Emma kommt nicht mehr rein...

  • Themenstarter Tobbe
  • Beginndatum
T

Tobbe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2015
Beiträge
12
Hallo liebes Forum,

im Internet, auf der Suche nach Antworten und Unterstützung, bin ich auf diese Seite gelangt. Ich dachte mir, das ich in einem so großen Forum bestimmt ein wenig Hilfe erhalten werde, da hier ja alles Ahnung haben :)

Ich fange mal an:

Wir haben im Oktober 2013 zwei Katzen aus dem Tierheim geholt, meine Freundin und ich. Der eine, ca. 2jährige Kater, heißt Balou, die Katzendame, ca. 10 Jahre alt, heißt Emma. Zu Anfang waren beide sehr schüchtern und ängstlich. Sie haben sich weder anfasse lassen noch durfte man sich ihnen nähern. Das ist aber normal, das weiß man ja. Bei Balou hat es nach guten 5-6 Monaten dann geklappt, er kam an, wollte schmusen etc. pp. Mitlerweile ist er sehr zutraulich, dosiert sich aber selbst seine Streicheleinheiten. Bei Emmi lief das nicht so. Sie ist weiterhin scheu, schläft ab und zu unter dem Stubentisch und ist extrem schreckhaft. Aber auch sie hat Fortschritte gemacht. Sie kommt mitlerweile, wenn sie selbst Lust hat, ganz vorsichtig an und "ditscht" ihren Kopf gegen unsere Händer, lässt sich ganz vorsichtig streichlen und kommt auch zur Tür gelaufen wenn wir nach Hause kommen. Trotzdem bleibt sie sehr scheu, ist nach einigen Sekunden wieder weg Richtung Wohnzimmer. Sie wirkt sehr introvertiert, scheu und ängstlich. Naja.
Wir haben dann mal letzten Sommer angefangen die beiden raus zu lassen. Balou war direkt davon angetan. Er lief durch den Garten, jagte Vögel und ging zum Nachbarn rüber (die haben selbst 5-7 Katzen^^). Er kam ganz normal wieder nach einer Stunde oder so. Emma war nur auf der Terrasse, sobald wir ihr näher kamen oder ihr irgendwas komisch vorkam, lief sie wieder in´s Wohnzimmer und blieb da. Sprich: Balou der totale Entdecker, Emma eher keine Lust und Angst. Letzten Samstag haben wir die beiden dann wieder mal raus gelassen. Balou wollte dieses mal überhaupt nicht, Emma ist von der Terrasse gesprungen und war im Nachbargarten. Seit dem kommt sie nicht mehr nach Hause. Gestern hat der Nachbar mir gesagt, das sie im Garten bei ihm ist. Sie lag wohl 2 Tage lang am Schuppen, unter eine Folie, und hielt sich da im Garten auf. Ich bin dann also rüber, wollte sie holen. Aber sie ist völlig ängstlich vor mir weggelaufen. Sie schien mir extrem überfordert von draußen, lief nur gebückt und ist dann abgehauen, rüber über unseren Zaun in unseren Garten und in den nächsten Nachbargarten wohl. Ich habe nicht genau gesehen wo sie hin ist, die Bäume waren im weg. Nun gut, das positive ist, das wir wissen das sie definitiv in der Nachbarschaft ist. Aber sie reagiert nicht auf ihren Namen, auf Rufen, auf Futter, Brekkies schütteln etc.

Wir wissen jetzt einfach nicht mehr, was wir machen können? Sie bleibt definitiv drin wenn sie wieder zu Hause ist.

Sollte man sich da nun Gedanken machen, oder ist das bei Katzen manchmal so, das sie doch lieber draußen bleiben möchte erst mal? Können Katzen orientierungslos sein, obwohl die Haustür vielleicht 15-20 Meter von ihr entfernt ist? Man macht sich echt Gedanken...

Vielen lieben Dank im Voraus :)

Gruß
Tobbe
 
Werbung:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo und herzlich willkommen!

Wie schön, daß ihr 2 Tierheim-Miezen ein schönes Zuhause gebt! Und dann auch noch eine ältere Katze dabei:pink-heart:

Wie verstehen die beiden sich denn? Und warum wurden sie euch zusammen vermittelt? Meist ist eine Kombi aus ähnlichen Katzen schön, also gleiches Geschlecht, gleiches Alter.
Hat Emma Streß mit dem Jungspund?

Daß ihr euch Sorgen macht, kann ich gut verstehen! Hört sich für mich so an, als wäre sie einfach sehr verunsichert, die arme Maus!
Habt ihr die Möglichkeit, bei euch Tür oder Fenster für Emma gut zugänglich eine Weile offen zu lassen?
Sonst könnt ihr mal im Tierheim nach Hilfe fragen. Vielleicht können die euch eine Falle leihen, wenn ihr Emma draußen nicht näher kommen könnt.

Auf jeden Fall könnt ihr für sie einen netten Platz auf der Terrasse einrichten: Futter und ein geschützter Kuschelplatz, sowas wie eine Streunerhütte vielleicht. Und/oder einen Stuhl mit Kuscheldecke.

Hier kommen bestimmt nochmehr gute Tipps!

Ich drück die Daumen, daß sie zurück kommt!

LG
 
T

Tobbe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2015
Beiträge
12
Hey,
vielen Dank für die schnelle Antwort :)
Also, sie wurden uns zusammen vermittelt weil sie im Tierheim auch nur zusammen gekuschelt haben usw. Also entweder beide, oder keine :)
Aber, das war es uns wert!

Die beiden verstehen sich gut, sie schlafen zusammen, putzen sich und spielen zusammen. Wobei es wirklich häufig ist, das sie mauzt und faucht weil er es zu bunt treibt. Ist ja auch klar, er ist knapp 2 Jahre alt, möchte spielen, am liebsten so oft es geht. Sie möchte das, wie ich es rausinterpretiere, nicht immer und nicht so intensiv und häufig :D

Ich weiß nicht mal ob sie in die Nähe der Terrasse, geschweigedenn zur Terrasse kommt, aber wir haben gestern mal einen Napf hingestellt.
Es gibt die Möglichkeit die Terrassentür auch Nachts auf zu lassen. Dazu fahren wir einfach die elektrischen Jalouisen von außen runter, bis nur noch ein Schlitz da ist wo ein Kätzchen durchpasst, aber kein Einbrecher ^^ Das werden wir mal heute machen denke ich.

Ansonsten würde mir nichts einfallen wie ich sie aus der Nachbarschaft wieder her bekomme. Ich weiß nicht mal in welchem Garten sie sich nun verkrochen hat... Meint ihr es bringt was, die nähere Nachbarschaft mittels einem Handzettel zu informieren? Ich habe da nämlich etwas vorbereitet mit Word. Ich denke das wäre gar nicht mal so verkehrt, das die Nachbarn mal überall gucken.

Gruß
 
T

Tobbe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2015
Beiträge
12
Alternativ hätte ich noch eine Idee, was haltet ihr davon?:

Der junge Kater ist seit dem nicht mehr von uns rausgelassen worden, da wir dachten das er ihr folgt und selbst weg bleibt. Wobei ich mir das nicht wirklich vorstellen kann, er hängt ziemlich an seinem Heim :)
So, die Frage ist: Sollten wir ihn einfach mal raus lassen, sodass er sie findet, oder umgekehrt? Das sie ihm dann wieder folgt und rein kommt? Klingt für mich irgendwie plausibel, was meint ihr? ^^

Gruß
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hi,

Zettel in der Nachbarschaft verteilen ist auf jeden Fall sinnvoll!
Wenn die beiden sich gut verstehen, würde ich den Kater auch raus lassen, vielleicht bringt er sie ja zurück...
Ja, mit den Vermittlungen von Tierheimen ist es manchmal schwierig. Die Tiere verhalten sich da ja oft anders, als dann später in normalen Situationen.
Der Kater will mit Sicherheit mehr spielen, als die alte Dame.
Wäre es für euch eventuell eine Möglichkeit einen zweiten Kater im Alter von eurem dazu zu nehmen?? Natürlich nicht grade jetzt, jetzt soll ja erstmal die Mieze zurück kommen.

Ich würde das versuchen, mit der offenen Tür, vielleicht klappt das ja! Sie ist ja offenbar sehr vorsichtig, da wird sie sich tagsüber vermutlich irgendwo verstecken und eher nachts unterwegs sein.

Viel Glück!!
 
T

Tobbe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2015
Beiträge
12
Eine dritte Katze ist eigentlich nicht geplant ^^ Aber das Thema könnte man sich irgendwann mal zur Brust nehmen. Dann machen wir das heute, nach Feierabend, mal mit den Zetteln und heute Nacht mit der offenen Tür. Eventuell lassen wir dann auch den Balou raus, damit er sie findet :)
Vielen lieben Dank für die konstruktiven und zügigen Antworten :)

Gibt es sonst noch irgendwelche Tipps oder eventuell schon gemachte Erfahrungen?

Gruß
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Wenn die beiden sich vertragen, mag es ja auch so gehen.
Ach so, ich würde wohl auch dann beide erstmal drinnen behalten, wenn sie wieder da ist. Dann versuchen mit beiden eine engere Bindung aufzubauen, aber dann würde ich sie wieder raus lassen. Beide.
Vorher könnt ihr üben, daß beiden kommen, wenn man sie ruft.

Wenn beide Freigang haben, ist die Wahrscheinlichkeit größer, daß die zwei sich auch langfristig vertragen.

Ihr habt ja schon versucht, sie zu rufen und zu locken. Mehr als Abwarten und ihr einen Eingang bieten, wüßte ich da erstmal nicht.

Sollte sie wieder bei euch auftauchen aber nicht rein kommen, dann würde ich eine Falle besorgen und da drin füttern.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee??

LG
 
T

Tobbe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2015
Beiträge
12
Ok. Vielen Dank :)

Hat denn sonst noch jemand eine Idee?
Auch warum sie sich eventuell so verhält?
 
T

Tobbe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2015
Beiträge
12
Update: Meine Freundin ist in ihrer Mittagspause nach hause gefahren und hat mit der Nachbarin gesprochen. Emma ist wieder bei ihr, so wie die letzten tage. Auch der Napf den die Nachbarin immer rausstellt ist wieder leer gefuttert :D Aldo irgendwas hat sie an diesem nachbargarten gefressen irgendwie. Siw liwgt da mit dem nachbarskater oscar im warmen kaminholz im schuppen. Naja, zumindest ist sie immer direkt gegenüber. Nun kann sie aber mal wieder rein kommen :) Meine Freundin versucht nun sie zu holen. Ich halte euch auf dem laufenden.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #10
Das ist doch schonmal ne Menge wert, daß sie in der Nähe ist! So könnt ihr euch in jedem Fall die Zettel sparen:D
 
T

Tobbe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2015
Beiträge
12
  • #11
Ja. Anscheinend :D
Katzen füllen sich wohl ganz gut bei unseren Nachbarn. Die haben ja auch wie gesagt selbst Katzen. Aber sie liegt da im Holz mit einem anderen Kater, der sonst keine Katzen dort duldet sagte der Nachbar. Anscheinend findet sie ihn gut? Keine Ahnung :D
Sie hat an den Finger meiner Freundin geschnüffelt und ist nicht weggelaufen. Nicht so wie bei mir gestern :D
Nun fragen wir uns wie wir vorgehen sollen. Ist es ok wenn ich sie nachher einfach da raus nehme aus diesem holzschuppen und wieder mit nach hause nehme und die beiden, Balou und sie, erst mal über Wochen drinnen lasse? Ich meine, es ist schön das sie da einen freund gefunden hat. Aber sie wohnt schließlich bei uns und hat auch noch den Balou daheim. ??
Wie würdest du / würdet ihr vorgehen?

Gruß
 
Werbung:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #12
Hm. DAß sie da einen Freund hat, ist natülich schön. Und wenn das noch so ein Gramuselkopp ist, ist das für ihn natürlich auch schön.
Aber ich würde sie trotzdem versuchen, nach hause zu holen! Wenn ihr sie irgendwann wieder raus laßt, kann sie ihn ja immernoch besuchen gehen.

Kann man den Holzschuppen irgendwie schließen?`Ich nehem nämlich an, daß du sie nicht einfach auf dem Arm wieder nach Hause tragen kannst, da wird sie eventuell eklig (sowas hab ich mal gemacht, ist ein paar Jahre her, Katzi hat gebissen und gekratzt und die Hand war nachher doppelt dick:().
Also würde ich sie lieber in einer Transportbox tragen. Sowas kennt sie aber natürlich und dann kann es sein, daß sie wieder flüchtet, wenn du mit der Kiste in der Hand da rein gehst...
Kann der Nachbar vielleicht helfen?
Wenn ihr die Miez hoch nehmen müßt, um sie in die Kiste zu setzen, zieh bitte Handschuhe an. Am Besten dann von oben rein rutschen lassen.

Wenn du sie wieder Zuhause hast, üb mit beiden, daß sie kommen, wenn ihr ruft oder trainier den beiden einen bestimmten Pfiff an. Mit Leckerlies geht sowas meist ganz gut.
Wenn das sitzt, würd ich die beiden wieder raus lassen.

Viel Glück und berichte bitte, wie es klappt:)

LG
 
T

Tobbe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2015
Beiträge
12
  • #13
Vielen dank. So in etwa werden wir es machen :) ich berichte heute abend mal von der Aktion.

Gruß
 
T

Tobbe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2015
Beiträge
12
  • #14
PS. Kann man Katzen echt dressieren bzw soetwas beibringen? :D
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.051
Ort
Mittelfranken
  • #15
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #16
Ja, das geht. Hier sidn viele, die Teilzeitfreigänger haben und ihre Miezen abends rein holen. Mit Übung klappt das! Kann natürlich bei bei manchen Miezen etwas dauern;)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.198
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #17
Ja. Anscheinend :D
Katzen füllen sich wohl ganz gut bei unseren Nachbarn. Die haben ja auch wie gesagt selbst Katzen. Aber sie liegt da im Holz mit einem anderen Kater, der sonst keine Katzen dort duldet sagte der Nachbar. Anscheinend findet sie ihn gut? Keine Ahnung :D
Sie hat an den Finger meiner Freundin geschnüffelt und ist nicht weggelaufen. Nicht so wie bei mir gestern :D
Nun fragen wir uns wie wir vorgehen sollen. Ist es ok wenn ich sie nachher einfach da raus nehme aus diesem holzschuppen und wieder mit nach hause nehme und die beiden, Balou und sie, erst mal über Wochen drinnen lasse? Ich meine, es ist schön das sie da einen freund gefunden hat. Aber sie wohnt schließlich bei uns und hat auch noch den Balou daheim. ??
Wie würdest du / würdet ihr vorgehen?

Gruß

warum soll der kater jetzt drinbleiben? :confused:

wenn du willst, dass deine katze wieder heimkommt, sollte der nachbar NICHT weiter draußen füttern. :)
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #18
Und? Habt ihr sie wieder??

minna-e: Ich würde die Katze so lange drinnen lassen, bis sie einigermaßen sicher kommt, wenn man sie ruft, Die Miezen sind ja beide noch nicht soo lange beim TE.
Die Katzen ganz drinnen zu lassen, war, so hab ich es verstanden, die erste Reaktion auf die Situation, daß eine Katze nicht zurück kommt
 
T

Tobbe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2015
Beiträge
12
  • #19
Hey :)
Sorry das ich jetzt erst antworte, ich war nur unterwegs bis eben, beruflich.
Gestern abend waren meine Freundin und ich noch mal drüben bei den Nachbarn, da war sie auch wieder, ist aber vor uns weggeschlichen durch die Büsche. Etwas später, als wir wieder drinnen waren, kam sie von selbst in unseren Garten und ist bis zum Fenster und zur Terrasse gekommen. Meine Freundin hat es gesehen da sie mit der Taschenlampe noch immer nach Emma geguckt hat aus dem Fenster. Dann ist meine Freundin raus, wollte sie locken. Aber kurz vor der Terrasse hat sie die Richtung gewechselt und ist Richtung nachbargarten. Dann ist meine Freundin wieder rein gekommen und wir sind in das Bett gegangen. Vorher haben wir aber die Terrassentür etwas auf gelassen und ein paar brekkies als Spur verteilt. Ca 10 Minuten später, als wir im Bett lagen, hörte meine Freundin etwas im Wohnzimmer. Sie ging gucken und was war? Emma war im Wohnzimmer, guckte meine Freundin an und mauzte. Dann ging sie in die Küche und meine Freundin hat die Terrassentür zu gemacht. Sie ist wieder da :)
Vielen lieben dank für die tipps und netten Worte.

Liebe grüße
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #20
Oh, das freut mich ja!! Kann man ja auch gleich viel besser schlafen!

Dann mal noch viel Spaß mit den Miezen!

LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

kaahrl
Antworten
9
Aufrufe
1K
kaahrl
K
Antworten
9
Aufrufe
1K
ottilie
ottilie
R
Antworten
5
Aufrufe
758
Ripchip
R
alex2701
Antworten
21
Aufrufe
4K
hamaris
hamaris
Inselfiene
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
Inselfiene
Inselfiene

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben