer das Feedback bekommen, dass sie das Klo toll finden und es erstaunlich finden, dass man obwohl 2 Katzen nix riecht, auch wenn man nur alle 24h zum Füttern kommt

ich glaub bei vielen ist im Kopf, dass eine Katze nix kosten darf...
man sieht nur die 5 Euro STreu und die paar Euro fürs (billige) Futter im Supermarkt

da sind dann 500 Euro für ein Katzenklo natürlich "unfassbar" viel

aber ich muss sagen: ich verzichte lieber auf den Geschirrspüler (hatte bis vor 1 Jahr noch keinen) als auf das selbstreinigende Katzenklo
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
445
Ort
61231 in Hessen
  • #77
Also was das "eine Katze darf nux kosten" betrifft, müsstest du wohl gemerkt haben, dass das hier im Forum bei der Mehrheit nicht der Fall ist. Im Gegenteil. Hier wird auf hochwertiges Futter und Streu und am besten Biostreu geachtet größtenteils und ich zum Beispiel stelle meine Katzen gerade auf chipgesteuerte Futterautomaten um. Keine Ahnung ob du da mal mitbekommen hast wie viel die Kosten. Weil ich die Möglichkeit haben will, dass ich im Notfall auch mal verschiedenes Futter geben kann, wenn es nötig sein sollte und will, dass unsere schlankste Katze auch endlich alleine ihre Portion fressen kann, Häppchenweise, ohne das der Senior es ihr weg fressen kann und Kratzbäume werden hier im Forum ja auch nur die besten empfohlen, die nicht ansatzweise billig sind.usw. Also hier im Forum trifft deine Aussage eher nicht zu. Um übrigen habe ich 5 Klos in der Wohnung verteilt stehen, mache die nicht jeden Tag und die stinken nicht und sind auch nicht ansatzweise überfüllt. Und bei mir gibt es auch kein Trockenfutter. Also ich könnte jetzt noch haufenweise aufzählen.

Aber in meinem Fall weiß ich sicher, dass meine es zu 90 Prozent nicht nutzen würden, da meine, obwohl ich am Anfang Hauben hatte, innerhalb der 2 Jahre seit sie da sind, mittlerweile Haubenklos meiden. Aber normale Katzenklos verwende ich auch nicht mehr. Sondern durchsichtige große Boxen mit hohem Rand, wo ich an einer Stelle einen Einstieg rein schneide. Damit sind alle zufrieden, kaum Streu wird verteilt usw.
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #78
@Grinch2112

hallo,
mir ist natürlich klar, dass wir hier in dem Forum in einer "Freak-Blase" uns befinden ;)

wir haben mehrere Kratzbäume/Tonnen gekauft,
selber viele Möbel gemacht
in Summe in der alten Wohnung warens ca. 25 Meter Catwalk
wir kaufen nur hochwertiges Katzenfutter (Zuckerfrei, ohne Reis....)
Trockenfutter gibts nur selten (als Leckerli beim Klickern)
und die Katzen haben wir von einem Züchter.. sind auch paar 1000 Euro
Material für gesicherten Katzenfreigang: 1000Euro+

also mir ist klar, dass wir hier alle mit Geld für unsere Katzen weniger ein Problem haben

ABER: im Schnitt geben Katzenuser (Österreich) 480 Euro im Jahr für eine Katze aus..
da ist alles dabei !
Futter, Katzenstreu, 60 Euro für Tierarzt, Kratzmöbel
das scheint der SChnitt zu sein

bei 500Euro im Schnitt für alles,
sind 500 Euro nur für ein Katzenklo natürlich heftig heftig viel ;)
so war das zu verstehen

ich bin z.b. auch in einem Fahrradforum...
auch da ist das was die LEute für FAhrrad ausgeben "etwas" höher als das was Leute normalerweise ausgeben..
eines meiner RAdl kostet neu z.b. 9000 Euro
der Schnitt, was Leute beim FAhrradkauf normalerweise ausgeben ist aber nur bei 550Euro rum

wenn du in deinem Fall weißt, dass die Katzen es sicher nicht nutzen würden, dann ist das ja super - dann brauchst gar ned weiter nachdenken ob Kosten etc...
ich weiß dass in unserem Fall die Katzen den Litterrobot normalen Klos vorziehen
vondaher die perfekte Variante für unsere Katzen und auch für uns

500 Euro in 5 Jahren für den Litterrobot (wobei der alte ja ebenfalls noch funktioniert und am Gebrauchtmarkt wohl noch 250Euro dafür zu kriegen wäre)
das sind im Monat 8 Euro dafür, dass die Katzen immer ein sauberes Klo haben, es weniger staubt und wir deutlich weniger ARbeit mit den Fäkalien haben ;)
die 8 Euro (20cent am TAg) ists mir wert
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

K
Antworten
65
Aufrufe
10K
K
L
Antworten
20
Aufrufe
6K
Melicia
M
C
Antworten
6
Aufrufe
5K
Chocolat3
C
Lenny Der Kater
Antworten
36
Aufrufe
1K
Lenny Der Kater
Lenny Der Kater
Diego
Antworten
13
Aufrufe
7K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben