Erfahrungen mit der Petwalk-Tiertüre?

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
Hallo zusammen,

wir sind gerade mal wieder am grübeln, ob wir unseren Katern nicht doch eine Katzenklappe gönnen wollen/ können.

Da ich total verfroren bin, wir keine Möglichkeit haben eine Klappe in einen kühlen Kellerraum oder einen Windfang zu bauen, sondern sie direkt ins Wohnzimmer muss, wir außerdem in einem Kfw-Haus wohnen und ich absolut kein Freund von Energieverschwendung bin, kommt für mich eigentlich nur die Petwalk-Tiertüre aus Österreich in Betracht. http://www.petwalk.at/

Nun hat das ganze natürlich schon einen stolzen Preis und auch wenn wir die Klappe natürlich bei einem Umzug (ist keine Eigentum) mitnehmen würden, kommen ja noch die Kosten für Fenster auswechseln etc. dazu.

Zwei Dinge würden mich besonders interessieren:
Zum einen hat schon mal jemand eine Katzenklappe in eine Isolierglasscheibe eingebaut? Das soll angeblich ziemlich teuer sein. Die andere Möglichkeit wäre eben die Scheibe durch Kunststoff zu ersetzten und die Türe da rein zu bauen.

Zum anderen ab welchem Abstand löst die Türe aus? Also wie dicht muss die Katze ran? Da unsere Katzen öfter unterm Dach in der Nähe der Balkontüre sitzen, wäre es nicht gut, wenn sie schon bei 50cm Abstand aufgehen würde...

Wir müssen nun zunächst noch klären, ob wir bei Veränderungen an Fenstern (wie es bei der Fassade der Fall wäre) auch die Zustimmung der Eigentümerversammlung brauchen, das könnte dann nämlich ein Problem werden. Davon, dass der Vermieter nein sagt, gehen ich eher nicht aus (der ist unkompliziert).

Bin echt am hin- und herüberlegen, ob wir so viel Geld ausgeben sollen, aber ich bin ab September deutlich weniger Zeit zu Hause und hätte auch deutlich weniger Sorge, wenn wir in Urlaub fahren... (und die Urlaubsbetreuung ein leichteres Leben ;) )

Lg
 

Charmi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 September 2016
Beiträge
88
Hallo Lila44,

Ich krame deinen Thread mal aus aktuellem Anlass wieder hoch.
Hattest du dich denn damals für die Klappe entschieden? Und falls ja, kannst du vielleicht Erfahrungswerte mitteilen?

Wir fangen im September an mit dem Hausbau und es scheint ja so, dass die Petwalk Tür bis jetzt immer noch die einzige ist, die für Niedrigenergiehäuser geeignet ist. Leider finde ich trotz allem nicht viele Bewertungen oder Erfahrungen über diese Klappe. :confused:

Würde mich sehr freuen wenn vielleicht jemand darüber berichten könnte :)

Liebe Grüsse
 

Strichpunkt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Januar 2015
Beiträge
489
Ort
Rheinhessen
Hallo Charmi,

wir sind - Gott sei Dank - mit dem Hausbau fertig und haben unser "Katzenproblem" perfekt gelöst.

Unseren ausführlichen Erfahrungsbericht zu petWALK-Katzentüren findest Du hier:

https://www.heimtier-versand.com/he...etwalk/petwalk-tiertueren-test-und-erfahrung/

Also das Teil ist ja mal echt interessant. Was ich nur nicht ganz verstanden habe: wie kommt das Loch in die Scheibe? Das muss doch ausgeschnitten werden, oder?
Der Preis ist auch ganz schön happig, ist aber ne Überlegung wert, wenn dann hinterher nix zieht.
 

ramses77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 November 2017
Beiträge
2
Hallo Strichpunkt...

...ausgeschnitten wird da nichts. Da muss schon ein neues Glas-Paneel her, mit dem entsprechenden Ausschnitt. Und Zugluft gibt es da keine. Ganz im Gegenteil: Das Teil ist bestens gedämmt und schließt bombenfest. Einfach perfekt! Wir hätten nichts anderes in unser Haus eingebaut. LG Andreas

 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben