Erfolgsbericht: Von Trofu zu selbstgekocht

S

SchmetterMotte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 September 2010
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich wollte nur mal berichten, wie die Futterumstellung vo reinem TroFu zu selbstgekochtem Futter gelaufen ist. Da ich aber nichts rohes, sondern gekochtes Futter verfüttere gehört es ja nicht wirklich in den Barfen-Teil.

Die Umstellung von reinem Trockenfutter zu gekochtem Huhn mit Reis und beigemischtem Dosenfutter (Real Nature) dauerte ca eine Woche, mittlerweile bekommt er seit ca einem Monat nur noch selbst gekochtes Futter. Ab kommendem Monat werde ich noch ein Nahrungsmittelergänzungspulver beimischen, in dem alles drin sein soll, was in einer Maus über Rohfleisch an sich drin sein soll und hoffe, dass ich meinen Kater dann ausgewogen ernähre.

Die Folgen der Umgewöhnung sind wirklich nicht zu übersehen: Mein Kater kotzt nicht mehr! Vorher hat er billiges TroFu immer ausgekotzt und sensitiv immerhin auch alle paar Tage mal. Selbst gekochtes Futter hat er noch nicht einmal erbrochen, TroFu hab ich ihm zwischendurch mal gegeben, hat er aber IMMER erbrochen und zwar alles...m das ist für mich sehr deutlich :-(

Körperlich erscheint er mir seit Anfang der Umstellung viel agiler, aufgeweckter, interessierter. Er spielt viel mehr und ausdauernder und fordert mich auch aktiv dazu auf. Okay, ab und zu nervt das, aber es geht ihm körperlich wirklich viel besser und das schon nach einem Monat.

Ich bin zwar nicht sicher, ob ich jetzt wirklich alles richtig mache (Rohes Fleisch frisst er nach wie vor garnicht, kommt nichtmal in die Nähe!) aber ich glaube wir sind auf dem richtigen Weg und sobald ich sicher bin, dass er sich ganz an dieses Futter gewöhnt hat werde ich das Huhn wohl mal durch andere Fleisch oder Fischsorten ersetzen.

Ich kanns jedem nur empfehlen.
Alle zwei Wochen ca kaufe ich Suppenhuhn, koche es, füge zuletzt Reis und Gemüse hinzu. Wenn alles durchgekocht ist"entfleische" ich das Huhn (Knochen zu mahlen oderso traue ich mir noch nicht zu), schütte die Brühe ab (Die bekommt der Hund meiner Mama, der steht total auf Hühnerbrühe im Futter) vermische alles und friere es in 200 Gramm Portionen ein. Jeden Abend taue ich ein Tütchen auf und gebe meiner Katze ca 150 Gramm frisches Futter und mische es mit Dosenfutter.

Alle 2 Wochen ein paar Stunden für die Katze zu kochen ist für mich, obwohl ich da faul bin, nicht allzu aufwendig und die Kosten halten sich auch in Grenzen. Eine Dose Real Nature hält ungefähr eine Woche, die Reis/Huhn Mischung ca 2 Wochen, also zahle ich jetzt alle 2 Wochen ca 7,50 (2 Dosen RN, ein Suppenhuhn, eine große Dose Gemüse, eine große Packung lockeren Reis) und wenn man das auf den Monat hochrechnet ist es nicht viel mehr als mich vorher gutes TroFu gekostet hat. Für Royal Canin, was meine vorherige Katze ausschließlich fressen konnte, habe ich pro Monat zB 25 Euro bezahlt... garkein Vergleich!

Zu Anfang habe ich noch Leber beigemischt, aber die Leber frisst er garnicht, also werde ich wie oben gesagt bald ein Pulver beimischen und hoffen, dass ich es dann auch alles richtig mache :)

Kann mir jemand Tipps geben welches Gemüse ich am besten beimischen kann?

Ich hoffe, dass das animiert, es bei der eigenen Katze auch mal zu versuchen :)

Lieben Gruß
Schmettermotte
 
Werbung:
Granini

Granini

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2010
Beiträge
262
Ort
Düsseldorf
Da können wir uns ja zusammentun....'ich koche auch, allerdings täglich. Finde das aber nicht schlimm, schließlich sind die beiden mein Hobby und es macht ja auch Spaß sie gut zu ernähren. Von anderem Futter gab es immer Durchfall.
Ich lasse komplett Getreide weg und gebe Kartoffeln und babymöhrenbrei dazu. Momentan auch hüttenkäse. Die Supplemente gebe ich ganz normal wie beim Barf dazu. Die Brühe in der ich das Fleisch koche fütter ich aber immer mit.
Denke bitte auch an Lachs und Leber! Und du kannst überlegen ob du nicht auch natürlich supplementieren willst.
Du mischt gekochtes mit dosenfutter? Geht das gut? Wieviel Gramm bekommen deine pro Tag?
 
S

SchmetterMotte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 September 2010
Beiträge
5
Welches Pulver willst Du denn nehmen?
Sind bei ihm Unverträglichkeiten und Allergien gegen Futter ausgeschlossen worden?
Vielleicht verträgt er kein Rind oder Getreide oder sonstige Bestandteile im Futter und beginnt wieder zu brechen, wenn er das frisst.
Vergleich doch mal die Inhaltststoffe, der Futtersorten, die er bisher gefressen hat.

Hm, klingt blöd aber darauf bin ich noch nicht gekommen, weil er nie das gleiche Futter immer erbrochen hat und anderes garnicht, sondern billigere Sorten regelmäßig und eine Sensitiv Sorte vor der Umstellung nur, wenn er zu schnell oder zu viel auf einmal gefressen hat. Mittlerweile erbricht er das TroFu immer bis aufs Letzte Bißchen... Das Nassfutter das ich ihm jetzt gekocht gebe aber garnicht, also kann es nicht an reis, Huhn oder den Dosenfutterbestandteilen liegen.

Ich würde den Reis weglassen!
Karotten, Zucchini, gekochte Tomate (ohne den Mittelteil), Gurke, Pastinaken, ...! Gemüse gibt es viel, ich würde da aber weniger auf Abwechslung schauen.
Versuch zuerst beim Fleisch mehr Sorten rein zu bekommen, das ist sehr viel wichtiger.
Lamm, Kaninchen, Pferd, Pute, Rind ...!

Also wäre es besser, gekochte Kartoffeln zu nehmen anstatt Reis, zb mit Karotten und als Gemüse und Rind oder Pute oder Huhn als Fleisch? ich muß just Heute wieder neu kochen, da kann ich das gleich mals ausprobieren. Pferd und Lamm würde ich aber aus prinzip nicht verfüttern. "Tierkinder" werden bei mir nicht gekauft und Pferd aus Solidarität auch nicht ;)

Wieso bekommt Dein Kater die nicht? Da sind sehr viele ausgeschwemmte Nähr- und Geschmacksstoffe drin. Du kannst die Brühe z.B. mit dem Gemüse pürieren, dann hast Du eine Soße, dadurch lässt sich auch das Pulver besser verstecken und er bekommt zusätzliche Flüssigkeit. ;)

Also wenn ich meine Futtermischung mit Brühe mische will er sie nicht mehr. Auf Dauer, wenn ich das Pulver beimische (noch habe ich das nicht) wäre es aber dann doch wohl notwendig, die Brühe zu behalten. Schade für den Hund meiner mama ;)

Du kannst es zum Beispiel mit Fleisch versuchen, das halb durch ist oder auch nur überbrüht.

Ich denke ich werde das langsam anfangen und mal ein rohes Stück mit untermischen. Er ist aber auch sehr elegant darin, bestimmte Dige rauszupicken oder drumherum zu fressen ;-)
Vorerst werde ich aber nur die Bestandteile ändern, beim Kochen bleiben und Nassfutter dazu mischen.
 
S

SchmetterMotte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 September 2010
Beiträge
5
Ich lasse komplett Getreide weg und gebe Kartoffeln und babymöhrenbrei dazu. Momentan auch hüttenkäse.
Da ich heute kochen muß werde ich es mal mit Kartoffeln anstatt Reis probieren und als Gemüse Möhren und Erbsen beimischen. Fleisch bleibt der Gewöhnung halber erstmal Huhn. Ich will ihn nicht überfordern ;-)

Die Supplemente gebe ich ganz normal wie beim Barf dazu. Die Brühe in der ich das Fleisch koche fütter ich aber immer mit.
Denke bitte auch an Lachs und Leber! Und du kannst überlegen ob du nicht auch natürlich supplementieren willst.

Das traue ich mir nicht wirklich zu. Bisher gebe ich gutes Dosenfutter dazu, da iin dem dann alles enthalten ist (hoffe ich), was Kater braucht. Leber habe ich vorher dazu gegeben, frisst er aber garnicht, nur winzigste Stückchen um die er nicht herum fressen kann und ich verzeihe es ihm, das Zeug ist abartig ^^
Du mischt gekochtes mit dosenfutter? Geht das gut? Wieviel Gramm bekommen deine pro Tag?

Ja, das geht sehr gut. Also eine tüte besteht bei mir aus 200 Gramm, davon bekommt er ungefähr dreiviertel, also 150-180 Gramm gekochtes Futter (Huhn, Reis, Gemüse) Dazu mische ich dann morgens frisch Nassfutter im Verhältniss etwa 3:2 also drei Teile gekocht mit 2 Teilen Nassfutter.

Zum einen hätte er das gekochte nicht ohne das gewohnte Nassfutter zusammen gefressen (die Umstellung ist ja erst einen Monat her) zum anderen ist im Dosenfutter (real nature) alles drin was er sonst in Form von Supplementen bräuchte und direkt von TroFu auf Pulver mit gekochtem umzusteigen hätte nicht funktioniert. Ich bin da einfach beruhigter, wenn er Dosenfutter dazu bekommt.

Bei dem Pulver hatte ich an Instincts gedacht, siehe hier:
https://ssl.kundenserver.de/www.s141656154.einsundeinsshop.de/indextl2.html

So dass ich erstmal eine Mischung aus gekochtem Fleisch, Kartoffel oder Getreide, Gemüse, Dosenfutter und Pulver komme. Insofern er das dann auch gerne frisst sollte das gut zu handeln sein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
1
Aufrufe
2K
Ingmar
I
Antworten
4
Aufrufe
4K
F
Antworten
9
Aufrufe
1K
Balisto94
B
Antworten
8
Aufrufe
4K
tiha
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben