Erfahrung mit Futterautomaten gesucht

  • Themenstarter AnnaAn
  • Beginndatum
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
Ich suche generell Erfahrungsberichte zu Futterauromaten, da ich mir überlege soetwas zuzulegen für wenn ich mal übers Wochenende weg bin oder auch nur damit das Futter tagsüber länger frisch bleibt.

Und Frage im speziellen - kennt jemand den SureFeed mit oder ohne Chiperkennung? Das wäre doch schon praktisch dass man die nachbarsjatzen von der Fütterung ausschließen könnte, wenn das fenster mal offen steht....
 
Werbung:
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
Über beide Surefeed-Automaten gibt es hier spezielle Threads http://www.katzen-forum.net/ernaehrung-sonstiges/189958-surefeed.html und http://www.katzen-forum.net/ernaehr...uer-futterautomat-von-surefeed-ab-2016-a.html , wir haben den mit Chiperkennung für Leo gekauft. Leo ist ein ex-wilder Kater, menschenscheu, der bis Mitte März unkastriert draußen gelebt hat und ich war lange nicht sicher, ob er gern als Haus-Kater leben möchte, deshalb habe ich ihn auf diesen Napf trainiert. Damit draußen vor der Haustür nur noch Leo aus dem Napf fressen kann und das klappt einwandfrei!
Wenn Leo abends gern noch draußen bleiben möchte, bekommt er seine Abendmahlzeit im Surefeed vor der Haustür.

Einziger Nachteil des Surefeed: es paßt zu wenig rein, wenn man nur Naßfutter füttert. Es reicht etwa für einen halben Tag. Müßte ich Leo im Winter draußen füttern, bräuchte er für die Nacht zwei Surefeed oder Nachschlag.

Liebe Grüße
Karen
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
Hm wenig Futter in der Schale .... Dann lohnt es sich nicht , den für ein Wochenende hinzustellen oder man hatgleich mal fünf dort stehen....

Und hältatsächlich sich das Futter länger frisch oder istdas wg der geringen Futtermenge eh egal?
 
Puschlmieze

Puschlmieze

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2013
Beiträge
2.823
Ort
Unterfranken
Die Surefeed Automaten sind nicht für längere Abwesenheit geeignet. Hier muss man welche mit mehreren Fächern und Zeitsteuerung nehmen. Wir haben einen von Savic mit einem großen Fach für eine Mahlzeit. Nehme den gerne, wenn es bei uns mal später wird, so haben sie dann nachmittags noch eine Mahlzeit.

Ansonsten benutzen wir den Surefeed ohne Chip, also die luftdichte Futterschale. Es passen 200-300 g Nassfutter rein, das reicht unseren vier von morgens bis mittags/nachmittags ( sind Häppchenfresser ;) ) Wenn ich dann heimkomme gibt es die nächste Mahlzeit, abends noch einmal. Und ja das Futter bleibt frisch und trocknet nicht ein. Im Sommer hat man auch keine Probleme mit Fliegeneier, man muss sehr viel weniger Futter wegschmeißen.

Futterautomaten mit Timer etc.kann man schon bei längerer Abwesenheit benutzen, jedoch immer in Verbindung mit einem Catsitter. So machen meine Schwester und ich das immer. Ich reinige die Klos, füttere die Katzen, spiele mit ihnen und fülle den Automaten, so das sie später nochmal frisches Nassfutter haben. Trofu hat sie leider immer rumstehen.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
wird das Futter denn nicht gerade schlecht im Sommer, wenn es luftdicht in einem Kunststoffbehältnis steht? Oder wird das irgendwie noch extra gekühlt?

Bei uns spricht für die Chipvariante, dass sich gerne Nachbarskatzen zum Essen einladen. Da kann man nicht mal eben so ein Fenster auflassen... ist aber leider sehr teuer....

die Futterautomaten, die Rationenweise das Futter anbieten sind aber schon mit Kühlung, damit das Futter da nicht drin verdirbt oder? Kann man die auch so einstellen, dass ein Automat am Samstag und der andere nur am Sonntag das Futter ausgibt, wenn man mal übers Wochenende wegfährt?
 
Tiggerbiene

Tiggerbiene

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
2.770
Ort
Hamburg
Wir haben für unsere alten Katzen auch einen Futterautomat mit Zeitschaltuhr fürs Wochenende benutzt, das hat sehr gut funktioniert.

Unter den Automaten kommen zwei Kühlakkus, die halten das Futter kühl und frisch (bei 35 Grad wird´s aber eng). Der Automat hat 4 Segmente, der Deckel ist auf einem Segment immer auf. Luftdicht ist da nichts (aber vor Fliegen und Eintrocknen geschützt). Je nach Einstellung der Zeitschaltuhr fährt der Deckel nach ein paar Stunden zum nächsten Segment. (so ähnlich wie der hier: http://www.zooplus.de/shop/katzen/fressnapf/futterautomaten/futterauomaten_sonstige/9291)

Da wir reine Wohnungskatzen haben, brauchen wir keinen Chip.
Bevor das Ding am Wochenende in Betrieb ist, würde ich jedoch testen ob die Katzen es auch annehmen (sieht ja fremd aus und macht auch Geräusche)
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
oh der Automat sieht so aus, als ob er das ist, was ich suche. Super!

Und wenn die Katzen das Fach nicht leer fressen, dreht das dann noch mal ne Runde oder wird bloss 5 mal freigeschaltet und danach ist es vorbei?

und wie macht man das wenn man ihn an zwei Tagen gebraucht? geht das?


Edit - ich sollte auch die ganze Produktbeschreibung lesen .... steht ja alles dort

"Zeitschaltuhr:
96 Stunden
zeitversetztes Öffnen der Näpfe
frei wählbare Fütterungszeiten (auch mehrmals täglich)
keine festgelegten Intervalle "
 
Tiggerbiene

Tiggerbiene

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
2.770
Ort
Hamburg
:grin: Was für ein Luxusding. Unserer ist jetzt knapp 15 Jahre alt und funktioniert immer noch.

Er hat 4 Schalen und dreht so lange bis man ihn ausschaltet.
Je nachdem wie lange Du weg bist, musst Du die Zeitintervalle einstellen.

Wir haben für Sa/So jeweils 12 Stunden eingestellt (6 oder 24 wäre auch möglich gewesen), noch einen Extra-Napf mit Feuchtfutter und TroFu (jaaa damals) sowie Wasser bereit gestellt.

1 Schälchen also quasi morgens um 8, Nr. 2 Abends um 8, Nr. 3 am Sonntag um 8 und Nr. 4 Sonntag Abend um 8 (wahlweise von Freitag Abend bis Sonntag früh).
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
Klingt super!

... du solltest jetzt mal bei Zooplus fragen, ob du ne Belohnung von denen für die Verkaufsberatung bekommst :)

Werde dann berichten, wie das damit geht.... habe gerade bestellt und freue mich schon darauf.
 
Tiggerbiene

Tiggerbiene

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
2.770
Ort
Hamburg
  • #10
HAHA ;) kann ich ja mal versuchen....

Damals (zu den schnöden Zeiten in denen man nicht im Internet gekauft hat) war unser PETMATE das Einzige was man im Fressnapf bekommen hat.
Ich war wahnsinnig stolz darauf und er leistet theoretisch immer noch gute Dienste.

Da unsere aktuellen Mucken aber auf Rohfleisch, Barf, Medikamente und generell 2x am Tag Besuch angewiesen sind... steht das Ding seit einiger Zeit ungenutzt rum. Nix is mit wegfahren über´s Wochenende ohne Katzensitter :mad:
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #11
hm hätten wir bloss mal eher darüber gesprochen, ich hätte ihn dir abgenommen - habe bis letztes Jahr auch in HH gewohnt, somit wäre das total einfach sein können. Aber nunja, is numal nich :)
 
Werbung:
Bonnies Dosi

Bonnies Dosi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2013
Beiträge
425
Ort
Wolfhagen
  • #12
Hallo,
ich möchte dann mal auf den Catsomat hinweisen,
der ist über mehrere Tage programmierbar, kühlt das Futter elektrisch und wärmt es kurz vor dem Servieren an.
Cooles Teil, aber extrem teuer. Ich habe meinen gebraucht gekauft, war immer noch teuer.
Hiermit könnte man theoretisch ein Katzentier für 7Tage versorgen, ich habe es aber bei zwei Katzen immer nur über eine Nacht genutzt, sonst kommt der Katzensitter.
LG
 
Tiggerbiene

Tiggerbiene

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
2.770
Ort
Hamburg
  • #13
hm hätten wir bloss mal eher darüber gesprochen, ich hätte ihn dir abgenommen - habe bis letztes Jahr auch in HH gewohnt, somit wäre das total einfach sein können. Aber nunja, is numal nich :)
Mist.... Irgendwas ist ja immer :sad:
Hallo,
ich möchte dann mal auf den Catsomat hinweisen,
der ist über mehrere Tage programmierbar, kühlt das Futter elektrisch und wärmt es kurz vor dem Servieren an.
Cooles Teil, aber extrem teuer. Ich habe meinen gebraucht gekauft, war immer noch teuer.
Hiermit könnte man theoretisch ein Katzentier für 7Tage versorgen, ich habe es aber bei zwei Katzen immer nur über eine Nacht genutzt, sonst kommt der Katzensitter.
LG
Ich hätte auch Bedenken ob sich offenes Futter (auch gekühlt) so lange hält....
Bei uns ja leider eh keine Option mehr. Barf 2x am Tag verträgt sich nicht mit Automaten.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #14
Hm mir kommen gerade wg der Kühlung Zweifel auf. Sind die Kühlhaus nicht elektrisch betrieben?
 
Tiggerbiene

Tiggerbiene

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
2.770
Ort
Hamburg
  • #15
Wie meinen? :confused:
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #16
Kühlakkus werden vom Handy mutwillig in Kühlhaus umgewandelt.

also ich meinte Kühlakkus. Läuft das nicht auch über elektrische Kühlung?
 
Bonnies Dosi

Bonnies Dosi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2013
Beiträge
425
Ort
Wolfhagen
  • #17
Bei den meisten Futterautomaten sind die "Kühlakkus" keine Akkus, sondern Kühlpads, die man vor dem Einsatz in den Kühlschrank legt. Und wie lange sie kühlen, hängt dann von der Umgebungstemperatur ab.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #18
hm, das war mir nicht klar. Ich wusste ehrlich gesagt nicht, was Kühlakkus sind :oops:
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
4
Aufrufe
481
Findus2703
F
Kratze66
Antworten
8
Aufrufe
2K
Grizzly_Cat
Grizzly_Cat
Katuwi
Antworten
4
Aufrufe
716
Katuwi
G
Antworten
14
Aufrufe
1K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben