erbrechen roter Flüssigkeit - Gastroenteritis?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
Hallo,

meine Hexe hat heute Nacht und heute morgen nach dem Verzehr von Katzengras rote Flüssigkeit erbrochen. Sie hat bisher noch nie erbrochen, ausser wenn sie Gras frisst.
Gras frisst sie nicht nur, sie verschlingt es, als ginge es um ihr überleben.
Danach dauerts dann ein Weilchen und sie kotzt es wieder aus.
Jetzt war, wie gesagt, rote Flüssigkeit das, was raus kam. Ein paar Grashalme und ein bisschen Schaum waren auch dabei.
2015-06-17 11.34.18.jpg


Ich hab sofort den Arzt angerufen und geschildert, was ich hier geschildert habe und er meinte, um 16 Uhr soll ich vorbeikommen. Es wäre eine Gastroenteritis, die sollte man nicht unbehandelt lassen.

Jetzt meine Fragen:
Soll ich sie jetzt noch fressen lassen?
Das Gras wegstellen?
Welche Untersuchungen soll ich unbedingt machen lassen?
Was ist so die normale Vorgehensweise und Medikation bei sowas?

Ich frag das alles, damit ich mir nicht was blödes verschreiben lasse oder gar zu wenig oder zu viel.. oder.. ach bei Arztterminen meiner zwei Mäusels bin ich immer am Rande des Existierens und denk nicht mehr viel.
 
Werbung:
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
Ich kann später nur die Daumen drücken, aber bei dem Beitrag schreibe ich schnell mal einem Bekannten von mir, dessen Katze vor kurzem auch rote Flüssigkeit erbrach, aber nicht zum TA ging.. :rolleyes:
Ihr soll es aber bis heute soweit gut gehen, sie hätte an einer Wohnungspflanze geknabbert.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Hm. Wenn das Erbrochene rötlich war und man jetzt mal unterstellt, dass das Blut ist, spricht das eher dafür, dass die Herkunft des Blutes oberhalb des Magens liegt. Wenn Blut mit Magensäure in Kontakt kommt, wird es schwarz bzw braun. Evtl hat sie sich mit den Grashalmen in der Schleimhaut der Speiseröhre kleine Verletzungen zugezogen?
(Das ist Bailey auch schon passiert nachdem sie ei Stück Plastik gefressen hat)
Wenn die Maus sonst ok ist, wie immer frisst, sonst nicht erbricht, wüsste ich jetzt nicht was für eine Gastritis sprechen würde...
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
Wieder mal typisch ich, einen Teil vergessen zu schreiben:
Insg. hab ich vorhin 9 Kotzepfützen weggemacht, alle so rote Flüssigkeit mit Schaum(gras nicht immer dabei). Gefressen hat sie seit gestern Abend nichts mehr.
Und grad kotzt sie schon wieder.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Wieder mal typisch ich, einen Teil vergessen zu schreiben:
Insg. hab ich vorhin 9 Kotzepfützen weggemacht, alle so rote Flüssigkeit mit Schaum(gras nicht immer dabei). Gefressen hat sie seit gestern Abend nichts mehr.
Und grad kotzt sie schon wieder.

Ach neee die Arme :(
Ich denke mal der TA wird ihr einen Protonenpumpenhemmer geben...
Beim Menschen würde man eine Magenspiegelung machen. Ob das bei Katzen die erste Wahl ist, weiss ich nun nicht. Bailey hatte damals eine.
Ist das Erbrochene denn immernoch genauso rot wie beim ersten Mal ?

PS: ich würde sie nüchtern lassen.
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
Fängt schon an mit dem Wirr werden, wegen Katze krank.. glatt vergessen auf Little_Paws zu antworten:

Vergiftung wegen Wohnungspflanze kann ich eigentlich ausschliessen.. ich wüsste nicht woher.
Wir haben nur noch Pflazen, die nicht giftig sind (Gras, Himbeere, Erdbeere, Katzenminze, Zitrusbäumchen).
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
teste mal das gras mit den fingern - ist es scharfkantig?
ich hatte das auch mal: vier katzen auf einmal, die blut gespuckt haben mit gras ... ich dachte schon, ich hätte alle irgendwie vergiftet oder oder oder ...
und habe dann eben gemerkt, dass sich alle den rachen an dem gras aufgeschnitten haben.

seitdem kaufe ich nur vorher getestetes katzengras.

im übrigen kenne ich das so auch von einer bekannten bzw. deren katze.
sah beides haargenau aus wie bei dir.

ich meine, ich bin auch immer diejenige, die die katze sofort auf links drehen lässt beim tierarzt, aber ...
bevor der jetzt zig untersuchungen anstellt und die katze mit medis vollpumpt würde ICH mir das nochmals genauer überlegen bzw. mir das gras mal näher ansehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
Gras gerade getestet. Da ist nichts scharf.. habs an allen Stellen geguckt..

Also der Arzt ist eigentlich ein sehr guter. Wenn nicht nötig, macht er keine überflüssigen Untersuchungen. Er ist wirklich jmd (lange gesucht dafür^^), der auf das Wohl der Tiere bedacht ist und nicht auf den (eventuellen) Profit. Und die zwei hier lieben ihn .. die schnurren sogar beim Fiebermessen *seufz*
Es kann also sein, dass ich da später hinfahr (Bilder nehm ich mit) und er dann nur Untersucht und nichts macht.. (sie kotzte grad schon wieder -.-).. aber lieber abchecken lassen, bevors doch was blödes ist.

Dem Arzt vertrau ich da voll und ganz .. nur mir nicht *g* Sieht man ja, die HÄlfte vergess ich hier schon zu erzählen, würd ich später auch (schreib mir aber alles auf, was auch hier gefragt wird).
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Wirklich helfen kann ich nicht - ich wäre wohl eher selber in Panik verfallen - schon alleine weil es so rot ist was da raus kommt :eek:

Aber ich drück die Daumen das es harmloser ist als es ausschaut durch das Blut...Ich würde bis zum Besuch auch sicherheitshalber nüchtern lassen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Auch meine Miez erbrach öfter auf die oben gezeigte Art. Die TÄ meinte, das seien mit einiger Sicherheit Verletzungen der Speiseröhre seien, die sowohl beim Schlucken des Grases als auch beim Speien desselben entstanden sein können.

Bei Wiederholung sollte ich eine Gabe einer Homöopathie geben, um die Blutungen zu stillen.




Zugvogel
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #11
Er schätzt eher auf Schleimhautentzündung, hat mir vorsichtshalber aber geraten, das Gras auszutauschen.
Sie hat auch Fieber und war generell sehr schlapp (naja, nach so viel gekotze kein Wunder)..
Sie hat jetzt erstmal nur eine Spritze bekommen (soweit ich verstanden habe gegen Fieber).. nichts wildes.
Morgen müssen wir wieder hin.
Futtern darf sie bis morgen nichts.. das wird eine schöne Nacht *g*
 
Werbung:
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
  • #12
Oh weh, aber gute Besserung an die Maus.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #13
Magenschleimhaut?
Dann sollte sie aber etwas dagegen bekommen und nüchtern bleiben macht den gereizten Magen auch nicht besser...

Oder meint der TA die Schleimhäute in Mund und Speiseröhre?

Ich wünsche der kleinen Patientin auf jeden Fall gute Besserung!!
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #14
Nein, Magen meint er nicht, dazu ist das Blut zu hell.
Rachen und Hals
Zu Futtern nichts, weil er nicht weiss, welche Untersuchungen er morgen machen möchte..
auch wegen Blutabnahme und so ..
Es soll jetzt nichts übermässig reizen, daher nichts zu essen und auch kein Gras..
er möchte auch wissen, ob und wenn ja wieviel und was sie gekotzt hat bis morgen früh
 
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
  • #15
Und wie geht es ihr heute? Wurden noch ein paar Untersuchungen gemacht?

Frage nur, weil die Katze eines Bekannten das ja schon mal hatte mit dem roten im Erbrochenen und er damit nämlich nicht beim TA war :oops:
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #16
Rachen ist das Problem.. wobei sie keinerlei Schmerzen zeigt.
Fieber ist auch weg.. sie durfte auch wieder futtern, aber es sollte schonendes sein(Hühnchen in Brühe usw)..
Das Gras scheint, obwohl ehrlicherweise gar nicht spitz oder scharf,seine Wunden hinterlassen zu haben ..


Sie kann ja so ein Biest sein^^
Gestern, immer wenn jmd irgendwohin gegangen ist, klebte sie an einem dran ..
bei Männe tätzelte sie gegen die Schienbeine.. letzten Endes dann mit Krallen..
bei mir biss sie mit Schmackes in die Knöchel ..
Dann guckte sie kurze Zeit später, als würde sie gleich verhungern .. kippte um und blieb liegen ..
hach..

Aber heute Nacht war sie ganz brav, ich dachte schon, das wird die schlimmste Nacht in meinem Leben (war sie auch fast, aber nicht wegen ihr^^).. aber sie schlief seelenruhig. Erst wenn jmd von uns aufstand, rannte sie wieder hinterher.
Gar nicht schön, wenn sie so resigniert.. aber anders gings nicht.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #17
wie geht es der maus?
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #18
Ziemlich gut.. sie frisst normal.
Allerdings haben wir das Gras ganz weg, bis wir neues kaufen gehen.. und es gab hauptsächlich ihre Lieblingsfutter zum fressen (rohes Fleisch, Stückchen in Sosse und sowas).

Ihr Rachen ist auch nicht mehr so rot.. beim gähnen kann man da mal reingucken.. das sah Mittwoch noch schlimmer aus.
 
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
  • #19
War das Gras eventuell Zyperngras?
Das wird ja in der buschigen Kurzform (ohne die Blütenstiele in hoch) als Katzengras verkauft, es fühlt sich weich an, aber ich habe auch schon beobachtet, daß dadurch mal blutig/rötlich erbrochen wird und unsere Ronya hatte damit schon dreimal Probleme, weil es ihr im Rachen irgendwo steckenblieb und sie einen Tag spuckte, hustete und dann war zum Glück Ruhe. Seither müssen meine Katzen auf ihr Lieblings-Gras (Zyperngras) verzichten und mit weicheren Arten wie Weizengras, Maisgras Vorlieb nehmen und damit gab es bisher keine Probleme.

Lieben Gruß
Karen
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #20
Ne, ganz normales Katzengras.
Das erste mal, dass wir im Obi gekauft haben. Davor kauften wir immer im Garten Dehner.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben