Er möchte nicht gestalkt werden

  • Themenstarter Küstenmädel
  • Beginndatum
Küstenmädel

Küstenmädel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2021
Beiträge
606
Ich habe meinen süßen Freigeist ja letzte Woche das erste Mal getrackt.
Mit dem Gps- Cat tracker von tractive.
Donnerstag hat er das Teil den ersten Tag umgehabt und ich war total begeistert (bin ich immer noch). Am Wochenende nicht, da meine Nachbarin die Katers rausgelassen hat.
Gestern hat Elvis den Tracker das erste Mal verloren, obwohl der tracker extrem fest am Halsband sitzt. Ich wollte zwischendrin einfach mal schauen, wo das Katertier sich rumtreibt und habe den Tracker gefunden - ohne Kater und ohne Halsband. Die beiden tauchten in der Kombi abends auf.
Heute wieder um 4:30 Tür auf - Kater raus, mit Halsband und Tracker und vorhin steht er vor der Tür mit Halsband ohne Tracker.
Man kann das Teil ja gut finden - bin ich also über Feld und Flur....
Wie kann das sein, dass er den Tracker verliert, das Halsband aber dran bleibt? Die sind eigentlich so fest verbunden.... ich glaube er will nicht beobachtet werden - er braucht seinen Freiraum. 😏
Hat das von euch auch schon jemand?
 
Werbung:
Küstenmädel

Küstenmädel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2021
Beiträge
606
Heute nachmittag ist er mit tracker los und kam gerade ohne alles wieder.
Da die Verbindung abgebrochen ist, denke ich werde ich das GPS Teil mit Halsband nicht wiederfinden.
Ich glaube der Herr König 👑 ist doch schlauer, als ich dachte 🤭 und hat rausgefunden, wie er das Teil loswird
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
2.620
Also wie er selbst den Tracker vom Halsband bekommen soll kann ich mir nicht erklären. Der ist ja wirklich fest verbunden und gesichert, wie soll einen Katze die beiden Sicherungsknöpfchen gleichzeitig drücken? Das kann doch keine Katze.

Hast Du das Orginalhalsband oder ein anderes mit separater Halterung?

Ich habe das Orginalhalsband und da würde ich eher vermuten, dass ein Mensch im Spiel war. Das kann doch echt keine Katze, wenn der richtig dran war.

Vielleicht findet es auch jemand blöd, dass Du ihn trackst? Oder war neugierig und hat ihn zwar abbekommen, aber nicht wieder dran?

Als der Tracker das Signal verloren hat, war da der Akku leer oder hatte er nur noch wenig Akkuleistung? Und war da in einem Bereich ohne guten GPS Empfang? Kannst Du das einschätzen?

Wenn er noch Akku hatte kannst Du dort mal hingehen, wo er zuletzt geortet wurde. Ich glaube diese Peilfunktion funktioniert anders als das GPS Signal, dann findest Du ihn eventuell trotzdem wieder, auch wenn er kein GPS Signal empfängt. Hundert Prozent sicher bin ich mir da aber nicht.

Meiner wurde mal von wem anders gefunden, als er verloren gegangen ist. Da dachte ich auch, das Teil finde ich nie wieder. Er hatte keinen Akku mehr und beim Abgehen der angezeigten Strecke konnte ich ihn auch nicht finden.

Daraufhin hatte ich ihn schon abgeschrieben. Einige Zeit später bekam ich eine email von Tracktive, dass jemand meinen Tracker gefunden hat. Eine Frau hatte ihn gefunden und war so aufmerksam, dass sie sich an Tracktive gewandt hat die dann den Kontakt zu mir hergestellt haben. Dafür muss man wohl nur bei Tractive die Nummer des Trackers angeben und dann kontaktieren die den Besitzer.

Man hat hier im Forum aber auch schon von Leuten gelesen, die den Tracker ganz bewusst von der fremden Katze abgemacht haben sollen und ihn dann bewusst an einen Ort ohne Empfang gelegt haben sollen. Ob es stimmt weiss ich natürlich nicht, aber vorstellen kann ich mir sowas schon. Wenn jemand nicht will, dass Du weisst, dass der Kater häufiger bei ihm zu Gast ist und derjenige sich auskennt mit der Technik, dann gäbe es da ein Motiv.

Meine Kleine hat ihren ja auch dreimal verloren und bei ihr war das Halsband auf, obwohl sie selbst das eigentlich nicht so leicht aufbekommen dürfte, weshalb es so locker drum war, dass sie da den Kopf einfach rausziehen konnte im Falle eines Hängenbleibens. Da hatte ich auch den Verdacht, dass es ihr abgemacht wurde und dass die Leute es dann halt nicht wieder dran bekommen haben.

Zumal sie zweimal davon schon lange wieder zu Hause war und der Tracker noch fleissig draußen rumgelaufen ist. Beim zweiten Mal sogar über einen längeren Zeitraum, so lange kann eigentlich keine Sendeverzögerung dauern. Da hatte ich den Verdacht, dass derjenige, der es runter gemacht hat, versucht hat sie zu finden, um es wieder dran zu machen. Er lag dann nach seinem selbstständigen Ausflug letztlich direkt bei mir im Garten (die Adresse war da noch in einer Kapsel dran angebracht), war vorher hier aber die ganzen Hinterhöfe und Gärten "abgelaufen" während Madame brav zu Hause war...

Ich würde echt eher auf menschlichen Einfluss tippen, zumindest in den Fällen in denen er vom Halsband ab war.

Hattest Du vorher das Gefühl, dass er regelmässige "Anlaufstellen" hat, an denen er Menschen besucht? Dann stecken vielleicht die dahinter.
 
  • Like
Reaktionen: oneironautin93
Küstenmädel

Küstenmädel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2021
Beiträge
606
Ich habe und hatte nicht den Verdacht auf andere Anlaufstellen.
Der tracker hat noch 43% Akku und da wo der Empfang abbrach, hatten wir bis jetzt immer Empfang.
Ich benutze das original Halsband.

Die stellen an denen ich den tracker fand waren sehr weit auseinander und eher unzugänglich, (einmal eine weide mit trockenem graben, da lag er im graben unter hohem Gras und gestern im kornfeld) also würde ich menschl. Hilfe eher ausschließen. Aber vielleicht hat er doch mehr menschl. Gefährten, als ich denke und die ihm geholfen haben 🤷‍♀️
Wenn wir den tracker nicht finden, dann bekommt er definitiv einen neuen und ich guck dann mal.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
2.620
Die stellen an denen ich den tracker fand waren sehr weit auseinander und eher unzugänglich, (einmal eine weide mit trockenem graben, da lag er im graben unter hohem Gras und gestern im kornfeld) also würde ich menschl. Hilfe eher ausschließen.

Ja, das klingt jetzt nicht unbedingt danach. Aber wie zum Teufel sollte er das allein hinbekommen? Das kann doch wirklich gar nicht sein.

Dass die Stellen eher unzugänglich sind hat denke ich nicht unbedingt was zu bedeuten, wenn sich die Person die ihn runter gemacht hat daran stören sollte, dass er das Teil um hat, dann wirft die den Tracker ja vielleicht auch einfach absichtlich irgendwo hin, wo Du ihn nicht so leicht finden kannst in deren Augen und legt ihn nicht an eine Stelle an der Du ihn finden wirst, wenn Du ihn suchst. Außerdem will sie wahrscheinlich dann nicht, dass Du Rückschlüsse auf sie ziehen kannst. Das würde die unterschiedlichen Orte erklären, dass zwei Leute innerhalb so kurzer Zeit sich da dran stören kann man sich ja kaum vorstellen. Und er kann da ja auch gezielt hingebracht worden sein, man kann ja nicht erkennen ob er sich an der Katze oder in der Hand eines Menschen dorthin bewegt hat.

(Bei mir war es zB. eher so, dass der Tracker auffällig an Stellen lag wo ich ihn leicht finden konnte. Eimal mitten auf einem Hof, da habe ich den der nach ihr gesucht hat eventuell "überrascht" als ich da mit Handy in der Hand und drauf starrend gut sichtbar hingelaufen bin, dann wie gesagt einmal direkt bei mir im Garten und einmal lag er am Rand von einem Grundstück auf dem ich einen ihrer kätzischen Kumpels gesehen habe, da kam es mir so vor, als ob die Leute die da wohnen halt neugierig waren. Auch da lag er nämlich so, dass ich da von außerhalb gut rankam, das wirkte also auch wie "hingelegt", da das Grundstück nur von der Seite aus frei zugänglich ist und er da gut sichtbar unter dem Zaun lag. Da konnte ich aber nicht genau sagen, ob er sich noch "selbstständig" bewegt hatte vorher, weil ich da nicht live beobachtet habe. Ich habe mir dann halt gedacht, dass jemand neugierig war und schauen wollte, was sie da umhat. Und ab dürften ihn auch Fremde recht leicht bekommen bei ihr, dran aber sicher nicht, da habe selbst ich manchmal meine Mühe und mir vertraut sie deutlich mehr als Fremden.)


Ich würde wenn es so war dann allerdings wirklich vermuten, dass die Person das total bescheuert findet, dass ihr ihm sowas um macht und ihn vor dem "Stalking" schützen will. Eventuell hat sie den Tracker jetzt auch einfach zerstört, nachdem er ihn immer wieder um hatte danach. Um Euch so davon ab zu halten. Es gibt je echt die seltsamsten Menschen.

Bin mal gespannt, was ihr noch herausfindet dazu.
 
Küstenmädel

Küstenmädel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2021
Beiträge
606
Er kam ja heute Nachmittag ohne alles an. Tracker und Handy hatten keine Verbindung, also konnte ich nicht suchen.
Ich war gerade noch einmal suchen, da konnten beide Komponenten Verbindung herstellen.
Jetzt lag das Halsband beim Nachbarn unterm Auto, dies macht Sinn, denn daneben ist ein Strauch, unter dem liegt er gern und da sind auch kleine Äste. an den Ästen kann er sich den gelöst haben und dann unter dem Auto abgestreift.

Ich bin gespannt, was er morgen anstellt um das Ding loszuwerden.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
2.620
Schön, dass Du ihn doch noch finden konntest.

Ja, da hat er ihn bzw. das Halsband dann wahrscheinlich einfach verloren oder sich selbst abgemacht durch dran rum machen während er da lag. Das würde ich da auch vermuten.

Es bleibt spannend.

Aber eindeutig besser nur die Tracker zu suchen statt der Katzen. :D
 
Küstenmädel

Küstenmädel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2021
Beiträge
606
Und auch heute hat der König des Hauses es geschafft ohne tracker, nur mit Halsband, nach Hause zu kommen.
Das blöde ist, ich finde den verdammten tracker nicht ...
Aber besser ich suche den tracker als den Kater....
 

Ähnliche Themen

S
3 4 5
Antworten
82
Aufrufe
5K
K
Friedolina
Antworten
6
Aufrufe
3K
Margitsina
Margitsina
Küstenmädel
Antworten
13
Aufrufe
816
Küstenmädel
Küstenmädel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben