Erst chronischer Durchfall jetzt harter Köttel mit Haaren und Blut

  • Themenstarter Dianchen
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
Hallo ihr Lieben,

seit Mai haben wir eine zweite Katze, Whiskey aus dem Tierschutz (Tierheim in Spanien).

Seit wir sie haben, hatte sie immer mal mehr mal weniger mit Durchfall zu kämpfen bzw. sehr weichem, matschigen Kot. Habe erst auf die Futterumstellung getippt und erstmal abgewartet, dann einen Giardien- und Wurmtest machen lassen. Negativ.

Danach haben wir es mit Schonkost (Hühnchen) versucht. Da hatte ich das Gefühl, es wird eher schlimmer als besser. Seitdem hab ich den Verdacht, dass sie Hühnchen oder Geflügel nicht verträgt. Sind dann auf ein Monoproteinfutter umgestiegen (MAcs Kaninchen TroFu und Feringa und Macs Nassfutter). Da unsere andere Katze sehr mäkelig ist und hin und wieder anderes Futter bekam, konnte ich es nie ganz konsequent durchziehen. Whiskey ist ansonsten wirklich fit, hat ein gutes Gewicht, trinkt ausreichend und frisst (sehr gerbe

Da es einfach nicht besser wird, habe ich gestern einen weiteren Tierarzttermin gehabt. Dort haben wir ein Durchfallprofil C in Auftrag gegeben und ich warte noch auf die Ergebnisse. Er hat sie auch untersucht und abgetastet. Sie machte allgemein einen guten Eindruck auf ihn, nur ihr Bauchraum erschien sehr voll zu sein. Er hat außerdem Prifinial gespritzt und mir eine Kautablette Diatab dagelassen. Davon bekommt sie 2x täglich eine viertel Tablette. Außerdem sollte sie ab gestern 16 Uhr bis heute Morgen fasten. Soll ihr nun regelmäßig kleine Portionen (1 Teelöffel) Futter des Monoproteinfutters geben. Wir warten jetzt erstmal, was die Ergebnisse sagen.

Es scheint sich auf jeden Fall etwas zu tun, jedoch beunruhigt mich das ziemlich. Sie hat eben ein sehr sehr hartes Köttel auf dem Boden vorm Bad verloren. Ich hab mir das näher angeschaut, weil es komisch geformt war (sorry, falls das eklig ist). Es hatte extrem viele Haare drin und außerdem so ne Art Blutbröckchen (sah fast aus wie Cranberries im Kot). Hab es einfach mal in ein Probenröhrchen gepackt.

Können sich Haarballen durch die Medikamente gelockert haben und können die sich im Darm „verkapseln“. So wirkte das fast.

Habe nun aber Angst, dass sie einen Tumor oder so im Darm hat 😿.

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.379
Wenn Haare ganz normal über den Darm abgehen, kann das schon so aussehen. Und je länger Kot+Haare im Darm sind, umso mehr wird die Feuchtigkeit entzogen, das Ganze wird härter und wenns dann sehr hart wird, werden schon mal Blutgefäße am Darmausgang verletzt, so dass es blutig wird. Frisches Blut ist immer besser als Teerkot - das ist dann altes und "schwarzes" Blut von weiter oben.

Ich an deiner Stelle würde wohl einfach auch mal Röntgen und Ultraschall vom Abdomen machen lassen um zu sehen, wie es da so ausschaut.

Eine Katze 12 Stunden "fasten" zu lassen halte ich für falsch, mit ein bisschen Glück holt man sich dann auch noch Magenprobleme/Nüchternerbrechen.

Wegen der Haare nochmal ... es ist natürlich doof, dass der Darm gerade anfällig ist, ggf. ist das dann kontraproduktiv, aber ein sehr gutes Mittel um Haare abzuführen ist Catlax Canina® PETVITAL® Catlax-Gel 100 g - shop-apotheke.com (hab jetzt nur schnell gesucht, gibt's auch noch in anderen Shops).

Alles Liebe und Gute für euch :)
 
  • Like
Reaktionen: cakehole
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.078
Irgendwo habe ich gelesen, das Haarballen zu Verstopfung führen können, weiß aber nicht mehr, wo ich das gelesen habe.
Ich würde auch empfehlen, den Darm röntgen zu lassen um herauszufinden, ob sich dort etwas verhärtet hat. Bei Nichtbehandlung kann es zu Darmverschluß kommen.
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
805
Bin jetzt verwirrt. Ich dachte, ihr seid wegen Durchfall zum TA? Und nun kommen harte Köttel raus? :unsure: Kannst Du das bitte noch mal genauer beschreiben?
 
Lumipallo

Lumipallo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2010
Beiträge
1.644
Ort
im Nordschwarzwald
S
Bin jetzt verwirrt. Ich dachte, ihr seid wegen Durchfall zum TA? Und nun kommen harte Köttel raus? :unsure: Kannst Du das bitte noch mal genauer beschreiben?
Siehe Überschrift?
Sowas kann durchaus mal wechseln, umso mehr verwirrt und verunsichert es den Tierhalter.
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
805
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.203
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
@tiha Danke für den Link.
 
  • Like
Reaktionen: tiha
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
Hallo und vielen Dank für die Tipps und euer Feedback,

ich habe inzwischen die Ergebnisse vom Durchfallprofil C: Alles soweit negativ, keine Giardien. Die einzige Auffälligkeit war, dass Campylobacter jejuni vermehrt gefunden wurden. Diese besiedeln wohl den Darm generell, aber hier wohl mehr als normalerweise. Der Tierarzt hat mit dem Labor Rücksprache gehalten und rät von AB Gabe ab. Er möchte aber noch auf Tritrichomas Foetus nachtesten. Da warte ich noch auf das Ergebnis.

Falls da nix rauskommt, soll ich es konsequent mit Ausschlussdiät versuchen über 8 Wochen. Er hat mir dazu auch ein Futter mit Känguru oder Ziege von VetConcept verschrieben. Was haltet ihr davon? Außerdem soll ich Bactisel/Canikur geben. Ich bin jetzt erstmal ein paar Tage im Urlaub und würde das danach mal angehen.

Das mit den harten Kötteln kam nicht mehr vor. War nur das eine Mal einen Tag nach der Spritze und der Dia Tab Tablette. Seitdem wieder Matschekot. Einen Ultraschall werde ich dennoch machen lassen und auch röntgen lassen, um IBD oder ne andere ernste Sache ausschließen zu können, bevor ich weiter am Futter rumschraube.

Sorry für die Verwirrung. Das mit dem Köttel mit Blut hatte mich ziemlich verunsichert und meine Romane tragen sicher nicht zur einfachen Beantwortung bei 🥴
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.805
So etwas nennt man einen Kotstein. Der kann, muss aber keine Haare enthalten.
Und dann kann es zu paradoxen Durchfällen kommen.
Heißt: das Dünne flutscht am Harten vorbei, das Harte wird immer härter, das Dünne kann nicht, wie es die Darmfunktion eigentlich vorsieht, eingedickt werden.
Kann also schon die Wurzel des Übels gewesen sein, muss aber nicht.
Kann also sein, dass sich die Darmfunktion nach Steinabgang normalisiert, muss nicht.
Deshalb ist es gut, dass Ihr noch weiter schauen wollt.
 
  • Like
Reaktionen: Dianchen
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #10
Hab mal gegoogelt und das klingt echt ganz danach.

Leider hat es sich dadurch nicht beruhigt. Der noch ausstehende Test auf Tritrichomas Foetus ist auch negativ zurück gekommen. Ich frage mich nun, ob man nicht doch mit Antibiotika gegen diese Überbesiedlung mit Campylobacter jejuni vorgehen sollte. Der Tierarzt war hier eher dagegen, weil sich das wohl auch von allein und mit Bactisel Unterstützung wieder einpendeln kann. Er hält es aber als Option noch offen als nächsten Schritt.

Wir waren ein paar Tage im Urlaub, weshalb ich erst diese Woche mit der Ausschlussdiät mit VetConcept beginne. Zusätzlich gebe ich Bactisel Gel (ohne Lactose). An Tag 1 hatte ich eher das Gefühl, dass es schlimmer wird. Heute bislang noch keine hektischen Klogänge nach der Fütterung. Trockenfutter gab es noch nicht, vielleicht liegt es daran.

Den Ultraschall werde ich nächste Woche mal angehen.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.988
  • #11
Es kann auch eine Weile dauern, bis es sich einpendelt. Ich finde es aber gut, dass dein TA sich Antibiotikum quasi nur als letzte Lösung aufspart. Das AB mag der Regulierung vielleicht schneller zuträglich sein, greift aber gleichzeitig den Darm an, eben weil die guten Bakterien vernichtet werden 😅 demnach könntest du im Zweifelsfall noch länger durch das Antibiotikum damit zu kämpfen haben, auch wenn nach den Werten, die ihr versucht habt zu regulieren, dann alles okay ist.
 
  • Like
Reaktionen: Dianchen
Werbung:
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #12
Ich glaube inzwischen fast, dass es einfach nur generell am Trockenfutter liegt bzw. das den ständigen Durchfall auslöst. Sie bekommen das ja eh nur in geringen Mengen. Seitdem ich es jetzt in der Ausschlussdiät (mit Känguru, was es nur noch als NF gibt) komplett weg lasse, ist bislang Ruhe.

Ich hatte zuletzt auch da Monoprotein-Futter (von Mac's und zuletzt das mit Pferd von VetConcept) als Snack gegeben. Pferd erst seit letzter Woche, aber da hat es sich nochmal verschlechtert. Die Vet Concept Mitarbeiterin meinte, dass eine erste Verbesserung ab circa. 10-14 Tagen zu erwarten ist, sich aber nix verschlechtern sollte. Darum bin ich recht schnell auf Känguru nur Nass umgestiegen. Hab aber schon jetzt das Gefühl, dass sie nicht genug frisst (weil es eben immer das gleiche gibt). Ihr Darm scheint es mir aber zu danken...

Kann auch Bactisel Durchfall verstärken? Ich gebe das Gel ohne Laktose, habe es heute zusätzlich zum weggelassenen TF auch noch nicht gegeben. Heute ist der erste Tag ohne DF.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.988
  • #13
Hmmm... Bactisel sollte ja eigentlich dabei helfen, die Darmflora in eine richtige Richtung zu bewegen. Unverträglichkeiten sind aber theoretisch bei fast allem möglich. Wann hatten sie es denn dann genau das letzte Mal, wenn du den Eindruck hast, es könnte auch davon kommen?

Des Weiteren: gut, dass es nun besser ist 😊
 
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #14
Ich hab seit letzten Dienstag das Bactisel Gel täglich gegeben. Heute ging es noch nicht, weil niemand da war zum Festhalten :geek:. Werd es gleich sehen, da mein Freund grad heim gekommen ist und Whiskey ihre tägliche Dosis jetzt bekommen wird (ohne etwas Zwang lässt sie sich das Zeug leider nicht einflößen).
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.988
  • #15
Bis sowas wirkt dauert es in der Regel ja eigentlich auch einige Zeit, bzw. bei Unverträglichkeiten, bis sich diese zeigt. Dann gebt ihr das mal nachher und schaut wies morgen ist.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben