epilepsie-cluster krämpfe,erfahrungen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
lisaskatzen

lisaskatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2014
Beiträge
4
hallo liebe katzenmamas und katzenpapas ;)
ich bin neu hier und mich treibt nur die verzweiflung hier her.mein kater hat seit 4 tagen serienanfälle.das heisst er hat am tag bis zu 25 (oder mehr?!) fokale anfälle.dies macht sich bemerkbar mit starkem speicheln,augen+kieferzittern und kaubewegungen.sobald er zur ruhe kommt geht es los.krampf um krampf :(.niergends iminternet finde ich etwasüber dieses ausmaß....tiger nimmt seit 4 tagen pexion,ein eigentlich für hunde bestimmtes medikament + diazepam,keine besserung bisher.heute war er im mrt weilich vor sorge es nicht mehr ausgehalten habe.dort war nichts zu sehen.liquor untersuchung ergebnis steht noch aus.....hat jemand erfahrung oder aufbauende worte??? :(
 
Werbung:
T

Tinker2

Benutzer
Mitglied seit
25. März 2013
Beiträge
30
Bei unserem Kater wurde im August auch Epilepsie festgestellt - er hatte bis zu 40 Anfälle am Tag. Wir waren fix und fertig und haben ihn sogar für ne Woche in die Klinik gegeben. Wir sind sonst immer die, die ihre Katzen umgehend nach der OP wieder zu sich nehmen, kaum das sie halbwegs aufgewacht sind!
Wir haben anfangs - vor der Klinik - auch 2 Wochen Pexion bekommen, da hatten wir 2 Wochen keinen Anfall, aber dann gings wieder voll los. Dann musste er in die Klinik für 1 Woche, wurde dort eingestellt und jetzt bekommen wir die Luminaletten und sind seit 14 Wochen komplett anfallfrei und total glücklich.
 
lisaskatzen

lisaskatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2014
Beiträge
4
So ähnlich ist auch gerade unser Verlauf.Tiger war 8 Tage unter der höchstdosis pexion soweit beobachtet anfallsfrei.gestern Rückschlag...drei Anfälle in 45 Minuten.wie immer aus dem schlaf heraus.habe ihn sofort eingepackt und bin diesmal in eine andere Klinik.dort ist er jetzt 24 Stunden zur Überwachung und zusätzliche Einstellungen auf luminal.Ich freue mich gerade sehr für dich,das bei dir,trotz cluster Anfällen,Besserung eingetreten ist.Ich mache mir nach wie vor schrecklich sorgen um meinen dicken und habe sehr viel Angst vor allem was noch kommt...wäre schön wenn du noch mehr von dem Verlauf von eurerm krankheitsverlauf berichteten könntest....Liebe grüße 😊
 
T

Tinker2

Benutzer
Mitglied seit
25. März 2013
Beiträge
30
Bei uns gings im Mai los mit den schlimmen Anfällen, dann im Juni nochmal 4 Wochen Pause und dann alle 4-5 Tage ca. 30 Anfälle pro Tag. Er sich den Schwanz blutig gebissen und ist wie verrückt umeinander gerannt und das 12 Stunden am Stück! Geschlafen hat er auch nicht mehr.
Die Luminaletten machen müde, aber in unserem Fall ist das genial, nun schläft er wie eine normale Katze!
Wenn Deiner die Tabletten verträgt - und das wird er bestimmt!!! - wird's Euch sicher auch bald wieder besser gehen!! Blöd ist nur die ständige Blutkontrolle, aber alles ist besser als diese Anfälle!!
 
lisaskatzen

lisaskatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2014
Beiträge
4
Ich hoffe es so sehr...werde ihn heute abholen und hoffe er ist stabil.habe dir eine private nachricht geschrieben,aber blicke nicht so ganz durch ob sie gesendet wurde.das es bei euch geklappt hat,gibt mir gerade ein wenig Hoffnung,nach all dem bösen kram den man im Internet lesen kann.in der Nachricht hatte ich dir tausend Fragen gestellt,hoffe du antwortest. ganz liebe grüße und einen dicken streichler an deinen Patient 😃
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
4
Aufrufe
900
V
K
Antworten
96
Aufrufe
56K
KingLuisMama
K
D
Antworten
10
Aufrufe
11K
Dani die Katzenmami
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben