erste Ausstellung - 1000 Fragen

Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #21
Ich sehe den Sinn auch überhaupt nicht.
Mit dem Tier wird nicht mehr gezüchtet, es ist kastriert und damit für die Zucht uninteressant.
Warum also den Kater Stress und Infektionsdruck aussetzen?

Wofür braucht man eine Bewertung des Liebhabertieres, außer um sie sich an die Wand zu hängen und sein eigenes Ego zu streicheln?

Ist er euch sonst weniger lieb? Braucht ihr das als Nachweis, wie toll und hübsch euer Kater ist? Das Haustier als preisgekröntes Prestigeobjekt?

Tut mir leid, dass ich es so direkt formuliere, aber einen anderen Grund kann ich mir einfach nicht vorstellen.
 
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11 Dezember 2009
Beiträge
6.128
  • #22
Mal hierzu eine eher OT Frage. Hängt es denn am Verein, ob man mit der Katze auf Ausstellungen gehen muss?

Meine Sunny war z. B. nie auf einer Ausstellung, weil die Züchterin sagt, dass sie das mit der hibbeligen Katze nicht machen kann, aber nicht, weil sie Angst vor dem richterlichen Urteil hat. Die Züchterin hat gesagt, dass sie mit keiner Katze auf Ausstellungen gehen muss. Natürlich nimmt sie aber auch an Ausstellungen teil, aber eben nicht mit jeder Katze.

Was einen persönlich dazu bewegen könnte, auf eine Ausstellung als nicht Züchter zu gehen kann ich immer noch nicht verstehen. Was hat die Katze davon? Ist sie ein besseres Tier, nur, weil sie Titel gewonnen hat? Hat man sie dann mehr lieb? Ist die Katze dann ein tolleres Statussymbol oder worum geht es? Wie gesagt, bei einem Züchter verstehe ich es, beim Liebhaber kann ich nicht nachvollziehen, wie man soetwas seinem Familienmitglied antun kann (egal wie cool die Katze bei Besuch ist. Solche Kandidaten habe ich übrigens auch, wo man eher den Besuch beschützen muss vor der aufdringlichen Mieze).
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #23
Mal hierzu eine eher OT Frage. Hängt es denn am Verein, ob man mit der Katze auf Ausstellungen gehen muss?

(...)
Bei den größeren Vereinen musst du mit Zuchtkatzen zu Ausstellungen. Die ganzen Liebhabertiere natürlich nicht. Deswegen hätte deine Sunny so oder so nicht "gemusst".

Das kann aber grundsätzlich jeder Verein (> Dachverband) für sich regeln und es auch komplett ausschließen. Ich kenne auch Vereine, dort ist das nicht Voraussetzung.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #24
Was einen persönlich dazu bewegen könnte, auf eine Ausstellung als nicht Züchter zu gehen kann ich immer noch nicht verstehen. Was hat die Katze davon? Ist sie ein besseres Tier, nur, weil sie Titel gewonnen hat? Hat man sie dann mehr lieb? Ist die Katze dann ein tolleres Statussymbol oder worum geht es?
Weil es sich bestimmt gut anfühlt, wenn man gefragt wird, ob das DER Kater ist.
Und dann kann man stolz sagen "Ja, das ist DER Kater, mit den vielen Preisen!" ;)
 
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
  • #25
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19 April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
  • #26
Gibt es eigentlich so etwas wie Preisgelder?

Kenne mich nur bei Hunden aus und in den "Klassen" wo ich mit dabei war, gab es so etwas nicht.

Aber es muss ja Gründe geben, warum Menschen mit ihren Katzen teilweise sogar bis nach Dubai fliegen, um Ausstellungen zu besuchen (hatte da mal einen Bericht zu gesehen)
 
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11 Dezember 2009
Beiträge
6.128
  • #27
Bei den größeren Vereinen musst du mit Zuchtkatzen zu Ausstellungen. Die ganzen Liebhabertiere natürlich nicht. Deswegen hätte deine Sunny so oder so nicht "gemusst".
Mit Sunny wurde gezüchtet ;). Sie hatte 1 Wurf, ist also ehemalige Zuchtkatze.
Weil es sich bestimmt gut anfühlt, wenn man gefragt wird, ob das DER Kater ist.
Und dann kann man stolz sagen "Ja, das ist DER Kater, mit den vielen Preisen!" ;)
Ah und dann ist man auch selber mehr Wert, oder? Traurig, wenn man sich über Tiere definieren muss (finde es ja schon lächerlich über Auto, Haus, etc., aber das sind wenigstens Gegenstände, ohne Gefühle und Empfindungen).
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #28
Weil es sich bestimmt gut anfühlt, wenn man gefragt wird, ob das DER Kater ist.
Und dann kann man stolz sagen "Ja, das ist DER Kater, mit den vielen Preisen!" ;)
Aber ehrlich, wer fragt einen sowas? Mehr oder weniger sind das ja Schönheitspreise (Klar gibt es auch Best in Show oä, aber ist ja im Endeffekt auch nichts anderes), ich behaupte die meisten würden das eher belächeln als bewundern.

@susagu Ah, okay. Eine Bekannte von. Mir züchtet auch, sie stellt aber nicht aus. Mir ist aber ihr Vereinsname gerade nicht geläufig, aber wie oben geschrieben, geht auch.
 
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
  • #29
Gibt es eigentlich so etwas wie Preisgelder?
Nein gibt es nicht.


Aber es muss ja Gründe geben, warum Menschen mit ihren Katzen teilweise sogar bis nach Dubai fliegen, um Ausstellungen zu besuchen (hatte da mal einen Bericht zu gesehen)
Die einzigen Gründe sollte sein, dass es mit der Zucht und den Zuchttieren zu tun hat. Vielleicht ist Dubai der nächste Markt für diese Rassen? Wie auch immer, mag man verstehen oder nicht, aber Ausstellung gehört nun mal zur Zucht, auch wenn es bei vielen Vereinen nicht verpflichtend ist. Ich halte nichts davon als Züchter alleine im stillen Kämmerlein vor sich hinzuwurschteln. Allerdings halte ich ebenso wenig davon jede Ausstellung mitzunehmen um sein kleines Ego aufzupolieren und den Pokalschrank zu füllen.
 
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19 April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
  • #30
Wie auch immer, mag man verstehen oder nicht, aber Ausstellung gehört nun mal zur Zucht, auch wenn es bei vielen Vereinen nicht verpflichtend ist. Ich halte nichts davon als Züchter alleine im stillen Kämmerlein vor sich hinzuwurschteln. Allerdings halte ich ebenso wenig davon jede Ausstellung mitzunehmen um sein kleines Ego aufzupolieren und den Pokalschrank zu füllen.
Ich bin vollkommen bei dir.

Ich habe bisher nur 3 Ausstellungen von Katzen besucht, auf Ausstellungen von Hunden waren ich häufiger. Hängt aber auch damit zusammen, dass meine Freundin eine Züchterin ist und da der Hund ausgestellt werden muss, bevor er / sie zur Zucht verwendet werden darf.

Auf den Ausstellungen für die Hunde habe ich mich immer sehr wohl gefühlt, aber auch das war purer Stress für die Tiere.
Vor allem, wenn ich an so große Ausstellungen wie Dortmund 2x im Jahr denke. Massenhaft Hunde, Zuschauer, ein extremer Lärmpegel und ohne Ende Gerüche.
Die Ausstellungen draußen oder die "kleinen" haben mir immer besser gefallen.

Bei den Katzen war ich letztes Jahr in Dortmund. Was mir schmerzlich von der ersten Ausstellung in Dortmund in Erinnerung blieb war der absolut durchdringende Geruch nach Katzenpipi.
Der Raum war dazu noch durch eine Tür verschlossen, draußen die Hunde, die Katzen in einem kleinen, engen Raum. Puh.
Stress pur - zumal mehrere 100 Leute an den Käfigen vorbei sind, alle stehen blieben, meinten die Finger rein strecken zu müssen usw.

Natürlich ist eine Zuchtschau eine Möglichkeit die Cattery / den Zwinger bekannter zu machen, wenn genug Publikum da ist - aber das ist doch eigentlich nur wichtig, wenn man eine eigene Zucht hat und nicht mit kastrierten Tieren, mit denen man eh nicht mehr züchten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.186
Ort
Klein-Sibirien
  • #31
Das Ausstellen von Katzen kann ich bestenfalls (also neben der Zuchtzulassung, die ja bei etlichen Vereinen zwingend ist) noch akzeptieren, dass extreme Auswüchse korrigiert werden sollten. Also beispielsweise viele Perser mit Nase ausstellen und Orientalen mit gemäßigten Ohren. Und normalwüchsige Coons.
Das bedingt aber meiner Ansicht nach das Ausstellen auf internationalen Veranstaltungen, also beispielsweise auch im benachbarten Ausland.

Bezüglich der Oris verfolge ich ja etwas die Entwicklung, gerade bei den Ohren und so, und aus Russland und ehem. Satellitenstaaten kommen da doch so einige extreme Tierchen zu uns, die nicht mal mit Nines Segelfliegerohren zu tun haben ----- dagegen sieht Nine wie ne EKH aus! :eek:
Je mehr gemäßigte Oris (und Nasenperser usw.) ausgestellt werden, desto eher besteht hoffentlich die Möglichkeit, diesen extremen Auswüchsen entgegen zu wirken.

Aber das sollte, bitte, trotzdem ausschließlich potente Zuchttiere betreffen, keine Kastraten in Liebhaberhand!

LG
 
Werbung:
Felix der 1.

Felix der 1.

Benutzer
Mitglied seit
10 März 2016
Beiträge
83
  • #32
Setz du dich doch selber in den Käfig und lass dich von den selbsternannten Richtern betatschen und begutachten.

Vielleicht wirst dann auch für "Rassetypisch" befunden und zur Zucht zugelassen.

Ups, das hatten wir ja schon mal vor ein paar Jahrzehnten. ;)

Ist böse ich weiß. Aber meiner Meinung nach gehört dieser ganze Zucht- und Ausstellungswahn verboten!
 
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11 Dezember 2009
Beiträge
6.128
  • #33
@susagu Ah, okay. Eine Bekannte von. Mir züchtet auch, sie stellt aber nicht aus. Mir ist aber ihr Vereinsname gerade nicht geläufig, aber wie oben geschrieben, geht auch.
Ich bin mir grade nicht sicher. Müsste ich auf den Stammbaum schauen, aber ich glaube die Züchterin ist bei der CFA.
Wie gesagt, sie geht schon auf Ausstellungen, aber halt nicht mit jeder Katze.
Natürlich ist es wichtig, dass Zuchtkatzen Richter sehen, einfach um zu schauen, ob man auf dem richtigen Weg ist, etc. aber ich finde es nicht schlimm, wenn nicht jede Katze auf Ausstellungen gezerrt wird. Leute, die von einer Medaille zur nächsten jagen sind mir sehr unsympathisch und als Liebhaber sehe ich überhaupt gar keinen Grund dazu die Katze an so einer Veranstaltung teilnehmen zu lassen.
 
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2014
Beiträge
1.559
  • #34
Wenn man nicht viele Freunde / Bekannte hat, die den Nacktkater zuhause als Statussymbol bewundern, ist das ein Weg, Aufmerksamkeit / Bewunderung zu ernten. :mad:
 
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19 April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
  • #35
Selbst WENN ich so jemanden in meinem Freundeskreis hätte, würde die Person für das Tier keine Bewunderung erhalten. Ich empfinde Nacktkatzen eher als "muss das denn sein?" und nicht als "schön" - aber gut, Schönheit liegt im Auge des Betrachters.
Und auch mit diversen Titeln würde ich das Tier nicht schöner finden.
 
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2014
Beiträge
1.559
  • #36
" Schönheit liegt bei Qualzuchten im Intellekt des Besitzenden. " :D
 
Capra

Capra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 September 2012
Beiträge
262
  • #37
Erinnert mich an einen Besuch bei einer Bekannten. Ich klingel, die Tuer geht auf und es wuselt etwas freudig um mich rum. Ich quietsche dass ich noch nie einen so niedlichen Mix gesehen habe. Danach ging mein Blick nach vorne an eine Wand voller Pokale und Auszeichnungen. Nach einem Blick auf die Mutter war ich eigentlich klinisch tot. :D

Die hatten zur Tierhaltung auch eine andere Einstellung als viele hier. :p
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #38
Aber ehrlich, wer fragt einen sowas? Mehr oder weniger sind das ja Schönheitspreise (Klar gibt es auch Best in Show oä, aber ist ja im Endeffekt auch nichts anderes), ich behaupte die meisten würden das eher belächeln als bewundern.
Wer eine Katze vom Züchter XY haben möchte, weil die Tiere besonders groß, besonders schöne Augenfarbe, besonders breite Schnauzen, besonders schwer, besondere Fellfarbe, besonders wenig Fell, besonders große Ohrenpinsel haben, der kennt auch die Namen.

Eine Katze "von und zu Zuchthausen" zu haben, ist für manche wichtig.

Das ist in diesem Forum auch zu lesen. Der Vater des süßen Kitten ist "Zauberer von Flunkenhausen"....und die Antwort lautet dann: "Echt? Ich habe den dritten Wurfen gesehen und die Schwester sieht genauso aus!"

Und wenn jemand mit einem kastrierten Kater zu einer Ausstellung geht, dann wird neben hübschen Gardinen auch der Zuchtname des Katers vorhanden sein. *glaskugelpolier*
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
  • #39
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
  • #40
Ich möchte jeden Liebhaber, der plant seine Kastraten auszustellen, trotzdem zunächst in Schutz nehmen. Also die, die noch keine Erfahrung damit haben zumindest. Da hat man keine Ahnung davon und die Züchter tüten einem ins Ohr, dass die Katzen es ja gewohnt sind, wie toll das ist und blablabla weiß der Himmel was alles. Ich kann mir das nur zu gut vorstellen, denn die Mehrheit der Züchter, die ich kennengelernt habe während meiner Zuchtzeit, haben sich leider nicht auf ihre Katzen eingelassen und deren Bedürfnisse teilweise schlicht ignoriert. Da werden dann neben den Ausstellungen die sinnvoll sind, eine ganze Menge besucht um das kleine erbärmliche Ego über Pokale und Bühne aufzupolieren. Da hockt man dann zusammen, säuft Sekt, ratscht und tratscht über andere und marschiert ab und an zum Richter. Spaß für Mensch und wie es den Katzen geht ist der Mehrheit dieser Menschen herzlich egal.

Ein gesundes Maß schadet den Katzen sicherlich nicht, aber das Maß ist voll, wenn es um Liebhaber und ihre Kastraten geht und es ist voll, wenn fast jedes Wochenende eine Ausstellung ansteht – da gibt es nicht wenige die so unterwegs sind. Unterstützt man Zucht, die gute und seriöse, dann kommt an Ausstellungen nicht vorbei. Es schadet aber nicht, das System zu hinterfragen, denn so lange nicht nur Katzen zugelassen sind, die alle abzudecken Erbkrankheiten regelmäßig untersucht bekommen, ist das für mich sowieso mega scheinheilig. Klar es werden neben der optischen Bewertung auch fühlbare Defekte, wie Knickschwänze und Nabelbruch, abgesucht vom Richter, aber das reicht nicht. Es geht nicht nur darum eine Rasse optisch an den Standard zu binden, sondern viel wichtiger sollte sein es gesundheitlich zu tun und das passiert leider nicht.

Aber wir haben hier ja schon zigmal diskutiert, dass das ganze System von jeder darf züchten und es als Hobby betrachten, sowieso nicht haltbar ist, denn die Verantwortung für das ‚produzierte‘ Leben ist viel zu hoch! Zucht gehört in professionelle Hände und darf auch professionell entlohnt werden und alles muss streng überwacht werden. Wer generell gegen Zucht ist, kann das gerne sein, aber davon reden wir hier ja jetzt nicht. Wem es egal ist, dass dann auch natürlich entstandene Rassen verschwinden, dem darf das auch egal sein, aber mir ist das nicht egal. Ich möchte nicht, das meine Skandinavische Hauskatze irgendwann tatsächlich weg ist, wie es wohl passieren hätte können, wenn es ein paar Menschen nicht aufgefallen wäre und sie keine gezielte Zucht gestartet hätten.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Erste Ausstellung?? Züchterbereich 8
Siamprincess Erste Ausstellung Züchterbereich 18
Jartara Wann mit welcher Katze zum ersten Mal zum TA? Tierärzte 12
H Unsere erste Katzenkrankheit... Verdauung 5
Cat Fud Erste Hilfe Bisswunde? Äußere Krankheiten 12
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben