Erst putzen und dann beissen?

  • Themenstarter Fibo
  • Beginndatum
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Hallo,

mein Kater beisst seit neustem seine Schwester in den Hals. Das ganze läuft so ab:

Beide liegen friedlich im Bett, der Kater fängt dann sie zu putzen, das gefällt ihr auch, dann plötzlich packt er seine Pfoten um sie und beisst sie in den Hals. Die kleine schreit dann, faucht und sucht das Weite. Ich hab das jetzt schon ein paar Mal beobachtet.
Anfangs dachte ich, dass er mit ihr spielen will, aber das ist es nicht, er ist auch grade völlig entspannt und putzt sich.

Und gerade eben gings wieder los. Sie lag einfach ausgestreckt da, er kommt an, putzt sie kurz, wirft sich auf sie und beisst ihr den hals. Sie dreht sich dann auf den Rücken und wehrt ihn mit allen Pfoten ab, schnappt nach ihm und faucht fürchterlich.

Ich hab ihn jetzt von ihr runtergezogen und sachte seinen Kopf aufs Bett gedrückt.

Jetzt ist er ihr auf den Schrank hinterher und greift sie weiter an, obwohl sie nur friedlich in ihrem Körbchen liegt und schlafen will...

Sie schreit und schlägt nach ihm wie ab, was ist da nur los? :( :( Er lässt auch nicht von ihr ab, obwohl sie schreit wie am Spieß, faucht und spuckt :(

Gerade hab ich ihn vom Schrank gefischt, jetzt liegt er neben mir und ist ruhig, die Frage ist nur für wie lange

Das war früher nicht so, langsam mach ich mir echt Sorgen :(

Beide sind übrigens kastriert
 
Werbung:
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
wie alt sind denn die zwei? und sind sie schon kastriert?

meine zwei machen das auch öfters, erst putzen dann beissen und danach durch die ganze wohnung jagen, ich denke immer wenn die kleine die große beisst dann ist sie grad so in euphorie und will ihr zeigen wie sehr sie sie mag. wenn es pinky dann aber reicht faucht sie auch, dann hat sie keine lust mehr.

geh am besten nicht dazwischen, dann müssen die unter sich aus machen. umso öfter du dazwischen gehst umso länger dauert es, dass sie sich einig werden. ausser es fließt blut dann dazwischen gehen.
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Beide 2 Jahre alt und schon mit 6 Monaten kastriert worden. Das mit dem jagen ist so eine Sache, sie macht das nur alle paar wochen mal mit. Ich bin auch schon auf der Suche nach einem dritten Kater als Raufkumpan.

Ich glaube aber, dass das hier was anderes ist. Wenn er mit ihr kämpfen will, gurrt er vorher und tingelt aufgeregt durchs Haus. Jetzt fällt er sie aber aus heiterem Himmel an, sogar wenn sie döst. Erst ganz lieb und dann dreht er voll auf, beisst sie, wirft sie unter sich, legt sich auf sie und lässt nicht mehr ab.
Die kleine schreit wie am Spieß und wehrt sich mit allem was sich hat. Sie knurrt und faucht richtig, richtig böse, da wird sogar mir Angst und Bange. Dem Kater ist das egal, der drängt sie immer weiter in eine Ecke, damit sie auch ja nicht wegkommt.
Auch wenn sie wegrennt, geht er ihr hinterher und versucht sie irgendwo einzukeilen.

Wenn das so weitergeht, dauert es nicht mehr lange bis Blut fliesst. So wie ich das sehe, hat die kleine die Krallen draussen, ihre Zehen stehen ganz weit auseinander wenn sie nach ihm schlägt :(

Es ist ja nicht dauerhaft so, neulich haben sie ganz lieb umschlungen zusammen geschlafen. Aber in letzter Zeit häuft sich das.

Der Kater schläft jetzt. Die kleine hat sich jetzt auch wieder neben ihn gelegt, berührt ihn aber nicht.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Das klingt leider sehr danach als würde er nun als voll erwachsener Kater seine ganze Überlegenheit und Dominanz ausüben wollen und in seinem Kernrevier die Schwester nicht mehr dulden.
Ist in dem Alter auch nicht ungewöhnlich.

Kann vorübergehend sein oder auch bitterer Ernst werden.

Ob eine 3. Katze Abhilfe schafft wird sehr vom Kater und von dieser Katze abhängen.

Du mußt gut aufpassen, daß sie nicht unter die Räder kommt, andererseits darfst du ihn aber nicht als den bösen Aggressor sehen.

Gönn ihr ruhig regelmäßige Einzelspiel- oder Schmusestunden, in denen der Kater nicht stören kann. Das hebt auch ihr Selbstbewußtsein.

Vielleicht kannst du es auch so einrichten, daß es möglichst wenig Ecken und "Fallen" gibt, wo er sie einkeilen und die Situation eskalieren kann.
2 Zugänge zum KB zu den Lieblingsplätzen, die Möglichkeit sich hoch zurückzuziehen, Klos aufteilen usw.
 
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
hmmm... schwierig. versuch es doch mal mit so einem spray, ich weiß jetzt nicht genau wie das heißt, dass gibts im zoohandel. soll für eine positive stimmung unter den katzen sorgen. das gibt auch für die steckdose.

ich denke mir das deine katze schon ruhiger geworden ist und der kater ist grad in seiner rüpelphase, weißt ja jungs brauch immer etwas länger.

versuch es mit einem zweiten kater, vllt. klappt es ja.
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Das klingt leider sehr danach als würde er nun als voll erwachsener Kater seine ganze Überlegenheit und Dominanz ausüben wollen und in seinem Kernrevier die Schwester nicht mehr dulden.
Ist in dem Alter auch nicht ungewöhnlich.

Kann vorübergehend sein oder auch bitterer Ernst werden.

Oh je, das würde mir das Herz brechen :( Sie haben sich immer so gut verstanden.
Feliway hab ich heute eingesteckt, das meintest du wahrscheinlich. Kann man da gar nichts machen? Die beiden waren immer ein Herz und eine Seele. Sie waren die einzigen vom Wurf die überlebt haben, wurden von der Mutter verstoßen und von Hand aufgezogen. Sie hatte immer nur sich. Wenn er sie wirklich nicht mehr bei sich haben will, das wäre schrecklich für mich :(


Jetzt liegen sie auch wieder beieinander:

 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Oh je, das würde mir das Herz brechen :( Sie haben sich immer so gut verstanden.
Feliway hab ich heute eingesteckt, das meintest du wahrscheinlich. Kann man da gar nichts machen?
Möglichst ruhig bleiben ..

Es muß ja nicht so kommen.
Es wäre nur 1 mögliche Erklärung.

Machen kann man schon etwas.
Feliway, Spieltherapie (für beide), Freiräume suchen, Bachlbüten, es möglichst nicht erst zur Eskalation kommen lassen.
Versuch es damit.

Vielliecht hilft wirklich ein 2. Kater.
Ich bin mir nur nicht sicher, ob der grad jetzt einziehen sollte, sozusagen als Therapiekatze.
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Ok, Feliway hab ich schon, ein Bachblüten Buch für Katzen ist auch im Haus, da schlag ich gleich mal nach.

Sollte ich den Kater dann nicht in den Raum lassen, wenn ich mit der kleinen spiel? Wird er dann nicht noch "böser", wenn er merkt, dass drinnen gespielt wird und er darf nicht mitmachen?
Natürlich wird der Kater direkt danach auch bespaßt, wenn ich mit der kleinen fertig bin :).

Was mir gerade noch in den Kopf gekommen ist: Vor ca. 4 Wochen war der Kater alleine beim TA, danach gabs hier bisschen Stunk, die kleine hat ihn wegen dem Geruch angefaucht. Er hat dann etwas traurig und verwirrt auf mich gewirkt, weil er nicht mehr in ihre Nähe kommen durfte. Das hat er komischerweise akzeptiert, hat sie nicht bedrängt und gewartet bis sie wieder auf ihn zu kam. Das würde ja eigentlich eher für ihre Dominanz sprechen. Nach 2-3 Tagen war das dann auch wieder gegessen.

Kann es sein, dass der Kater das noch nicht vergessen hat und ein bisschen nachtragend ist?
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
@Darkangel:

Auch mit so lautem Geschreie und Gefauche? Sie schlägt regelrecht nach ihm und versucht ihn zu beissen
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #10
Meine Mädels (bei jetzt ca. 1 Jahr und 10 Monate) bekämpfen sich hier auch manchmal.
Vorgestern vor der Tür. Piper sitzt in aller Seelenruhe da, Luna sprint an und dann waren die zwei nur noch ein Knäul.
Piper hat ganz laut geschrien.

Ich lass sie das immer unter sich ausmachen.

Bis jetzt gab es keine bösen Verletzungen und keiner hat vor Angst unter sich gemacht.
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #11
Ich versteh die beiden glaub ich echt nicht.

Genau in diesem Moment putzen sie sich gegenseitig, als wäre nie was gewesen......Vor ein paar Minuten dachte ich noch, dass sie sich gegenseitig umbringen wollen.........
 
Werbung:
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #12
Kann das vielleicht auch was sexuelles sein? Die kleine liegt gerade ausgestreckt auf dem Bauch und er versucht verzweifelt ihren Poppes abzulecken
 
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
  • #13
pinky leckt tiffy auch manchmal am po, würde mich auch mal interessieren warum sie das macht.
 
MillysMama

MillysMama

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2011
Beiträge
2.861
Ort
Nordlicht (Lüneburg) :)
  • #14
Als ich dieses Verhalten bei meinen Beien das erste Mal beobachtet habe, bekam ich richtig Angst um meine Katze. Doch mittlerweile darf ich beobachten, dass sie auch oft ankommt, den Kater mal anspringt oder eine patscht. Und dann gehts mal über Sofa und Tische und dann wieder gemeinsames Abschlecken, dann mal wieder ignorieren... und so weiter. Also bleib entspannt. Vielleicht entdeckt der Kater grad seine Sexualität neu. ;)
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #15
Hallo,

ich hol das Thema mal wieder hoch. Es hat sich nichts gebessert. Im Gegenteil, der Kater tingelt durch die Wohnung und mauzt. Mittlerweile attackiert er sogar meinen Fernseher.

Das Verhältnis zu seiner Schwester ist eigentlich gut, sie schlafen nach wie vor zusammen. Aber beim Spielen klappt es hinten und vorne nicht.

Ich glaube, es muss wirklich ein Dritter Kater her. Das Problem ist folgendes.

Ich bin zur Zeit etwas gestresst, da ich in einem halben Jahr mein erstes Staatsexamen ablege. Eigentlich wollte ich da auch Umziehen, aber das könnte ich evtl. auch nach hinten verlegen.
Jetzt hab ich ein bisschen Angst, dass ich der Zusammenführung nicht die Aufmerksamkeit schenken kann, die es braucht, bzw. meine Examensvorbereitung darunter leidet. Es kann ja uU mehrere Monate dauern, bis es zwischen dem Neuling und den beiden läuft.

Auf der anderen Seite tut mir mein Kater richtig leid, weil ich merke, dass er total Unausgelastet ist. Klar, ich tobe viel mit ihm, aber das ist nicht dasselbe wie mit einem anderen Kater.

Vom Charakter her ist er wirklich ein herzensguter. Ich glaube auch nicht, dass sein Verhalten etwas mit Dominanz zu tun hat. Er will einfach nur spielen. Er tut seiner Schwester auch nicht weh, oder ist aggressiv, sie hat schlicht und ergreifend einfach keinen Bock, weil sie ne ganz ruhige ist.

Ich bin echt verzweifelt. Ich würde gerne jetzt sofort handeln, habe aber auch Angst, dass ich mir in meiner momentanen Situation zu viel aufhalse und es am Ende noch schlimmer wird.

Nächste Woche werde ich auf jeden Fall im TH vorstellig werden, ganz unverbindlich, nur um einmal die Situation zu schildern. Ich werd auch ein paar erfahrene Züchter anrufen und dort nachfragen und mir Rat holen.

Wahrscheinlich wird es aber auf eine Zuchtkatze rauslaufen. Steinigt mich nicht dafür, ich weiss TH wäre besser, aber ich denke eine Katze vom Züchter wird in meiner Situation die bessere Wahl sein. Ich lass mich aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen.

Ach Mensch, im Moment weiss ich einfach nicht mehr weiter, bzw. was das richtige ist :(

Edit:

Gleich kommt noch ein youtube Video, dann seht ihr wie es hier abgeht...
 
Zuletzt bearbeitet:
louve1975

louve1975

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
3.053
Ort
NRW
  • #18
Fibo, genau so sieht es hier auch stellenweise aus. In den letzten Monaten war es ganz schlimm. Da waren diese "Kämpfe" mehrmals täglich.
Momentan geht es allerdings wieder, ohne das ich was gemacht habe.
Bei mir sind es allerdings zwei Wurfgeschwister Kater von etwas über einem Jahr.

Ich hatte auch schon überlegt einen dritten Kater dazu zu holen. Allerdings wurde mir abgeraten. Zumindest in der jetztigen Situation.
Wie gesagt, monentan geht es auch. Sie rollen zwar noch durch die Wohnung, aber ohne Geschrei.
Mal abwarten wie es weiter geht.

Ich empfehle dir auch es mal mit Bachblüten zu versuchen. Und vor allem ruhig bleiben. Ich hab sie dann einfach ignoriert.
Ist zwar hart, aber scheint zu funktionieren.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #19
Wo ist beim Video das Putzen? :confused:

Ich sehe da einen Kater, der raufen will.
Sie möchte es nicht und flüchtet. Dadurch wird sie zu Beute und vom Kater gejagt.
Das ist alles ganz normales Katzenverhalten (von Beiden). Sie passen leider nicht so richtig zusammen.

Ein weiterer Kater könnte wirklich helfen.
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #20
Ich hab kein Video vom Putzen, das hab ich vorhin gerade mit dem Handy gemacht. Beim Putzen sieht es manchmal ähnlich aus, er putzt erst, will dann raufen, und zack.

Als sie noch kleiner waren, hat sie gerne mit ihm gerauft und getobt. Jetzt scheint ihr das aber alles zuviel sein. Manchmal balgt sie zwar immer noch mit ihm und jagt ihn durch die Wohnung, aber leider wohl nicht so oft wie er es gern möchte. Neulich hat sie ihn von sich aus vom Sessel aus angesprungen. Der Kerl ist sofort abgeflitzt in den Flur, hat sich umgedreht und geschaut wo sie bleibt. Sie ist dann sofort hinterher gedüst und hat ihn sich geschnappt. Da war er so glücklich, wenn das nur öfters so wäre :(

Sonst passen sie sehr wohl gut zusammen, das will ich so nicht stehen lassen ;). Die zärtlichen und vertrauten Momenten überwiegen nach wie vor. Und nach den Raufversuchen kehrt auch super schnell wieder Ruhe ein und sie schlafen umschlungen zusammen ein.


In der letzten Zeit hat er sich auch etwas verändert, er wurde aktiver, hat weniger geschlafen, auch sein Schmusebedürfnis ging rapide zurück. Ja ich weiss, bestes Kateralter mit 2 Jahren :). Manchmal meine ich wirklich jemand hätte ihm Speed oder sowas verabreicht :)

Ich weiss auch, dass ein dritter Kater helfen könnte, aber von meinen Sorgen hab ich ja schon geschrieben..
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
48
Aufrufe
2K
Katzenliebhaberin77
Katzenliebhaberin77
Perestroika
Antworten
16
Aufrufe
276
J
N
Antworten
7
Aufrufe
2K
nandoleo
nandoleo
P
Antworten
17
Aufrufe
5K
Inai
S
Antworten
56
Aufrufe
14K
Mafi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben