Emmi schläft bei Messie-Nachbarn mit bissigem Kater

SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Hallo, wie könnte ich meine Emmi davon überzeugen, dass sie besser bei uns auf dem Grundstück (haben eine tolle Katzenkiste, isoliert mit Kuscheldecke unterm Carport) schlafen könnte oder eben drinne.

Sie zieht es seit wir hier wohnen (3 Jahre) vor, bei Nachbars im Müll zu schlafen. Die Garage, Schuppen, Grundstück und und und sind so voll gemüllt, dass man gar nicht durchlaufen kann. Es stinkt bestialisch, weil die verschimmelten Müllsäcke rumstehen. Dort, oben auf dem Garagentor (lässt sich nicht schließen, weil es vollbepackt mit Plastikplanen ist) schläft Emmi. Selbst bei Minusgraden liegt sie dort oben.

Dazu kommt, dass die Leute einen Kater haben, der beißt. Ich habe den Kerl vor 2 Jahren als Streuner gerettet und kastrieren lassen und er hat entschieden bei den Nachbarn und deren alten Hund einzuziehen. Dort bekommt er nur Trockenfutter und Hund und Katze müssen tagsüber in die Wohung urinieren und ka....., weil die Frau sie einsperrt, während sie ganztags arbeitet, oft 12-17 Stunden am Stück.

Emmi kommt, wenn ich sie rufe meistens und momentan mache ich nachts einfach die Katzenklappe zu. Ich kann dann ruhiger schlafen. Wir waren seit Juli schon 2x beim Tierarzt weil Emmi gebissen wurde. Aber im Sommer wird das wieder anders, denn Emmi ist eine absolute Draußen-Katze. Im Sommer sehe ich sie nur zum Fressen. Wenn Emmi nicht nach Hause kommt, habe ich immer Angst, dass etwas nicht stimmt. Dann geht sie oft nur bis zur Tür aber nicht rein und verhält sich total komisch mir gegenüber. Ich darf sie nicht anfassen, nicht streicheln.
Ich glabe sie hat Angst, ich mache die Klappe zu und wir fahren zum Tierarzt.
Emmi hatte mal Lungenentzündung und es ist mir erst nach 2 Tagen gelungen, sie irgendwie ins Haus zu locken.

Ihre Kumpeline Djamila kommt wenigstens alle Stunde mal nach Hause und legt sich dann zu mir aufs Sofa und will Schmusen.
 
Werbung:
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Gestern kam ich von der Arbeit heim, Emmi nicht da.
Normal hilft Rufen und sie kommt innerhalb von 5 Minuten. Gestern nix.

Ich habe das ganze Wohngebiet abgerufen!! Bin dann doch mal rüber zu Nachbars und sehe den bissigen Kater total zerrupft mit viel Fell auf dem Boden ganz belämmert da sitzen. Ging hin: "Oh Fleck, wie siehst Du denn aus". Da kommt meine Emmi hinter der Mülltonne hervorgeflitzt und hat noch Fellreste im Mäulchen.

Oh mann, Grrrr...... kann die nicht einfach bei uns im Garten bleiben?
Gott sei Dank ist bis jetzt nichts ersichtlich, dass sie wieder gebissen wurde. Sie frisst und springt normal durch die Gegend.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.922
Ort
35305 Grünberg
Dann sollte mal jemand Ordnungsamt und Veterinäramt anrufen. Allein schon der Müll zieht Ratten an ohne Ende. Und der Hund da 12 Stunden und länger alleine geht gar nicht. Armer Hund .:(
Der Kater ist vielleicht der Situation geschuldet bissig.
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Der Hund ist 14 Jahre alt und nur noch am Röcheln und Husten. Er hört nichts mehr und läuft total steif und langsam.

Die Tierärztin sagt, er habe Tumore, auch in der Lunge, aber er hätte keine Schmerzen.
Ich weiß auch nicht. Keine Schmerzen vielleicht, aber er kann einfach nicht richtig atmen. Das höre ich von drüben, bis zu uns.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
23
Aufrufe
2K
Captain Meow
Captain Meow
B
Antworten
15
Aufrufe
1K
G
Xena1
Antworten
11
Aufrufe
615
Xena1
J
Antworten
16
Aufrufe
689
Leynael
Leynael
D
Antworten
8
Aufrufe
596
Daihatastisch
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben