Erbarmungswürdiges Miauen ?!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Neunrute

Neunrute

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 April 2011
Beiträge
158
Ort
Gladbeck
Hallo Foris,

habe mal wieder eine Frage:
Meine Omi miaut seid ein paar Wochen sowohl tags-, als auch nachtsüber urplötzlich und für meine Ohren erbarmungswürdig.
Klingt im ersten Moment nach Angst/Schmerzen/Hilfeee!

Ich bin natürlich die ersten Male dsofort hingelaufen und habe nachgeschaut, es war aber alles ok, Omi liess sich hochnehmen, kein Humpeln, kein harter Bauch, keine Verletzung äußerlich. Hm...
Dann dachte ich, sie will einfach irgendwas: Futter, Wasser, Liebe ;)
War aber immer alles vorhanden.
Kot- und Urinabsatz ist völlig normal, sie frisst und trinkt auch ganz normal und benimmt sich so frech wie eh und je *grins

Was kann das sein? Da sie ja schon geschätzte 16 ist, könnte es Demenz sein?! So, als ob sie sich manchmal desorientiert fühlt? Oder bin ich mal wieder zu besorgt? (Ihr könnt euch nicht vorstellen, was für eine Panik ich beim ersten verlorenen Schnurrhaar geschoben habe :grin:, ist meine erste Fellnase...)

Danke für Tips!

Die 9
 
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Neunrute

Neunrute

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 April 2011
Beiträge
158
Ort
Gladbeck
Danke für die links!

Könnte es noch eine andere Erklärung geben?
Und selbst, wenn es Demenz sein sollte: Sie bleibt meine liebste, beste, schönste :pink-heart:

Lg, 9
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Danke für die links!

Könnte es noch eine andere Erklärung geben?
Und selbst, wenn es Demenz sein sollte: Sie bleibt meine liebste, beste, schönste :pink-heart:

Lg, 9

Lass auch bitte mal ein großes Blutbild machen. Grad jetzt im Alter.
Am Anfang wurde bei Maggie eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt. Das kann zu gleichzeitigem Herzrasen führen und dadurch ist die Katze/Kater unruhig und schreit auch daher.

Bei Maggie ist es jetzt allerdings wirklich nur von der Demenz, Orientierungslosigkeit und das sie komplett taub geworden ist. Auch davon kann das schreien kommen, weil sie sich selber nicht mehr hören können.
Hast du mal hinter deinem Schatz gestanden und geschnippt? Hört sie noch auf rufen? Teste es mal.

Ausserdem verändert sich durch die Demenz der Tagesrythmus.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Kann es sein, dass das Gehör nachgelassen hat? Katzen sind darauf angewiesen und nachlassendes Hören verunsichert sie zutiefst.
 
Neunrute

Neunrute

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 April 2011
Beiträge
158
Ort
Gladbeck
Sorry, dass ich jetzt erst antworte, war mal wieder viel Arbeit...

Also, das Gehör scheint mir intakt, Omi hört, wenn ich nach Hause komme (sitzt an Tür), sie hört, wenn ich mit den verschiedenen Leckerchentüten raschel, sie hört die Lucy auch eher als ich (dann ist nach wie vor erstmal Alarm angesagt: watt will die? kann die mir meinen Platz bei Dosi streitig machen?!).
Manchmal denke ich, sie sieht nicht mehr gut. Aber Katzen orientieren sich doch auch durch Gehör und Tastsinn usw., oder?!
Vielleicht ist sie im Anfangsstadium dement, aber das ist völlig ok für mich!
Ich habe mir ja nicht umsonst eine alte Katze geholt, wer weiss, wie ich bin, wenn ich in ein entsprechendes Alter komme?
Ich liebe sie letzlich so, wie sie ist und sein wird!

Mal sehen, was wird...

Die immer noch in die 2 Fellis verliebte 9
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
556
KatzeK
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben