entwurmen??

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
premurosa

premurosa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
635
Ort
Toscana
Hallo, habe mich schon durch einige Wurm threads gelesen, aber komme zu keinem Entschluss. Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen.

Die frage ist: entwurmen ja oder nein?

Die Vorgeschichte teil 1: Bashir kommt von der Strasse und war so verwurmt , wie nur möglich. Wurde dann entwurmt.
War schon immer kränklich und dünner natur, obwohl er recht viel isst.

Teil 2: letztes Jahr ringte er 10 Tage in der tierklinik um sein leben. Diagnose unbekannt. Sein Stuhl bestand nur noch aus Blut und er erbrach alle 5 Minuten. Dementsprechend sieht seine Darmflora aus. Durchfall ist nichts außergewöhnliches.

Jetzt habe ich schon x mal gelesen, dass Wurmbefall nicht zwangsläufig mit Ausscheidung der Würmer einher geht.
Bashir hat kein schönes Fell. Ist dünn und hat ständig Durchfall. Laut forum und anderen seiten sind kotproben in Sachen Wurmbefall nicht ausschlaggebend.
Nun hat auck Kater zwei, der eigentlich topfit ist, df.

Nun sind meine bedenken, dass eine wurmkur die Lösung aller Probleme wäre. Oder Bashir wieder in einen zustand versetzen würde, wie aus der Vorgeschichte.
Da mir die tierklinik nicht mehr zur Verfügung steht, habe ich auch keinen, dem ich Bashir anvertrauen würde, im Fall der Fälle. Und die Tierärzte in meiner Stadt Stufe ich etwas inkompetent ein.

Also was tun? Danke für die antworten und entschuldigt die Tippfehler. Schreibe mit dem Handy
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Wenn die Darmflora schon so angegriffen ist, würde ich nicht blind irgendetwas verabreichen. So eine Wurmkur ist immerhin ein Gift. Hattest du denn schoneinmal eine Sammelprobe untersuchen lassen? Neben Würmern kommen ja auch ganz andere Parasiten (Dysbakterien) in Frage, die den blutigen Stuhl auslösen können. Aber auch wenn das zweite Tier jetzt Durchfall bekommt, liegt zwar eine mögliche Ansteckung nahe, aber gesichert ist sie auch nicht. Beide Symptome könnten genausogut unabhängig voneinander auftreten.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Öhm ... gibt's denn nun grade ein aktuelles Kotprofil von dem armen Katerchen?
Was wurde/wird zum Darmaufbau unternommen?
 
premurosa

premurosa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
635
Ort
Toscana
Habe beiden moorschlamm unter gemischt und hatte ganz gute Ergebnisse erzielt.
Habe vergessen zu sagen, dass der andere Kater manchmal Schlitten fährt.

Aus letzten Untersuchungen wurde ich nicht wirklich schlau. Die Tierärzte hier sind eher auf impfen und kastrieren spezialisiert. Möchte keine davon angreifen, aber ich habe gelernt, denen nur Anordnungen zu geben und selber zu denken.
Der letzte ta empfohl trofu bei Durchfall, das hilft nämlich. -_-

Was liesse sich denn per kotprobe wirklich ausschliessen?
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Habe beiden moorschlamm unter gemischt und hatte ganz gute Ergebnisse erzielt.
Moorschlamm? Du meinst Moorliquid? Das beruhigt zwar die Darmschleimhaut - aber wenn die Darmflora schon gestört ist, dann repariert sie das auch nicht automatisch.

Habe vergessen zu sagen, dass der andere Kater manchmal Schlitten fährt.
Das kann z.B. auch auf Analdrüsenprobleme hindeuten.
Sind die beiden denn Freigänger?

Was liesse sich denn per kotprobe wirklich ausschliessen?
Stellst du da nicht die zweite Frage vor der ersten? M.E. kann man sich um falsch negative Werte immer noch Gedanken machen, wenn die Kotuntersuchung nix ergeben sollte.

Wie sieht der Durchfall denn aus - weich und halbwegs geformt, breiig, oder richtig dünnflüssig?
 
premurosa

premurosa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
635
Ort
Toscana
Sind Wohnungskatzen.

Der durchfall ist erst normaler Kot. Und das letzte Drittel dann weich bis breiig.

Ja moorliquid. Mir wurde gesagt, das hilft die Darmflora aufzubauen :confused: werde dann wohl mal weiter suchen. Oder hast du eine Empfehlung parat?

Kenne mich leider nicht gut aus. Ich dachte manches kann man verlässlich untersuchen. Aber werde um ein kotprofil wohl nicht herum kommen. Ist ehmal Zeit.
 
premurosa

premurosa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
635
Ort
Toscana
Entwarnung

Kann Entwarnung geben.

Alles wieder gut. Der DF kam wohl von den vielen Leckerlies.

Sorry fuer die Panik, hoffe, es ist bei der Vorgeschichte etwas nachvollziehbar.

Grosses Kotprofil wird trotzdem mal gemacht. Werde Bashir die Tage mal auf Herz und Nieren testen lassen. - nur um sicher zu gehen.


Zum Thema Schlittenfahren:
Er scheint wohl gerne mal Faeden zu essen. Von meiner Kleidung oder so. Habe gerade einen am Poeppes gefunden. (Kein Wurm - ein Faden...)

Die machen mich noch fertig :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Kenne mich leider nicht gut aus. Ich dachte manches kann man verlässlich untersuchen. Aber werde um ein kotprofil wohl nicht herum kommen. Ist ehmal Zeit.

Irgendwelche Mittelchen geben ohne Diagnostik ist nicht sinnvoll.

Kotprobe ( ohne Zugabe von irgendwelchen Mitteln) von drei Tagen sammeln; grosses Kotprofil machen lassen.

Evtl. können auch Unverträglichkeiten dahinter stecken.

Meine Wohnungskatzen werden gar nicht entwurmt -wozu auch ( ja - ich weiß ich kann Wurmeier auch an den Schuhen reintragen).

Sollten hier Auffälligkeiten auftreten würde ich Kot sammeln und entsprechend untersuchen lassen; zusätzlich überlegen ob es am Futter liegen kann und Futtertagebuch führen.
 
premurosa

premurosa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
635
Ort
Toscana
Okay. dachte nur, dass manche Mittel "universell" sind.

Mir wurde gesagt, Moorliquid kann nicht schaden - auch bei gesunden Tieren. (bzw. entweder es hilft - oder das Problem ist anderer Natur)


Habe wohl einfach zu viele Leckerlies gegeben.. Bin leider immer noch etwas panisch, wenn es um DF oder Erbrechen geht - da steck ich gleich wieder mental in der Situation, als ich Angst hatte, nachts einen Anruf aus der TK zu bekommen.

Beim anderen bin ich da lockerer, der ist auch fitter und wenn der mal DF hat, dann denk ich mir "ach.. mal sehen, wie es morgen ist." aber wenn es um Bashir geht... :eek::eek:

Trotzdem danke fuer die Hilfe.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #10
Vielleicht ist es dann bezüglich Bashir grundsätzlich mal sinnvoll eine genaue Kotuntersuchung durchzuführen und sich zu notieren was er so futtert und wann ggf.Probleme auftauchen?

Universelle Mittel gibt es m.E. nicht - wenn ein Problem häufiger auftaucht hilft nur Diagnostik und dann gezieltes Vorgehen.

Kann auch wirklich nur an bestimmtem Futter oder Leckerlies liegen. Ziva z.B. bekommt "flotten Otto" wenn sie Malzpaste bekommt.
 
premurosa

premurosa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
635
Ort
Toscana
  • #11
Ja. Die Kotuntersuchung wollte ich eh die Tage machen lassen.

Habe beobachten koennen, dass wohl beide (ploetzlich) von Smilla DF bekommen. Fuettere schon seit Monaten Smilla und Animonda Carny durcheinandergewuerfelt.. Und jetzt gibts das erste mal Probleme.. Werd mir wohl eine Alternative suchen muessen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Vyshr
Antworten
37
Aufrufe
1K
Vyshr

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben