Erste Blessuren

  • Themenstarter Lyris_X
  • Beginndatum
Lyris_X

Lyris_X

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. März 2009
Beiträge
20
Ort
BW
Hallo!

Unser süßes Katerchen ist nun 2 Jahre alt, seit einem Jahr und zwei Monaten bei uns und seit einem 3/4 Jahr glücklicher Freigänger.
Bis jetzt ist noch nix passiert.... und er ist auch immer brav auf Rufen oder pünktlich wie die Maurer vor der Balkontüre gestanden..... nur gestern wurds später.... hatte mir schon sorgen gemacht, weil er ja bis jetzt nie nach 19.00 reinkam..... und gestern wurds halb 11!!!!!!
Naja, dann hab ich auch schnell entdeckt, dass er wohl ne Auseinandersetzung hatte: er hat am Mäulchen 2 Kratzer, die auch noch etwas geblutet hatten, aber zum Glück nix schlimmes.

Wie siehts bei euch so aus? Kommen eure Streuner oft mit Blessuren nach Hause? Bin neugierig, ist unser erster Freigänger - vorher hatten wir Stubentiger.


Grüßle, Lyris
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn der kleine Raufbold mit Blessuren heimkommt, solltest Du immer wieder den ganzen Kerl gut abtasten (beim Kuscheln) und sorgfältig nach Veränderungen auf der Haut tasten. Jede kleine mögliche Wunde sofort behandeln mit einem Tupfer Calendula (verdünnt) und stets sorgfältigst! im Auge behalten.
Achte auch auf die sichtbaren Verletzungen am Mäulchen. Grad Katzenkrallen können fatale, eitrige Wunden schlagen, die man anfangs nicht sieht und die dann böse eitern können.

Der Flohkamm muß ab sofort auch immer parat liegen.

Zuvogel
 
M

Mouseman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. September 2008
Beiträge
346
Tut mir leid für Euer Katerchen, ich wünsch ihm gute Besserung.

Bisher hatte ich bei meinem Glück. Er ist vier und bis auf einen Riss im Ohr, der aber völlig problemlos verheilte damals, hat er noch nie eine Verletzung mitgebracht *toitoitoi*. Er ist aber auch eher defensiv unterwegs und hat es sogar geschafft, sich mit den zwei unkastrierten wilden Katern hier in der Gegend zu arrangieren.
 
Lyris_X

Lyris_X

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. März 2009
Beiträge
20
Ort
BW
Hi, Danke!

Hab ihn nochmal gründlich abgetastet (er fands toll und hat sich totgeschnurrt :D ). Ich konnte zum Glück nix weiteres finden. Ansonsteng ehts ihm prima - er sit frech wie immer - und die 2 Kratzer sind schon nicht mher si arg zu sehen.

Ja, das mit dem Flohkamm und den Tupfern hat und unser TA auch gesagt, als wir zu Beginn meinten, dass er wohl ein Draussi wird. Und wir haben von ihm ne Packung mit so einzeln verpackten "fertigen" Tupfern mitbekommen. Von denen hab ich auch gleich einen verwendet.

Aber ich hoffe innigst, dass er nich mit "Mitbewohnern" nach Hause kommt....

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.681
Ort
Hessische Bergstraße
Kleine Schläger

Ich fürchte, Du musst Dich an kleine Verletzungen und auch an "Mitbewohner" gewöhnen.

Unser Tiger - harmlos wie er aussieht - scheint einer Schlägerei nie aus dem Weg zu gehen. Letzthin kam er mit leicht geschlitztem Ohr wieder, meistens bleibt es bei kleineren Stellen, an denen das Fell fehlt, die dann von mir immer gleich behandelt werden, da ich bei einem anderen Kater mal erlebt habe, was für heftige Entzündungen sich da entwickeln können. Allerdings habe ich ihn letzten Sommer auch schon mal zum Tierarzt gebracht (er hinkte) und der hat festgestellt, dass es von einem Katzenbiss ins Bein kam.

Gegen Parasiten bekommt der Kater jetzt wieder in monatlichem Abstand "Frontline" verpaßt. Er hat es bereits letztes Jahr sehr gut vertragen und es hilft bei ihm sehr gut gegen Zecken (Flöhe hatte er noch nicht, aber die werden davon auch erfaßt).
 
Kewa71

Kewa71

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
1.892
Ort
bei Frankfurt/Main
Das paßt gerade zu einer Frage, die ich mir stelle also hänge ich mich mal hier dran, hoffe das ist OK :oops:

Das Kätzchen von gegenüber treibt sich auch gern in unserem Garten rum. Sie hat ja auch niemanden zum spielen und ich fände es ganz gut, wenn die zwei sich gegenseitig hätten.

Nun aber meine Frage: Bei den beiden geht's auch nicht ohne Gezicke, Gefauche und auch Klopperei. Was, wenn die Kleine krank ist? FIV, Leukose wäre so das erste, was mir einfällt. Die Nachbarn kümmern sich um das Tierchen ja nicht also wird's denen egal sein. Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr für Kitti?? :confused:
 
Hollie

Hollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
357
Ort
Gaggenau
Hallo zusammen,
meine Hollie ist auch sehr freiheitsliebend, allerdings habe ich den Verdacht das sie nie sehr weit weg ist von zuhause.
Sie ist immer wenn ich nach Hause komme sofort zur Stelle oder sitzt schon an der Haustür und wartet auf mich.
Wenn sie tatsächlich mal weg ist und ich rufe, kommt sie meist innerhalb weniger Minuten anmarschiert. "Mitbewohner" hat sie keine, ich "präpariere" sie regelmäßig mir Frontline und auch mit Profender. Hat mir mein TA empfohlen und bis jetzt - toi toi toi - hatten wir auch noch keine Beanstandungen. :yeah: und von Blessuren ist sie bis jetzt GsD auch verschont geblieben, da bin schon eher ich die jenige die - derzeit mal wieder - einen Kratzer abkriegt........:verschmitzt:
 
Lyris_X

Lyris_X

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. März 2009
Beiträge
20
Ort
BW
"Präpatiert" wir unser Remus auch - mit so nem Spot-On Dingens.... weis net wie des heißt.... soll gegen Zecken etc. sein.... holen wir uns regelmäßig beim TA. Muss mal fragen wie das Zeug heißt.
Gibts da noch extra was für Flöhe? Oder sind die in dem Kombi-Zeugs was ich ihm ins nackenfell schmieren muss dabei?

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

dasClaudi
Antworten
6
Aufrufe
800
dasClaudi
dasClaudi
J
Antworten
10
Aufrufe
638
Maude
M
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
Starfairy
S
N
Antworten
10
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
P
Antworten
14
Aufrufe
942
TiKa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben