Erkältung - Katzen angesteckt?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Poison Ivy

Poison Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2009
Beiträge
175
Ort
Oberpfalz
Hallo,

bin seit ca. 2 Wochen schwer erkältet und eine meiner Katzen fängt jetzt auch an zu niesen. Ich weiss, dass ich sich meine Katzen bei mir anstecken können. Aaaber, sollte das der Fall sein: Muss ich zum TA, ist das mit einem Katzenschnupfen zu vergleichen, oder geht das genau wie eine stinknormale Erkältung bei Menschen einfach so wieder weg?

Danke schonmal!
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Vielleicht kann der TA mit kundigem Blick erkennen, ob es bei den Niesen bei Deiner Katze jetzt um 'Deinen' Erreger geht oder ob sich ein anderer dahinter verbirgt. Nur Diagnose - jede Therapie ist Dir ja freigestellt.

Was machst Du gegen Deine Erkältung?

Dem Katzerl würde ich Dampfbäder verabreichen und evtl. sogar Propolis als Immunstimulans übers Futter machen.


Zugvogel
 
Poison Ivy

Poison Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2009
Beiträge
175
Ort
Oberpfalz
Wenn die Katze dort niest, kann ich mir schon vorstellen, dass der TA das unterscheiden kann. Aber beim TA sind sie ja immer alle sooo schüchtern ... :rolleyes: Vermutlich ist da gar nichts.

Ich selber nehme Sinupret und Strepsils (Hals auch nicht gut), frisch gek. Ingwertee, viel Ruhe, und viel Bewegung an frischer Luft.

Propolis ist ne gute Idee, hab ich da. Gelee Royale auch, geht das auch?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Was ich irgendwie komisch finde: ich habe seit über 20 Jahren Katzen und zwischendurch so manche Erkältung gehabt. Ebenso später meine Töchter, Mann .... noch nie hat sich eine Katze bei uns angesteckt.:confused:
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Ich war vor Jahren mal schwer erkältet und habe beide Katzen und meinen Freund angesteckt. Hier gings zu wie im Feldlazarett. Kaum selber wieder halbwegs gesund, hatte ich drei Heulsusen zu bemuttern. (Katzen sind mitunter wehleidig wie Männer...:D) Maxi und Moritz hatten auch leicht erhöhte Temperatur und bekamen vom TA strikten Hausarrest verordnet, den sie ohne Murren akzeptierten. Mehr gab es für sie nicht. Er hatte Recht, nach 5 Tagen ging es ihnen wieder gut. Lt. TA ist es nichts Ungewöhnliches, dass sich die Katzen bei uns anstecken.
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
Was ich irgendwie komisch finde: ich habe seit über 20 Jahren Katzen und zwischendurch so manche Erkältung gehabt. Ebenso später meine Töchter, Mann .... noch nie hat sich eine Katze bei uns angesteckt.:confused:

Ist hier ähnlich so.
Vermutlich ist das letzten Endes von der Art der Erkältung und dem Immunsystem der Katze abhängig.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Propolis ist ne gute Idee, hab ich da. Gelee Royale auch, geht das auch?

Bei Propolis sollte man drauf achten, daß es nicht mehr zu harzig schmeckt, deswegen gibts extra Präparate für Tiere (www.barfshop.de).
Gelee Royale? Keiiiine Ahnung :confused:

Kennst Du Die Anwendung von Dampfbädern für hustende und/oder verschnupfte Katzen?


Zugvogel
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
keg

keg

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2010
Beiträge
1.290
Ich bin jetzt seit einer Woche ziemlich erkältet, aber die Katzen haben sich bisher nicht angesteckt, obwohl sie sehr viel Zeit auf mir draufliegen. Es tut mir schon regelrecht leid, wenn ich sie dann so anhuste, aber sie gehen ja nicht weg (will ich ja auch nicht). :oops:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #10
Lt. TA ist es nichts Ungewöhnliches, dass sich die Katzen bei uns anstecken.

Hat dein TA dazu was Genaueres sagen können?

Wenn es sich um eine sehr heftige Erkältung handelt, könnte ich mir vorstellen das sich Katzen mit bestimmten "draufgesetzten" Bakterien etwas einfangen können - die normalen humanen Rhinoviren dürften doch eigentlich nicht übertragbar sein.:confused:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Mein Kater hatte sich auch an 'meinen' Schnupfenerregern angesteckt, ob das damals Bazillen oder Viren waren, hab ich nie nachgefragt.


Zugvogel
 
Werbung:
Poison Ivy

Poison Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2009
Beiträge
175
Ort
Oberpfalz
  • #12
Kennst Du Die Anwendung von Dampfbädern für hustende und/oder verschnupfte Katzen? Zugvogel

Nein, aber ich stelle es mir ähnlich vor wie bei Menschen: Mit heissem Wasserdampf und evtl. Salz oder Kamillenlösung oder so mit Katzi auf'm Schoß unter einem Handtuch sitzen? Wird Luis nicht mitmachen. Seit er mehrfach mehr als 20 Tabletten wg. Giardien schlucken musste, ist mit festhalten bei ihm nix mehr drin.

@alle, die Ansteckung bei Katzen nicht kennen: Luis ist auch bei mir die erste Katze, die ich je angesteckt habe. Aber es ist bei schwachem Immunsystem möglich, und er mit Herpes als Grunderkrankung schreit wirklich bei ALLEM "hiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeerrrr!" Wenn ich einen Schlaganfall hätte, würde er eine Möglichkeit finden, sich auch da "anzustecken" :(
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Anleitung für Dampfbad bei Katzen:

Einen Sud nach Vorschrift von Salbei- und Thymiantee aufbrühen, evtl. noch etwas Calendula dazu. Dem Sud etwas naturreines Salz beifügen.

Wenn die Katze es im Kennel nicht leidet, dann stellt man den dampfenden Tee in die Nähe der Katze, es wird auf diese leichte Art auch etwas von den heilenden Stoffen in ihre Nase geraten.
Wenn die Katze ohne weiteres in den Kennel geht, dann rein mit ihr, Türchen gut verschließen, den dampfenden Tee davor stellen und alles mit einem Tuch bedecken. Maximal 10 Minuten ausdehen; kann bis zu 5 mal täglich angewandt werden.

Bitte keine Kamille verwenden, sie hat zu hohes Allergiepotential bei Katzen.


Zugvogel
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #14
Hat dein TA dazu was Genaueres sagen können?

Wenn es sich um eine sehr heftige Erkältung handelt, könnte ich mir vorstellen das sich Katzen mit bestimmten "draufgesetzten" Bakterien etwas einfangen können - die normalen humanen Rhinoviren dürften doch eigentlich nicht übertragbar sein.:confused:

Nein. Er untersuchte sie und schloss Katzenschnupfen kategorisch aus, verordnete Ruhe und Stubenarrest. Dass sich Katzen anstecken, ist seiner Erfahrung nach nichts Ungewöhnliches.

Allerdings war das zu der Zeit vor 12 Jahren, als sie gerade kurz vorher Freigänger werden durften. Das Wetter war scheußlich und ihre Abwehrkräfte dadurch ohnehin strapaziert.

Sie lagen damals beide flach, waren sehr gedämpft und das Draußen interessierte sie tatsächlich für ein paar Tage nicht die Bohne. Kaum wieder hergestellt, wurde vor der Türe aus Leibeskräften geplärrt und sie durften wieder an die Luft. Moritz war seither nie wieder erkältet und Maxi schniefte erst wieder in Folge ihrer Bein-OP und der diesjährigen Zahn-OP. Das war aber nicht vergleichbar.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
5K
Antworten
2
Aufrufe
3K
SmileySiam
Antworten
3
Aufrufe
11K
Antworten
3
Aufrufe
3K
Cat Fud
Antworten
4
Aufrufe
5K
morpheus235
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben