Ernährung für Anfänger

  • Themenstarter Braenn
  • Beginndatum
  • Stichworte
    futter
B

Braenn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. März 2015
Beiträge
4
Ich war jetzt nicht sicher ob hier, weil anfänger - oder doch in Ernährung aber ich mach's jetzt hier...

Ich hab jetzt zwei Stunden versucht mich einzulesen, hab auch diue Suchfunktion malträtiert aber ich hab mir wohl die falschen beiträge rausgesucht oder bin blind...

hab mir auch ganz viel aus der Fütter fibel rausgeschrieben und eure disskusionen ob Mittelklasse oder hochwertiges futter gelesen...

Aber ich weiß nun immer noch nicht was ich tun soll Hilfe...! :eek::eek::eek:


Ich weiß, jeder wird mir einen anderen Ratschlag geben aber ich weiß echt nicht wie ich was und wann und warum füttern soll...

Mittelklasse Futter & Regelmässig frisches Fleisch?

Ich hab mir durchgelesen was nötig ist an Zusatzstoffen etc... aber so richtig raus hab ich es nicht...hat jemand so etwas wie einen 'ausgewogenen Monatsplan'? Oder ..so etwas in der art? Irgendetwas, woran man sich leichter orientieren kann als an 20 Seiten Ernährugnswissenschaften

Trockenfutter...ich hab jetzt mehrfach gelesen, Trockenfutter am besten gar nicht füttern? Kenn ich so gar nicht..darum frag ich lieber noch mal nach... Und zwischendurch immer mal was zu kauen, damit der magen nicht zu sehr verwöhnt wird...Kehlkopf-herz-muskelfleisch gemische etc...(futter fibel..) dann lieber so etwas statt trockenfutter?

Lieber tierrisches Fleisch und wenig Pflanzliches?

Oh Gott... ist das kompliziert xD

Aber bis unsere Kittens hier einziehen ist noch Zeit...darum fang ich frühzeitig an zu lernen, damit ich in diesem wichtigen Bereich nichts falsch mache...ich mein, selbst ich, als blutiger anfänger, weiß...dass jeden tag die schälchen vom netto markt nicht das ausgewogenste Essen sind...und es gibt unendlich viel zu dem Thema im Internet und auch hier im Forum..aber eben soviel das es echt schwer ist alles zu begreifen...

Also lange rede kurzer Sinn... Konrekte Tipps für den blutigen Anfänger?
 
Werbung:
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Hallo, ich versuche es mal etwas zu gliedern für eine bessere Übersicht.

1. Mittelklasse/hochwertig:
Da gibt es sehr verschiedene Ansichten. Noch nicht klar erwiesen ist, ob und wenn wie hoch der Mehrwert von hochwertigem Futter gegenüber der Mittelklasse ist. Es gibt sicher sehr gute Marken, allerdings haben auch manche hochwertigen Marken Nachteile.
Für dich als Anfänger reicht es mMn erstmal völlig, wenn du weißt, was die Mindestanforderungen an ein annehmbares Futter sind. Wie und warum nun die annehmbaren Marken eingeteilt werden, ist da erstmal zweitrangig und wie gesagt, da gibt es sehr verschiedene Ansichten.

2. Rohfleisch kann bis zu 20% der Gesamtfuttermenge, also z.B. bei einem Rohfleischtag in der Woche, auch ohne Zusätze gegeben werden. Wenn es mehr als 20% sein soll, kann man auch mit Fertigmischungen anfangen und sich nach und nach einlesen. Bei reinem Muskelfleisch ist da z.B. Felini Complete ganz einfach und selbst bei 50% Roh mit Felini würde ich mir auch über einen längeren Zeitraum, über mehrere Monate, keine Sorgen machen.
In dieser Zeit kann man sich ohne Stress einlesen und auch verschiedene Fleischarten testen.

3. Trockenfutter ganz weglassen und wirklich lieber sehniges Fleisch, Fleisch mit Knochenanteil oder auch Trockenfleisch für die Zähne geben. Wer ganz motiviert ist, kann die Katzen auch behutsam ans Zähneputzen gewöhnen. Da habe ich allerdings keine Erfahrungen.

4. Katzen sind reine Carnivoren und benötigen genau nichts an pflanzlichen Sachen. Allerdings ist ein ganz minimaler Anteil nicht schlimm bzw. bei Rohfleisch oft als Ballaststoff sinnvoll. Da reden wir aber von wenigen % und das ist auch von der jeweiligen Katze abhängig. Genau wie beim Menschen ist da bei manchen die Verdauung "fitter" oder sensibler als bei anderen.
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Ich hänge mich hier nun auchmal rein. Ich lese immer 20 % am Fleisch tag wenn man nicht barft... Ich versteh das aber auch nicht ganz. 2-3 mal die Woche geben wir Rind ö.ä. Meine Tiger stehn da total drauf. Allerdings ohne Zusätze da wir ja 3-4 Mahlzeiten am Tag geben. Morgens 250 gr auf 2 Näpfe nach Feierabend 100gr in die Näpfe wenn ich sehe es ist schnell leer nochmal ein bissl was nd abends kurz vor dem schlafengehen nochmal 100 pro Napf Quasi am Tag je nach Hunger. Da kommen manchmal zwischen 600-800 gr zustande. Die Vor-Abendsportion ersetze ich dann gern mal mit Rind (Suppenfleisch o.ä durchwachsene) das ist dann pro Napf so naja ne halbe Hand die aber auch dann wirklich komplett gegessen wird. Normal habe ich hier Etappenesser. Beim Fleisch wird erst aufgestanden wenns leer ist. Ich habs bisher nicht abgewogen aber ich schätze mal eine Hand hat so 50 gr Fleisch?
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Hm ok... Wa sheisst wiegen was muss ich denen denn abwiegen damit ich es nicht supplementieren muss? Ich kenn mich da nicht aus
 
echo

echo

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2014
Beiträge
1.616
Fressen deine Katzen pro Tag und Katze zB 250g, dann macht das 250*7 = 1750g Futter in der Woche für eine Katze.

20% davon sind 350g, insgesamt kannst du also etwa 350g Fleisch pro Katze pro Woche geben ohne, dass du supplementieren musst. Ob du das jetzt aufgeteilt gibst, zB täglich 50g oder alles auf einmal, ist dann dir überlassen. :)

Lg.
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Ahhhh ok verstanden. Also eine Riesen Portion (die Hand) bekommen sie meist Freitags =) Ansonsten geb ich ihnen eher Fleisch abfälle wenn wir was braten. Da plummst dann eher ein Daumennagel großes Stück Hähnchen oder Puter oder ähnliches durchwachsenes was wir nicht mögen. Sind so 1-3 kleine Gulaschstückchen. Daher denke ich ist das noch ok?!
 
B

Braenn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. März 2015
Beiträge
4
Danke @ bunteriro

Ich werd wohl noch eine weile lernen müssen ehe ich das alles richtig kapiere... ich kenne von zu hause her halt echt nur das: Schälchenmenüs bei famila kaufen und trockenfutter und fertig...

Will aber gerade in der Ernährung möglichst viel richtig machen ...

dann kämpf ich mich da noch etwas durch - barfen kannte ich bis vor 3 tagen gar nicht xDDD Nagut nagut .. wird schon! Ich nerv euch dann im ernährungsbereich einfach weiter, wenn ich noch fragen habe...erstmal bemüh ich jetzt google xD
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Selbstverständlich kannst du eine ganze Mahlzeit mit Fleisch ersetzen. Und 2 - 3 x die Woche, da sehe ich kein Problem.

20 % entsprechen ca. der Futtermenge von einem Tag. Da du 3 Portionen am Tag fütterst, kannst du alternativ auch 3 x die Woche eine Portion füttern. Also so wie du es machst, kannst du es bedenkenlos beibehalten.

Wenn es aber mehr wird, solltest du schon supplementieren.
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #10
Danke:) darf ich noch fragen was ich da quasi reinwerfen muss?
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #11
Du darfst natürlich fragen, aber das ist nicht ganz so schnell zu erklären. Es gibt Fertigsupplemente, z.B. Felini Complete, da ist alles drin. Damit kann man gut anfangen, und dann muß man sich aber richtig einlesen. Aber bis man das schafft, kann man eine ganze Weile mit den fertigen überbrücken.
Als nächste Stufe kommt dann evtl. Easy Barf dazu, das ist ein Teil-Fertigsupplement. Hier werden dann bereits Leber, Fisch und Kalcium extra zugesetzt.

Ansonsten findest du hier http://www.katzen-forum.net/barfen/ schon mal eine ganze Menge zum lesen. In den angepinnten Beiträgen ganz oben steht schon eine Menge an Infos drin, wenn du schon mal reinschnuppern willst.
 
Werbung:
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
  • #13
Ich möchte mal kurz anmerken, dass die 20 % Regel nicht ganz unumstritten ist. Hintergrund für die Regel ist ja, dass Dosenfutter meist so übersupplementiert ist, dass die Zusatzstoffe in 80 % Dosenfutter auch für weitere 20 % unsupplementiertes Fleisch ausreichen. Das ist sicher nicht abwegig, zumal die Spannen für Nährwerte ja wirklich ziemlich groß sind.

Was so aber definitiv nicht mehr stimmt, ist das Ca/P-Verhältnis, das ja allgemein für sehr wichtig gehalten wird (Knochen, Zähne etc.). Wenn Du 80 % Dosenfutter mit einem Ca/P-Verhältnis von 1,1 fütterst und 20 % z.B. Hähnchenbrustfilet mit einem Ca/P-Verhältnis von 1:15, dann hat das Gesamtfutter ein Ca/P-Verhältnis von ungefähr 0,3:1, d. h. Du hast einen ziemlichen Phosphorüberschuss.

Das muss sicher jeder selber wissen, aber ich persönlich würde entweder deutlich unter der 20 % Grenze bleiben oder zumindest Calcium oder gleich Felini Complete supplementieren.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.809
  • #14
Solange du ganze Mahlzeiten ersetzt höchstens einmal die Woche.
Versteh ich jetzt nicht - es heisst doch immer 20% der Gesamtfuttermenge wären unsupplementiert OK?
Mal angenommen man füttert dreimal täglich, dann wären "höchstens eine Mahlzeit pro Woche" doch noch nicht mal 5%?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.487
Ort
Oberbayern
  • #15
Das muss sicher jeder selber wissen, aber ich persönlich würde entweder deutlich unter der 20 % Grenze bleiben oder zumindest Calcium oder gleich Felini Complete supplementieren.

Das sehe ich auch so.
Vor allem meine ich herausgelesen zu haben, dass die TE sich zwei Kitten wünscht, in welchem Fall eine mangelhafte Versorgung mit Nährstoffen noch sehr viel weitreichendere und schnellere Auswirkungen haben kann.

Meines Erachtens wäre es also definitiv nicht ratsam dauerhaft 20% unsupplementiertes Rohfleisch zu füttern, sondern, wie schon vorgeschlagen, entweder zu supplementieren, oder Rohfleisch wirklich nur in kleinen Mengen zwischendurch zu füttern und keine Mahlzeiten dadurch zu ersetzen.
 

Ähnliche Themen

PaulineG
Antworten
52
Aufrufe
2K
PaulineG
PaulineG
Luca & Luna
Antworten
27
Aufrufe
765
Kuro
C
Antworten
29
Aufrufe
6K
trojamoon
trojamoon

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben