Erfahrungen mit Cyclavance

  • Themenstarter Yarzuak
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
Halli hallo,

Mimi hat heute zum ersten Mal eine Dosis Cyclavance bekommen. Da wir es die nächsten 4 bis 6 Wochen verabreichen sollen, wollte ich mal fragen, ob jemand Erfahrung damit hat, wie schnell es in etwa beginnen sollte zu wirken und wie so die generellen Erfahrungen damit sind (Nebenwirkungen, Änderung der Dosis von vielleicht täglich auf alle zwei Tage, etc. pp).
Joa... Das war's auch schon - erstmal 😃
 
A

Werbung

M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
9.359
Ich hab mit dem Mittel keine Erfahrung, nur mit der Variante als Augentropfen bei mir selbst. ;)

Ich nehme an, das soll das Jucken beseitigen?
Neugierig bin ich, hat denn der Doc nix zur Dosierung, Ausschleichen, etc. gesagt?
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
Ich nehme an, das soll das Jucken beseitigen?
Genau 😊
Neugierig bin ich, hat denn der Doc nix zur Dosierung, Ausschleichen, etc. gesagt?
Bei ihrem Gewicht sollen wir ihr 0,3ml geben. Erstmal täglich und dann halt beobachten, ob/wie gut es wirkt und dann entscheiden, ob wir ihr nur mal alle 2 Tage was davon geben, vielleicht sogar alle 3. Das obliegt ein bisschen dem Umstand, wie gut es bei ihr wirkt 😅
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
9.359
Bei ihrem Gewicht sollen wir ihr 0,3ml geben. Erstmal täglich und dann halt beobachten, ob/wie gut es wirkt und dann entscheiden, ob wir ihr nur mal alle 2 Tage was davon geben, vielleicht sogar alle 3. Das obliegt ein bisschen dem Umstand, wie gut es bei ihr wirkt 😅
Ah. Soll das denn dann irgendwann wieder ganz raus? Oder ne Dauermedikation auf kleinstmöglicher Dosis werden?

Ich kann dir bzgl. des Ausschleichens echt nur von meinen Augen berichten. Da war auch die Anweisung: Nach Möglichkeit nach 6 Wochen nur noch alle zwei Tage... Dann alle drei... Wenn's konstant gut bleibt immer weiter runter, dann absetzen. Das hat auch funktioniert. Nur: der Verlauf ist bei mir schubweise (wenn die einmal gereizt sind, bewegen sie sich ganz schnell in einen hartnäckigen Kreislauf aus Entzündung und falsch zusammengesetztem Tränenfilm. Der sollte durch das Ciclosporin unterbrochen werden).
Nun frag ich mich bei Mimi, bei der das ja Dauerzustand ist, ob man es da auch irgendwann absetzt?
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
Ah. Soll das denn dann irgendwann wieder ganz raus? Oder ne Dauermedikation auf kleinstmöglicher Dosis werden?
Das wäre natürlich wünschenswert, wenn wir es irgendwann gar nicht mehr bräuchten. Jetzt erstmal ist das eher zum Test, ob es überhaupt etwas bringt, da die TÄ ihr leider kein Blut mehr abnehmen konnte, sie Mimi aber auch nicht "nur" dafür im Nachgang noch narkotisieren wollte, um einen Allergietest machen zu können oder Proben von der Haut zu entnehmen. Meine jetzige Befürchtung ist, dass sie entweder eine Allergie auf unsere Hecke oder gegen Hausstaubmilben hat - oder beides. In dem Falle wären wir immer darauf angewiesen. Da wäre dann nur die Frage, wie viel sie letztlich braucht und daran sollen wir uns dann rantasten.


Danke. Den Beipackzettel haben wir 😄 Ich wollte bloß mal wissen, wie so sie persönlichen Erfahrungen damit sind 😊
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.336
Ort
Berlin
Mein Gespenstchen bekam es seit Januar (müsste nachschauen) wegen Putz-/Beißattacken v.a. im Schwanz- und Rückenbereich, im schlimmsten Zustand mit offenen Wunden und Krusten. Diese begannen vor ca. vier Jahren bei der Vorbesitzerin, habe also fast nur Aussagen von ihr dazu. Soweit ich es gehört habe, hat er vom Cyclavance stärkeren Hunger bekommen. Ich hatte auch das Gefühl von teilweisem Heißhunger. Auf jeden Fall hatte er weichen Kot (Kuhfladen). Ich habe es jetzt allerdings Ende März rasch ausgeschlichen (gleich auf alle 3 Tage, dann ganz abgesetzt), da er es schon 8 Wochen lang täglich bekommen hatte, die Haut heil war/ist und ich kein zwanghaftes Putzen sehen konnte. Er hat sich jetzt allerdings wieder Fell am Schwanzansatz abgeknabbert. Noch halte ich das für tolerabel - auch weil ich evtl. äußere Einflüsse oder Stress bei der Vorbesitzerin als Auslöser für die schlimmen Schübe für möglich halte. Aber vielleicht ist das naiv. Werde heute beim TA ansprechen, welches Vorgehen am besten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Lindaw

Lindaw

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2022
Beiträge
8
Hallöchen, wir haben Erfahrung mit Cyclavance. Unser Whiz (Kater) hatte letztes Jahr im September eine Blutanämie wir hatten mit Prednisolon begonnen 20mg nach der Tierklinik alle 2 Wochen blutkontrolle um das Medikament auszuschleichen hat mal mehr mal weniger geklappt unsere Tierärztin hatte sich dann mit der Tierklinik nochmal zusammen gesetzt und uns dieses Zusatz Medikament vorgeschlagen um das Prednisolon endlich auszuschleichen als wir mit Cyclavance begonnen haben im Dezember waren wir mit dem Prednisolon auf 10mg am Tag haben und das Cyclavance 2x 0,25ml täglich aktuell sind wir mit dem Prednisolon auf 4,7mg und das Cyclavance bleibt bei der Menge. Also bis jetzt ein super Erfolg Blutwerte sind auch gut.
Nebenwirkungen hatten wir am Anfang nur 2-3 Tage ein wenig durchfall das war’s aber auch schon. Wir haben Tatsächlich schon nach 2 Tagen gedacht es würde schon anspringen, unsere Tierärztin meinte aber dieses Medikament braucht mindestens 10-14 Tage.
Liebe Grüße.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
Ich hatte nach der ersten Gabe schon gedacht "Huch, scheint ja schon zu wirken" und am nächsten Tag gings doch wieder los mit dem Gekratze 😅
Irrwitzigerweise sind ja Durchfall und Erbrechen in den ersten Tagen die häufigsten Symptome. Bei unserer Durchfall-Queen hätte ich also definitiv mit eben jenem Durchfall gerechnet, aber...... nichts. Alles fein. Bloß auf die Wirkung warten wir natürlich noch.
 
Lindaw

Lindaw

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2022
Beiträge
8
  • #10
Ich hatte nach der ersten Gabe schon gedacht "Huch, scheint ja schon zu wirken" und am nächsten Tag gings doch wieder los mit dem Gekratze 😅
Irrwitzigerweise sind ja Durchfall und Erbrechen in den ersten Tagen die häufigsten Symptome. Bei unserer Durchfall-Queen hätte ich also definitiv mit eben jenem Durchfall gerechnet, aber...... nichts. Alles fein. Bloß auf die Wirkung warten wir natürlich noch.
Geduld! Das haben wir definitiv gelernt. Drücke euch die Daumen ☺️
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
  • #11
Heute ist Tag 10. Es ist nicht mal eine Verbesserung zu verzeichnen 😅 Die Spannung steigt.
 
Werbung:
Lindaw

Lindaw

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2022
Beiträge
8
  • #12
Heute ist Tag 10. Es ist nicht mal eine Verbesserung zu verzeichnen 😅 Die Spannung steigt.
Macht ihr in den 4-6 Wochen nochmal ein Blutbild ? Oder sollt ihr nur auf Reaktionen achten ob’s besser wird oder nicht?
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
  • #13
Macht ihr in den 4-6 Wochen nochmal ein Blutbild ? Oder sollt ihr nur auf Reaktionen achten ob’s besser wird oder nicht?
Geplant ist, nur die Reaktion anzuschauen. Das Blutbild war immer völlig in Ordnung. Es gab bloß so Ungereimtheiten wie ein zu hoher B12-Wert.
Edit: Wie das Cyclavance die Werte beeinflussen kann, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht 😅
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
  • #14
Heute ist Tag 21 und ich habe einen Hammer neben mir liegen, um auf Holz zu klopfen, damit ich es nicht wieder verfluche.... aber es scheint so, als würde Mimi sich weniger die Pfoten lecken 🥳 Ihre Ohren sind auch nicht mehr ganz sooo empfindlich wie vorher, auch wenn sie immer noch regelmäßig den Kopf schüttelt, sofern man sie an diesen "zu viel" beim Streicheln berührt.
...Dafür scheint die Stelle nun gewandert zu sein zu ihrem Hals 😅 Ungefähr im Brustbereich/Anfang des linken Vorderbeins sah sie die letzten Tage nass aus. Zu beobachten war dann, dass sie sich nun dort mehr putzt und kratzt 😮‍💨
Mal schauen... Ein paar Wochen haben wir ja noch, ehe wir für weitere Untersuchungen auf Pilz o. Ä. zur Praxis düsen müssten.

Insgesamt scheint sie der Juckreiz aber nicht mehr ganz so zu quälen wie zuvor, auch wenn die Medikamentengabe nach nunmehr 3 Wochen immer noch der Horror für sie ist 🙈
 
  • Like
Reaktionen: Lindaw und Cat Fud
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
  • #15
Hmmm.... ist es möglich, dass die Nebenwirkungen sehr viel später auftreten, auch wenn die Packungsbeilage sagt "in den ersten Tagen der Anwendung"?
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
  • #16
Cyclavance Tag 35:
Es gibt weiterhin einen Wechsel in der Intensität des Juckreizes, auch wenn ihre Ohren weiterhin nicht mehr so empfindlich sind.

Außerdem hat sie eben die halbe Dosis ins Fell und ein bisschen ins Auge bekommen, weil Madame den Kopf dann doch mal wegreißen musste 🙄
Auge ausspülen - keine Chance. Nickhaut fiel allerdings nur kurz heftig vor und war gerötet, sie hat dann geputzt, ich bin nochmal in einem Moment der Unachtsamkeit mit einem nassen Lappen drüber... jetzt scheint es wieder in Ordnung zu sein.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
  • #17
Hmmm... Heute ist Tag 42.
Der Juckreiz an den Ohren ist minimal besser geworden, der Rest ist geblieben. Ich denke, dieses Experiment ist gescheitert 😮‍💨
 
  • Sad
Reaktionen: Cat Fud, Poldi und Elbchen

Ähnliche Themen

Yarzuak
Antworten
38
Aufrufe
599
Yarzuak
Yarzuak
K
Antworten
4
Aufrufe
4K
Regine
Regine
K
Antworten
97
Aufrufe
60K
Katrinsf
K
K
Antworten
4
Aufrufe
23K
katzenirland
K
consti
Antworten
23
Aufrufe
1K
ferufe
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben