Ernährung Pechvogel Flo

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

Bleiente

Gast
Hallo Zusammen,

bin neu hier im Forum und wollte meinen SDÜ und CNI Kater vorstellen:

Flo ist 15 Jahre alt und hat seit 2002 nur noch 3 Beine.
2008 ist eine Schilddrüsen-Überfunktion festgestellt worden die mit Thiamazol gut eingestellt ist.
2009 ist ein Augentumor im Augapfel sichtbar geworden der sehr langsam gewachsen ist.
Im September 2010 ist das Auge entfernt worden weil der Innendruck zu hoch geworden war und er wahrscheinlich Schmerzen hatte.
Bei der Voruntersuchung zur Operation ist eine CNI mit leicht erhöhten Werten festgestellt worden. Phosphor wurde nicht untersucht.
Und Der Flo hat kurz vor der Operation angefangen viel zu trinken.

Die Augenspezialistin hat den Eingriff wegen Blutungsgefahr als riskant eingestuft, aber es hat ganz gut geklappt und der Flo hat sich sehr schnell an das fehlende Auge gewöhnt.
Und er maunzt weniger, was darauf schliessen lasst das es ihm wirklich weg getan hat. Schande über uns.

Nach der OP haben wir mit Royal-Canin-Renal Nassfutter und Medical-Renal Trocken und Nass vom Fressnapf rumprobiert, aber das war aussichtslos.
Der Kater frisst missmutig Sheba und Felix was er nicht fressen darf.
Und das Renal-Trockenfutter frisst er auch, darf er aber nicht wie wir jetzt wissen.

Also der Flo ist schwarz und sein Schatten ist wohl von links unter einer Leiter durchgelaufen so viel Pech hat er bisher gehabt.

So eine arme Katze kann man ja nicht verhungern lassen also haben wir in der Metro Hähnchen-Brust, Leber, Magen und Herzen gekauft.
War übrigens billiger als jedes Fertigfutter.

Als Supplemente haben wir easyBARF, Taurin und Calziumcarbonat bestellt wie bei den BARFern empfohlen.
Als Fett haben wir bisher Butter, Sahne 30% und Gänseschmalz verwendet.
So langsam klappt das BARFEN, wenn auch mit einigen Rückschlägen und der Dosen-Anteil ist jetzt auf Null.

Das Futter wird z.B. so gemischt:
600g Huehnerbrust, 60g Schlagsahne, 50g Butter, 50g Wasser, 50g Karotten
4,2g easyBARF, 4,3g Kalziumkarbonat, 0,6g Tarin

In 100 g Futter sind dann:
17,6 g Protein
8,8 g Fett
154 mg Phosphor
204 mg Kalzium aus Kalziumcarbonat ( CA/P soll ca. 1.33 sein ? )
120 mg Natrium aus easyBARF
242 mg Kalium
72 mg Taurin

Jetzt wollte ich mal nachfragen ob das für eine CNI-Katze im Anfangsstadium passt.
Leber bekommt er ab und zu einzeln, im Futter mag er es noch nicht.
Und je nach Laune bekommt er Fleisch und Supplemente mit Fett und Wasser zeitlich getrennt.
Da würde ich gerne mal eure Meinung hören.

Neue Blutwerte, diesmal mit Phosphat-Werten, werden in 2 Wochen gemacht.

Und was ich noch nicht verstehe.
Calziumcarbonat ist doch ein Phosphorbinder der die Aufnahme von Phosphor ins Blut verhindern soll.
Und Calziumcarbonat ist ein Calziumspender für die Knochen die Zusammen mit Phosphor erneuert werden.
Ist doch irgendwie ein Widerspruch.

Wenn bei der Blutuntersuchung schlechte Phosphatwerte rauskommen, wird dann das Ca/P Verhältniss angehoben ?


Dem Flo geht es seit den BARF-Versuchen richtig gut. Er spielt wieder wie eine junge Katze und sein Fell ist plüschig.
Ich hoffe jetzt nur langfristig nix falsch zu machen.
Die Futterindustrie kann sicher besser mischen als wir, aber unser Fleisch ist denke ich besser :).

Gruss Andi
 
Werbung:
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Hallo Andi,

was die konkreten Fragen zum P/Ca Verhältnis angeht kann ich auch nicht helfen - aber zur Fütterung kann ich einiges beitragen:

Mein Kleiner ist auch an CNI erkrankt, wir haben es auch zufällig festgestellt bei einer Voruntersuchung für eine Narkose - die ich ihm dann erspart habe.

Bezüglich des Futters, solltest Du das füttern von Leber nahezu grundsätzlich vermeiden - denn gerade in der Leber sind Giftstoffe konzentriert vorhanden, die ein CNI krankes Tier schlecht abbauen kann.
Er wird doch ggfls. andere Vorlieben haben, oder?
Hast Du man Hühnerflügel probiert?
Kommen bei uns SUPER an.

Zur Fütterung allgemein:
Da der CNI Kater bei mir auch noch unter einer Futtermittelallergie leidet muss ich ihn mit Pferdefleisch ernähren.
Es gibt fertig gemixte Mischungen (Pferd, Kartoffeln, Möhren und Vitamine, Mineralstoffe) aber NICHT für CNI kranke Tiere.

Also musste ich recherchieren ...

Ich habe eine auf Ernährung spezialisierte TÄ gefunden, die mir einen Futterplan für den Kleinen erstellt hat und uns eine Vitamin-Mineralstoffmischung zurechtgemischt hat.
Ja, ich muss alle Wochen kochen für die Monster - aber das mache ich gern!

Auch wenn es erstmal aufwendig klingt -das ist alles eine Sache der Gewöhnung.

Und unterm Strich kann ich nur sagen, dass ich meine Katzen NOCH NIE GESÜNDER UND VOR ALLEM AUCH BILLIGER ernährt habe.

Wenn Du, wie ich hier lese, die Tendenz hast das Futter selbst zuzubereiten, dann kann ich Dich nur ermutigen mit Frau Dr. Dillitzer Kontakt aufzunehmen (www.futtermedicus.de)

Viel Erfolg und alles Gute!
 
B

Bleiente

Gast
Hallo Siegfried,

meine Frau ist Hobbykoch, mein Neffe ist Metzgerlehrling (leider 100 Km entfernt) und ich bin Hobby-Chemiker. Natürlich mischen wir das selber :).
Frau Dr. Dillitzer werd ich Freitag Abend anrufen und um Rat fragen. Vielen Dank für die Tipp's.

Nur leider frisst der Flo jetzt seit 36 Stunden gar nichts mehr.
Er liegt nur rum, wenn man ihn besucht spielt er wie wild und schnurrt, aber Hunger hat er keinen.
Hähnchenherzen, Putenbrust, Fertigfutter und Sahne verweigert er.

Werd mal einkaufen gehen.

Gruss Andi
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Hab Deinen beitrag grad erst gelesen.

Wie gehts dem Racker?

Frisst er wieder?

Hast Du mit Frau Dillitzer telefoniert?
 
B

Bleiente

Gast
Hallo Siegfried,

der flo hat am 7.10 den Braten gerochen und ist während der Sprechzeit der TÄ unsichtbar geworden.
Wir haben schon gedacht er liegt unter einer Hecke zum Sterben.

Sind dann ohne Katze zur TÄ und haben uns beraten lassen.
Naja unser Foren- und Wikipedia-Wissen ist uns etwas um die Ohren gehauen worden.
War bitter aber klar. Unsere TÄ hat 1000 CNI-Patienten mehr.

Nach dem TA Besuch wartet der Kater schnurrend an der Haustür, ganz ohne Internet-Leberschaden und auch nicht ausgetrocknet.

Ein bischen Thunfisch war als Appetitanregung ganz gut, anschliessend hat er 2 Tüten Sheba verputzt.

Die Frau Dillitzer habe ich dann nicht angerufen, unsere TÄ hat zu BARF mit ab und zu Dose geraten.
Ein zwei Prozent mehr Fett um die Futtermenge etwas zu reduzieren.
Sahne mag der Flo wahnsinnig gern und es ist auch noch extra Wasser drinnen.

Inzwischen haben wird rausgefunden, dass 'real nature' unseren Beiden gut schmeckt und zwischen 0,5 und 1%TS Phosphor hat.
Das bekommen sie in der Früh wenn keiner in der Lage ist was aufzutauen.

Dann bekommen sie Hähnchenbeine. Der Flo lutscht nur das Mark aus den Knochen, sehr schlaue Katze.
Die Supplemente rühren wir in Sahne, ist sofort weg.

Nächste Woche ist dann Blutuntersuchung.
Dann sehen wir weiter.

Gruss Andi
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Hallo Andi,

schön, dass Du Dich wieder meldest und ein Feedback gibst!

Jaja, die Monster ahnen sowas und sind dann weg ... aber gut, dass Ihr Euch habt beraten lassen und schön, dass Ihr eine Lösung bei der Ernährung gefunden habt.

Viel Erfolg wünsch ich!

Mein Kleiner bekommt seit knapp 5 Wochen die sogenannte "SUC Heel" therapie.
Das sind homöopatische Präparate die die Niere aktivieren soll.

Frag Deine TÄ mal danach - viele arbeiten damit.

Wenn ichs mal so platt ausdrücken darf:
Kaputt machen kannst Du damit nichts - es ist nur eine Chance und kann die Lebensqualität verbessern und auch verlängern ;-)

Hier im Forum findest Du viel zu SUC Heel, nachdem Du ja schreibst, dass Ihr eh viel gelesen habt, müsstet Ihr darüber bereits gestoplert sein.

Ich weiss allerdings noch nicht wie gut uns ob diese Therapie bei uns anschlägt, die erste Blutuntersuchung ist nach 8 Wochen geplant, also nochmal 3 Wochen abwarten ;-)

Halte mich auf dem Laufenden!!!

Und alles alles Gute für Euch!
 
B

Bleiente

Gast
Hallo Siegfried,

gestern haben wir den Flo kalt erwischt.
Wir haben zusammen vier Arme und er ja nur drei Beine und einen halben Schwanz :). Er hat verloren.

Er war beim TA vom maunzen so erschoepft dass das Blut diesmal nicht die ganze Praxis verspritzt hat wie schon einmal. Ok, damals war der Blutdruck wegen unbehandelter SDÜ noch viel hoeher.

Heute sind die Blutwerte telefonisch angekommen.
Schilddrüsenwerte sind perfekt eingestellt und die Nierenwerte sind etwas besser als bei der letzen Messung und nur noch knapp über dem Grenzwert.

Die email mit den genauen Werte hat sich irgendwo verlaufen.

SUC will die TÄ noch nicht geben weil das in eine 'fast gesunde' Katze nicht rein gehört. Werd aber noch etwas stöbern. Vieleicht ist sie ja auch nicht allwissend.

Flo bekamm die letzte Zeit 50% real nature vom Fressnapf und 50% fettes Rohfleisch mit easyBARF, Calziumcarbonat, Taurin und Vitamin A statt Leber.

Scheint gut zu funktionieren wie die Werte zeigen.
Ihm ist auch schon lange nicht mehr schlecht gewesen.
Nur wechselt die Lust immer zwischen BARF und Dose hin und her.
Aber real nature hat recht fettreiche Sorten mit weniger Phosphor (0,5-1%TS) die der Kater und ich ganz gut finden.
Unsere BARF-Rezepte werden aber sicher noch reichhaltiger und dann werden wir den Anteil vorsichtig erhöhen.

Ein Bekannter ( Lebensmittelchemiker ) hat eine BARF Probe netter Weise nachgemessen. Die Abweichungen von Theorie und Praxis sind schon recht gross.
Aber jetzt nach dem Blutbild sind wir etwas sicherer geworden.
Die Frau des Bekannten ist Apothekerin und angehende Naturheilkundlerin.
Werd sie fragen was sie über SUC weiss.

Viel Glück mit Deiner Katze in drei Wochen und vielen Dank für die Hilfe.

Werde mich melden wenn es der Katz wieder langweilig wird.

Gruss Andi
 
B

Bleiente

Gast
Hallo,

jetzt ist die email eingetrudelt:

Niere:
Harnstoff :20,48 (Normalwert: 5,0-11,4 mmol/l)
Kreatinin: 181,2 (Normalwert: 0-168 µmol/l)
Kalium: 4,2 (Normalwert: 3,4-5,0 mmol/l)
Calcium:2,69 (Normalwert2,3-3,0 mmol/l)
Phosphat:1,59 (Normalwert: 0,77-2,36mmol/l)

Schilddrüse:
Gesamt T4: 1,840 µg/dl (Normalwert: 1,0- 4,0)

Gruss Andi
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Moin Andi,

super, dass Du Dich wieder meldest und berichtest!

Also, die Werte sind für mich nicht die eines "beinahe gesunde" Katers.

Der Harnstoffwert ist deutlich erhöht und der Kreatininwert leicht.
Aber so "leicht" erhöht war der Kreatininwert meines Katers auch vor einem Jahr und mein TA war das Narkoserisiko gar zu gross, dass wir es gelassen haben.

Also anhand der Werte kann man eine CNI schon deutlich ausmachen.
Auch wenn diese noch nicht dramatisch ist, so ist sie sehr deutlich!

Und SUC kann man nach Info meinen TA auch schon jetzt geben - denn es ist rein homöopathisch, regt die Nierenfunktion an und soll ja am Ende den Verfall der Niere verlangsamen ja besten Falls stoppen und damit kann man nicht früh genug anfangen.
Find ich logisch, Du nicht?!

Es freut mich, dass Ihr geeignetes Futter für den Racker gefunden habt und wenn die Werte sich demnach nicht verschlechtert haben, spricht das für sich!

Viel Erfolg weiter!

Ich werd auch mal berichten, wie es bei uns in ein paar Wochen ausschaut!

Alles Gute für Euch!!!

P.S. Warum hat der Kerl nur 3 Beine und einen halben Schwanz?
Hatte er einen Unfall?
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #10
Hallo:)
Ich schließe mich den Worten von Siegfried an. SUC würde ich bei diesen Werten auch raten (als Laie von 2 CNI-chen ;))Ansonsten seit ihr wirklich auf einem guten Weg:)
 
B

Bleiente

Gast
  • #11
Hallo Siegfried,

die CNI-Katze meiner Mutter hat mit Solidago und Hafer (???) im Futter noch 4 Jahre gelebt.
Nur unsere TÄ ist da etwas bockig.
Als ich sie gefragt habe ob sie mir die Werte mailen kann hat sie bei mir nachgefragt ob das für die 'Hobby-Tierärzte' ist.
Sie hat eindeutig eine Internet-Phobie :) .

Der Flo hat nur brei Beine und einen halben Schwanz weil wir ihn dann zu zweit besser in den Katzenkorb bringen :D .

Nein Spass bei Seite. Das war ein Unfall mit einer Mähmaschine auf einer Wiese. Er ist mit einem offenen Trümmerbruch über zwei Zäune gesprungen, durch die Katzenklappe irgendwie durch und hat gemaunzt als ob er Hunger hat.
Meine Frau hatte einen richtigen Schock. Ein Bekannter war um 5 schon besoffen und so bin ich 45 Km zur Katze gerast und dann zur TÄ.
Bei der TÄ hab ich die 'Wunde' das erste mal gesehen und da hat es die TÄ sofort umgehauen und mich auch fast.
Der besoffene Bekannte hat geistesgegenwärtig einen Notartzt für die TÄ besorgt und mir die Adresse und Anfahrt zur Tierklinik auf mein Hemd gemalt.

Wie ich ankam war der Narkosearzt schon da und sie haben sofort amputiert.
Das war richtig knapp weil die Ader... Ne das lass ich jetzt, hab nix im Magen.

@Anja, noch ein Rat, vielen Dank.
Jetzt steht es vier zu eins :p gegen die TÄ.

Gruss Andi
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #12
Jesses was ne Story, uff:eek: Aber über den Bekannten musste ich jetzt doch mal lachen :grin:

Und zum TA: Alles schön und gut, und wir 'Hobbyärzte' können natürlich nicht bestimmen, was zu machen ist, aber Rat geben aus eigenen Erfahrungen.
Und die Erfahrungen sind nunmal da, die Behandlungen mit SUC,RenesViscum z.b. haben schon oft den CNI-chen geholfen, noch etliche Jahre bei guter Lebensqualtät zu verbringen.
Das ist ja nicht von der Hand zu weisen und auch TA's sollten sich darüber mal informieren und nicht einfach abwinken.
Es geht schließlich um ein Leben, in diesem Fall um das Leben deiner Katze.Und da hast du ein gewaltiges Mitspracherecht.
Würde sich mein TA dagegen aussprechen, würde ich wechseln und mir jemanden suchen, der für Therapien, die helfen können, offen ist ;)
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #13
Hey Andi,

jawohl 4:1 ;-)

Auch wundert mich, dass Deine TÄ seltsam tust, wenn Du nach den Werten fragst - Du hast sie in Auftrag gegeben und bezahlt - von daher jedes Anrecht drauf ...

Vielleicht hast Du ja die Möglichkeit einen anderen TA um Rat zu fragen und nach einer anderen wirklich fachmännischen Meinung zu fragen.
Hier im Ballungsgebiet wo meinereiner lebt (Rhein-Main) gibts TÄ wie Sand am Meer ...
Es klingt aber als wär es bei Dir nicht so, wenn Du 45km zur Tierklinik fahren musst ...

Ich kann Dir nur zum SUC raten!

Aber zurück zum "Dreibein".
Heftige Geschichte, aber super, dass Ihr ihn retten konntet!

Mein Bruder hat auch ein Dreibein allerdings OHNE Schwanz daheim.
Bei ihm war es ein Autounfall, Klein Mieze lief ihm nachts vors Auto und er ist im Gegensatz zu vielen anderen nicht weitergefahren und hat sie mitgenommen. Bei ihr war die Schulter zertrümmert und nicht mehr zu retten und die Beckenwirbel auch, so dass der Schwanz ohne Funktion war, sie ihn nie wieder hätte bewegen können, also musste der auch ab.
Seit dem hat er ne Katze, denn die Suche nach den Besitzern in der Gegend wo er sie anfuhr war erfolglos ...
Übrigens, der Kleinen gehts blendend auch mit handicap ;-)

Alles Gute weiterhin für Euch!!!
 
Sahayes

Sahayes

Forenprofi
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
4.910
  • #14
4:2 ;)

Also ich finde die Werte nicht besorgniserregend hoch. Zumal nur der BUN (Harnstoffwert), welcher sehr stark narhungsabhängig ist, recht hoch ist.
SUC gehört zu den homöopathischen Komplexmitteln!Es besteht aus einer Vielzahl aus Einzelmitteln.

In der Homöopathie ist es so, dass Gleiches mit Gleichem behandelt wird. Das bedeutet, es wird ein Mittel herausgesucht, dass bei einem gesunden Tier oder Mensch genau dieses Krankheitsbild verursachen würde. Bei dem Kranken wirkt es gegen die Erkrankung.

Bei einem Gesunden können homöopathische Mittel somit die Krankheiten, die sie behandeln sollen, auch verusachen. Und genau das ist das Problem bei den Komplexmitteln: Eins der vielen Mittel, welches weiß man nicht, könnte zu einer Azneimittelprüfung führen. Bei eigentlich gesunden Tieren kann das die Krankheit also erst auslösen.

Deshalb finde ich es echt bedenklich, dass aufeinmal so viele bei der minimalsten Erhöhung SUC verordnen. Wenn da Tiere bei sind, die keine CNI hatten, haben sie die im schlechtesten Fall anschließend.
Probier es doch erstmal nur mit Solidago.

Und bitte bespreche das mit Deinem Tierarzt und gib nicht einfach alles was Du im www so findest. WIR sind keine Tierärzte, sondern nur Laien. Wenn Du allerdings mit Deinem jetzigen Ta nicht zufrieden bist, kannst Du ja auch eine zweite Meinung in Form eines anderen Tierarztes einholen.
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #15
Ich möchte das ursprüngliche 4:1 nochmal bekräftigen und ggfls. ein 5:1 draus machen, denn:

Eine CNI stellt man erst ab einer Nierenfunktion von 25 % fest.
Vorher sieht man sie nicht anhand der Blutwerte, das macht das Ganze ja auch so gefährlich.

Also der Einsatz von SUC bei einer Nierenfunktion von <=25% ist durchaus nachvollziehbar.

Mein Kater hatte sehr sehr ähnliche Bloutwerte vor einem jahr, wie der von Andi, der Harnstoff war viel besser, der lag bei 13, also leicht über dem Toleranzwert.

Der Ultraschall der Nieren ergab, dass eine Niere GAR NICHT mehr funktioniert, sie eine Schrumpfniere ist und er sehr sehr wahrscheinlich so geboren wurde und schon immer quasi auf einer Niere läuft.
Du siehst, gar noch bessere Werte als die hiesigen lassen auf eine schwere Erkrankung schliessen. Die das eine Individuum besser und das andere schelchter wegstecken.
Mein Kater muss wohl einer von der tapferen Sorte sein, weil der TA meinte er kennt Tiere mit einer Schrumpfniere, die einen deutlich schlechteren Allgemeinzustand haben.
Hätten wir das nicht zufällig festgestellt, wüsste ich wohl bis heute nicht, dass er schwer nierenkrank ist, denn symptome, wie viel trinken, viel pinkeln und apetittlosigkeit hat er nie gezeigt ... trotz Schrumpfniere, die nur noch rudimentär vorhanden ist und jeglichen Dienst eingestellt hat ....

Also ich will Dich von Deinem 4:2 nicht umstimmen, aber mit der hier gebrachten Argumentation will ich Dich zum nachdenken anregen ...
 
B

Bleiente

Gast
  • #16
Hallo Anja,

unsere TÄ ist eigentlich schon in Ordnung und kennt sich denke ich ganz gut aus.
Sie hat wenigstens nicht RC-Renal empfohlen und auch nicht im Schrank stehen wie viele andere TÄ.

Der TA aus dem Nachbardorf empfiehlt bei kranken Katzen, da wird gar nicht differenziert, immer Wassereimer.
Naja den TA hat mir ein 'Freund' empfohlen. Hätte ich mir gleich denken können das da was nicht stimmt.
Der Freund hat 22 Milchkühe, natürlich ist sein TA nicht auf Kleintiere spezialisiert :) .
Ich bin aber auch zu doof. Voll reingefallen. Der wäre halt nur 5 Minuten von mir.

Dann haben wir noch eine TÄ in der Nähe die immer umfällt wie etwas weiter oben beschrieben.

Das blöde ist, dass der Flo fast einen Herzinfarkt bekommt wenn er nur ein Auto sieht. Das schränkt die Tierarztwahl natürlich sehr ein.

@Siedfried, wir leben in einem Kuhdorf das die letzten 50 Jahre auch ohne BIO, Homöopathie und Realschulabschluss überlebt hat.
Der praktische Verstand überwiegt in der Region schon stark. Katze krank? Geh doch runter zum XXX, der hat grad welche hör ich laufend.


@Sahayes, der hohe Harnstoffwert kommt denke ich von meinen BARF Versuchen, das kann gut sein. Habe Anfangs wenig Fett in die Katze reingebracht.

Der Flo trinkt aber schon viel und ich denke wie die TÄ dass er wirklich CNI hat.
Aber Deinen Hinweis sollte man schon ernst nehmen.
Da fällt mir ein Schwank ein: Eine Freundin hat ein Naturheilkunde-Seminar mitgemacht weil sie von dem Beruf Heilpraktiker geträumt hat.
Auf dem Tisch standen diverse Schuesseln mit Heil-Pflanzen rum, natürlich auch Tollkirschen.
Sie hat drei davon genascht... Sie lebt noch, ist aber keine Heilpraktikerin geworden.
Auch Homöopathie und Naturheilkunde hat Nebenwirkungen.

Die zweite Meinung vom TA ist Wassereimer, die dritte: 'Geben sie Royal-Canin-Renal, Homöopathie wirkt bei Katzen nicht da sie nicht daran glauben.'
Weiss jetzt nicht was schlimmer ist :) .

Ich wart noch ab was die Apothekerin sagt. Sie macht sich gerade schlau und schaut ob es mehr als eine Studie gibt. Ist ja nicht so eilig.


Danke an alle für die Anteilname und Unterstützung. Kann man gut gebrauchen wenn man gegen den Wind rennt.
Wenn ich mit den kleinen Geschichten nerve lass ich sie weg.

Gruss Andi
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #17
Ne Andi, mach weiter mit deinen Geschichten, ich schmeiß mich hier grad weg :grin::grin:

Wie schon geschrieben, wir können dir Tipps geben und du kannst auch selber im I-Net recherchieren und abwägen.
Und du kannst auch dem TA sagen, was DU gerne machen würdest und ob das so o.k. wäre.
Schließlich geht es um deine Katze;)

Eine CNI-Seite, die absolut klasse ist:
http://www.felinecrf.info/
 
B

Bleiente

Gast
  • #18
Halbe Biene ?

Hallo Anja,

die 'felinecrf.info' - Seite kenne ich schon und finde sie auch richtig gut.

Dem Flo geht es momentan sehr gut.
Er ist sehr wild beim Spielen und man muss sehr aufpassen weil er durch das fehlende Vorderbein eine ungewöhnliche Jagdtaktik hat.
Sein Kopf schnellt wie bei einer Schnappschildkröte vor und du hast die Zähne durch die Decke durch in der Hand.
Wenn da die 'böse Maus' unter Decke etwas träumt tut das richtig weh.
Aber was tut man nicht alles für eine 15 Jahre alte verspielte halbe Biene.

Das muss ich jetzt erklären. Das stammt von meiner grossen Tochter:
'Der Flo schaut aus wie eine halbe Biene. Die hat auch nur 3 Beine. Und der Flo hat halt nur die schwarzen Streifen."

Ich hoffe ihm geht es noch ganz lange so gut. Eine halbe Biene ist echt eine Rarität :D .
Als schnurrendes Kopfkissen ist er auch unverzichtbar. Den stopft einem ja keiner mehr aus bei den Vorschäden :aetschbaetsch2:.

Nein das war jetzt fies. Der Flo ist wirklich ein ganz lieber Kater der ständig um uns rumwuselt und mindestens 1 Stunde schmusen muss. Ich hoffe wirklich dass wir seinen Zustand so lange wie möglich über passende Ernährung im Griff haben.

Gruss Andi
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #19
Sein Kopf schnellt wie bei einer Schnappschildkröte vor .............

Gruss Andi

lol33.gif

Ich kanns mir bildlich vorstellen :grin:

Ich hoffe ihm geht es noch ganz lange so gut.....

Ich hoffe wirklich dass wir seinen Zustand so lange wie möglich über passende Ernährung im Griff haben.
Das wünsche ich euch von Herzen.
Und einen lieben Knuddler an deine halbe Biene bitte :smile:
 
B

Bleiente

Gast
  • #20
Phosphatbinder ?

Hallo Anja,

eine ganz nette Freundin hat mal gesagt: "Wenn er jetzt noch drei mal einen Mäher knutscht ist es ein Pelzwurm".
Das ist zwar oberfies. Aber wir sind vor Lachen vom Stuhl gefallen.
Meine Frau hat darauf von einer pelzigen Schlange geträumt.

Der Flo bevorzugt oft Hähnchenschenkel a la selbst geklaut. Ist ja ganz nett, aber die Schüssel Milch mit dem extra Kalzium schlabbert er erst Stunden später.

Wirkt das dann noch als Phosphat-Binder ?
Das CA/P Verhältniss soll bei ca. 1,2-1,3:1 sein.
Da bin ich etwas unsicher ob ich das so weiter machen soll.

Gruss Andi
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
  • Bleiente
  • Barfen
2
Antworten
20
Aufrufe
4K
Bleiente
B
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben