"Ersatz" für das Geschwisterchen :'(

T

Tenny

Benutzer
Mitglied seit
10. Oktober 2014
Beiträge
58
  • #41
Hallo Sidala,
das habe ich so bisher noch nicht gehört. Aber ich werde es einmal bei unserer Züchterin ansprechen, Dankeschön :)

@Strandkatze: Magst du mir einmal deinen Suchbegriff nennen? Wenn ich auf den Link klicke, erscheint nichts. :(
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.002
  • #42
Jetzt mach ich mir echt Sorgen, muss meine BKH's auch noch kastrieren lassen, aber die Züchterin möchte das ich das erst mache wenn sie 1 Jahr alt sind.
Meint ihr das ist zu spät?

Ja, definitiv zu spaet.
Serioese Zuechter lassen ihre Katzen vor dem Verkauf kastrieren.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #43
Bei zB Katzen steigt das Tumorrisiko bei zu später Kastra.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #44
Lila das mit der Kastra nach der Rolligkeit ist absoluter Blödsinn!
Der beste Zeitpunkt einer Kastra ist VOR und zwar deutlich vor der ersten Rolligkeit.

Mit jeder ungedeckten Rolligkeit steigt das Tumorrisiko gewaltig an.

Was sterben nach Kastra angeht .. wie TA war nicht schuld .. ich glaub es pfeift wer sollte sonst schuld sein?
Wer die Narkose so deppert setzt bzw. die Patientin nicht vorher gründlichst auf Narkosefähigkeit untersucht, wer einfach ne Spritze reinjagt anstatt die Narkose übern Venenzugang zu legen, nach der Kastra das mit Sicherheit nicht transportfähige Katzerl dem Besi aushändigt, sollte ernsthaft mal nachdenken ob er den richtigen Beruf hat. :stumm::grr:
 
Zuletzt bearbeitet:
Cecil

Cecil

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.293
Alter
60
Ort
Österreich
  • #45
Was sterben nach Kadtea angeht .. wie TA war nicht schuld .. ich glaub es pfeift wer sollte sonst schuld sein?
Wer die Narkose so deppert setzt bzw. die Patientin nicht vorhef gründlichst auf Narkosefähigkeit untersucht, wer einfach ne Spritze reinjagt anstatt die Narkose übern Venenzugang zu legen, nach der Kastra das mit Sicherheit nicht transportfähige Katzerl dem Besi aushändigt, sollte ernsthaft mal nachdenken ob er den richtigen Beruf hat. :stumm::grr:

Ich unterschreib jedes Wort. Eine nicht jederzeit unterbrechbare Narkose ist seit mindestens 25 Jahren nicht mehr state of the art :mad:

So hab mich nun mit mehreren Seiten auseinandergesetzt bzgl. dem Thema.

Falls es noch jemanden interessiert, hab das dazu gefunden:
"Hat man sich nun zur Kastration seiner/s Katze/ Katers entschieden, bleibt nun die Frage nach dem richtigen
Zeitpunkt.
Während die meisten Katzen zwischen dem 7. und 10. Lebensmonat geschlechtsreif werden, so kann man beobachten,
dass Katzen orientalischer Rassen wie Siam und Balinesen schon mit 5 Monaten ihre Geschlechtsreife
erlangen, andere Rassen wie Maine Coon oder Norwegische Waldkatzen wiederum sind spätreif. In der Regel
sollte man mit der Kastration bis zum Eintritt der Geschlechtsreife warten. Bei weiblichen Katzen sollte mit der
Kastration bei Katzen
Operation bis zum Ende der Rolligkeit gewartet werden, da durch den hohen Östrogenspiegel auch ein vermehrtes
Risiko einer intraoperativen Blutung besteht."

Am besten wäre die Kastration einer weiblichen Katze nach Eintritt ihrer Rolligkeit. (am besten 1 Woche danach)

Das sind Informationen, wie man sie in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts für richtig hielt. Wir haben selbst acht Norweger - alle frühkastriert - aber unsere Züchter wissen von Fällen, in denen norwegische Kater und Katzen mit fünf Monaten geschlechtsreif waren. Mit Folgen, nämlich Kitten.
Aus meinem entfernteren Umfeld kenne ich Fälle von EHK, die mit vier Monaten trächtig wurden.

Wenn man gar nicht erst Östrogen einschießen lässt, gibt es auch keine postoperativen Probleme.

Ein Tierarzt, der auf seine Einnahmen bedacht ist, wird dir natürlich sagen, möglichst spät kastrieren. Dann verdient er nämlich an den Kitten auch.
Ein guter Tierarzt wird zur Frühkastration raten, die durch große Studien untersucht ist, keine Nachteile und fast nur Vorteile für die Katze bringt - einzige Wirkung ist, dass die Tiere tendenziell um eine Spur hochbeiniger (maximal fünf Prozent) werden, weil sich die Wachstumsfuge in den Beinknochen etwas später schließt - und in einigen Ländern wie zum Beispiel den USA zum Glück längst Standard ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tempezzt

Tempezzt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2011
Beiträge
375
Ort
Wien
  • #46
Das Problem ist auch das unsere Züchterin darauf besteht bzw. es so im Kaufvertrag vereinbart wurde, dass kann ich doch nicht einfach so widerrufen?

Hallo,

ich denke nicht, dass Dir eine Züchterin vertraglich den Zeitpunkt der Kastration vorschreiben kann. Du bist als Käufer eines Liebhabertieres verpflichtet ihr die Bestätigungen der Kastration zu übermitteln. Diese gibt sie dann an Ihren Verein weiter, damit das im Zuchtverzeichnis eingetragen wird.

Du bist für Deine Tiere verantwortlich und bestimmst was du zu welchem Zeitpunkt machst.

Ich habe meine zwei auch als Liebhaber-Tiere gekauft und wollte früh kastrieren- davon hat mir meine Züchterin abgeraten, aber die Entscheidung wann der richtige Zeitpunkt ist/war natürlich mir überlassen.

Nachdem ich ein Bruder und Schwester Päärchen habe, war der Zeitpunkt mit 5 Monaten gekommen für ihn, und mit 6 Monaten für Sie. (Sie war zu zierlich und musste noch etwas zunehmen und wachsen).

Berate Dich am Besten mit Deinem Tierarzt, aber meine Meinung ist: Je früher, umso besser. Die Kleinen stecken die OP einfach leichter weg, als die größeren. Das macht es auch für Dich etwas einfacher, weil man ja so als Mama mitleidet. :oops:
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.671
Ort
Hessische Bergstraße
  • #47
Ich verfolge immer die WebCam von Foster Dad John, der für die Tierschutzorganisation "Purrfect Pals" ausgesetzte Katzen aufnimmt und die Kitten groß zieht bis zur Vermittlung. Aktuell:http://new.livestream.com/FosterKittenCam/TheSpringfieldKittens
Dort wird jede Katze vor der Abgabe kastriert. Was bedeutet, dass die Kitten mit ca. 10-11 Wochen unters Messer kommen. Ich habe jetzt schon einige Würfe verfolgt, es hat da keinen einzigen Zwischenfall gegeben, die Kitten sind in der Regel schon am nächsten Tag wieder ziemlich munter.

Was man für Frühkastrationen aber unbedingt braucht ist ein erfahrener Tierarzt. Man kann schließlich auch nicht jeden Chirurgen bzw. Anästhesisten auf Babies loslassen. Viele Tierärzte wollen schlicht nicht zugeben, dass sie sich Frühkastration nicht zutrauen, deshalb werden dann alle möglichen Gründe an den Haaren herbei gezogen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.002
  • #48
Verstehe, die Infos hab ich bei verschiedenen Tierärzten gelesen, kann doch nicht sein das der Profit im Vordergrund der Gesundheit der Tiere steht?? :O

Doch, bei manchen schon.

Eine Katze erst im Alter von einem Jahr kastrieren zu lassen, finde ich fahrlaessig und als Zuechter haette ich da kein gutes Gefuehl.
Ups-Wurf, Schwarzzuechten, unnoetige Qual mit Rolligkeit (manche Katzen rollen auch still, da bekommst Du das unter Umstaenden gar nicht mit.
Wozu soll eine zweimalige Hormonumstellung gut sein?

Was Tod waehrend der Narkose betrifft - so etwas sollte nicht passieren.
Bei OC haben wir am monatlichen Kastra-Tag Katzen in dreistelliger Zahl kastriert, zumeist Streuner. Da kommt es dann und wann schon mal vor, das eine Katze Atemstillstand erleidet. Als TA muss man dafuer gewappnet sein und schnell handeln. Gestorben ist uns da nie eine.
Ebenso finde ich es fahrlaessig, noch schlafende Katzen herauszugeben. Erbricht die Katze z.B. im Schlaf, weiss sich so manch einer kaum zu helfen. Der TA (oder sein Personal) hat die Katze unter staendiger Beobachtung zu halten, solange sie nicht voll wach ist.

Und aus dem Direktvergleich von einigen Tausend Katzen, die ich nach der Kastra hab aufwachen sehen, ist es eben eindeutig der Fall, dass die kleinen Wutzel den Eingriff wesentlich leichter wegstecken, als erwachsene Tiere.
Auch verheilt alles schneller.
Im TS ab 9 bis 10 Wochen bzw. ab 2 Pfund Gewicht kastrieren zu koennen, ist ein Segen.
Viel zu junge Katzen von 4.5 bis 5 Monaten Alter "ausraeumen" zu messen, ist alles andere als schoen.
 
W

wuschy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
419
  • #49
Ja, definitiv zu spaet.
Serioese Zuechter lassen ihre Katzen vor dem Verkauf kastrieren.


also das stimmt jetzt definiv so nicht :sad:
es gibt züchter, die ihre kitten frühkastrieren, aber wirklich üblich ist das nicht....!

gruss wuschy
 
Cecil

Cecil

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.293
Alter
60
Ort
Österreich
  • #50
also das stimmt jetzt definiv so nicht :sad:
es gibt züchter, die ihre kitten frühkastrieren, aber wirklich üblich ist das nicht....!

gruss wuschy

Ich kenne nur Züchter, die frühkastrieren lassen.

Jetzt haben wir also zwei Anekdoten, aber immer noch keine "definitive" Statistik :cool:
 
L

lilabärchen

Gast
  • #51
Sorry für OT...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
T

Tenny

Benutzer
Mitglied seit
10. Oktober 2014
Beiträge
58
  • #52
Schade, dass das eigentliche Thema so in den HG geraten ist und meine Fragen leider untergegangen sind...
Ich habe die Kleine nun erst einmal bei mir, weil das Weinen laut meiner Freundin immer unerträglicher wurde. Natürlich waren Luv und Lee erst einmal ein wenig skeptisch, aber mittlerweile klappt es ganz gut, das Weinen hat zumindest aufgehört, mich kennt sie ja sehr gut und meine Freundin kommt jeden tag nach ihr schauen.
Woran ihre andere Katze letzten Endes gestorben ist, kann der Tierarzt leider nicht sagen - Es ist ja auch 3 Tage nach der Kastration geschehen, obwohl sie wieder beinahe die "Alte" war. Es bringt wohl auch nichts nach den Gründen zu forschen, das macht die Kleine auch nicht wieder lebendig.
Unsere Züchterin nimmt auch keine Frühkastrationen vor, sagt aber, dass ein Jahr definitiv zu spät wäre.
Nun morgen schauen wir uns die Kitten an, mal sehen...

@Strandkatze: Magst du mir dann noch einmal den Suchbegriff nennen? Dankeschön.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.002
  • #53
also das stimmt jetzt definiv so nicht :sad:
es gibt züchter, die ihre kitten frühkastrieren, aber wirklich üblich ist das nicht....!

gruss wuschy

Es gibt auch in diesem Forum ehemalige Zuechter, die ihre Katzen vorm Weggeben fruehkastrieren liessen. Diese Praxis gab es also schon vor Jahren.
Leider ist das aber in D nicht allgemein so ueblich. Der Verkauf unkastrierter Katzen bildet die beste Grundlage fuer Vermehrer. Und deshalb handeln fuer mich persoenlich Zuechter, die ihre Katzen unkastriert verkaufen, fahrlaessig und verantowrtungslos.

Schoen waere es, wenn Zuechter (bei THTieren geht es ja) eben ihre Tiere auch nur kastriert verkaufen wuerden, das wuerde viel Leid ersparen. Aber es kostet halt zusaetzlich Geld.:rolleyes:
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #55
@Tenny:

http://www.katzen-forum.net/wohnung...-alte-katzen-britisch-langhaar-plz-239-a.html

http://www.katzen-forum.net/wohnung...ias-highlander-2-5-jahre-kater-plz-239-a.html

http://www.katzen-forum.net/wohnung...-6-jahre-alt-britisch-kurzhaar-plz-239-a.html

http://www.katzen-forum.net/wohnung...re-alt-kater-britisch-kurzhaar-plz-239-a.html

Das sind jetzt alle, die Deichkind&7 bisher ins Forum gestellt hat. Sind aber eigentlich zu alt für Deinen/Deine....

Schreib doch Deichlind mal an, vlt. gäbe es noch wen Jüngeres, der nur noch nicht hier veröffentlicht ist
 
T

Tenny

Benutzer
Mitglied seit
10. Oktober 2014
Beiträge
58
  • #56
Guten Morgen :)
Vielen Dank, dasa ihr noch einmal geantwortet habt. Ich habe Deichkind angeschrieben und hoffe, dass sie vielleicht eine kleine Miez hat oder jemanden jennt, der jemanden kennt...etc. :)
Momentan geht es der Maus ganz gut, das lässt mein Herz schon einmal aufgehen :)
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
2
Aufrufe
736
Reysa
H
Antworten
9
Aufrufe
2K
Muschu
trulla9607
Antworten
9
Aufrufe
4K
Nai
S
Antworten
5
Aufrufe
398
ElfiMomo
ElfiMomo
S
Antworten
41
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben