Empfehlungen für Kratzbaum und Liegeflächen?

  • Themenstarter Grizzler
  • Beginndatum
G

Grizzler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
17
Hallo und frohes neues Jahr.

Ich bin auf der Suche nach einem Kratzbaum. Es ist der erste den ich kaufe, daher bin ich mir noch nicht so sicher, was es wird. Meine Katze habe ich vor einem halben Jahr aus dem Tierheim geholt. Sie ist jetzt gut 8 Monate alt. Ihr Hauptwohnsitz ist die Garage. Dort hat sie reichlich Möglichkeiten zum klettern, kratzen und schlafen. Tagsüber ist die Katzenklappe nach draußen auf, nachts darf sie auch ins Haus.

Der Baum selber soll in mein Schlafzimmer/Büro. Zur Zeit liegt sie abends immer auf einer Decke auf dem Schreibtisch oder dem Lesesessel. Der Baum soll neben dem Schreibtisch und praktisch auch als Treppe dienen. Von der Größe her sollte der nicht viel mehr als 80cm*60cm Stellfläche haben und kleiner als 140-180cm hoch sein. Elemente weiter oben können natürlich über den Schreibtisch geschwenkt werden und zählen nicht zur Stellfläche. Deckenspanner sind nicht möglich, da es sich um ein Zimmer mit Dachschräge handelt.

Für zu weiche Liegeplätze konnte ich sie bisher nicht begeistern. Eine gefaltete Decke/Badetuch/Pullover oder eine Gartenstuhlauflage werden gerne genutzt. Katzennester/-höhlen, weiche Kissen oder auch die Bettdecke nutzt sie nicht. Da scheint es also klare Vorlieben zu geben. Vielleicht habt ihre ja schon Katzen mit ähnlichen Vorlieben erlebt und könnt mir da Empfehlungen geben 😄

Ich persönlich fände ja die Kuschelkuhle von PetFun oder die luxus Hängemulde von Kristins Kratzbaum total genial. Vermute aber, dass meiner Katze das zu weich ist. Experimente werden da nur leider schnell sehr teuer. o_O

Natürlich habe ich mich auch selber schon ein wenig erkundigt. Zur Zeit habe ich folgende im Blick:
Rufi EX-2A-2
Petfun Helga
Natural Paradise Premium XL (schön günstig, nur bin ich bei den Bettchen skeptisch)
Kristins Kratzbaum S8N-03

Wie gesagt, wäre für Tipps und Empfehlungen echt dankbar 😃
 
Werbung:
Daannem

Daannem

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2020
Beiträge
3.062
Ort
Stuttgart
Natural Paradise Premium XL (schön günstig, nur bin ich bei den Bettchen skeptisch)
Der steht seit ca 2 Wochen bei uns, weil unser alter zu klein war. Hier wird alles super angekommen und mein Milo war bisher auch nie der, der auf weichen Bettchen liegt (im Bett aber an unserem Fußende), den alten haben meine Beiden Katzen kaum genutzt, den neuen schon deutlich mehr.
Du kannst aber auch alle Liegeflächen weg machen, die sind nur ran geklettet und notfalls ein Handtuch hinlegen oder so. Nur die Hängematte kannst du halt gegen nichts wechseln.
 
Daannem

Daannem

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2020
Beiträge
3.062
Ort
Stuttgart
Ergänzung:
7AC383B0-D1EF-4BEF-9AD2-F2801AF6BED5.jpeg
9F896980-9170-43E8-8B5F-EB6F01AE1A99.jpeg

Sieht dann überall so aus.
 
Ursel1303

Ursel1303

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. September 2013
Beiträge
2.563
Den haben wir auch und die Kater lieben ihn, also Zuma und Matti, die beiden Großen gehen eher selten drauf, aber kratzen tun sie alle dran, der steht direkt neben der Terrassentüre vor dem großen Fenster. Mattis Lieblingsplatz ist oben das "Spatzennest". So furchtbar weich sind die Liegeplätze nicht, nur die Wulste an den Bettchen. Der steht hier bestimmt schon 4 Jahre...

40177723ih.jpg


40171091hh.jpg
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.945
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen hier im Forum!

Darf ich fragen, weshalb deine Katze ihren „Hauptwohnsitz“ in der Garage und nicht im Haus hat? Weiß das Tierheim, welches dir ein scheinbar nur 8 Wochen altes Kitten in Einzelhaltung vermittelt hat, dass diese Katze in einer Garage hausen muss?
 
Thora1978

Thora1978

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2019
Beiträge
171
Hallo Grizzler,

na, da hast du dir doch ein paar schöne Möglichkeiten ausgesucht(y). Ich denke, qualitativ würdest du mit keinem von denen schlecht fahren.

Zu Rufi kann ich aus eigener Erfahrung nichts sagen (die sind bei mir immer außen vor geblieben, weil ich den Breitkord einfach nicht schön finde, aber das ist nur persönlicher Geschmack).

Von Kirstins ist hier erst vor einigen Tagen ein Deckenspanner eingezogen und ich bin von der Qualität total begeistert. Die Luxusmulde kommt hier bei einem der Kater super an, der andere ignoriert den Baum leider noch total.

40185309oo.jpg


Wenn du allerdings meinst, dass zu weiche Liegeplätze nichts für deine Katze sind, könnte Kirstins ein "Problem" sein. Zumindest die Mikrofaserbezüge sind traumhaft kuschelig (Baumwolle kenne ich leider nicht).

Der Mikrofaser von Petfun ist eher so eine glatte Qualität (meiner Meinung nach nicht so unangenehm künstlich wie manche Mikrofasertücher, aber eben nicht "flauschig"). Weiss nicht, ob das vom Bild her so rüber kommt:

40246328kl.jpg


Den Natural Paradise Premium kenne ich aus eigener Erfahrung nicht. Hier steht nur das Vorgängermodell vom Natural Paradise Quadra, allerdings der kleine mit nur ca. 100 cm Höhe. Wenn ich mir die Stabilität von dem anschaue, hätte ich da bei einem großen Modell wohl schon ein bisschen Bedenken gehabt (allerdings ist der Premium wohl stabiler als der Quadra, die Stämme sind auch deutlich dicker).
 
die Herrschaften

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2018
Beiträge
1.316
Ich habe gelernt dass die „günstigen“ Kratzbäume nicht abnehmbare Stoffbezüge haben. Das ist echt shit, die kann man eben nicht einfach mal waschen. Hier wurde in ein Hängekörbchen gekotzt 😐
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
7.691
Alter
48
Ort
Leonberg
Kratzbäume von Kirstins sind super, hab ich selber auch. Die Mikrofaser ist sehr kuschelig, und die Luxusliegemulde ist ein Traum. Alle 3 lieben diese Teile, liegen da teilweise zu zweit drin. Ich musste sogar um eine 2. Mulde erweitern. Kann ich nur wärmstens empfehlen.
Und alles ist in der Maschine waschbar.
Natural Paradise hab ich auch, die Kratzsäule XXL und 2 Kratztonnen. Auch hier ist alles Waschbar. Allerdings sind die reinen Liegeflächen der runden Bettchen nicht gepolstert wie bei Kirstins, sondern einfach nur eine Lage Mikrofaserstoff.
Zu den anderen kann ich nichts sagen.
Generell sollte man lieber 1x richtig Geld in Qualität investieren, die viele Jahre hält, anstatt so ein billiges Plüschmonster im Baumarkt oder Zoohandel zu holen, was nach kurzer Zeit kaputt geht. Meine Meinung.

Eine andere Frage wäre aber, warum muss die Katze allein in der Garage leben? Dort vereinsamt sie nur. Das ist leider nicht artgerecht und damit nicht besser als im Tierheim.
 
G

Grizzler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
17
Herzlich Willkommen hier im Forum!

Darf ich fragen, weshalb deine Katze ihren „Hauptwohnsitz“ in der Garage und nicht im Haus hat? Weiß das Tierheim, welches dir ein scheinbar nur 8 Wochen altes Kitten in Einzelhaltung vermittelt hat, dass diese Katze in einer Garage hausen muss?

Ja, das hatten wir mit dem Tierheim besprochen. Hier in der Nachbarschaft gibt es schon mehrere Freigänger, was nicht bei jedem gerne gesehen ist. Mehr als eine Katze hätte da für dicke Luft gesorgt, was mit Sicherheit keiner der Katzen zugute gekommen wäre...

Laut Tierheim wäre es in Ordnung, da sie draußen genug Abwechslung und soziale Kontakte hat.

Die Garage ist beheizt, größer also so manche Großstadtwohnung und hat mehrere Fenster. Zudem hat sie Nachts oder bei Regen freien Zugang zum Haus und Tagsüber freien Ausgang nach draußen. Sie ist da nicht eingesperrt. Es ist halt nur der Ort zudem sie Tags und Nachts Zugang hat. Die Garage ist halt der Ort, wo es Essen gibt das große Klo steht. Es gibt einiges an selbstgebauten Kletter- und Kratzmöglichkeiten, Liegen und Höhlen. Nur optisch nichts, was man im Haus haben wollte.

Wir hatten hier dank Corona sehr viel Zeit uns aktiv mit ihr zu beschäftigen. Wir haben versucht für möglichst viel Abwechslung zu sorgen (abgesperrter Bereich des Gartens, Kletterübung, Gewächshaus, nachbars Katze, etc.). Und nachdem Sie dann endlich alleine raus durfte hat sie auch immer wieder Kontakt zu anderen Katzen.

Vielleicht alles nicht optimal. Es gibt aber sicher Katzen die es schlechter getroffen haben.

Wenn es dazu noch Klärungsbedarf gibt bitte per PN oder in einem anderen Thread.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

@Kubikossi: Wie dick muss ich mir den ungepolsterten Bereich vorstellen? "nur eine Lage Mikrofaserstoff" hört sich verdammt dünn an. Hast du Erfahrungen damit wie lange das Sisal hält?

Rein vom Baum her tendiere ich zu Kristins. Vom Bezug her eher zu PetFun (Mikrofaser Torf).
Meint ihr man kann sich den Baum von PetFun nachbauen lassen? Oder wäre das zu dreist? :rolleyes:

Hat ggf noch wer Erfahrungen mit so einer Unterbauhängematte gemacht? Sieht ja cool aus, aber wird das auch genuzt? Bzw kommen die Katzen da vernünftig rein?
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
7.691
Alter
48
Ort
Leonberg
  • #10
@Kubikossi: Wie dick muss ich mir den ungepolsterten Bereich vorstellen? "nur eine Lage Mikrofaserstoff" hört sich verdammt dünn an. Hast du Erfahrungen damit wie lange das Sisal hält?
Das ist wirklich nur eine Lage Stoff. Wird aber trotzdem regelmäßig von meinen genutzt. Werd aber bei Gelegenheit noch ne Lage Schaumstoff drunterlegen. Bei Kirstins ist das alles schön gepolstert. Und lässt sich wunderbar mit nem Staubsauger+Polsterdüse reinigen.
Zum Sisalseil am Kratzbaum kann ich bei Natural Paradise nichts sagen, weil meine Säule und die Tonnen im Gegensatz zum Baum Sisalmatten haben. Und die sehen nach 1 Jahr noch aus wie neu.
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.985
Ort
Tharandter Wald
  • #11
Das ist wirklich nur eine Lage Stoff. Wird aber trotzdem regelmäßig von meinen genutzt. Werd aber bei Gelegenheit noch ne Lage Schaumstoff drunterlegen. Bei Kirstins ist das alles schön gepolstert. Und lässt sich wunderbar mit nem Staubsauger+Polsterdüse reinigen.
Zum Sisalseil am Kratzbaum kann ich bei Natural Paradise nichts sagen, weil meine Säule und die Tonnen im Gegensatz zum Baum Sisalmatten haben. Und die sehen nach 1 Jahr noch aus wie neu.
Beim Dänischen Bettenlager - wenns dann irgendwann mal wieder aufhat - gibt es für kleines Geld kreisrunde Lammfellstücke mit 34 cm Durchmesser in diversen Farben. Damit lassen sich die Liegeplätze klasse extra polstern, ebenfalls alle mehr oder weniger runden Bettchen, Stühle, Körbchen.....
Muss aber leider sagen dass der Natural Paradise, den ich von der Verarbeitung und PLV wirklich gut finde, hier schon am 2. Standort von beiden hartnäckig ignoriert wird. Draußen kann kein Baum hoch genug, drin sind es eher Bodenbewohner. Anni hat in der Eingewöhnungszeit ein paar Wochen viel im Häuschen gewohnt, das wars. Katzen halt !...
 
  • Like
Reaktionen: Roti.Isa.Mira
Werbung:
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
7.691
Alter
48
Ort
Leonberg
  • #12
Hab gerade mal online geschaut beim Dänischen Bettenlager... die aus echtem Lammfell sind mit 13 Euro nicht gerade günsitg, die Imitate liegen bei 8 Euro. Nachteil ist aber, bei beiden Variante steht, dass sie nicht waschbar sind.
Werd mal bei Amazon schauen, da gibt es auch genügend Angebote.
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.985
Ort
Tharandter Wald
  • #13
Hab gerade mal online geschaut beim Dänischen Bettenlager... die aus echtem Lammfell sind mit 13 Euro nicht gerade günsitg, die Imitate liegen bei 8 Euro. Nachteil ist aber, bei beiden Variante steht, dass sie nicht waschbar sind.
Werd mal bei Amazon schauen, da gibt es auch genügend Angebote.
Ich hatte Schwein gehabt und sie im Angebot für 10 € gekauft. Mittlerweile hab ich gut ein halbes Dutzend weil sie sich auch in Haarlänge und - Qualität unterscheiden und die Katzen sie echt gern mögen. Eine Wäsche hat sich hier noch nicht als nötig erwiesen, wenn das mal der Fall sein sollte wird ich mal sehen. So ein Schaf wird ja auch mal nass ;o) , die Herausforderung ist vmtl dass das Leder nicht hart wird. Aber klar, Kunstfell geht auch, why not !
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
7.691
Alter
48
Ort
Leonberg
  • #14
Hab hier 2 große Kunstlammfelle, die lieben sie.
 
  • Like
Reaktionen: Roti.Isa.Mira
Thora1978

Thora1978

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2019
Beiträge
171
  • #15
Rein vom Baum her tendiere ich zu Kristins. Vom Bezug her eher zu PetFun (Mikrofaser Torf).
Meint ihr man kann sich den Baum von PetFun nachbauen lassen? Oder wäre das zu dreist
Klar kannst du dir einen Baum, der im Prinzip die selben/sehr ähnlicheTeile beinhaltet wie der Kirstins auch von Petfun zusammenstellen lassen. Das ist ja gerade das schöne an den Systemherstellern, das du die Bäume nicht nur wie auf der Website vorgegeben kaufen kannst, sondern jedes Teil einzeln bekommst und dir damit einen Baum genau so zusammenstellen kannst wie du ihn brauchst.

Wenn ich mir den Kirstins anschaue, dann gibt es den Großteil der Komponenten bei Petfun auch - Höhle, Randschale, Stämme, Bodenplatte, alles kein Problem. Lediglich die Luxusmulde hat Petfun nicht, da müsstest du dann wohl eine Hängematte oder Kuschelkuhle nehmen.
 
BlackSquirrel

BlackSquirrel

Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
93
Ort
Berlin (lerne noch Deutsch :)
  • #16
Ich habe 3 Bäume und eine Tonne von Natural Paradise. Zwei sind 2 Jahre bei uns, andere sind etwas kürzer aber mehr als ein Jahr, fast alles im Zustand wie den ersten Tag.

Hängematte ist auf einem von unten gebrochen wegen ein Kater gekratzt bis eine Loch da kommt zwischen zwei Stoffe. Aber das dauert fast ein Jahr. Und es braucht etwas Faden zu das reparieren. Stort nicht von oben zu liegen.

Liegeflache sind alles gut abgenommen, aber nicht alles jedes Tag, und sie beide schlafen viel drin.

Sisal auf beides Form ist sehr gut, benutzt aber fest.

Die eine die bis Decke geht hat einen Unfall wenn mein Kater lauft stark und sprung, und hat einen 'Hand' von Hängematte gebrochen. So, es gibt ungefähr 8-10 Nägeln drin und er hat das getrennt. Unglaublich. Mein Mann hat das ohne Mühe mit Holzkleber repariert, aber er ist ein Hobby-Tischler so hat alles nötig für die Reparatur.

Aber der Kater ist ein kleiner Teufel, ob er rennt und deine Hand ist auf dem Weg wo er spring möchte, du wirst Blut and/und Wund haben, die dauernd ein par Woche. Mein Mann war 'glücklich'.
Unser Parkettboden sind alles verkratzt wegen diese zwei Jagd zusammen. Und ja, ich schneide die Krallen fast jede zwei Woche.

Ich kenne nicht eine andere Katze die hat so viel streng und kann mit so viel Kraft schlagen wenn er rennt und springt überall. Maniac 😂

Er hat dieser Baume wann er war nur gut gespannt zwischen Boden und Decke - umschlagen durch eine Jagd. Jetzt ist gebohrt fest und sicher. Danach hat er diese Hängematte gebrochen.

Aber, das ist alles und ich denke was mein Kater tut ist nicht was Katze normalerweise tun. Vielleicht hier ich werde über andere Teufeln hören 😂

Auf jeden Fall ich würde die Bäume empfehlen, bin sehr zufrieden damit. Auch für die jägdliche Teufeln, dann du musst die Bäume nur fester gesichert.
 
G

Grizzler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
17
  • #17
Danke nochmal für eure Meinungen.

Letztendlich habe ich mich dafür entschieden erstmal zu gucken, ob die Bettchen und Liegen grundsätzlich angenommen werden oder nicht. Sprich bevor ich 400€ für einen Baum ausgeben hole ich mir erstmal ein paar Einzelteile und gucke ob die angenommen werden. Die kann man im Zweifelsfall leichter wieder bei eBay verkaufen als gleich einen ganzen Baum.

Ich habe hier jetzt seit gut zwei Wochen eine Fensterbankliege von PetFun. Ein rundes Brett, das sich an Tische oder Fensterbänke klemmen lässt, mit einem Bettchen (Mikrofaser) drauf. Bisher ist das Bettchen noch ungenutzt. Ich werde wohl als nächstes mal eine Hängematte ausprobieren.
 
KatzeK

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
3.619
  • #18
Als kleine Anregung bezüglich der Annahme: Meine Kleine steht neuen Bettchen etc. auch erst mal misstrauisch gegenüber und gerade "weiche Untergründe" werden von ihr auch sehr skeptisch beurteilt (ich vermute es irritiert sie dass "der Untergrund" da "nachgibt" und als wildgeborene Katze ist sie damit eben auch nicht "selbstverständlich" großgeworden).

Ich locke sie dann am Anfang immer mit ein paar Leckerlie hin/drauf und siehe da nach kurzer Zeit verliert sie ihre Skepsis...

Mit "mögen" hat es also vielleicht gar nicht so viel zu tun dass Eure Katze das "verschmäht" sondern vielleicht liegt es mehr an Unsicherheit? Könnt ihr ja mal ausprobieren.
 
G

Grizzler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
17
  • #19
Durchaus möglich. Ich werd mal gucken ob Bestechung da weiterhilft. Danke für den Tip ;)
 
G

Grizzler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
17
  • #20
Mittlerweile habe ich hier seit 2 Wochen folgenden Kratzbaum stehen:
Kratzbaum S8N-08

Allerdings als oberes Element eine Hängematte.

Bisher wird der weitestgehend ignoriert. Man klettert zwar hin und wieder mal drauf, letztendlich legt man sich aber doch lieber auf den Lesesessel oder auf das Kissen vor der Treppe.

Die Kissen von PetFun oder Kristins werden im übrigen beide gerne genutzt. Nur eben nicht auf dem Kratzbaum oder der Fensterbankliege...
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben