EPI....jetzt Verdacht auf IBD und viele Fragen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
caramiabella

caramiabella

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
18.797
Alter
50
Ort
Saarland
Hallo ihr Lieben,

brauche nochmal euren fachmännischen Rat:

"Kurz" zur Vorgeschichte:

Amy hatte längere Zeit Kotabsatzprobleme / Verstopfung ( teilweise stark blutiger Kot ), wurde mehrfach geschallt und geröntgt
( bei TÄ und in Tierklinik ).....keine Auffälligkeiten des Darms und BSP wurde kategorisch ausgeschlossen.
( Vermutung Stress, weil Amy sich auch den unteren Bauch und die Innenseiten der Hinterbeine fast kahl geschleckt hat. :( )

Habe bei Laboklin ein Kotprofil erstellen lassen, Ergebnis : Fettsäuren bei über 8

Auf anraten von Omelly habe ich einen TLI-Test machen lassen, Wert 17,9

Darmaufbau, Futterumstellung etc. hat nix genutzt

Vor knapp 2 Monaten wurde auf mein Drängen hin nochmals ein TLI-Test gemacht und bei Amy wurde eine EPI diagnostiziert. Seitdem ( ca. 1 Woche danach ) bekommt sie zu jeder Mahlzeit Enzymopank dazu.

Nun haben die Enzyme tendenziell eine Verbesserung herbeigeführt.
Amy kann u.a. in regelmäßigen, "normalen" Abständen Kot absetzen, allerdings lässt die Qualität noch zu Wünschen übrig.
Der Kot war immer noch nicht dunkel ( eher hell-mittelbraun, ) und sehr wechselhaft. Teil fest, teils weich, manchmal stark nach den Enzymen riechend, und manchmal auch noch Blutbeimengungen dabei.

Nach längerem Telefonat meinte die TÄ nun, es könnte eine IBD sein, und schlug vor, es mit 5 Tagen Cortison zu versuchen, und falls es besser würde, eine Biopsie machen zu lassen ( die sie allerdings als allerletzte Möglichkeit anwenden möchte ), um eine evtl. IBD festzustellen.

Seit Donnerstag bekommt Amy Schonkost ( gek. Hühnchen mit Brühe Enzymen )

Am Samstag mittag war dann der erste Kotabsatz.
Kot war fest, trocken, nicht schmierig ...eigentlich ziemlich perfekt, allerdings immer noch mittelbraun.

Jetzt meine Fragen: :oops:

Habe ich evtl. noch nicht die richtige Dosis der Enzyme gefunden ?
( Deswegen die unterschiedliche Kot-Konsistenz? )

Spielt die "Art" der Enzyme eine Rolle, sollte ich vllt. wechseln?
Enzymopank haben wir ja gewählt, weil die Verdauungsfördernd sind

Könnte es am Symbiopet liegen, dass ich ihr abends ins Futter gegeben haben?

Sprechen die derzeitigen Anzeichen wirklich für eine IBD, oder könnte der Darm sonst wie nachhaltig geschädigt sein, durch die häufigen, heftigen Blutstühle?

Welche Möglichkeiten gibt es vor Cortison und Biopsie noch, die ich ergreifen könnte?

Ist nun doch ewig viel Text geworden aber ich bin im Moment echt etwas verstört und ratlos und hab, ehrlich gesagt, auch Schiss :oops:

Habt ihr Ideen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
Hallo Michaela, kann dir zwar leider nicht helfen, ausser Daumen drücken, hier finden sich einige, die dir da helfen koennen.
 
caramiabella

caramiabella

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
18.797
Alter
50
Ort
Saarland
Danke, liebe Kerstin :)

Hoffe wirklich auf kompetenten Rat und ich weiss ja, dass hier einige Foris mit EPI und IBD Katzen sind
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Mein Kater hat eine IBD (nur durch Klink diagnostiziert, keine Biopsie). Er bekommt tgl. Cortison, das er gut verträgt. Auf Symbiopet und alle anderen "Darmaufbaupräperate" reagiert er mit schlimmen, oft blutigen Durchfällen, er verträgt auch kein Dosenfutter. Ich füttere ausschließlich roh, und damit geht es ihm am besten.
Leider wirft ihn ein kleiner Diätfehler (den Napf des Kollegen leeren zB) wieder völlig aus der Bahn, was den Output betrifft und es dauert wieder mehrere Tage bis Wochen, bis alles wieder okay ist.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Ich kenne mich nicht mit diesen Diagnosen aus, aber wurde eine Ausschlussdiät gemacht? Kahl geschleckte Innenschenkel und Bauch könnten von einer Futterunverträglichkeit kommen oder Unverträglichkeit der Zusatzstoffe in den Dosen.
Verdauungsstörungen würden auch dazu passen.
Eventuell sogar eosinophiler Granulom Komplex?!?

Bis alle Allergene aus dem Körper sind kann es Wochen dauern, es kann durch das gekochte Huhn bereits zu einer Besserung kommen, kann aber auch 6 Wochen oder länger dauern.
 
Zuletzt bearbeitet:
caramiabella

caramiabella

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
18.797
Alter
50
Ort
Saarland
@Balu

Was heisst, nur durch "Klinik" festgestellt?

Mir ist allerdings auch aufgefallen, dass die erneuten ( kleineren ) Blutbeimengungen waren, wenn ich Amy mal ein anderes Leckerlie oder Kleinstmengen von Charly's Futter gegeben habe :hmm:

@Trifetti

Eine "richtige" AD haben wir noch nicht gemacht, aber Amy hat ja Wochen und Monate vorher nur Miamor Milde Mahlzeit mit Hühnchen bekommen, und vor ca. 4 Wochen habe ich angefangen, etwas Landfleisch unter zu mischen
Die Leckerei wurde dann etwas besser, hat sich nun aber wieder verstärkt

Abgesehen davon wüsste ich im Moment auch echt nicht wie ich eine AD machen sollte?:confused:

Und seit der Enzymbeigabe hat sich die Verstopfung ja erledigt, nur momentan frisst sie nicht sehr viel ( hat keinen Bock mehr auf Hühnchen ) und deswegen dauert es momentan wieder etwas länger :oops:
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
@Balu

Was heisst, nur durch "Klinik" festgestellt?
Nur durch klinische Symptome, also anhand seiner Beschwerden (Durchfälle, Abmagerung) und Befunde.

Mir ist allerdings auch aufgefallen, dass die erneuten ( kleineren ) Blutbeimengungen waren, wenn ich Amy mal ein anderes Leckerlie oder Kleinstmengen von Charly's Futter gegeben habe :hmm:

Seltsam, oder? Irgendwas muss in den industriell gefertigten Futtermitteln drinnen sein....
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
naja Hühnchen ist ein häufiges Allergen, bzw Hühnerfleisch ist häufig stark belastet von Rückständen aus der Zucht (Antibiotika etc)
Dazu kommen in den meisten Dosen Konservierungsmittel, Verdickungsmittel (Cassia Gum zB) etc ...

Miamor ist meines Wissens ja nicht sortenrein. Du könntest auch erstmal auf ein sortenreines Nassfutter umstellen.

Eine "echte AD" muß mit rohem oder gekochtem Fleisch sein, bei einer so sensiblen Katze am besten auch Bio bzw aus möglichst artgerechter Haltung.

Ich kann meiner Katze (eG) kein Supermarkthuhn und keine Meerestiere geben.
Huhn vom Hühnerhof mit einigermassen artgerechten Haltung ohne viel prophylaktische Medikamente und Fisch aus Naturseen die nur wenig zugeführt werden geht.

Ich weiß nicht ob man bei einem so gereizten Darm auf Rohes umsteigen kann? bzw vielleicht langsam, immer weniger kochen?
Oder einfach mal ein anderes Fleisch probieren? Möglichst eines, dass sie noch nie hatte (Rentier, Känguru, Strauß...)?
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #11
Ja eben die Verdickungsmittel zB, dann die Medikamentenrückstände im Fleisch, Konservierende Mittel die nicht als Konservierungsmittel ausgewiesen werden müssen, ...
Die künstlichen Zusätze an Vitaminen und Mineralstoffen sind auch nicht zu verachten. Ob und wie eine Katze die verwerten kann weiß niemand.
Da macht man ja nun bei den Menschen mittlerweile Zugeständnisse, aber auch nur hinter vorgehaltenes Hand.
Wie es den Tieren damit geht ?????
 
Werbung:
caramiabella

caramiabella

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
18.797
Alter
50
Ort
Saarland
  • #12
@ Trifetti

Das Miamor, was sie bekommen hast, ist wirklich nur reines Hühnchenfleisch, ohne Innereien und mit Gemüse

Direkt auf sortenreines NaFu umzusteigen, traue ich mich iwie nicht, weil sie ja auf geringste Änderungen mit Blutbeimengung reagiert

@balu

Amy hat keinen Durchfall und sie ist nicht abgemagert, sie zeigt eigentlich keinerlei typischen Symptome für eine IBD

Trotz monatelanger Schonkost und jetzt extrem weniger Futteraufnahme hat sie überhaupt nicht abgenommen :confused:
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #13
@ Trifetti

Das Miamor, was sie bekommen hast, ist wirklich nur reines Hühnchenfleisch, ohne Innereien und mit Gemüse

Direkt auf sortenreines NaFu umzusteigen, traue ich mich iwie nicht, weil sie ja auf geringste Änderungen mit Blutbeimengung reagiert

Ich habe jetzt mal geschaut und finde keine Angaben, dass das ausschließlich Huhn ist!
"mit Geflügel & Gemüse:
Geflügelfleisch (30%), Fleischbrühe, Muskelfleisch, Karotten (4%), Mineralstoffe"

"mit" Geflügel reicht mir schon, da ist alles drin, was es gerade günstig gab.

Ohne Innereien? Hat das etwas mit EPI zu tun? (damit kenne ich mich wie gesagt nicht aus)
Weil damit nimmst du ihr ja die natürlichen Nährstoffe weg, die dann wieder künstlich zugesetzt werden müssen :confused: wozu?
Und fettreduziert? Wozu bei einer abgemagerten Katze? Woher soll sie die Energie nehmen um sich wieder aufzurappeln?
Ein sortenreines ausgewogenes Nassfutter dürfte wesentlich bekömmlicher sein.
 
caramiabella

caramiabella

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
18.797
Alter
50
Ort
Saarland
  • #14
Ich habe jetzt mal geschaut und finde keine Angaben, dass das ausschließlich Huhn ist!
"mit Geflügel & Gemüse:
Geflügelfleisch (30%), Fleischbrühe, Muskelfleisch, Karotten (4%), Mineralstoffe"

"mit" Geflügel reicht mir schon, da ist alles drin, was es gerade günstig gab.

Du hast recht ....ich hatte die ganze Zeit Hühnchen im Kopf

Ohne Innereien? Hat das etwas mit EPI zu tun? (damit kenne ich mich wie gesagt nicht aus)

Nein, aber gewisse Innereien in zu hoher Konzentration sind nicht gut

Weil damit nimmst du ihr ja die natürlichen Nährstoffe weg, die dann wieder künstlich zugesetzt werden müssen :confused: wozu?

Ich nehme ihr nichts weg, was ich dann wieder hinzufüge....nur die Verdauungsenzyme, die ihre BSP nicht mehr produziert, gebe ich hinzu

Und fettreduziert?

Weil fettreduziert hochverdaulich ist, und somit die BSP entlastet
Wozu bei einer abgemagerten Katze? Woher soll sie die Energie nehmen um sich wieder aufzurappeln?

Ich zitiere mich mal selbst
Amy hat keinen Durchfall und sie ist nicht abgemagert, sie zeigt eigentlich keinerlei typischen Symptome für eine IBD

Trotz monatelanger Schonkost und jetzt extrem weniger Futteraufnahme hat sie überhaupt nicht abgenommen :confused:

Ein sortenreines ausgewogenes Nassfutter dürfte wesentlich bekömmlicher sein.

Ich kann aber von jetzt auf gleich nicht einfach umstellen, ausserdem habe hochwertige, sortenreine Nassfutter meist einen zu hohen Fettanteil
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #15
Ich nehme ihr nichts weg, was ich dann wieder hinzufüge....nur die Verdauungsenzyme, die ihre BSP nicht mehr produziert, gebe ich hinzu

Ich kann aber von jetzt auf gleich nicht einfach umstellen, ausserdem habe hochwertige, sortenreine Nassfutter meist einen zu hohen Fettanteil

Bin nur noch mobil online, schreibt sich schlecht, aber ich will trotzdem schreiben;)
Mit den künstlich zugesetzten Nährstoffen meinte ich die im Dosenfutter! Mineralstoffe und Vitamine die in den Innereien stecken müssen ersetzt werden und auf die künstlicher Form reagiert der sensible Organismus auch gerne.

Ich würde sie auch nicht von heute auf morgen umstellen. Aber einen Versuch wäre es wert.

Und das Fett ist ja der Energielieferant für die Katzen. Hersteller die mit "fettreduziert" werben, zielen damit meiner Meinung nach auf die Tierbesitzer und deren Essgewohnheiten ab.

Ich dachte ich hätte irgendwo etwas von abgemagert gelesen ...!?!?
 
caramiabella

caramiabella

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
18.797
Alter
50
Ort
Saarland
  • #16
Habe den Eingangspost gekürzt und wäre für Tips dankbar :oops::(
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.611
Alter
53
Ort
NRW
  • #17
was wäre mit macs mono? ist das auch zu fett? :confused:
 
caramiabella

caramiabella

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
18.797
Alter
50
Ort
Saarland
  • #18
Alles, was über 5% ist, ist grenzwertig...
( Und vieles unter 5% ist entweder Vollschrott oder Rind-lastig )

Das Problem bei Amy ist ja auch, dass sie nicht alles frisst :mad:
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.611
Alter
53
Ort
NRW
  • #19
hm. das ist natürlich schlecht.... grau hat ggf. etwas passendes?
 
caramiabella

caramiabella

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
18.797
Alter
50
Ort
Saarland
  • #20
Ja ....von Grau gibt es das Geflügelherzen in Gelee und von Granata Pet das Symphonie....aber, Madame mag das nicht :rolleyes:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A (nett)
Antworten
3
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Fridolin99
Antworten
755
Aufrufe
377K
KlaraKatzenstein
K
C
Antworten
4
Aufrufe
4K
Carlichen
C
Maiglöckchen
3 4 5
Antworten
86
Aufrufe
9K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben