Erfahrung als Pflegestelle?

Carmen2102

Carmen2102

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 März 2008
Beiträge
25
Hallo!

Ich habe mir überlegt, eine schwangere Katze aus dem Tierheim anzunehmen und mich da jetzt nach einigem hin und her überlegen als Pflegestelle angemeldet.
Habt ihr sowas auch schon mal gemacht? Was für Erfahrungen habt ihr da so gesammelt?
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Ich schubs mal, bevor du auf der nächsten Seite im Nirwana verschwindest.
 
L

Lizzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
699
Alter
70
Ort
Köln
Das ist eine gute Idee:):):)

Ich selber habe seit fast 20 Jahren eine Pflegestelle vom hiesigen Katzenschutzbund.

Die Erfahrungen, die man da macht, sind nicht immer nur positive. Es gibt manchen Tiefschlag, da muss man sich schon im klaren drüber sein.

Aber die schönen Erfahrungen überwiegen eigentlich, z.B. wenn man aus einem struppigen Fellbündel ein kuschliges Kätzchen macht oder wenn scheue Tiere langsam auftauen und wenn dann diese Tiere in ein schönes Zuhause vermittelt werden können.

Sicher ist es auch mit viel zusätzlicher Arbeit verbunden, aber es macht auch unheimlich Spass.:)

Und vor allem, wie sieht es finanziell aus??

Kommt der Verein oder die Organisation wovon Du Tiere nimmst, für Futter- und Tierarztkosten auf? Das muss natürlich abgeklärt und schriftlich fixiert werden. Nicht das du dann auf den Kosten sitzen bleibst.

Ich wünsche Dir alles Gute für Deinen Entschluss und der werdenden Katzenmama eine gute Zeit, wo sie in Ruhe ihre Babys grossziehen kann.:)
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Nimmst Du die schwangere Katze als Pflegekatze oder wird sie für immer bei Dir bleiben dürfen?

Hast Du Erfahrung in Katzengeburt und Kittenversorgung, eventuell Kittenaufzucht?

Falls nein, müßtest Du Dich fachlich schlau machen - sowie einige Handgriffe zeigen lassen (die im Zweifel Leben retten können).

Ich finde es sehr schön, daß Du die TSO unterstützen möchtest! Gerade im TS-Bereich werden immer wieder engagierte tierliebe Menschen mit ein wenig Extra-Zeit gesucht....:)

Wenn ein Pflegetier bei Dir wohnt, werden i. d. R. alle TA-Kosten übernommen. Jedoch mußt Du wahrscheinlich zum "Vertrags-TA" gehen. Die Futterkosten sind verhandelbar.
Viele Tierfreunde übernehmen die Futterkosten; das müßtest Du mit der TSO (es ist doch ein eingetragener Verein?) schriftlich fixieren.

Es werden auch bestimmte Anforderungen an das Umfeld der Pflegestelle gestellt. Wenn sich also in Deinen familiären Verhältnissen Änderungen ergeben, müßtest Du diese so bald wie möglich der TSO mitteilen (Trennung, Umzug usw.; auch neu hinzukommende Tiere solltest Du -mitsamt einer Rasse- und Charakterbeschreibung, falls möglich- der TSO mitteilen).

Wenn Du wegen bestimmter Änderungen nicht mehr voll zur Verfügung stehen kannst (Vollzeit-Arbeit anstatt Teilzeit zum Beispiel) solltest Du das auch vorher rechtzeitig bekanntgeben.

Möglicherweise kommt eine Überprüfung Deiner Wohnung/Deines Hauses; dies ist dann wichtig, wenn Du auch entgeltlich Pflege- oder andere Dienstleistungen an Tieren übernimmst. Dann wirst Du nach Par. 11 geprüft (Sachkundenachweis).


Also dann: Viel Erfolg und vor allem viel Freude mit den Fellchen! :)

Bei weiteren Fragen: immer her damit ;)
 

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
5K
Taskali
Antworten
5
Aufrufe
966
Mianmar
Antworten
3
Aufrufe
1K
goldkind
Antworten
18
Aufrufe
2K
Antworten
8
Aufrufe
7K
Schnuppermaus
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben