Erneute Zusammenführung mit Leine ratsam?

kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Wie ich schon in einem anderen Thread berichtet habe, ist meine Lisa seit inzwischen 7 Tagen äusserst aggressiv gegen Pauli, hat ihn mehrfach angegriffen!
Auslöser war vermutlich eine Begegnung Lisas mit Streuner Moritz, der Pauli zum verwechseln ähnlich sieht, den sie aber nicht mag.
Seit Montag ist Lisa nun separiert und lebt in der Dachgeschosswohnung bei meinem Vater. Wenn meine Wohnungstür abgeschlossen ist (Lisa kann Türen öffnen), dann darf sie auch im Treppenhaus und Keller herum laufen oder auch mal in den Garten. Lisa ist total unzufrieden, sie möchte in "ihre" alte Wohnung. Die anderen Katzen sind auch unzufrieden, möchten sich wieder frei im Haus bewegen. Es gab nie abgeschlossene Türen vorher. Mein Vater ist mit seinen fast 84 Jahren total überfordert weil Lisa ständig mit ihm kuscheln möchte oder schreit, weil sie raus möchte. Und ich will wieder zufriedene Katzen um mich herum haben, weine viel und habe schon Magenschmerzen wegen dieser Situation.
Nun habe ich für Lisa ein Katzengeschirr gekauft und es ihr gestern erstmals angezogen. Sie toleriert es besser als ich gedacht hatte.
Meine Frage nun an Euch: ist es sinnvoll, Lisa mit Leine in meine Wohnung zu führen und so auch eine Annäherung zu Pauli zu wagen?
Pauli ist inzwischen sehr verängstigt (er wurde ja mehrfach von Lisa attackiert), er flüchtet schon auf die Hängeschränke wenn er Lisa im Treppenhaus an der Tür kratzen oder hochspringen hört. Andererseits sitzt er neugierig an der Tür wenn er Lisa kläglich miauen hört. Wenn Lisa ihn kurz durch den Türspalt sieht, bekommt sie sofort wieder einen dicken Schwanz.
Bin ich zu übervorsichtig? Pauli ist ein ausgewachsener Kater.
Soll ich es wagen, dass die beiden sich begegnen und Lisa ihm nicht hinterher stürmen kann weil sie an der Leine ist?
Was könnte man damit falsch machen?
Bitte helft uns!
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Hör auf das, was Kaminze schreibt. Sie hat in allen Punkten vollkommen recht. :)
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
An eine Gittertür habe ich auch schon gedacht. Aber so etwas muss ich dann erst besorgen. Aber dann würde Lisa auchden Moritz wieder sehen, der morgens durch`s Küchenfenster Zugang zu meiner Wohnung hat um sich aufwärmen zu können. Das wäre wohl nicht so gut. Anders kann ich meine Wohnung aber nicht abteilen. Ich wollte es auch nicht zu lange währen lassen mit der Separierung.
Lisa ist sehr gerne bei meinem Vater, da war sie auch vor der Trennung schon immer gerne. Nur ist es ihr halt oben ziemlich langweilig und die Wohnung ist klein und vor allem, die Tür ist zu! Heute Nachmittag war sie zusammen mit Sterni oben, hatte also wenigstens Katzengesellschaft.
Am der Leine geht sie super! Wir waren heute im Garten spazieren und ich hatte nicht den Eindruck, dass sie angespannt war. Sie war sogar Pipi machen und kackeln an der Leine!
Die Leine soll sie ja nicht stören sondern nur ein Schutz für Pauli sein, dass Lisa nicht sofort über ihn herfällt.
Inzwischen habe ich von Ina gute Tipps bekommen, gemeinsames füttern am Türspalt, Bachblüten zur Unterstützung und Lisa mal alleine wieder durch ihre gewohnte Wohnung laufen lassen z.B.
Das werde ich alles ausprobieren und hoffen, dass wir irgendwann mal wieder zum Normalzustand zurück finden.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben