Erfahrungen mit CarniLac Aufzuchtsmilch?

S

Spiegelschatten

Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2014
Beiträge
41
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer hochwertigen Kittenaufzuchtsmilch auf CarniLac Aufzuchtsmilch (der Nachfolger von Mammilac) gestoßen. Diese scheint wohl eigentlich für die Aufzucht von Hunden entwickelt worden zu sein, allerdings soll man damit auch Kitten füttern können.
Mich irritieren zwei Sachen, weshalb ich euch um eure Erfahrungen bitten würde:
Zum einen enthält die Milch kein Taurin. Ist das nicht auch schon für Babykatzen wichtig? Und könnte man sie füttern, wenn man einfach Taurin zusetzt?
Zum anderen wird sie damit beworben, dass man auch Neugeborene nicht mehr 10 - 12 mal am Tag füttern muss, sondern nur noch drei bis viermal. Hat das jemand von euch schon versucht? Denn wenn das tatsächlich so wäre, würde es die Aufzucht gerade der ganz kleinen Kitten ja deutlich vereinfachen.

Mich würden eure Erfahrungen mit der Milch interessieren. Bisher hatte ich immer die KMR Milch aber wenn man tatsächlich deutlich seltener füttern muss, sofern die Kitten gesund und gut genährt sind, wäre das natürlich ein immenser Vorteil.

Liebe Grüße
Ragna
 
Werbung:
C

Cara24

Gast
Ein neugeborenes Kitten welches im Normalfall den ganzen Tag an der Mutter saugen würde, muss mit welcher Milch auch immer sehr häufig gefüttert werden. Ich würde diesem Werbeversprechen nicht glauben. Ich füttere wie die meisten KMR und Neugeborene alle 2 Stunden. Wenn sie richtig trinken und zunehmen, sonst noch öfter.
 
S

Spiegelschatten

Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2014
Beiträge
41
Hi Cara24,

ja ich hab bis zur dritten Woche auch einen Zweistundenrhythmus wenn die Kleinen fit sind und ansonsten noch häufiger. Nur geht das gerade Nachts doch ziemlich an die Substanz. Deswegen ja die Frage, ob jemand schon diese Milch verfüttert hat. Das interessante ist auch, dass man bei dieser Milch das Fett selbst dazu gibt und so genau nach Bedarf dosieren kann. Auch die Zusammensetzung klingt ganz gut.
KMR ist neben Mammilac sicher die beste Milch. Wobei es Mammilac ja nicht mehr gibt, sondern jetzt CarniLac. Nur wenn ich mich richtig erinnere gab es diese Angabe der wenigen Fütterungen bei Mammilac noch nicht.

Wie steht es eigentlich mit Taurin in der Aufzuchtsmilch? An sich doch sicher notwendig (?)

Liebe Grüße
Spiegelschatten
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
Ja, Taurin ist ein Muss.

Was mir sehr negativ auffällt bei Carnilac (https://carnimed.de/media/pdf/CarniLac.pdf) :

- Behauptung, dass es für Hunde, Katzen, Frettchen, Igel, Hasen/Kaninchen, Eichhörnchen, Siebenschläfer, Wladschläfer, Degus, Meerschweinchen, Ratten, Raubkatzen, Bären, Rotwild und Seehunde geeignet ist ... ernsthaft?

- Werbung für individuellen Fettgehalt aber keine Angabe wie viel Fett sinnvoll ist... gerade je nach Tierart dann nochmal.

- Keine Angaben der Inhaltsstoffe auf der HP oder im PDF Datenblatt, vergleiche mit KMR wo es eigentlich überall dabei steht (ursprünglich wollte ich die nämlich einfach vergleichen).

Finde ich absolut verantwortungslos was da verkauft wird, gerade auch mit der Häufigkeitsangabe, es geht dabei ja nicht um Gehaltvoll oder nicht sondern darum, wie schnell die Minis wieder Hunger haben (Magengröße etc.). Und auch das ist möglicherweise von Tierart zu Tierart unterschiedlich.
Das pauschale würde mich hier sehr berunruhigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cara24

Gast
Hinter der Aussage, man müsse auch Neugeborene damit nur 3-4 Mal am Tag füttern steht ja die Denkweise, eine möglichst konzentrierte Nahrung erspare Fütterungen.

Mein Ansatz wäre das nie. Der Magen eines neugeborenen Kittens ist so klein, das er nur eine minimale Menge Flüssigkeit aufnehmen kann, egal wie konzentriert sie ist. Und diese Konzentration der Nahrung muss dann auch zu der noch nicht ausgereiften Nierenleistung passen.

Das widerspricht sich doch völlig. Den Ansatz, durch selbst zugefügtes Fett die Milch grundsätzlich passend für mehrere Tierarten zu machen kann ich ja noch gut nachvollziehen, aber jede Milch sollte am Ende doch der des natürlichen Vorbildes entsprechen. Und wenn eine Katzenmutter ein kleines Kitten hunderte Male am Tag säugt kann es keine Milch geben die passt und bei der das nur drei- viermal am Tag reicht.

Kittenaufzucht ist eben unendlich kräftezehrend und mit sehr viel Schlafmangel verbunden. Carmilac ist nicht unbedingt eine schlechte Milch (ich hab sie noch nie genutzt), wenn man sie nur so häufig füttert wie eben gefüttert werden muss- 12 Mal am Tag in den ersten zwei Wochen.

Taurin ist sicher unerlässlich. Gerade in der Flaschenzeit, in der es nicht durch Beikost zugeführt werden kann.
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
Welche Aufzuchtsmilch ist denn zu empfehlen?
Ich verwende zurzeit die von Gimpet. Es gibt aber auch Milch von Royal Canin und anderen Marken.
 
C

Cara24

Gast
KMR kann zum einen auf Vorrat angemischt werden (praktisch, vor allem in der Nacht oder wenn man nur kleine Mengen braucht die sich so nicht anmischen lassen ) und sie macht sehr gute Zunahmen. Weiterhin ist die Kotmenge bei ihr nur sehr gering was dafür spricht, das sie fast ganz vom Kitten verwertet werden kann.
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
  • #10
Abgesehen von geringerer Kotmenge (sprich besserer Verwertung) und Anmischmenge was Cara24 schon geschrieben hat - die meisten anderen neigen eher zu Klumpen bzw. sind schwerer anzumischen. Auch lese ich immer wieder was von gerade für Minis schmerzhaften Blähungen oder sogar Durchfall, was natürlich extrem austrocknen kann bei so Kleinen. Verstopfung wiederum ist je nach Milch auch möglich, habe ich spezifisch bei Gimpet schon gelesen.

Selbst habe ich nur Erfahrung mit RCMilchpulver und KMR gemacht, das hat mir gereicht.
Du kannst ja gerne die Inhaltsstoffe vergleichen, sind online zu finden.
 
S

Spiegelschatten

Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2014
Beiträge
41
  • #11
Hallo,

mir war bisher gar nicht aufgefallen, dass ich nirgendwo Angaben zur Höhe der zugefügten Vitamine und Mineralien finde. Das geht in meinen Augen natürlich gar nicht. Ich hab die Firma angeschrieben und hoffe, sie geben mir per eMail Auskunft. Sollte das der Fall sein werde ich die Werte mal posten.
Generell scheint da ja viel Werbung hinter wenig Wissen zu stehen. Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn man die Kleinen nicht so oft füttern müsste. Wobei Cara24 natürlich recht hat, bei einem Magen, der nur 3% des Körpergewichts ausmacht, ist alles weniger füttern wollen wohl Utopie.
Dann bestell ich wohl wieder KMR ;)


@Zefania
Ich selbst habe mit Gimpet nicht so gute Erfahrungen gemacht. Sie löste sich immer recht schwer, wobei das schon mehrere Jahre her ist und wurde von einigen Babys auch nicht vertragen, was den Stress einer Umstellung der Milch nach sich zog. Mit KMR Aufzuchtsmilch hatte ich persönlich nie Probleme und habe auch noch nie gehört, dass ein Kitten sie nicht vertragen hat. Und damals hat sie beim anrühren oft leichten Schaum gebildet, den ich immer abschöpfen musste. Ich fand das recht nervig.

Liebe Grüße
Spiegelschatten
 
Werbung:
C

Cara24

Gast
  • #12
Ich rühre die KMR kalt an, giesse sie dann durch ein Sieb und stelle sie so in den Kühlschrank. Beim ersten Verwenden der Mischung muss ich sie einmal gründlich durchrühren, danach bleibt sie homogen.

KMR wurde hier bisher von jedem Kitten gemocht und vertragen. Ich rühre sie mittlerweile auch immer 1:2 an und nicht mehr etwas dünner wie anfangs, es macht mich allerdings auch nicht mehr nervös wenn Kitten unter KMR nur alle paar Tage Kot absetzen. Bisher war der Kot auch nach einigen Tagen ganz ohne zwar immer fest, aber eine Verstopfung hatte ich noch nie.

Das einzige was an KMR nervt ist der Preis. Ich hab für dieses Jahr die vierte große Dose in Gebrauch, und ich werde bald nachbestellen müssen.
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
  • #13
Vielen Dank für die Empfehlung! Ich habe die Milch besorgt. Muss man das Pulver kühl im Kühlschrank lagern nach dem öffnen oder reicht die Lagerung bei Zimmertemperatur aus?
 
C

Cara24

Gast
  • #14
KMR kannst du geöffnet bei Zimmertemperatur lagern. Sind die Kitten groß und Pulver übrig, kannst du dieses für die nächsten Kitten einfrieren, es ist im Gefrierschrank noch einige Zeit haltbar.
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
  • #15
Dann gilt die 72 stündige Haltbarkeit nach dem Öffnen nur für die fertig gemischte Milch?
Danke!
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
  • #16
Hm das mit den 72 Stunden habe ich nirgends gefunden. Nur:

"Bereiten Sie nicht mehr KMR-Milch zu, als die Welpen in 24 Stunden brauchen. Wenn Sie die KMR-Milch zubereitet haben, sollten Sie die Milch im Kühlschrank aufbewahren. Benutzen Sie zum Bereiten keinen Mixer. Die zubereitete KMR-Milch sollte bei Verabreichung zimmer- bis körperwarm sein ca. 37Grad."

Und:

"Wenn die KMR Dose geöffnet ist, ist das Pulver im Kühlschrank bis 3 Monate haltbar, im Tiefkühlschrank bis 6 Monate."

Ich lagere das Pulver immer im Gefrierfach, auch 'während' der Verwendung. Wird ja nicht fest o.ä. :)
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
  • #17
Also besser im Kühlschrank lagern als bei Zimmertemperatur? Können sonst Nährstoffe zerstört werden?
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
  • #18
Auf medpets.de steht

"Haltbarkeit

Die KMR Katzenmilch ist nach dem Öffnen im Kühlschrank bis zu 72 Stunden haltbar."

Ich wollte einfach nur wissen, ob sich das auf Pulver oder Fertigmilch bezieht?
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
  • #19
Achso. :) Auf die Milch, aber man sollte das nicht ausreizen finde ich. Ich mache in der Regel für einen Tag Milch und wärme dann immer auf bis mein Alarm auf Handy o.ä. sagt 'hier du musst wieder machen'.
 
C

Cara24

Gast
  • #20
Die 72 Stunden beziehen sich auf die Fertigmilch. Das angerührte Pulver hält sich als fertige Milch im Kühlschrank bis zu 24 Stunden. Ich bereite die Milch immer auf etwa acht Stunden vor.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Cats at Andros e.V.
Antworten
2
Aufrufe
450
Cats at Andros e.V.
Cats at Andros e.V.

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben