Elektrozaun - Katze klettert rüber - ähnliche Erfahrungen, eure Lösungen

T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
Hallo,

Nach dem unten beschriebenen Erlebnis heute, würde ich mich gerne mal über euer Erfahrungen mit Elekrozäunen austauschen.

Wie habt ihr sie angebracht, sind eure Katzen auch am Anfang einfach mal rüber gesprungen und und und.

Bin gerade etwas frustriert und habe auch ein ungutes Gefühl es noch einmal zu probieren, in der Hoffnung, das sie die Lektion gelernt hat.

Morgen wird mein Ex-Streuner noch einmal den E-Zaun testen dürfen. Mal sehen wie er darauf reagiert. Er geht ansonsten nämlich immer normal seine Runden.

Und dann kommt die Planung - was anders mache, um es ausbruchsicher zu bekommen.

Ich möchte hier nämlich kein Alkatraz aufbauen.

Hier mal ein Bild von der Zaunlösung:http://www.katzen-forum.net/mitglieder/44158-tina_ma-bilder-katzengarten.html

Elektrozaun Aufbau: 4 Drähte - abwechselnd Strom und Erde im Abstand von ca. 3-4 cm.
Das ganze oben über den Zaunelementen bzw. am Ende des Zauns (bzw. am Ende der Lammellenzaun Elemente - nicht auf den Bildern)


Arrgh!
Heute den eingezäunten Garten eingeweiht! Tina -meine 3-Bein-Maus durfte das erste mal raus.

War ja auch alles spannend und toll, aber dann hat sie probiert, ob man die Sichtschutz-Lammellen Elemente hoch kommt!!!!! Im Gehege hat sie es nie geschafft, die Estrichgitter hoch zu klettern (habe sie dabei beobachtet) - und im Garten - einmal Anlauf und rauf gings. Obendrüber sind 4 Stromlitzen (2 x Strom und 2 x Erde). Ich hatte es schon gesehen, dass sie anstalten macht zu springen, bin schnell hingegangen. Aber sie war schneller und schon am hochkrabbeln. Beim Laufen hat dann die Leckerlie Dose in der Tasche geklödert - und Tina (vermutlich durch das Geräusch) panisch ab - anstelle los zu lassen rüber geklettert - zur verkehrten Seite. Und draussen war sie!! Dosi in Panik, denn vorne (ca. 400 m entfernt) ist die viel befahrene Strasse!!




Zum Glück wusst sie wo sie ist, und ist in Panik nicht zur Strasse gelaufen, sondern ums Haus rum - zum Gehege (zum Glück kannte sie das ganze Grundstück - dank zweier Aussengehege - wo sie das ganze Grundsück einsehen kann) und wollte da panisch wieder rein. Das sie wieder beim Gehege war hatte ich aber erst nach einiger Zeit bemerkt - ich dachte sie wäre zu den Nachbarn gelaufen und war da am suchen.

Mit Gedult und Ruhe habe ich dann geschafft sie auf den Arm zu nehmen und reinzutragen. Sie war ganz schön fertig.:D

Also alles noch einmal überdenken. Sch****** Wenn sie es schafft, dann ist es für die anderen ein Klacks.


Man, das war ein Schreck in der Abendstunde. Und dabei hat sie sich auch noch eine Kralle abgebrochen.
 
Werbung:
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
So, ich werde jetzt die Ösen Isolatoren gegen diese länglichen, die mehrere Kabel gleichzeitig führen auswechseln. Und die Anbringung waagerecht, wie unten im Bild dargestellt machen.

Oder hier nur das Bild falls Shoplinks nicht erlaubt sind:
44332-kleintier_isolator.jpg

Quelle: Weidezaun-Info.de

Der E-Zaun bildet dann eine Art "Dach". Mal schauen, ob das die abhält.
 
Zuletzt bearbeitet:
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7 Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.009
Hallo.

Kann mir jemand sagen, ob ein Elektrozaun für eine herzkranke Katze gefährlich werden kann bzw. bis zu wieviel Volt es unproblematisch ist (mein Nachbar will einen Elektrozaun spannen da Katzen seine Kartoffeln geklaut haben)?
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
Hallo.

Kann mir jemand sagen, ob ein Elektrozaun für eine herzkranke Katze gefährlich werden kann bzw. bis zu wieviel Volt es unproblematisch ist (mein Nachbar will einen Elektrozaun spannen da Katzen seine Kartoffeln geklaut haben)?

Wie haben die das denn gemacht. Das ist ja reif fürs Guinnes-Buch-Der-Rekorde.

Also ich würde da mal VERMUTEN (aber habe keine Erfahrung damit), das es nicht gefährlich ist, es sei denn er macht ein Weidezaun für Großtiere (sprich Kühe, Pferde). Der hat schon ne ganze Ecke mehr "Wums" wenn man dort ankommt, als die Kleintier-E-Zäune. Wenn er das unbedingt machen will, sollte er eine Weidezaungerät für Kleintiere nehmen, die haben nicht so viel Spannung auf der Leitung.

So etwas macht in meinen Augen kein Sinn (Kosten für den Zaun - im Vergleich zu einigen weniger ausgegrabenen Kartoffeln).
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
Sieht jedenfalls aus wie Fort Knox... :D:D

Ich wüßte nicht, wie sie da drüber kommen sollen! :)

Ich hoffe das sieht nur von oben soh aus. Denn ich möchte doch nicht in Fort Knox wohnen. Die bis jetzt gespannten Drähte (sind in dunkel grün), sieht man auch fast gar nicht (sind in ca. 2 Meter Höhe). Gut, hinter dem Zaun ist auch viel Grün - da fallen die nicht auf.

Ne, Nee so was neon-orange farbene Zaunlitzen kommt mir nicht in den Garten.:D Da kriegt man ja "Augenkrämpfe" beim draufschauen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.009
Wie haben die das denn gemacht. Das ist ja reif fürs Guinnes-Buch-Der-Rekorde.

:D:D:D

Kannst mal sehen was Katzen alles können.

Die haben die Kartoffeln bestimmt gefressen.:D

Also ich würde da mal VERMUTEN (aber habe keine Erfahrung damit), das es nicht gefährlich ist, es sei denn er macht ein Weidezaun für Großtiere (sprich Kühe, Pferde). Der hat schon ne ganze Ecke mehr "Wums" wenn man dort ankommt, als die Kleintier-E-Zäune. Wenn er das unbedingt machen will, sollte er eine Weidezaungerät für Kleintiere nehmen, die haben nicht so viel Spannung auf der Leitung.

Na da bin ich vorab erstmal beruhigt.;)

Ich danke dir.
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
Na da bin ich vorab erstmal beruhigt.;)

Ich danke dir.

Wie gesagt, nur eine Vermutung!

Ansonsten schreib doch mal Kattepuckel an. Die hat doch Kontakt zu ganz vielen Leuten mit Katzengärten und E-Zaun gesicherten Gärten. Vielleicht weiss die ja was genaueres.
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #10
WOW... sieht toll aus dein Zaun.

Ich habe nur ein Geflügelnetz 1,12 m hoch stehen mit Weidezaungerät dran.
Funktioniert bestens...:D
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
  • #11
Zitat entfernt.
Hallo,

was die Leute dann aus Tipps machen, kann man ja nicht beeinflussen, aber nicht alle schauen jeden Tag ins Forum - also abwarten.:D;)

Aber eins muss ich mal loswerden - deine Sammlung zum Thema Katzengärten und Sicherungen ist sehr beeindruckend, allerdings von deiner Homepage aus schwer zu finden. :D

Ich habe einige deiner "aufgenommenen" Links auch schon vorher bei meinen Nachforschungen gefunden. Viele Informationen habe ich auch auf englischsprachigen ausländischen Seiten gefunden, insbesondere aus Amerika, Canada und Australien (Suche mit den englischen Begriffen) - so als Tip, falls du deiner "Sammlung" noch einige hinzufügen möchtest.

Nachrüstungen sind bestellt, und damit hoffe ich, das das Thema dann vom Tisch ist.

Ich würde ihnen auch lieber Freigang bieten, aber ist hier einfach zu gefährlich. Und meine 3-Bein-Tina ist ja schon ein Opfer von vermutlich einem Mähdrescher gewesen. Das muss ich nicht noch einmal haben.:D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Werbung:
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21 März 2009
Beiträge
2.276
  • #12
Hi,

tja, wenn man eine Homepage nur zu einem einzigen Thema betreibt, ist es sicherlich einfacher mit der Gliederung...

Die Linkliste mit den Gärten ist eben nur eines von vielen Themen und nicht Hauptthema unserer Seite.
Aber von meiner Sig aus ist sie ja gut zu erreichen und auch schon ganz oft anderweitig verlinkt.

Danke für den Hinweis mit den ausländischen Seiten, aber ich verlinke nur Seiten, bei denen ich die Einverständnis der Betreiber habe.

Aber es hindert dich ja niemand, eine weitere Linkliste zu erstellen und zu pflegen :yeah:

Ob Freilauf oder nicht, die Entscheidung sollte jeder für sich treffen.

Niemand kennt die eigene Umgebung besser, als man selbst. Ferndiagnosen sind dabei nicht hilfreich.

Was hilft, ist im Vorfeld der Entscheidung zur Katzenhaltung eine Umfrage bei der katzenhaltenden Nachbarschaft zu machen.

Dann kann man - je nach örtlicher Situation - vielleicht wenigstens den eigenen Katzen unschöne Begegnungen mit landwirtschaftlichen Maschinen, Kraftfahrzeugen, Jägern etc. ersparen.
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
  • #13
Hi,

tja, wenn man eine Homepage nur zu einem einzigen Thema betreibt, ist es sicherlich einfacher mit der Gliederung...

Die Linkliste mit den Gärten ist eben nur eines von vielen Themen und nicht Hauptthema unserer Seite.
Aber von meiner Sig aus ist sie ja gut zu erreichen und auch schon ganz oft anderweitig verlinkt.

Danke für den Hinweis mit den ausländischen Seiten, aber ich verlinke nur Seiten, bei denen ich die Einverständnis der Betreiber habe. Das hatte ich schon mitbekommen (das du das nur mit Einverständnis der "Erbauer" machst;) - was ich auch sehr gut finde). Es war auch nur als "Idee" gedacht - falls du dort noch eine Konstruktions-Art findest, die noch von der Idee ganz neu ist.

Aber es hindert dich ja niemand, eine weitere Linkliste zu erstellen und zu pflegen :yeah: (Warum doppelt machen:D Deine hat ja schon die ganzen tollen Ideen drauf.

Ob Freilauf oder nicht, die Entscheidung sollte jeder für sich treffen.

Niemand kennt die eigene Umgebung besser, als man selbst. Ferndiagnosen sind dabei nicht hilfreich.

Was hilft, ist im Vorfeld der Entscheidung zur Katzenhaltung eine Umfrage bei der katzenhaltenden Nachbarschaft zu machen. Ja, sehr gute Anregung für Neukatzenbesitzer. Hier hat die "Anzahl der Todesopfer auf der Strasse", den Ausschlag für den beschränkten Freigang gegeben.

Dann kann man - je nach örtlicher Situation - vielleicht wenigstens den eigenen Katzen unschöne Begegnungen mit landwirtschaftlichen Maschinen, Kraftfahrzeugen, Jägern etc. ersparen.Auf jeden Fall den Katzen, die sich mit gesichertem Freigang arrangieren können - was ja nicht bei allen klappt. Ich muss das hier auch bei meinem Ex-Streunerchen ausprobieren, ob er es akzeptiert.

Aber auf jeden Fall ist dein Garten immer wieder eine Inspiration und wunderschön geworden.
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
  • #14
Zaun beisst!!!

Seit gestern sind alle 4 im Garten. Heute morgen hat Tigerle erfahren, das der Zaun "beisst". Er hat schon die ganze Zeit überlegt, wie man da rüber kommen kann.

Dann hat er es an den Holzleisten von den Zaun-Elementen probiert und ist hochgeklettert. Als er oben war und mit dem Pfötchen über die Kante langen wollte, hat er einen der Drähte erwischt und "Huch - der beisst". Er hat sich ein wenig erschreckt und ist wieder runtergesprungen. Dann hat er den Garten weiter durchstreift.

Jetzt kann ich die Bande auch mal einige Minuten unbeaufsichtigt im Garten lassen, da ich jetzt ja weiss, das der neue E-Zaun zu "seine Aufgabe" zu erfüllen scheint.

Tina hat es bis jetzt noch nicht wieder probiert rüber zu klettern.

Die Plexiglashülsen um die Bäume haben auch ihren Dienst getan. 4 Versuche am Baum hochzukommen (von 2 Katzen), und jedes mal gescheitert.

Mal abwarten, ob die irgendwo noch Schlupflöcher finden.

Eine glückliche Bande die jetzt draussen rumtoben darf.

Und ich hoffe, das sich damit auch die Pinkelarien von Teddy erledigt haben und das Verhältnis von Tina und den Katern auch entspannter wird.
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21 März 2009
Beiträge
2.276
  • #15
Klasse!

Wir genießen heute auch den Garten, konnten sogar 1/2 Stunde lang Speedminton und 3/4 Stunde Boule spielen, ehe die Kater mitspielen wollten und das war uns dann angesichts der Stahlkugeln zu gefährlich...
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
  • #16
2 Katzen haben sich irgendwo in den Büschen verkrochen und pennen (habe sie gerade noch gesehen:D), Teddy liegt im neuen (ehemaligen Hühnerstall-Freigehege) und pennt. Nur Mr. Grey liegt lieber in der Veranda.


Schön!!!

Eine Schwachstelle muss ich heute noch entfernen, und dann hoffe ich das alles "dicht" ist.

UND es gibt nichts schöneres als MIT den Katzen im Garten sein zu können.:pink-heart:
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #18
ja so ein bißchen strom kann nützlich sein. ;-))

ich habe zwar nur ein geflügelnetz stehen von 1,12 m höhe, aber es tut seinen dienst.
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
  • #19
ja so ein bißchen strom kann nützlich sein. ;-))

ich habe zwar nur ein geflügelnetz stehen von 1,12 m höhe, aber es tut seinen dienst.

Da hättest bei mir vermutlich ein paar Grinsekatzen, die mich anschauen, während sie locker und lässig über den Zaun setzten.

Und so ein "hoher stabiler" Zaun hat auch noch andere Vorteile:


- die Rehe fressen einen nicht mehr die Dinge im Garten ab
- Füchse müssen leider auch draussen bleiben,

- andere Kater dürfen hier auch nicht markieren

- und die Federbällchen (Vögel) können ausserhalb ungestört (von meinen 3 Fellknäulen - einer ist Teilzeit-Freigänger) ihre Jungen aufziehen

- UND es hat gleichzeitig noch Rankgitter für viele schöne Rankpflanzen
- und einen Sichtschutz gibt es auch ab, wenn es dann begrünt ist:D
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #20
Da hättest bei mir vermutlich ein paar Grinsekatzen, die mich anschauen, während sie locker und lässig über den Zaun setzten.

Und so ein "hoher stabiler" Zaun hat auch noch andere Vorteile:


- die Rehe fressen einen nicht mehr die Dinge im Garten ab
- Füchse müssen leider auch draussen bleiben,

- andere Kater dürfen hier auch nicht markieren

- und die Federbällchen (Vögel) können ausserhalb ungestört (von meinen 3 Fellknäulen - einer ist Teilzeit-Freigänger) ihre Jungen aufziehen

- UND es hat gleichzeitig noch Rankgitter für viele schöne Rankpflanzen
- und einen Sichtschutz gibt es auch ab, wenn es dann begrünt ist:D

Ja..das stimmt. hätte ich eher gewusst das hier mal Katzen einziehen, hätte ich einen anderen Zaun verbaut. Leider war da im Nachhinein nicht viel möglich und ne 10 Jahre alte Hecke komplett rausreissen auf 43 m...... och nöööö.
Ich bin sehr froh das meine Bande das so akzeptiert.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben