Endlich 'raus

UteW.

UteW.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2019
Beiträge
18
Ort
Erlangen
Liebe Freunde der Kuschelmonster,

heute hab ich Muckchen 3 J. zum ersten Mal nach draußen gelassen. Und nach einer Schreckstunde kam sie auch von allein zurück. :pink-heart:
Nachdem sie sich vollgefuttert hatte, hab ich sie auf ihren Wunsch :D wieder in den Garten gelassen. Dort wurde ihr Erkundungsgang von einer grossen, dicken sehr spitzohrigen Katze unterbrochen. Mucki ist viel kleiner, liess sich aber nicht vertreiben. Und so jaulten die zwei sich über eine Stunde lang an.

Als es kälter und dunkler wurde, nahm ich meine auf dem Arm, und trug sie rein. Unterwegs fauchte sie immer noch .

Der wird sicher öfter auftauchen, und sie in ihrer Bewegung einschränken. In der Umgebung leben mehrere Katzen, also lässt sich so etwas nicht vermeiden. Misch ich mich ein , in Zukunft, oder lass ich es? Was würdet Ihr tun? 🤔

Ute 🌈
 
pingu04

pingu04

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2018
Beiträge
375
Ort
Bodensee
Hey,

es macht Spaß zu beobachten, wie die Katzen draußen die Welt entdecken :)

Es melden sich sicher noch viele Foris mit Ahnung.

Ich kann dir nur sagen, wie wir es halten: Wir mischen uns nur ein, wenn es richtig fies zur Sache geht - also wenn unsere Mädels massiv "angemacht" werden. Wir haben leider zwei Kater in der Nachbarschaft, die jeweils einzeln gehalten werden und denen offenbar langweilig ist. Und die immer mal wieder vorbeikommen, um unsere Mädels aufzumischen :-( Die Mädels flüchten dann panisch durch die Klappe ins Haus und verlieren vor Schreck auch Urin - das ist für mich schon ein deutliches Signal, dass sie richtig Schiss vor den Jungs haben. WENN wir zuhause sind und den Zoff mitbekommen, mischen wir uns lautstark ein. Aber leider sind wir halt nicht immer zu Hause.
 
Osterkatzen

Osterkatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2017
Beiträge
1.418
Ort
Dortmund
Sehe das genauso- wenn deine Süße nicht übermäßig gestresst wird, würde ich es auch den Katzen überlassen.
Meine Annie, die auch nicht gerade groß und schon gar nicht dick ist, hat ihr Revier voll im Griff. Anfangs gab es auch Nachhauserennen und auch einige Blessuren, aber sie ist ein tough cookie und hat sich durchgesetzt. Habe schon ewig keine Fremdlinge mehr in unserem und dem Nachbargarten gesehen.
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.474
Ort
Maushausen
Mucki ist viel kleiner, liess sich aber nicht vertreiben. Und so jaulten die zwei sich über eine Stunde lang an.
Ich würde das sehr gut beobachten und sobald es ernst wird Mucki helfen, den Eindringling aus ihrem Revier zu verscheuchen. Zu den Anfangszeiten des Freigängerdaseins dachte ich noch: Lass die das Mal selbst unter sich ausmachen.
Heute sehe ich das anders. Warum soll man zusehen, wenn eine Katze in das Revier der eigenen Katze eindringt?

Ich habe zwar das „Glück“, dass mein Kater derjenige war/ ist, der alle anderen weg geprügelt hat und der selbst Eindringling in andere Reviere war/ ist, aber ich versuchte das zu vermeiden, wo es geht und zum Glück hat das mit den Jahren alles nachgelassen.

Vielleicht ist es bei euch auch harmlos und geht nicht über das Gejaule hinaus, aber wenn, dann solltest du deine Katze vor Verletzungen und möglichen Tierarztbesuchen schützen.

Und eine Katzenklappe ist auf jeden Fall empfehlenswert, damit deine Katze jederzeit ins sichere Zuhause flüchten kann.
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
236
Ich mische mich auch äußerst selten ein, auch weil ich es oft nicht mitbekomme.

Gestern allerdings habe ich mich leicht eingemischt, obwohl evt. auch gar nichts passiert wäre.

Folgende Situation: Fremder Kater auf unserer Terrasse, guckte durch die Katzenklappe rein, deshalb habe ich es auch nur mitbekommen. Zwei meiner Mädels waren gerade am Fressen und mir war klar, dass sie danach wieder rausgehen und es hier ggf. Stress geben könnte - ich weiß ja nicht, wie sie zueinander stehen, kennen werden sie sich garantiert.

Ich habe mich deswegen raus gesetzt, hab mit dem Kater geredet, mich anblinzeln lassen und gewartet.
Dann kam Negra raus und die fing sofort an zu heulen. Oha. Das kenne ich von ihr eher nicht. Also nicht best buddy.

Dann setzte sie sich aber auf die Terrasse, mit dem Rücken zu ihm und er schlich sich schwanzschlagend an. Da ich nicht sicher war, ob er nur schnuppern würde oder sich gleich auf sie stürzt, habe ich das dann unterbunden. Immerhin ist Negra schon eine Seniorin und nicht gerade eine Prügelkatze.

Ansonsten habe ich selten fremden Besuch, die Reviere scheinen also klar zu sein. Und ernsthafte Verletzungen hatte bisher nur Minou vor ein paar Wochen, ansonsten liegen weder Fellfetzen herum, noch haben die Miezen Schorf irgendwo.
 
UteW.

UteW.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2019
Beiträge
18
Ort
Erlangen
Hallo Ihr Lieben,

danke für die Anworten, ich höre bei Euch schon viel liebevollen Humor heraus. :)

Also Fazit, wenn ich mitbekomme, es wird gefährlich für sie, bin ich draußen. WENN ich es sehe. Wenn nicht, ist sie sich allein überlassen. Sie ist ein mutiges Mädchen.

Heute war ich mit ihr draußen und sie ist gleich erst mal wie ein Irrwisch durch den Garten gefetzt, und dann einen Baum hoch. Und wenn sie merkt, ich bin zwar da, aber lasse sie in Ruhe entdecken und schimpfe nicht, ist sie richtig glücklich. :yeah:
Spannend, sie zu beobachten. Und auch für mich gut, an der Luft zu sein, bin ich sowieso gerne.,

Noch eine Frage, muss ich sie vor Flohbefall schon behandeln oder erst wenn Tiere da sind? Ich möchte keine in der Wohnung, denn sie darf überall hin. My home is your home. :verschmitzt:
 
Zuletzt bearbeitet:
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.427
Schön, dass deine Katze heraus darf!
Ist sie nur im Garten oder Freigängerin? Falls letzteres der Fall ist, würde ich ruhig mit ihr spazieren gehen.Wenn du ihr die Umgebung "zeigst", kannst du auch ein wenig beeinflussen, wo sie sich in Zukunft "hinbewegt" - bzw. gefährliche Stellen meidet. Meine Katze läuft jeden Abend ein Stündchen mit mir spazieren, obwohl sie Freigängerin ist und den ganzen Tag herein und heraus kann, wie sie möchte.

Es macht ihr einfach Spass, mit mir unterwegs zu sein und mir zu zeigen, wie gut sie auf Bäume klettern und Mäuse fangen kann...
Zu den Flöhen: das ganze Zeug gegen Flöhe ist nicht unproblematisch, es sind immerhin Substanzen, die Lebewesen - auch wenn's dann Insekten sind - töten.

Will sagen, so wenig wie möglich und so viel wie nötig. Auf keinen Fall prophylaktisch, sondern erst bei Befall. Sehen und merken wirst du es schnell, wenn du deine Katze gut beobachtest ( vermehrtes Kratzen ). Falls du dir unsicher bist, die Katze mit einem Flohkamm auf einem weissen Papier kämmen, falls du braune Pünktchen findest, diese mit einem feuchten Kleenex auftupfen und unter etwas Druck verreiben.Zeigen sich rötlichbraune Spuren auf dem Papier, ist es verdautes Blut und du kannst von einem Befall ausgehen, ohne jetzt schon einzelne Flöhe auf der Katze zu sehen.
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.474
Ort
Maushausen
Noch eine Frage, muss ich sie vor Flohbefall schon behandeln oder erst wenn Tiere da sind? Ich möchte keine in der Wohnung, denn sie darf überall hin. My home is your home. :verschmitzt:
Auch wenn es bei vielen hier verpönt ist, gebe ich vorbeugend monatlich ein Spot on in den Nacken, monatlich im Wechsel Advantage und Stronghold. Ich mag hier nämlich auch keine Föhe haben und mein Kater hat eine Flohbissallergie. Das Gute bei Stronghold ist, dass es zusätzlich auch gegen Milben wirkt.
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.427
Meine Katze ist den ganzen Tag draussen. Ich habe sie jetzt seit 3 Jahren und wir mussten bisher erst 3x Advantage geben. Heisst, ich hätte dem Tier, wenn ich es so oft wie du behandeln würde, 33x ein spot on erspart.
Mein Kater Lehmann hatte wesentlich öfter Flöhe, den musste ich 5-6x /Jahr behandeln.

Das bedeutet nichts anderes, als es auch von Tier zu Tier sehr unterschiedlich mit dem Befall ist und man nicht mit Kanonen auf Spatzen schiessen sollte.
In meinem haus gab's bisher auch noch keine Flohplage, weil ich immer früh genug merke, was los ist...:)
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.474
Ort
Maushausen
  • #10
Ich habe ja geschrieben, wie ich es mache. :) Ich habe hier öfters schon einen Floh gesehen und bin daher froh, dass ich die Mittel regelmäßig gebe, damit der Floh hier nicht lange überlebt. ;)
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.972
Ort
35305 Grünberg
  • #11
Aber man dröhnt keine Katze jeden Monat mit Gift zu. Völlig überzogen, viel zu viel. :rolleyes:
 
Werbung:
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.474
Ort
Maushausen
  • #12
Du kannst es ja so handhaben, wie du es für richtig hältst...
 
UteW.

UteW.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2019
Beiträge
18
Ort
Erlangen
  • #13
Danke für Eure Antworten. Ich glaub , ich lass es auf mich zukommen. Es gibt ja viele Schädlinge, die sie sich einfangen kann, auch Würmer. Und ich bin ein echtes Greenhorn. :confused:

Die Idee mit dem Spaziergang ist gut, probier ich mal aus.

Muss erst mal sehen, wo es Medikamente gibt. In der Apotheke?

Mucki ist eine etwas zurückhaltende Katze und lässt sich nur bürsten oder buddeln, wenn sie mag. Auf meinen Schoss kommt sie nicht, vielleicht hat sie schlechte Erfahrungen gemacht. :hmm:

Heute Abend wollte sie einfach ins Dunkel springen vom EG Balkon. Konnte sie grad noch halten. :eek:

Also langweilig wird es nicht. :)
 
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2017
Beiträge
803
Ort
Oberhausen, NRW
  • #14
Guten Abend!
Ich finde das Freigang was feines ist und die Fellnasen tolle Abenteuer erleben koennen - auch wenn es letztendlich gefaehrlich sein/werden kann.

Vermutlich gibt es hier bestimmt auch viele Mitleser, die ein Lied davon singen koennen wie es ist, wenn die Katz' dann mal nicht wie gewohnt nach Hause kommt...

Gerade jetzt am Anfang von "Muckchens" Erkundungen, wuerde ich sie ein wenig HEIMLICH beobachten/begleiten.
Wenn du ihre Vorlieben/Laufwege besser kennst, ist es hilfreich wenn du sie dann irgendwann mal suchst!


Olaf
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.474
Ort
Maushausen
  • #15
Danke für Eure Antworten. Ich glaub , ich lass es auf mich zukommen. Es gibt ja viele Schädlinge, die sie sich einfangen kann, auch Würmer. Und ich bin ein echtes Greenhorn. :confused:

Die Idee mit dem Spaziergang ist gut, probier ich mal aus.

Muss erst mal sehen, wo es Medikamente gibt. In der Apotheke?

Mucki ist eine etwas zurückhaltende Katze und lässt sich nur bürsten oder buddeln, wenn sie mag. Auf meinen Schoss kommt sie nicht, vielleicht hat sie schlechte Erfahrungen gemacht. :hmm:

Heute Abend wollte sie einfach ins Dunkel springen vom EG Balkon. Konnte sie grad noch halten. :eek:

Also langweilig wird es nicht. :)
Die Medikamente bekommst du beim Tierarzt.

Gegen Würmer gebe ich die Tablette Milbemax, allerdings kann man die nicht vorbeugend geben. Sie wirkt nur just in dem Moment. Sprich doch mal mit deinem Tierarzt darüber. :)

Was hältst du von einer Katzenklappe, damit deine Katze jederzeit rein kann?
 
UteW.

UteW.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2019
Beiträge
18
Ort
Erlangen
  • #16
Die Medikamente bekommst du beim Tierarzt.

Gegen Würmer gebe ich die Tablette Milbemax, allerdings kann man die nicht vorbeugend geben. Sie wirkt nur just in dem Moment. Sprich doch mal mit deinem Tierarzt darüber. :)

Was hältst du von einer Katzenklappe, damit deine Katze jederzeit rein kann?
Ich hab leider ne Mietwohnung und Vollglasbalkontür. Aber einen schönen Platz für sie plus Katzentreppe. Werd ich mal fotografieren.
Stimmt, ich glaub vorbeugend Medikamente zu geben , ist nicht gut .
 
UteW.

UteW.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2019
Beiträge
18
Ort
Erlangen
  • #17
Guten Abend!
Ich finde das Freigang was feines ist und die Fellnasen tolle Abenteuer erleben koennen - auch wenn es letztendlich gefaehrlich sein/werden kann.

Vermutlich gibt es hier bestimmt auch viele Mitleser, die ein Lied davon singen koennen wie es ist, wenn die Katz' dann mal nicht wie gewohnt nach Hause kommt...

Gerade jetzt am Anfang von "Muckchens" Erkundungen, wuerde ich sie ein wenig HEIMLICH beobachten/begleiten.
Wenn du ihre Vorlieben/Laufwege besser kennst, ist es hilfreich wenn du sie dann irgendwann mal suchst!


Oh ja, davor hab ich auch schon Bammel, wenn sie mal nicht nach Haus kommt. Bei uns gibt es viele Häuser mit Gärten, mit viel Gestrüpp und Versteckmöglichkeiten. Auchbein Wald in der Nähe. Da kann ich sie leider nur begrenzt verfolgen.

Heute waren wir auch im Garten vor dem Haus, mit Nachbarn und Kindern. Mucki war ganz relaxed, wollte aber irgendwann rein. :pink-heart:
 
UteW.

UteW.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2019
Beiträge
18
Ort
Erlangen
  • #18
Guten Abend!
Ich finde das Freigang was feines ist und die Fellnasen tolle Abenteuer erleben koennen - auch wenn es letztendlich gefaehrlich sein/werden kann.

Vermutlich gibt es hier bestimmt auch viele Mitleser, die ein Lied davon singen koennen wie es ist, wenn die Katz' dann mal nicht wie gewohnt nach Hause kommt...

Gerade jetzt am Anfang von "Muckchens" Erkundungen, wuerde ich sie ein wenig HEIMLICH beobachten/begleiten.
Wenn du ihre Vorlieben/Laufwege besser kennst, ist es hilfreich wenn du sie dann irgendwann mal suchst!
Meine Antwort :

Oh ja, davor hab ich auch schon Bammel, wenn sie mal nicht nach Haus kommt. Bei uns gibt es viele Häuser mit Gärten, mit viel Gestrüpp und Versteckmöglichkeiten. Auchbein Wald in der Nähe. Da kann ich sie leider nur begrenzt verfolgen.

Heute waren wir auch im Garten vor dem Haus, mit Nachbarn und Kindern. Mucki war ganz relaxed, wollte aber irgendwann rein. :pink-heart:
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben