Entwurmen + Impfen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Shiva16

Shiva16

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
7
Hallo alle miteinander!
Ich war mir nicht ganz sicher, zu welchem Thema das gehört, ich hoffe, es ist richtig eingestellt.
Vor knapp 2 Wochen haben wir uns bei einer Tiernothilfe unsere kleine Shiva geholt. Sie wurde alleine ohne Mutter gefunden und war natürlich entsprechend zierlich und vorbelastet, wurde auf 9 Wochen geschätzt. Als wir zur Besichtigung kamen war sie ganz alleine, ihre zwei Geschwister wurden schon vergeben. Da wir den Umstand sehr unglücklich fanden kamen wir also schneller zu einem Kitten, als es ursprünglich geplant war, aber ich konnte sie einfach nicht alleine in dem Käfig zurück lassen :(
Um das gleich mal Vorweg zu nehmen: ich will unsere kleine Süße nicht alleine lassen! Wie gesagt, die Anschaffung war etwas überstürzt, aber da sie ein paar kleinere Baustellen hat und hatte und das zweite Kitten unbedingt sozialisiert und aus gepflegtem Hause stammen soll, möchte ich dieses nicht durch etwaige Parasiten meiner Shiva belasten.

Sie hatte natürlich Flöhe, das haben wir in den Griff bekommen (auch wenn ich immer noch jeden Tag alles absauge).

Meine eigentliche Frage bezieht sich jedoch auf die Würmer. 2 Tage bevor wir sie zu uns geholt haben hat sie etwas zum entwurmen bekommen (leider weiß ich nicht was). Ihr Bauch war etwas über eine Woche noch sehr aufgebläht und sie hatte auch keinen geformten Kot (Durchfall würde ich es nicht direkt nennen), beides ist jedoch besser geworden. Nun habe ich aber gelesen, dass man Kitten durchaus mehrfach entwurmen soll - und Shiva war ja auch befallen. Ein eventuelles Anzeichen hierfür ist auch, dass sie einen einseitigen Nickhautvorfall hat, welcher uns als Bindehautentzündung verkauft wurde (wir sind bei Katzen beide unerfahren, sind aber nicht blind an das Ganze heran, eventuelle Kosten und Risiken in diesem Fall haben wir bedacht). Wir cremen auch täglich 2x beide Augen, denn das nicht betroffene Auge hatte Wie einen Schatten darüber - das ist mittlerweile ganz weg. Katzenschnupfen wäre das aber nicht hat uns unser TA versichert. Nun ist unklar, ob die Nickhaut wegen der Würmer vorgefallen ist oder aufgrund einer alten Verletzung, einen Termin beim Augenarzt haben wir Ende des Monats.
Eigentlich wollten wir am Dienstag jetzt zum TA gehen, um Shiva zu impfen, das wurde sie nämlich noch nicht. Da wir beide in der Pflege arbeiten sind wir prinzipiell für Impfungen und ich bin generell überängstlich.
Nun zur eigentlichen Frage: entwurmen und impfen in einem soll man ja nicht, was ist also wichtiger? Was muss ich vorziehen um das beste für meine Kleine zu machen?
Ich habe seit 3 Tagen Halsweh und fürchte, dass ich eine Erkältung bekomme und habe ja gehört, dass wir Menschen teilweise die Katzenschnupfen - Erreger nach Hause holen können. Außerdem niest unsere kleine seit 3 Tagen vermehrt (vll stündlich 1-2x), Sekret bildet sich aber keins uns ansonsten ist sie putzmunter, spielt, frisst und schläft wie sonst auch immer. Sie hat die letzte Woche auch 200g zugenommen. Auch scheint sie Nase nicht verstopft, sie schläft gerade auf meinem Schoß und atmet ganz ruhig. Ein bisschen Mundgeruch hat sie, inwieweit das normal ist kann ich nicht beurteilen. Nach einer GaumenSpalte habe ich schon geschaut und nichts gefunden.
Kann es gefährlich sein, sie zu impfen, wenn sie vielleicht einen kleinen Infekt hat? Das ist ja bei uns Menschen ebenfalls so...

Ich möchte auf jeden Fall nichts falsch machen und die kleine Maus so schnell aufpeppeln wie es geht, um ihr dann endlich einen Spielgefährten nach Hause holen zu können :pink-heart:

Ganz liebe Grüße,
Shiva16
 
Werbung:
Shiva16

Shiva16

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
7
Ich sollte vielleicht noch hinzufügen: unser TA wollte erst 4 Wochen vorm Freigang impfen, daher konnte ich noch nicht mit ihm sprechen (mein Freund war damals dort, weil ich beruflich nicht mit konnte und er hat sich leider weit weniger belesen als ich). Ich möchte aber auf jeden Fall eine Grundimmunisierung.
 
N

Nicht registriert

Gast
Bei Tieren mit Wurmbefall (und nach Flohbefall liegt das nahe) grundsätzlich erst entwurmen, dann impfen. Sonst schlägt die Impfung evtl. auch gar nicht richtig an. Normalerweise entwurmt man ca. eine Woche vor der Impfung.

Wenn sie gerade etwas schnupft, sollte sie sowieso noch nicht geimpft werden. Erst abwarten, bis sie wieder gesund und einige Tage symptomfrei ist. Die zweite Katze muss dann leider noch etwas warten, bis sie fit und geimpft ist.
Lies mal hier, das ist sehr informativ zum Thema Katzenschnupfen: FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.
Ich sehe die Katze jetzt natürlich nicht, aber der Nickhautvorfall kann schon auch durch Katzenschnupfen verursacht worden sein, klingt jedenfalls danach.

Die Erreger, die bei dir Halsweh und Erkältung verursachen, zählen im Normalfall nicht zu den Erregern, die bei Katzen Katzenschnupfen verursachen, das hat also eher nichts miteinander zu tun.

Ach so, und wie unhöflich von mir :D Herzlich willkommen hier natürlich und schön, dass du die Kleine aufgenommen hast :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Jep, ich denke ich würde mir einen anderen Tierarzt suchen oder zumindest eine zweite Meinung einholen. Sorry aber das klingt alles nicht ausgegoren was er sagt und macht.

Eine weitere Entwurmung ist sehr wahrscheinlich sinnvoll, ja, normalerweise werden Kitten mehrfach entwurmt.
Wenn ihr sicher gehen wollt wäre eine Kotprobe von drei Tagen zu sammeln und dann zu untersuchen und gezielt zu entwurmen.

Impfen würde ich erst wenn die Kleine wirklich komplett gesund ist und flohfrei und mindestens eine Woche nach dem letzten Entwurmen und es sollte kein Nickkhautvorfall mehr vorliegen und die Augen sollten klar sein und kein niesen. Den link bitte lesen und ernst nehmen.

Sehr schade aber der Einzug einer zweiten Katze sollte wirklich erst sein wenn die Katze komplett gesund ist und möglichst auch geimpft.

Was für ein komischer Verein ist das der Kitten in Boxen setzt, der Einzelkitten vermittelt und verflohte und verwurmte Kitten raus gibt?
Sehr sonderbar, auch das hätte eigentlich so nicht laufen dürfen.

Aber gut, es ist nun wie es ist. Schön daß ihr euch so toll kümmert und sicher wird alles gut mit der Zeit!
 
Shiva16

Shiva16

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
7
Vielen lieben Dank für eure schnellen Antworten und die Willkommensgrüße:rolleyes:

Und auch vielen Dank für den Link, ich habe mir gar nicht soviel Gedanken darüber gemacht, dass bereits die Augen schon ein Katzenschnupfen bedeuten könnte. Wobei hierbei jetzt allein bei der optischen Begutachtung eine deutliche Besserung aufgetreten ist. Ich wünschte ja auch, dass wir nicht mehr cremen müssten, Shiva ist danach immer zutiefst beleidigt :sad:
Aber da kann uns sicher der Augenarzt weiter helfen.

Ja, zum TA habe ich mir auch schon meine Gedanken gemacht. Da ich aber nicht selbst dabei war werde ich mir am Dienstag mal ein genaues Bild von ihm machen und meine gesammelten Informationen mal zur Schau stellen (dank diesem Form fühle ich mich direkt gefestigter in meinen Annahmen ;) )
Da werde ich auch direkt mal das mit der Kotprobe ansprechen! Habe darüber auch schon nachgedacht als sie immer so breiig angeführt hat, was war ich stolz auf unsere Kleine, als da ein 'Würstchen' in der KaToi lag :D

Ich bin ja schonmal sehr erleichtert, dass ich sie nicht noch kränker machen kann - Danke dafür!

Und über die Organisation habe ich mich ehrlich gesagt auch gewundert. Draußen hing ein Schild, dass Kitten nur zu zweit abgegeben werden, ich hatte aber wirklich das Gefühl, dass man sie uns aufgedrängt hat. Gut, wir haben uns jetzt auch nicht so gewehrt ;) vielleicht hatte sie Sorge, dass niemand ein Kätzchen mit Nickhautvorfall nimmt und sie auf den Kosten hängen bleibt...
Hab neulich auch nochmal angerufen, um zu fragen, wann das SpotOn war, weil ich noch einen lebenden Floh gefunden hatte (zum Glück seit 5 Tagen weder Floh noch Kot im Fell :grin: ), da wurde mir erzählt, dass ich eben aufpassen müsste, weil Flöhe gerne mal an den Wänden sitzen und zurück auf die Katze springen. Allein das hat mich wieder stutzig gemacht. Ehrlich gesagt hatte ich weit mehr Sorgen bzgl. Eiern und Larven. Wirklich informiert klang das jetzt nicht für mich.
Aber nun gut, wir sind völlig vernarrt in unsere kleine Maus und bereuen unsere Entscheidung nicht! Gegen jede Erwartung ist sie nämlich auch super zutraulich geworden und verschönert mir jeden Tag :pink-heart:
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
Ein Nickhautvorfall kann natürlich auch durch Katzenschnupfen kommen aber er ist auch sehr häufig bei starker Verwurmung.

Es dauert auch häufig einige Tage bis hin zu einigen Wochen bis er sich danach wieder zurückbildet.
Ich finde es aber gut, dass ihr es weiter abklären lasst.

Was aber absolut nicht normal ist, dass der Wurmbauch nach einer Woche noch da ist. Außer, das Wurmmittel hat nicht gewirkt. (kann über eine Kotprobe festgestellt werden) oder der Darm ist schon sehr angegriffen.
Dann sollte ein gezielter Darmaufbau gemacht werden.

Und bitte nicht impfen bevor er wurmfrei ist.
Zum ersten ist das zu belastend für den Organismus und zum zweiten wirkt die Impfung dann oft nicht ausreichend.

Wurmkur wird normalerweise nach drei bis vier Wochen wiederholt.
Und bitte darauf achten, dass der TA ein Kittenpräparat benutzt.
Das sollte eigentlich heute selbstverständlich sein ist aber leider nicht so.
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
Und das zurückspringen auf die Katze, das ist tatsächlich so. ;)

Allerdings sitzen sie eher selten an Wänden sondern bevorzugen andere Stellen.
Da hilft am besten viel staubsaugen. Flohpuppen brauchen einen mechanischen Impuls. Der wird durch den Staubsauger ausgelöst. Durch diesen schlüpfen im Bruchteil einer Sekunde dann die Flöhe und werden gleich mitgesaugt.
Also saugen, saugen, saugen. Putzen bringt wenig.

Und in den Staubsaugerbeutel ein klein geschnittenes Flohhalsband, dann kommt da auch kein Floh mehr raus.
 
Shiva16

Shiva16

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
7
Danke für die Ratschläge!

Uns macht beim Auge auch eher stutzig, dass nur das rechte betroffen ist und nicht beide. Beim linken kann man die Nickhaut gar nicht sehen, außer sie ist sehr müde, was aber wohl nicht ungewöhnlich ist, wie ich gelesen habe.

Und das Trommel-Bäuchlein (sie sah ja aus sie Trächtig...) ist nach einer Woche ungefähr besser geworden, zeitgleich wie der Kot. Ich dachte, es könnte unter anderem auch an der Futterumstellung bei uns gelegen haben. Wir füttern Premiere Kitten - Futter (sowohl nass als trocken, trocken aber nur sehr wenig). Der Bauch ist mittlerweile ohne unser Zutun viel kleiner und auch weicher.

Morgen stelle ich mal Fotos rein, leider kriege ich das gerade übers Handy nicht hin und den Laptop hat mein Freund heute abend mitgenommen.

Gibt es denn für Kitten keine Kombi-Präperate zum entwurmen? Ich halte Spulwürmer für sehr wahrscheinlich und bandwürmer würde ich auf jeden Fall gerne wegen der Flöhe mit abdecken.

Und gut, dann will ich der Katzenoma mal nichts böses unterstellen :rolleyes: Aber etwas mehr aufklären hätte sie uns schon können, wir haben ja erzählt, dass wir unerfahren sind.
Und glaub mir, soviel gesaugt und gewaschen habe ich mein ganzes Leben noch nicht :wow: Ich hatte als Kind mal einen Floh, als mein Hase verstorben war, das brauche ich nicht wieder. Leider hat der Tierarzt beim Kämmen keine gefunden und wollte uns dann auch kein Halsband mitgeben (ich wollte ja nur eins für den Staubsauger, mein Freund hat das aber verbummelt, der war so fertig, weil die Katze so aufgeregt war), jetzt haben wir den Staubsauger mit einem Spray eingesprüht. Da wir einen ohne Beutel haben ging das gut. Ich hoffe, das reicht auch...

Auf jeden Fall bereitet uns Shiva schonmal gut auf das Leben mit einer Katze vor, wir kennen uns nach 2 Wochen doch schon recht gut aus :aetschbaetsch1:
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
Milbemax für Kitten zum Beispiel deckt auch Bandwürmer mit ab.
 
Shiva16

Shiva16

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
7
  • #10
Vielen lieben Dank!

Eigentlich wollte ich schon viel eher schreiben, aber momentan verstreicht einfach jede freie Minute zu schnell - Shiva ist eine Zeitdiebin ;)

Leider kann mein Handy keine Verbindung mit dem LapTop eingehen - oder ich bin zu doof dazu, daher keine Bilder.

Heute waren wir mit unserer kleinen Maus wieder beim Tierarzt, dieses Mal beim Chef. Und was soll ich sagen, ich bin zu tiefst beunruhigt.
Also zum Entwurmen hat sie was bekommen, für Kitten und mir großem Spektrum - da bin ich schon mal glücklich. Von Impfung hat er natürlich auch abgeraten. Dennoch danke für Eure Hilfe!
Leider ist es aber nun so, dass sich unsere Vermutungen bestätigt haben. Anfangs hatten wir noch gehofft, dass ihr - gerade beim Spielen - offensichtliches eingeschränktes Sehvermögen von dem Nickhautvorfall kommt, der immerhin das halbe rechte Auge betrifft. Irgendwann habe ich das nicht mehr geglaubt. Und beide Augen sind auch getrübt, wie uns heute bestätigt wurde. Er tippt auf eine Virusinfektion, da die antibiotische Salbe nicht geholfen hat. :reallysad: Allerdings empfiehlt er, dass wir abwarten sollen und das in 2 Wochen der Augenarzt abklären soll.:massaker: Das erscheint mir aber viel zu lange! Ich habe wirklich Sorge, dass Shiva blind werden könnte...
Natürlich haben wir heute dort angerufen, aber ein früherer Termin ist nicht mehr zu haben... Jetzt habe ich mich belesen und denke, dass ich zumindest ihr Immunsystem etwas stärken sollte.
Kann mir jemand einen Tipp geben, was man bei Kitten geben kann und ob es frei verkäuflich ist?
Ich bin langsam wirklich frustriert, Shiva niest häufig (ohne Sekret), die letzten 2 Tagen wackelt sie auch oft mit ihrem Köpfchen und kratzt sich die Ohren (Milben-Anzeichen gibt es keine und auch der TA hat heute nichts gesehen, die Ohren wären frei). Ich fühle mich vollkommen hilflos und möchte doch nur das Beste für unser kleines Fellbündel :sad:

Liebe Grüße,
Shiva und Dosenöffner
 
Shiva16

Shiva16

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
7
  • #11
So, nun habe ich es doch geschafft.
Hier ein Bild des nun viel besseren Bäuchleins und eins der Augen...
 

Anhänge

  • 20160812_191944.jpg
    20160812_191944.jpg
    193,4 KB · Aufrufe: 20
  • 20160814_175731.jpg
    20160814_175731.jpg
    176,2 KB · Aufrufe: 23
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Hast du dir das FAQ, das ich oben verlinkt habe, schon durchgelesen?
Da steht auch was zur Augenbehandlung drin. Bitte im besonderen mal alles zu FHV (Felines Herpesvirus) durchlesen.

Ein Augenspezialist ist super, aber ein Tierarzt, der Ahnung hat, was Katzenschnupfen angeht, wäre auch erst einmal ausreichend.
Zwei Wochen abwarten geht auf keinen Fall. Ich kann den Tierarzt ehrlich gesagt null verstehen, dass er zum Abwarten rät, wenn schon eine Trübung vorliegt.
Habt ihr evtl. eine kompetente Tierklinik in der Nähe?

Welche Augensalbe hat sie denn bisher bekommen?

Ich mach mal noch FrauFreitag auf den Thread hier aufmerksam.
 
Zuletzt bearbeitet:
Shiva16

Shiva16

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
7
  • #13
Ja, gelesen habe ich es, aber zum Einen komme ich nicht einfach an irgendwelche Augentropfen heran und zum Andern möchte ich eigentlich nicht auf Verdacht behandeln.
Aber das Eiweiß wäre vielleicht die Antwort auf meine Frage, daran konnte ich mich nicht mehr erinnern.

Tierklinken sehen eher Mau aus hier in der Umgebung. Unser Tierarzt hat im Internet mit die besten Bewertungen... und ich war recht hartnäckig mit all meinen Fragen und dem Mitteilen meines Wissens aus dem Internet. Habe auch ganz gezielt nochmal nachgefragt, ob er wirklich nichts machen will.
Als ich fragte, ob das Mittel zum Entwurmen auch extra für Kitten wäre hatte er sogar geschmunzelt - ich habe wohl etwas genervt :verstummt:
Habe gerade nochmal lange mit meinem Freund gesprochen, der das ganze etwas anders sieht als ich. Er meinte, der Arzt hätte gesagt, die Augen sind schon angeschlagen, aber da sie besser wurden (früher waren sie offensichtlich milchig belegt) könnten wir abwarten, vielleicht würde aber eine Virusinfektion vorliegen, was wir abklären sollten... aber ich habe das ganz anders verstanden :massaker: Vielleicht hat mein Hirn aber auch bei Virus dicht gemacht, weil ich darüber schon soviel gelesen habe... eine Zweitmeinung wäre aber sicher das Beste.

Gecremt haben wir 2 Wochen mit Posifenicol (Chloramphenicol), was ich aber seit Sa eingestellt habe, da man eine Anwendung über 2 Wochen nicht empfiehlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Nein, ich würde auch auf keinen Fall irgendwelche Medikamente ohne tierärztliche Anweisung geben (dafür ist das FAQ auch nicht gedacht), aber dann hast du zumindest mal eine Grundinfo, worauf du beim Tierarzt achten solltest - viele verschreiben bei solchen Augengeschichten beispielsweise leider nach wie vor Salben mit Cortison, und das schadet dann meist mehr als es nützt. Ist bei euch aber ja zum Glück nicht passiert, auch wenn Chloramphenicol jetzt meines Wissens nicht unbedingt erste Wahl ist.
Eine Zweitmeinung wäre sicherlich nicht schlecht, vor allem, wenn ihr momentan ganz ohne Medikamente dasteht, von gut ist das Auge ja noch weit entfernt, d.h. man müsste meiner Meinung nach schon noch weiterbehandeln.
Wenn es schon besser geworden ist, ist das auf jeden Fall schon mal positiv.

L-Lysin kannst du auf jeden Fall geben, das schadet nicht, auch wenns kein Herpes ist.

Mach evtl. auch noch mal einen Thread unter Infektionskrankheiten / Katzenschnupfen auf, mit Fotos vom Auge, dann schauen da auch die Katzenschnupfen-Experten rein.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #15
ich kann das auf dem foto nicht richtig erkennen, finde aber, dass auf dem rechten auge, ergo seinem linken, eine deutliche milchige trübung zu sehen ist - kann das? gibt es andere fotos?

WENN dem so ist, wie ich das aufgrund des leider sehr dunklen fotos vermute, dann würde ich den teufel tun und zwei wochen warten.
wenn das eine solche trübung ist, ist herpes sehr wahrscheinlich - und dann ist das hier auch keine bindehautentzündung mehr, sondern hat sich schon hübsch weiterentwickelt zu einer keratitis bzw. betrifft bereits schon weit mehr.
unbehandelte herpesinfektionen am auge können, u.u. auch relativ schnell, zum teilweisen oder auch gänzlichen verlust des augenlichts, zum teil auch des ganzen augapfels führen.

siehe z.b. die ganzen straßenkatzen, die ungeimpften, und deren katzenschnupfenverläufe.

damit ist NICHT zu spaßen!

und die haltung des arztes kann ich, einmal mehr, überhaupt nicht nachvollziehen.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
5
Aufrufe
9K
Zugvogel
Z
N
Antworten
4
Aufrufe
35K
Zugvogel
Z
J
Antworten
13
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
Parmin
Antworten
6
Aufrufe
4K
Momodu
Mila2013
2
Antworten
25
Aufrufe
3K
Kalintje
Kalintje

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben