Erbrechen seit ein paar Tagen

M

Minte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 November 2020
Beiträge
2
Guten Abend,

mein 8 Jähriger Kater Oscar bricht seit einigen Tage einmal am Tag und isst nicht so viel. Sonst ist er aber wie immer spielt, kuschelt, springt rum. Hat jemand vielleicht eine Idee was es sein könnte?
Mach mir schon etwas Sorgen.
Ich danke Euch schon mal im Voraus für die Hilfe.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.155
Ort
Alpenrand
Bitte deinen Oscar einpacken und zum Tierarzt!

Verminderter Appetit und Gekötzel kann so ziemlich Alles sein. Von Leber, über Bauchspeicheldrüse, Zahnsachen und Unverträglichkeiten ..also es kommt einfach so Einiges in Frage, zumal bei einer Katze mit 8 Jahren.
Lass als erstes mal genaues Blutbild machen mit den Werten für Bauchspeicheldrüse und Schilddrüse inklusive.
Wenn du es schaffst, wäre es auch gut vor dem Tierarztbesuch den Kot von drei Tagen zu sammeln (also nicht den ganzen Kot sondern Proben daraus 🙃) und diesen zeitlgleich beim TA untersuchen zu lassen auf ggf. Darmparasiten/Bakterien.

Was fütterst du und wie fütterst du? Ggf kann man da auch noch ansetzten oder Faktoren für das Gekötzel ausfinding machen, schreib da mal was dazu.
Auch ob Freigänger oder Wohungskatze wäre gut zu wissen (Stichwort draussen an was nicht so Gutem geknabbert, Fremdgefüttert etc. )
 
M

Minte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 November 2020
Beiträge
2
Oscar bekommt Morgens und abends nass Futter meist Sheba. Trockenfutter steht immer da. Das isst er auch etwas. Er ist ein Wohnungskater.
 
K

Kalli383

Benutzer
Mitglied seit
7 November 2020
Beiträge
36
Ich würde auch sagen, da es schon länger anhält und er nicht so viel frisst Morgen gleich mal zum TA zu gehen.
PS. Nur Morgens und Abends zu füttern ist viel zu wenig, Trockenfutter kannst du gleich weglassen.

Gute Besserung deinem Oscar! 🍀
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.155
Ort
Alpenrand
Sheba und Trockenfutter ist nun auch nicht gerade die beste Wahl. Allen voran für Katzen in einem etwas fortgeschrittenem Alter.

Trockenfutter (so auch der Name 😉) bietet genau 0 Flüssigkeit. Und im Magen- und Darmtrakt bindet es sogar noch Flüssigkeit.
Katzen (als ehemalige Wüstenebewohner) entnehmen den meisten Flüssigkeitsbedarf dem Futter. Trockenfutter bringt aber keinerlei Flüssigkeit mit. Das wird wie Bonbons gefuttert und um verdaut zu werden, nimmt es die Flüssigkeit von Magen und Darm, welche eigentlich das Tier andwerwaitig brauchen würde. Mit der Folge, dass der Flüssigkeitshaushalt der Katze total aus der Bahn gerät. Junge Tiere können damit ggf. noch umgehen..aber bei älteren Tieren klaut das Trofu benötigte Flüssigkeit mit Folgen für Niere, Leber und Co.
Lass das Trockenfutter komplett aus der Fütterung aussen vor..man kann das allerdings als Leckerli und für Fummelbretter einsetzen..aber nicht als tägliche Futtergabe.
Ebenso solltest du das Nassfutter, in deinem Fall Sheba, langsam anfangen umzustellen. Optimal wäre ein Nassfutter ohne Getreide und Zucker (Sheba hat mitunter je nach Sorte Beides enthalten, was auch wieder bei längerer, regelmässiger Fütterung auf die Organe schlagen kann).

Mit dem Futter welches du gibst, kann es bei einem Tierchen um die 8 Jahre sein, dass da was an den Organen ist, wie Leber, Pankreas oder Nieren. Denn Getreide, Zucker, Trockenfutter sind einfach langfristig ned so dolle für einen reinen, ehemals als Wüstenbewohner lebenden Karnivoren.

Erster Schritt wäre für mich, wie schon geschrieben, Tierarzt. Zweiter Schritt wäre auf ein etwas vernünftigeres Futterangebot zu achten. Nassfutter ohne Zucker und Getreide und Trockenfutter aussen vor lassen.
Nassfutter ohne Zucker und Getreide findet man mittlerweile auch relativ preisgünstig, (noch besser geht zwar immer, aber so für den Anfang) z.B Animonda Carny, Miamor feine Beute, Aldi süd Cachett (200g Dosen), Bozita Tetra Packs, Feringa pure meat (Zoo+), Macs etc. ...
Besser sind z.b noch Marken wie MjamMjam, Leonardo, Sandra's Schmankerl, Pfotenliebe, Cat's Finefoof, Grau, Granata Pet....

Also egal was nun beim Tierarzt wegen dem Gekötzel rauskommt, an der Wahl des Futters solltest du langfrisitig etwas arbeiten. Kein Trofu und einigermassen gutes Nassfutter ohne Getreide und Zucker, solltest du in Erwägung ziehen bei einem 8 Jahre altem Tierchen..
 

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
3K
willy11
Antworten
13
Aufrufe
2K
stefanieabc
Antworten
13
Aufrufe
22K
Thyria
6 7 8
Antworten
150
Aufrufe
15K
marctheboy
Antworten
2
Aufrufe
25K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben