Eitrige Bindehautentzündung bei Hummel

  • Themenstarter A (nett)
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Ich bin verzweifelt:sad:.

Gestern war eigentlich zumindest bei Hummel noch alles gut.
Am Abend hat sie das linke Auge irgendwie komisch zusammengekniffen.
Heute sehr früh am Morgen tränte das Auge und um 07:00 floss der Eiter.

Bin natürlich SOFORT um 09:00 zu einer TÄ (nicht meine) gefahren mit Spezialgebiet Augenheilkunde.

Sie hat sie angeschaut und etwas von Herpes und/oder Chlamydien gemurmelt. Hatte aber vorerst von einem Abstrich abgeraten:confused::(.

Ich soll Hummel nun 4 x tgl. die Augen mit Augendusche (Lösung) reinigen und 4 x Floxal reintropfen.
Kommenden Freitag soll ich wieder kommen und wenn es nicht besser oder sogar schlechter wird natürlich vorher.
Es ist so schlimm; das Auge ist geschwollen; der Eiter läuft raus und sie sieht erbärmlich aus.

Hat jemand sowas schon mal gehabt?
Wie lange dauert das denn bis das besser wird.

Ansteckend für die anderen ist es vermutlich auch noch hochgradig.
 
Werbung:
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Oh man, du Arme und arme Hummel.:(
Das ist ja schon ganz schön heftig, so von jetzt auf gleich.
Hat sie das Auge unter Lokalanästhesie ( sind so Tropfen ) untersucht und hinter die Nickhaut geschaut, ob da evtl ein Fremdkörper sitzt?
Hat sie die Hornhaut mit so einer gelben Flüssigkeit angefärbt um zu schauen, ob irgendwo ein Hornhautdefekt ist?
Wenn versehentlich mal eine Kralle im Auge gelandet ist, passiert sowas ja gerne mal.
Wenn das alles ausgeschlossen wurde und das Auge richtig dick geschwollen ist, kann ich mir schon vorstellen, daß das eine Weile dauert. Das sind ja reine Antibiotikatropfen, die müssen ja erstmal wirken.
Aber so genau kenne ich mich da auch nicht aus.
Eine Woche als Spanne wenn es nicht besser wird, finde ich aber sehr lang. Ich hätte eher gedacht bis Montag muß es besser sein. :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Also Lokalanästhesie ist keine gemacht wurden und die Hornhaut mit so einer gelben Flüssigkeit angefärbt wurde auch nicht gemacht.
Sie hat den Raum komplett abgedunkelt und mit so ner Speziallampe geschaut.
Ich hatte gesagt dass Hummel und Neps gestern ein wenig gerankelt hatten aber sie meint dass sie keine Verletzungen sehen kann?

Die arme, arme Maus.
Es läuft und läuft und läuft:sad:
Wenn es am Montag oder spätestens am Dienstag nicht besser ist fahr ich nochmal hin.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Mmh, komisch.
Wie gesagt, mit Augenuntersuchungen kenne ich mich nicht so aus, aber Lokalanästhesie und Fluoreszinprobe wurde eigentlich immer gemacht.
Das war dann sicher eine Spaltlampe mit der sie untersucht hat, da kann man wohl schon viel mehr sehen als mit einer normalen Lampe.
Ich würde jedenfalls nicht länger als bis Montag warten, wenn es dann nicht deutlich besser ist, ganz ehrlich.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
Moin,
also wenns nicht besser wird, würde ich auch wieder Montag auf der Matte stehen.
Wenn es so extrem eitert, wäre es vielleicht angebracht auch deutlich öfter am Tag zu tropfen. (Lies mal im Beipackzettel nach, aber ich denke bei Lokaler Anwendung sollte man auch zb alle 2 Stunden Tropfen dürfen... aber bitte erst wirklich erkundigen ob das geht)
Grade Tropfen halten ja nicht so lange im Auge, eine Salbe wäre bei so einem fetten Infekt schon besser gewesen.

Also wenn es weiter so sifft, dann am Besten am Montag nochmal Doc und dann aber statt (neuer) Tropfen drum bitten, dass du ne Salbe fürs Auge bekommst. Die hält länger vor und man muss sie damit nicht so oft geben.

Grüsse und gute Besserung dem Hummelchen
neko
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Heute morgen war - aber das hatte ich erwartet - das Auge ziemlich zu geklebt.
Um 04:00 aufgestanden; Äuglein sauber gemacht und AB Tropfen rein.
Ich fand dass es dann etwas besser (weniger geschwollen und weniger eitrig) ausgesehen hatte.

Bin übrigens gestern 20:30 noch 15 KM einfach in die Not-Apo gefahren und hab ihr Euphrasia-Augentropfen geholt.

Am frühen vormittag hat es dann wieder etwas schlechter ausgesehen und ich hatte das Gefühl das Äuglein schwillt wieder an.

Also alle Notfall-Apos ab telefoniert und 30 KM einfach :rolleyes: in die Apo, die das Mittelchen vorrätig hat.
Da hab ich ihr "Zuckerkügelchen" auf anraten der THP besorgt.
Kügelchen sind drin im Mottchen und Euphrasia-Tropfen hat sie auch gerade bekommen.
Ich mache ihr jetzt die Äuglein auch mit KS sauber.

@Neko: ich weiss ja noch nicht mal wirklich sicher ob es ein Infekt ist oder von einer Verletzung kommt. Lt. TÄ ist es keine Verletzung aber bei all dem was ich gelesen habe dazu muss man die Fluoreszinprobe machen um Verletzungen wirklich ausschließen zu können.
So lieblos, arrogant und desinteressiert wie die gestrige TÄ die Maus angeschaut hat würde ich eine Verletzung nicht 100% ausschließen.

Die 4 x tropfen sind schon der pure Wahnsinn. Ich muss die Maus jedes Mal in den Cannel sperren sonst geht das nicht.
Sie ist doch so ne Angstkatze:sad:.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Oh Mann, was ist nur los mit den TÄ bei dir in der Gegend?
Mach dich nicht verrückt. Selbst wenn es eine Verletzung ist, sind die Tropfen ja nicht verkehrt.
Es wäre eben nur nett gewesen, etwas schmerzlinderndes, abschwellendes zu geben, denn so ein Auge tut ja auch weh. :(
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Oh Mann, was ist nur los mit den TÄ bei dir in der Gegend?

Das ist ne gute Frage. Ich glaube die haben alle keinen Bock auf Katzen.
Mit Hunde, Rindviechern und vor allem Pferden verdient man das Geld in der Gegend leichter:mad:.

Das Auge sieht im Moment etwas besser aus.
Zwar noch leicht geschwollen; aber weniger Eiter.
 
Hörnchen77

Hörnchen77

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
12.806
Ort
Bayern
Schön, dass es schon etwas besser scheint. Dass sie sich mit dem Tropfen so schwer tut ist ärgerlich. Bei Maja hatte ich da auch immer meine Probleme. :oops:
Hoffentlich geht es beim Hummelchen weiter in die Richtung. :)

Die TÄ klingt wirklich lustlos und unsympathisch. Bei uns wurde immer, wenn was mit den Augen war, diese Fluoreszinprobe gemacht.
Und eine ganze Woche würde ich nie und nimmer abwarten ob es besser wird. Da würde ich früher (spätestens Dienstag) weiter nachgehen.
 
Allesamt

Allesamt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
792
  • #10
Hallo,
Scheint so als wirkt das Floxal ja.
Schau zu, dass das konsequent gegeben wird, lieber öfter als weniger. Euphrasia als Tropfen sollten wir weglassen, so lange Floxal gegeben wird.

Wenn es schlimmer oder bis Montag nicht besser ist, auf jeden Fall wieder zum TA. Und nächste Woche sollte es dann noch nicht komplett weg sein, am besten doch einen Abstrich machen lassen, dafür muss eigentlich nicht betäubt werden...
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.078
  • #11
Es muss nicht sein, dass die Verletzung von aussen gesehen wird. Da du von einer Rangelei schreibst, könnte die Kralle z. Bsp. auch an anderer (am Auge naheliegender) Stelle eingedrungen sein und sich aus dem Inneren in Augennähe eine Entzündung gebildet haben. Das sieht man dann mittels Ultraschall.

Aber wenn es nun besser ausschaut, dann gehen wir vom Besten aus.

Das sind aber höllische Schmerzen, ich wäre da klar für ein Schmerzmittel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #12
Die TÄ klingt wirklich lustlos und unsympathisch. Bei uns wurde immer, wenn was mit den Augen war, diese Fluoreszinprobe gemacht.

Die klingt nicht nur so :rolleyes::mad:; und als Spezialisten für Augenheilkunde sollte das für sie selbstverständlich sein. Hauptsache "Eingehende Untersuchung einzelner Organe" in Rechnung gestellt:grummel:

Das sind aber höllische Schmerzen, ich wäre da klar für ein Schmerzmittel.

Sollte das eine Spezialistin für Augenheilkunde nicht wissen :massaker:?
Also ich finde es sieht heute um Welten besser aus als gestern.
Gestern hat man vor Eiter und Schwellung das Auge fast nicht mehr gesehen:sad:.
Ich werde ihr - je nach dem wie es morgen früh aussieht - morgen den Stress nicht antun. Das Tropf-Theater reicht schon:(.

21220660nm.jpg


21220661iy.jpg


21220662rn.jpg


21220663oj.jpg
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #13
Oh je, das sieht nicht schön aus, ich möchte nicht wissen wie das gestern aussah.:hmm:
Schön wenn es schon besser wird, dann hast du diese Baustelle bald überstanden.
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #14
Das sieht schon gut aus Anett!!!!
Da habe ich schon Menschen gesehen, wo es schlimmer war.
Morgen ist es bestimmt wieder verklebt, aber es wird besser, gar keine Frage!!
 
Menki

Menki

Forenprofi
Mitglied seit
15. April 2011
Beiträge
1.620
Ort
Niedersachsen
  • #15
Das sieht nicht annähernd so gruselig aus, wie du es beschrieben hast.

Das Medikament scheint gut zu helfen. Wenn die TÄ auch menschlich ein Griff ins Klo war, sie hat dir wohl das richtige Mittel fürs Hummelchen gegeben.

Reibt Hummel denn am Auge rum oder läßt sie es in Ruhe?

Hoppskopp hatte mal eine Kralle quer durchs Auge bekommen, dass dann wegen ihrer Reiberei komplett zugeschwollen war. Da halft nur eine Woche Trichtertüte auf den Kopf :(.
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #16
Das sieht nicht annähernd so gruselig aus, wie du es beschrieben hast.

Naja, gestern war es auch wesentlich schlimmer. Ich war erschrocken wieviel Eiter so ein kleiner Körper in so kurzer Zeit produzieren kann.

Reibt Hummel denn am Auge rum oder läßt sie es in Ruhe?

GsD lässt sie das Äuglein in Ruhe; sie hat ein paar Mal die Pfoten angeleckt und sich das angetrocknete versucht abzuwaschen.
Ich hatte das auch versucht; wollte sie aber nicht unnötig plagen.

Hoppskopp hatte mal eine Kralle quer durchs Auge bekommen, dass dann wegen ihrer Reiberei komplett zugeschwollen war. Da halft nur eine Woche Trichtertüte auf den Kopf :(.

Himmel lass den Lampenschirmkelch an uns vorrübergehen!:eek:
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2013
Beiträge
5.253
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
  • #17
Du hast wirklich viel gemacht, dem Hummelchen zu helfen!

Auch ich finde, es sieht doch schon ganz gut aus.
Ich kenne nur die menschlichen Bindehautentzündungen, da habe ich eben diese Dexa Augentropfen oder Creme. Euphrasia habe ich bei mir mal genommen, das hat so gebrannt und ist schlimmer geworden.

Dann lieber mal mit Wattebäuschchen, die in frischem Kamillentee getränkt wurden ein wenig abtupfen, säubern.
 
Menki

Menki

Forenprofi
Mitglied seit
15. April 2011
Beiträge
1.620
Ort
Niedersachsen
  • #18
Dann lieber mal mit Wattebäuschchen, die in frischem Kamillentee getränkt wurden ein wenig abtupfen, säubern.

Ich habe im Hinterkopf, dass man niemals mit Kamille ans Katzenauge darf. Mir fällt nur nicht mehr ein, warum. Aber das kann man sicher irgendwo nachlesen.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #19
Nein nein Bloooos kein Kamiliezeugs nehmen. Das kann schief gehen.

Irgendwo hab ich im Forum mehrfach gelesen das irgendwelche Allergene drin sind oder so in der Art...

Aber das der/die TA kein Flurodingsda zum testen verwendet hat finde ich schon seltsam.

Das war bei uns in der TK immer das erste - egal was dann am ende raus kam. Bei Augensachen wird zuerst IMMER auf Verletzungen dadurch getestet.

Wobei (soweit ich mich entsinnen kann) es immer Verletzungen aus Raufereien waren. Da gab es immer Salbe (so oft am Tag wie es nur ging, Minimum 3-4 mal) solange wie bis die Tube leer war und wenn es dann nicht besser oder gar schlechter war/wurde sollte ich nochmal kommen.
Wobei es dann eig immer gut war.

Aber sag mal Anett, sind deine Plüsch nicht eh alle Calici positiv, hast du das nicht mal im Forl-Faden erzählt oder verwechsel ich da was? Nicht das es was damit zutun hat??

NACHTRAG: Da hier Zeus immer so getrockneten Schmodder am Auge hat wurde mir mal vom TA dazu geraten das einfach mit Tempo (weil es nicht fussel im vergleich zu Watte usw) und warmen Wasser voooorsichtig wegzuwischen - wenn Katz mit macht. Manchmal kann man auch mit dem Fingernagel vorsichtig dran knibbeln und es wegkratzen....
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #20
Wie geht es denn dem Hummelchen heute Morgen??
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben