Erfahrungen mit tauben Katzen und "normalen"

  • Themenstarter shyva
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katzen perser wild
S

shyva

Gast
Eine Kommilitonin von mir rief mich heute an und stellte mir eine Frage, die ich leider nicht beantworten konnte.

Sie hat zu Hause drei Katzen. Alle sehr unterschiedlich. Der eine ist sehr verschlafen und träge, der andere recht aktiv und wild und die dritten eine Zicke, die sehr menschenbezogen ist.

Jetzt hat meine Kommilitonin die Möglichkeit einen tauben Perser aufzunehmen. Sie würde ihn gerne nehmen, ist sich aber nicht sicher, ob das mit den anderen klappt.

Wie ist das mit tauben Katzen? Spielen die genauso ausgelassen und wild wie andere oder sind das eher ruhige Katzen?
Sollte man eine taube Katze zu so vielen anderen nehmen oder sollte so eine Miez lieber alleine bleiben?

Laut Vorbesitzer ist der Perser wohl sehr aktiv und mag Katzengesellschaft.

Gibt es etwas, das meine Bekannte beachten muss bei tauben Katzen?

Bin auf die Antworten gespannt :)
 
Werbung:
Yola04

Yola04

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
381
Alter
37
Ort
Sachsen-Anhalt
Frag doch mal Wiassi hier im Forum. Ihr Amadeus ist taub und sie hat noch zwei hörende Katzen. Sie kann dir sicher ihre Erfahrungen schildern.

Ich weiß nur, dass taube Katzen sehr laut sind und das die Kommunikation zwischen den Katzen etwas schwieriger ist, weil ja taube Katzen nur sehen, wenn eine andere faucht, aber es nicht hört.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Mein Kieran ist seit letztem Jahr zumindest schwerhörig. Er nimmt nur noch sehr laute Geräusche wahr. Probleme mit den anderen beiden gibt es überhaupt nicht. Deine Freundin sollte nur darauf achten, ihn nicht zu erschrecken, wenn er schläft. Ich halte Kieran dann die Hand vor die Nase, daran merkt er, dass ich da bin. Ansonsten schreckt er nämlich ziemlich hoch. Freigang soll der Kater ja nicht bekommen, oder?
 
L

Liane F.

Gast
Sie können sehr laut werden, weil sie sich selbst nicht hören.
Ansonsten sehe ich kein Problem, wenn der Perserkater andere Katzen kennt.
Die drei anderen Katzen lernen eigentlich schnell den Umgang.

( ich habe eine 18 jährige taube Katze, die keinen Ton sagt und mit anderen Katzen gut zurecht kommt, obwohl sie vorher 18 Jahre Einzelkatze war. )

Alles Gute und viel Glück
 
S

shyva

Gast
Mein Kieran ist seit letztem Jahr zumindest schwerhörig. Er nimmt nur noch sehr laute Geräusche wahr. Probleme mit den anderen beiden gibt es überhaupt nicht. Deine Freundin sollte nur darauf achten, ihn nicht zu erschrecken, wenn er schläft. Ich halte Kieran dann die Hand vor die Nase, daran merkt er, dass ich da bin. Ansonsten schreckt er nämlich ziemlich hoch. Freigang soll der Kater ja nicht bekommen, oder?


Nein, sie wohnt zu wenig ländlich. Alle Katzen sind Wohnungskatzen.
Aber wenn die taube Katze sich so leicht erschreckt, was ist, wenn die anderen mal kommen, wenn sie schläft?
Ist das nicht zu viel Stress?
Oder kann sich die taube Katze daran gewöhnen?
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
So extrem erschreckt er sich nun nicht, dass das viel Streß wäre. Die anderen wird er wohl auch vorher riechen. Wenn der Kater charakterlich reinpaßt, sehe ich keine Probleme.
 
wiassi

wiassi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
144
Hi,

Ich habe mit Amadeus seid jetzt 5 Jahren einen tauben Kater und er kommt sehr gut mit anderen Katzen zurecht. Mein Hauskater Paco früher hatte mehr Probleme mit Amadeus´ buschigem Schweif, als mit seiner Taubheit. :p

Das hängt denke ich eher von der Vorliebe der einzelnen Katze ab, als von der Taubheit, manche sind eben Einzelgänger andere nicht. Ebenso das Spielverhalten, das ist eher rassebedingt ausgeprägt. Amadeus spielt sehr gern nur manchmal etwas ruppig, weil er das "ich mag nicht mehr"-Fauchen nicht hört. Sieht er das Fauchgesicht, läßt er ab.

Wenn der Perser andere Katzen kennt, sehe ich da keine anderen Probleme als bei normalen Zusammenführungen. Das Verhalten eines "Täubchens" ist natürlich für die anderen Katzen zuerst gewöhnungsbedürftig, aber zumindest meine beiden Tiger, haben es schnell akzeptiert.
Eine taube Katze ist aus Katzensicht zunächst einmal sehr unhöflich -sie starrt die anderen Katzen nämlich an -logisch, sie kann ja sonst deren Laune nicht erkennen, aber aus Katzensicht ist das aufdringlich.

Amadeus schläft tief und entspannt und wenn er geweckt wird erschreckt er sich nie, sondern gurrt nur überrascht. In wie weit das individuell oder typisch ist, kann ich leider nicht sagen.

Und es stimmt: taube Katzen können sehr laut sein. auch da hängt es von der Rasse ab, wann und ob sie eher gesprächig sind oder weniger ( Orientalen sind sicher gesprächiger, Coonies auch, mit Persern kenne ich mich da nicht aus) , aber von Geburt an taube Katzen haben eben nie gelernt, ihre miau-Lautstärze zu reduzieren und wenn das Lungenvolumen da ist -MIAUOOOOUU!!!!!! :D Amadeus erzählt, was ihm so durch den Kopf geht...:rolleyes:

Er kann auch extrem laut jaulen, das hört man locker durch mehrere Stockwerke. Aber er ließ sich auch gut erziehen und es kommt jetzt nur noch in Ausnahmesituationen mal vor, nachts gar nicht mehr. Und er reagiert auf 5-6 Handzeichen, auch das lernen Täubchen schnell.

Wenn sie also den Platz hat- warum nicht?

Erfahrungsberichte mit tauben Katzen gibt es hier:
http://www.luna-cat.de/phpkit/include.php?path=content/content.php&contentid=138&nid=13


Liebe Grüße
Astrid
 
casaja

casaja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2008
Beiträge
103
Ort
Neumünster
ich hatte mal eine weiße taube katze, war echt ein engel, aber auch eine richtige zicke...;) schwierig war es nur ihr zu erklären was sie darf und was nicht... aber da gibt es ja die schöne alte wasserspritze:D
und auf vibrationen hat sie auch reagiert. ( mit dem fuss auf dem boden trampeln und sie wusste oh das war falsch!)
als denn der kleine kater dazu kam war es etwas schwieriger, aber das ist ja bei einer zusammenführung relativ normal und die beiden haben sich nachher zu einem super dreamteam entwickelt. auch das mit den handzeichen kann ich nur bestätigen. hat bei meinem engel auch wunderbar funktioniert.
erschreckt hat sie sich nie. ich hatte auch immer das gefühl das sie durch ihre taubheit ihre anderen sinnesorgane deutlich verschärft hat. :cool:
 

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben