er soll nich länger allein bleiben..

T

Trudy1988

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
32
Alter
33
Ort
Lübbenau (spreewald)
Hallo,seid Anfang August lebt mein Dicker bei mir,bisher lebt er allein in meiner Wohnung,aber wir wollen IHM jetz einen Spielkumpel holen.Aber wir stellen uns da noch einige Fragen..:confused:
Also erstmal zu meinem Dickerchen,Er ist 2 einhalb Jahre alt und ist ein reiner BKH..Er ist sehr anhänglich,verschmust und spielt gern,ist kastriert..:pink-heart:



Welches Alter sollte sein Spielkamerad haben und welche Rasse würde noch zu ihm passen??:confused:
Und könnte es auch ein Weibchen sein??
Wir (ich und mein Freund) stellen uns auch die Frage wie das mit der zusammenführung von statten gehen soll..Ich habe nicht die Möglichkeit die Kater von einander zutrennen,(langsame zusammenführung) gibt es da noch eine andere möglichkeit??


Ich bedanke mich schonmal im vorraus bei euren Antworten und Tips bedanken..
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hi Trudy!

Dein Bild ist zu groß. Es ist schwer, so zu lesen. Kannst Du es noch einmal bitte kleiner hier reinsetzen? :)

Ich schreib jetzt mal mit Absätzen, dass man es besser lesen kann.
Zu Deinen Fragen:

Die Rasse wird Deinem Katerchen egal sein.
Du kannst also auch einen süßen Mix aus dem Tierheim nehmen.

Wenn Dein Kater 2,5 Jahre alt ist, solltest Du eine Katze im ähnlichen
Alter nehmen. Sie sollte sehr gut sozialisiert sein, denn Dein Kater könnte
da schon etwas schwieriger sein nach 2,5 Jahren Einzelhaltung und es könnte etwas
länger dauern mit der Vergesellschaftung.

Und ich persönlich würde immer eine gleichgeschlechtliche Katzer, also
in Deinem Fall einen Kater, bevorzugen.

Wenn Du keine langsame Zusammenführung mit getrennten Räumen machen kannst,
würde ich "vorarbeiten". Also Feliway vorher einsetzen. Wenn möglich schon einmal
Kuschelkissen Tausch, damit beiden den Geruch des anderen "kennenlernen".

Bekommst aber bestimmt noch Tipps von anderen.

Und ich finde es super, dass Du ihm nen Kumpel gönnst. Er wird es Dir
danken! :)
 
T

Trudy1988

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
32
Alter
33
Ort
Lübbenau (spreewald)
kleiner??Hab ich doch schon klein..:D:D:Dkleiner geht nich,zumindest weiß ich nich wie..
 
S

sajaneniko

Gast
Toll, daß Du Deinem Kater einen Spielkameraden besorgst!

Ich würde ein etwa gleichaltiges vom Charakter her passendes Tier nehmen; Katze oder Kater ist nicht so wichtig,
wie die Frage nach dem passenden Wesen.

Schau Dich doch mal hier im Forum um. Hier gibt es viele Pflegestellen, die Ihre Schützlinge sehr gut kennen
und beschreiben (unter der Rubrik "Notfelle"). Ich habe meine Nr. 3 von so einer Pflegestelle und hatte nicht
das Gefühl, 'die Katze im Sack' zu mir zu nehmen, sondern ein Tier zu finden, was zu meinen beiden paßte.
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Schön, dass du eine zweite holen willst.
Glaub mir, es lohnt sich..wenn ich mir hier so meine gerade tobenden Damen anschaue^^

Neben dem gesagten (Alter, Geschlecht) würd ich aber auch die Persönlichkeit einbeziehen und eine Zweitkatze mit einem ähnlichen Charakter suchen.

Kisha war mal mit einer seeehr dominaten Katze zusammen (Urlaubsbetreuung für ca zwei Wochen) und es war eine komplette Katastrophe die von Tag zu Tag schlimmer wurde...mit Kina (absolut ähnlicher Charakter und nicht extrem dominant) klappt es wie im Traum. :pink-heart:
 
C

Catma

Gast
Ich schließe mich den anderen an, also am besten einen gleichaltrigen Kumpel, gleichgeschlechltlich. Und vom Charakter und vor allem auch vom Bewegungsdrang/Spielverhalten sehr ähnlich.

Dein süßer ist jetzt 2 1/2 Jahre alt, da wird er sich zwar über einen Kumpel freuen, aber erstmal ist es etwas ungewohntes für ihn - ein Unbekannter "Eindringling" in seinem Revier...
Er ist noch nicht so lange bei dir - weißt du denn, ob er vorher einen Kumpel hatte oder ob er immer alleine war?
Ich habe nicht die Möglichkeit die Kater von einander zutrennen,(langsame zusammenführung) gibt es da noch eine andere möglichkeit??
Das finde ich problematisch... Wenn du sie "einfach so" zusamensetzt, könnte das für beide unnnötigen Stress bedeuten und das ganze unnötig schwerer machen, vor allem dann, wenn dein Kleiner tatsächlich die ganzen Jahre alleine war...

Warum geht das mit dem separieren nicht? Wie groß ist denn die Wohnung? Ist das nur 1 Zimmer? Ich frage weil vielleicht geht es ja doch irgendwie, du könntet zumindest eine provisorische Tür irgendwo einhängen? Oder zumindest einen Raum irgendwie abtrennen? ZB das Bad oder die Küche?
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Der Kater hat auf dem Foto ein Geschirr an? Wozu?
 
T

Trudy1988

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
32
Alter
33
Ort
Lübbenau (spreewald)
Ja er hat auf dem Foto ein Geschirr um,wir wollen ihn daran gewöhnen weil wir,wenn wir mal zum Tierarzt müssen,in an der Leine nehmen wollen um ihn im Auto anzuschnallen.Er fühlt sich in seiner Box nich wohl wenn mann diese trägt.:(
Ist es nich gut wenn er eins um hat??:confused:
Er hat es nur um,wenn ich daheim bin,sodas ihm nix passieren kann..
 
T

Trudy1988

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
32
Alter
33
Ort
Lübbenau (spreewald)
Ich habe 2 Zimmer,Küche und Bad.Er kann sich frei bewegen außer Badtür ist zu.und In der Küche steht das Kaklo..
Wüsste nich wie ich das anstellen soll..:(:confused:
 
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
  • #10
Du willst ohne Box zum TA? Lass dass mal besser bleiben. Das Wartezimmer wird vielleicht voller Hunde sein, da gehört die Katze in die Box.
 
Kratzbaum85

Kratzbaum85

Forenprofi
Mitglied seit
8. Januar 2011
Beiträge
2.689
Ort
Mittelhessen
  • #11
Du willst ohne Box zum TA? Lass dass mal besser bleiben. Das Wartezimmer wird vielleicht voller Hunde sein, da gehört die Katze in die Box.

*zustimm* Außerdem kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass sich Katzen, wenn sie wollen, auch aus einem Geschirr herauswinden können. Nicht dass er dir auf dem Weg vom Auto zur Tür noch ausbüchst. Ich denke, die meisten Katzen finden es nicht toll, in der Transportbox unterwegs zu sein, v.a. weil das ja meist nur der Fall ist, wenns zum (böösen) Tierarzt geht. Aber da müssen sie dann eben durch, ist ja auch nur zu ihrem Besten und kommt im Idealfall nicht allzu oft vor ;)

LG Kratzbaum
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #12
Keine Katze lässt sich gerne im Kennel rumtragen. Aber was muss, das muss.
Es ist die sicherste Transportmethode.

Das Verladen in den Kennel kann man zudem üben und das wäre viel sinnvoller, als den Kater an ein unsinniges Geschirr zu gewöhnen. :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Manche Katzen mögen geräumige Transporttaschen (DolcePet oder so) auch lieber als Boxen.

Ich würde lieber trainieren, dass er nicht zu viel Stress beim Transport hat, als das mit Geschirr zu versuchen. Das kann bei einer panischen Katze ganz schnell in die Hose gehen.
 
C

Catma

Gast
  • #14
Ich habe 2 Zimmer,Küche und Bad.Er kann sich frei bewegen außer Badtür ist zu.und In der Küche steht das Kaklo..
Wüsste nich wie ich das anstellen soll..:(:confused:
Hm, dann verstehe ich das Problem mit dem separieren nicht... Die 2 Zimmer haben doch Türen? Und das Bad und die Küche auch? Es geht nur darum, dass wenn ein Neuer einzieht, der nicht einfch vor die Nase des anderen gesetzt wird.
Du kannst dem Neuen ein eigenes Zimmer einrichten, einfach Tür zu, Katzeklo und alles was er braucht, da rein - bis er sich ein bisschen eingewöhnt hat und dann langsam und kontrolliert die 2 annähern lassen.
Oder andersherum (fände ich besser so), dass deine Katze erstmal in einem Raum kommt und die neue erstmal in Ruhe ihr "neues Revier" ungestört erschnuppern und erkunden kann, damit sie sich schon etwas sicherer fühlt.
Du must deswegen ja nicht die ganze Wohnung umräumen, nur eben dass sie für eine Weile so getrennt sind, dass sie sich nicht sehen können bzw erstmal nicht voneinander abgelenkt sind.
lies mal hier klickmich
 
T

Trudy1988

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
32
Alter
33
Ort
Lübbenau (spreewald)
  • #15
MHH stimmt auch wieder,:eek:
aber wir waren am überlegen ob wir,wenns wieder wärmer draußen is,mit ihm nach draußen gehn,weil,sobald ich die wohnungstür aufmache will er in denn hausflur.:cool:
 
T

Trudy1988

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
32
Alter
33
Ort
Lübbenau (spreewald)
  • #16
mein 2.Zimmer ist mein Schlaf und Esszimmer,da hab ich kein Platz mehr drin für ein Kratzbaum und ein Kaklo.Wird dann ganzschön eng..:(
Aber wenn ich meinem Dicken da "reinsetzen" kann,wäre das ok.Da weiß ich wie er in der nacht so is und wo er am liebsten schläft,das is nämlich im schlaf/esszimmer unter dem tisch.:D Dann kann der "neue" sein neues zuhaus erkunden und dann kann ich nach paar tagen denn dicken langsam dazu lassen.;)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #17
MHH stimmt auch wieder,:eek:
aber wir waren am überlegen ob wir,wenns wieder wärmer draußen is,mit ihm nach draußen gehn,weil,sobald ich die wohnungstür aufmache will er in denn hausflur.:cool:

Denk daran, einmal damit angefangen, wird er es immer wieder einfordern. Und das kann ganz schön nerven, wenn man nicht jeden Tag kann oder Lust dazu hat. Und Katze ist kein Hund. Katz will dann minutenlang unter einem Busch sitzen und schnuppern oder lauern und Dosi muss stehen bleiben und warten.

Ich würde es nicht anfangen. :)
 
T

Trudy1988

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
32
Alter
33
Ort
Lübbenau (spreewald)
  • #18
Denk daran, einmal damit angefangen, wird er es immer wieder einfordern. Und das kann ganz schön nerven, wenn man nicht jeden Tag kann oder Lust dazu hat. Und Katze ist kein Hund. Katz will dann minutenlang unter einem Busch sitzen und schnuppern oder lauern und Dosi muss stehen bleiben und warten.

Ich würde es nicht anfangen. :)

Ok..Hast auch wieder recht.is eben kein hund.:rolleyes:
na gut,dann lass ich das mit dem Geschirr mal lieber bleiben..:p
 
C

Catma

Gast
  • #19
mein 2.Zimmer ist mein Schlaf und Esszimmer,da hab ich kein Platz mehr drin für ein Kratzbaum und ein Kaklo.Wird dann ganzschön eng..:(Aber wenn ich meinem Dicken da "reinsetzen" kann,wäre das ok.Da weiß ich wie er in der nacht so is und wo er am liebsten schläft,das is nämlich im schlaf/esszimmer unter dem tisch.:D Dann kann der "neue" sein neues zuhaus erkunden und dann kann ich nach paar tagen denn dicken langsam dazu lassen.;)
Das ist doch ein guter Plan :)
Wenn der neue kommt, dann nimmst du dir eh evtl das Wochenende Zeit und wenn er nicht ängstlich ist, etc, dann kanst du am gleiche Tag abends schon versuchen, ob sie sich beschnuppern und nach 1 Tag ist alles in Butter. Also es ist wirklich nur als kurzfristige Lösung gedacht, ist egal, wenn da kein Kratzbaumn drinsteht, nur dass er es eben gemütlich dort hat :) und Katzeklo und zu futtern drin ist
Nur eben falls sie sich doch nicht schnell anfreunden ist es wichtig, dass du das separieren einige Zeit durchziehen kannst.

klickmich
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Trudy1988

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
32
Alter
33
Ort
Lübbenau (spreewald)
  • #20
Naja kratzbaum nutzt mein Dicker eh nich wirklich,nur denn untersten stamm zum kratzen und da hab ich noch ein kratzbrett für..:D:D
Ok,dann werde ich das so machen..:rolleyes: Denn Link hab ich schon durchgelesen.DANKE dafür..
Naja urlaub hab ich erst wieder weihnachten,reicht denn ein we??
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
8
Aufrufe
3K
aimee_stuttgart
aimee_stuttgart
M
Antworten
12
Aufrufe
703
Circe
K
Antworten
28
Aufrufe
8K
katdina
K
SilverSeraph
Antworten
1
Aufrufe
526
J
Z
Antworten
3
Aufrufe
4K
tiedsche
tiedsche

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben