Erhöhte Nierenwerte bei 15 Monate altem Kater? :(

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
R

Roxy_Jessy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2012
Beiträge
4
Alter
29
Ort
Klagenfurt
Ich bin schon total am verzweifeln und ich hoffe ihr könnt mir vielleicht etwas helfen.
Ich würde mich tierisch über jeden einzelnen Kommentar freuen! :)


Also von Anfang an:

Vor 4 Tagen (also am 31.11.12) gingen wir mit unserem Kater zum Tierarzt, da ich angenommen habe, dass er eventuell i-eine Unverträglichkeit bezüglich des Futters haben könnte. Von klein auf an hatte er Durchfall, bis wir aufs Schmusy gestoßen sind, was er anscheinend gut vertragen hat. Leider aber auch nur das mit Thunfisch mit Reis, was ich jetzt leider gelesen habe, dass nur Thunfisch zu füttern ja nicht so gut sein sollte :( Jedenfalls hat Schmusy anscheinend die Rezeptur verändert (anderes Design, riecht anders, schaut anders aus^^), wodurch sein Häufchen wieder nicht perfekt aussah. Außerdem hatte er nach 2 Mahlzeiten (3 Tage waren dazwischen) das ganze Futter wieder erbrochen. Also dachte ich mir: ab zum Tierarzt! Dieser machte am gleichen Tag noch ein Blutbild. Mein Kater war derzeit nicht nüchtern.

Dann ein paar Stunden später der Anruf: unser Kater hätte sehr hohe Nierenwerte.


Das Blutbild: (in Klammer steht der Referenzbereich)

ALB2 34,23 g/L (25,8-47,3)
ALP2S 14,7 U/L (bis 30)
AMYL2 981,5 U/L (bis 1790)
ASTL 20,6 U/L (bis 100)
BILTS 0,1 mg/dL (bis 0,2)
CA 1,72 mmol/L (1,00-1,80)
CKL 192,7 U/L (bis 200)
CRE2 1,9 mg/dL (bis 1,60)
GGTI2 0,4 U/L (bis 5,0)
GLU2 102,86 mg/dL (55-100)
LIPC 11,7 U/L (bis 125)
MG 1,14 mmol/L (0,60-1,30)
TP2M 5,0 g/L (6,0-7,5)
UREL 82,94 mg/dL (20-65)

Soviel ich sehe, ist UREL (also Harnstoff?) und CRE2 (Kreatinin?) deutlich über dem Referenzbereich. Und GLU 2 auch leicht (aber keine Ahnung was der bedeuten soll?). Das Phosphor auch ein wichtiger Wert sein sollte, habe ich auch schon gelesen, nur habe ich leider absolut keinen Plan welcher er von denen sein könnte oder ob er überhaupt dabei ist? Habe den Ausdruck erst heute nach dem Besuch beim Tierarzt erhalten, ansonsten frage ich ihn deswegn dann beim nächsten Antreffen ;)


Zu meinem Kater:

Er ist EKH und gerade mal ein bisschen über einem Jahr alt, genauer gesagt 15 Monate. Was eben für Nierenkrankheiten wie CNI doch sehr unüblich ist, aber leider kommt es ja vor. Nur hoffe ich, dass mein Spatz nicht darunter fällt :( Außerdem wiegt er 3,3 kg. Hat aber für mein Befinden einen normalen Körper, also nicht zu dünn ;)

Geboren ist er auf einem Bauernhof, danach wurde er in so einem Tierverein abgegeben und seit dem er 9 Wochen alt ist, wohnt er bei uns.

Gleich nachdem wir ihn zu uns geholt haben, mussten wir feststelln, dass er Würmer hat, wurde dann aber auch recht rasch behandelt. Flöhe hatte er auch schon und mit 6 Monaten (glaub ich) wurde er kastriert. Das wars dann aber mit den Tierarztbesuchen ;)

Bei uns ist er eine reine Wohnungskatze.


Die Empfehlung vom Tierarzt:

Er hat Samstag und heute eine Spritze bekommen (weiß leider nicht genau welche, sorry) und am Mittwoch bekommt er noch eine. Infusionen wären laut Tierarzt noch nicht nötig. Zu fressen bekommt er Nassfutter von Royal Canin Renal die 100 g Päckchen. Die sollte er die nächsten 3 Monate mal fressen und dann sollten wir nochmal ein Blutbild machen um zu schauen, ob sich etwas verändert hat.


Zu seinem Verhalten/Symptome:

Fressen tut er wie ein Tiger. Sein altes Schmusy mochte er nie besonders, aber da ich dachte, dass es gut für ihn sei, musste er es eben essen. Sein neues Futter schmeckt ihm ausgezeichnet und er leckt das letzte Tröpfchen noch auf ;) Aber er hat immer schon einen großen Appetit gehabt.

Trinken tut er nicht mehr als vorher. Schütte ihm aber immer schon ein wenig Wasser zum Essen dazu.

Aufs Kistchen rennt er also auch nicht öfters ;)

Spielen tut er auch noch wie vorher. Man merkt ihm gar nicht an, dass ihm was fehlen könnte. Er wetzt durch die Wohnung als gäbe es kein Morgen :)

Gebrochen hat er seitdem auch nicht mehr und seine Häufchen sehen auch wieder ganz gut aus. Das neue Futter dürfte ihm also schon gut tun.

Abgenommen hat er natürlich auch nicht.


Zur Fütterung:

Anfangs bekam er Nassfutter von Animonde Carny. Das hatte er aber nicht wirklich gut vertragen. Trockenfutter ging überhaupt nicht, also gabs das so gut wie nie. Dann sind wir, wie schon erwähnt auf das Nassfutter von Schmusy umgestiegen. Das hat er prima vertragen. Aber auch nur die mit Fisch. Fleisch war wieder das gleiche Theater mit Durchfall. Und da mein Kater alles zum Fressen gern hat, nur sein Schmusy nicht, gabs dann nur Thunfisch mit Reis, denn das hatte er noch am liebsten.




Und jetzt meine Bitte :)


Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr etwas zu meinem Fall sagen könntets, bzw. mir eventuell Tipps geben könntets :)

Mich stutzts halt ein wenig, dass er noch so jung ist und die Probleme mit Durchfall und weiteres ja schon seit Geburt hatte und dann müssten seine Werte ja schon seitdem so schlecht gewesen sein? Können die Werte auch anders in die Höhe getrieben werden? Habe zwar die letzten Tage die Foren durchforstet, aber da ging es ja hauptsach um Katzen die um einiges älter waren. Deshalb habe ich beschlossen, nun meine eigene Geschichte, bzw die meines Katers nieder zu schreiben.

Also haut bitte in die Tasten, ich werde um jeden Kommentar dankbar sein :)


PS: ich hoffe, der Beitrag ist einigermaßen gegliedert und ich habe nichts Wichtiges vergessen :D


Mit allerliebsten Grüßen :)
 
Werbung:
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Zu diesen Werten kann ich leider nix sagen - ist das das gesamte Blutbild? Mir fehlen gerade die Eosinophile.

Das es aktuell besser geht, ist gut - erkundige Dich bitte noch, was in der Spritze war (ich tippe auf ein Depot-Antibiotikum).

Wenn mir noch was einfällt ...
 
R

Roxy_Jessy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2012
Beiträge
4
Alter
29
Ort
Klagenfurt
Danke für deine Antwort :)

Das waren zumindest alle Werte die auf diesem Ausdruck drauf waren ja xD

Bzgl. Spritze: Morgen muss ich eh wieder zum Tierarzt, da kann ich es dann gleich nachfragen.
Er hat zwar eh den Namen von der Spritze gesagt, aber diesen habe ich leider vergessen :/ Aber falls er eine Nierenentzündung haben sollte, wäre die Spritze dafür gut, hatte er gemeint ;)
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Hallo,

zu einem Nierenprofil gehört auch der Phosphatwert. Das der Krea über der Reff. liegt, kann mit einer Entzündung zusammenhängen. Viele Katzen, die CNI haben, haben Probleme mit dem Herzen (hoher Blutdruck) oder Entzündungen etc. an den Zähnen.

Lass es bitte beim nächsten Mal nachsehen.

Und, ein vollständiges Blutbild wäre von Vorteil.

Hier eine sehr wichtige Seite bei Nierenerkrankungen:

http://www.felinecrf.info/
 
R

Roxy_Jessy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2012
Beiträge
4
Alter
29
Ort
Klagenfurt
Ja das mit dem Phosphatwert habe ich auch schon i-wo gelesen. Keine Ahnung wieso der da nicht drauf ist. Werde morgen beim Tierarzt nachfragen und außerdem werde ich mich erkunden, ob es eventuell noch andere Werte vom Bluttest gibt ;)

Und dann werde ich auch gleich wegen Blutdruck und Zähnen nachfragen.
Danke für die Tipps :)
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Katzen einseitig zu ernähren ist nicht gut (es sei denn es sind frische Mäuse ;)), alleine nur diese Schmusy Thunfisch ganz schlecht.

Füttere Deinen Kater mit hochwertigem Futter, so mind. 3-4 Sorten. Nierendiätfutter ist sowieso umstritten.

Mache Dir erstmal nicht so viele Gedenken, die Werte scheinen nicht so schlimm zu sein und sie können sich auch noch normalisieren.
Versuche richtig zu füttern und die Blutwerte sollten so in 1/4 Jahr wieder kontrolliert werden.

Alles Gute.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Der beste Tipp ist sich hier im Futterbereich in die Basics der Katzenernährung einzulesen.

Leider kommen Nierenprobleme auch bei jungen Tieren vor bei genetischer Disposition und schlechter Ernährung. Dein Tier ist so jung, versuche nun die Kurve zu kriegen aber ohne Einsatz von Deiner Seite geht das nicht und das bedeutet, dass Du Dir das Thema erarbeiten musst. Ist nicht ganz unkompliziert aber auch kein rocket science!
 
R

Roxy_Jessy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2012
Beiträge
4
Alter
29
Ort
Klagenfurt
Das mit dem einseitig ernähren war auch nicht meine Absicht :/ Aber nur um Abwechslung durchzusetzen, kann ich auch nicht in Kauf nehmen, dass er dauernd Durchfall hat. Da hab ich mir gedacht "Einseitigkeit" ist das kleinere Übel ;)

Das mit dem Nierenfutter ist blöd ja :/ Da weiß man noch weniger, was in dem Moment "das Richtige" zu seien scheint.

Aber du kennst es ja bestimmt: Man macht sich immer zu viele Sorgen über alles :D so ist das leider :D aufmunterne Worte sind dennoch immer schön zu hören und zu wissen, dass wenigstens ein klein bisschen Hoffnung besteht :)

Danke dafür :)



Ah gerade erst jetzt deinen Beitrag gesehen.


Das habe ich jetzt eh vor :) Und ich hoffe es klappt letztendlich auch.
Werde die nächsten Tage noch weiter alle Seiten durchforsten, bis ich mir ein bisschen Wissen angeeignet hab. Nur leider ist eben echt vieles umstritten, wie es schon krissi 007 bereits gesagt hat. Das macht das Ganze leider etwas schwerer :/
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

P
Antworten
1
Aufrufe
7K
Bea
M
Antworten
28
Aufrufe
6K
MisSkorbut
MisSkorbut
Madam Mim
Antworten
26
Aufrufe
7K
Siegfried
Siegfried
Gokrunks
Antworten
14
Aufrufe
8K
Gokrunks
Gokrunks
kiska
Antworten
7
Aufrufe
2K
kiska

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben