Einzelkitten Vergesellschaftung

  • Themenstarter Wueh7
  • Beginndatum
W

Wueh7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2021
Beiträge
4
Hallo zusammen,

meine Partnerin und ich sind neu hier im Forum und sind aber in den vergangenen Wochen froh gewesen, dass sich hier viele Leute toll engagieren und konnten viele Tipps einsammeln.

Nun zu unserem Thema, bei welchem wir um Rat dankbar wären. Den Anfang hat bei uns Filou gemacht. Ein kleiner Kater, den wir mit 6 Monaten zu uns geholt haben, weil die Vorbesitzerin (ältere Dame, die nur eingeschränkt mobil war) nicht mit einem jungen Kater umgehen konnte. Filou ist aus einem Einzelwurf und wahrscheinlich nur 2 Monate bei der Mama geblieben bevor er vermittelt wurde. Bei der älteren Dame hatte er keinerlei Beschäftigung und hat dann natürlich Blödsinn gemacht (klorolle abgerollt, Kabel geknabbert, etc.) Der kleine hatte also einen schweren Start.

Wir haben Filou aufgenommen und ausreichend mit ihm gespielt und auch direkt kastrieren lassen. Schnell wurde uns klar (auch dank diesem Forum), dass wir uns um einen Katzen-Kumpel kümmern müssen. Filou war trotz vielen Spiel-Stunden nicht wirklich ausgelastet und wollte sehr oft mit unseren Armen kämpfen bzw. raufen. Darüber hinaus hat er bei uns allerdings keinen Blödsinn gemacht. Besonders verkuschelt war er von Anfang nicht. Die Nähe zu uns sucht er grundsätzlich schon, will aber eher Action als gestreichelt werden. Er schläft z.b. mit im Schlafzimmer, aber kommt selten mit ins Bett. Seine Rasse schätzen wir als Europäisch Kurzhaar ein.

Daher ist 3 Wochen später ein weiterer kleiner Kater namens Loki bei uns eingezogen. Dieser stammt aus einem 6er Wurf und ist erst 3 1/2 Monate alt. Er ist in einem Haushalt mit zwei Hunden und drei Kindern groß geworden, sodass er einiges gewöhnt ist. Loki ist sehr verschmust, wenn er müde ist und schläft auch immer mit im Bett. Darüber hinaus ist er aber auch sehr verspielt und aktiv, sodass wir sein Temperament ähnlich dem von Filou einschätzen. Rasse ist vermutlich ein Mix aus europäisch Kurzhaar und norwegischer Waldkatze.

Die Zusammenführung lief wie folgt ab. Wir haben Filou mit einem von uns ins Schlafzimmer gebracht und mit ihm dort gespielt. Der andere hat mit Loki die Wohnung erkundet. Nach 20 Minuten durften sich beide durch einen Wäscheständer als Gitter beschnuppern, wobei hier der kleine Loki ordentlich gefaucht und geknurrt hat. Filou hat nichts gemacht, war aber interessiert. Wir haben dann recht schnell das Gitter weg.

Das war vor 4 Tagen. Hin und wieder schleckt der große Filou den 3 Monate jüngeren Loki ab. Die meiste Zeit allerdings will der große so richtig raufen und springt den kleinen an, beißt in Schwanz, Hals oder Rücken und jagt ihn quer durch die Wohnung. Der kleine Loki wehrt sich im ersten Moment und kämpft tapfer, ihm wird es aber schnell zu viel und er miaut laut und legt die Ohren an bzw. rennt weg. Gefühlt nimmt die Intensität der Kämpfe auch jeden Tag etwas zu und der kleine Loki wirft sich immer häufiger auf den Boden, legt die Ohren extrem an und knurrt. Der große Filou wirft sich meist trotzdem auf ihn.
Bisher lassen wir die beiden ohne Ausnahme gewähren und beobachten wenn dann unauffällig (bzw. versuchen es). Oft gehen wir auch in ein anderes Zimmer und gehen unserem Alltag nach. Wenn wir nicht im Haus sind für ein paar Stunden, begrüßen sie uns bei Ankunft beide und es wirkt als ob beide geschlafen haben. Beim Füttern akzeptieren sie jeweils den anderen ohne großartiges Theater obwohl wir die Näpfe nur einen halben Meter auseinander haben. Konkret fragen wir uns, ob wir uns Sorgen machen müssen, dass der kleine vom großen unterdrückt wird und sich als Neuankömmling immer gestresst und nicht sicher fühlt. Wir sind uns bewusst, dass 4 Tage sehr kurz sind, allerdings haben wir aufgrund des jungen Alters der beiden gehofft, dass es schneller zur Akzeptanz kommt. Leider hat der kleine uns am 2. Tag dann auch zwei Mal in die Abstellkammer gepinkelt hat. Das ist jedoch seitdem nicht mehr vorgekommen.

Anbei zwei YouTube Videos von den beiden. Allerdings waren das zwei Kämpfe von den ersten beiden Tagen. Wie gesagt geht es mittlerweile noch etwas ruppiger zu.

Filou und Loki Teil 1

Filou und Loki Teil 2

Viele Grüße und vielen Dank schonmal für den ein oder anderen Tipp bzw. beruhigende Worte von erfahrenen Katzenbesitzern.

Lara und Daniel.
 
A

Werbung

N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.898
Hi! Ihr habt da einen Teenager und ein Kind. Dass das ein bisschen ein Ungleichgewicht ist, ist klar.

Die zwei Videos sehen für mich allerdings noch halbwegs harmlos aus. Ja im ersten wird bisschen geschreit und war nicht so cool, aber danach isses wieder halbwegs entspannt. Für mich sieht es so aus als bestünde da erst mal kein Handlungsbedarf. Gerade bei jungen Katern kanns schon mal wild abgehen.

Ihr solltet darauf achten ob der Kleine dem gewachsen ist. Wenn er sich zum Beispiel verkriecht und sich nicht mehr frei bewegen kann. Wenns Ärger beim Fressen kriegt oder beim Klogang. Dann isses kein Spass mehr. Wenn Blut fließt sowieso.

Ich finde für 4 Tage ist das ein wunderbares beieinander. Schnellere Akzeptanz? Naja. Ich find das ist doch schon recht schnell. Kitten machen das in der Regel ohne Probleme.

Wenn ihr das Gefühl habt den Kleinen ein wenig schützen zu müssen, dann stellt euch einfach mal dazwischen und versperrt den Weg, sobald der andere in Angriffstellung geht.
Wenns allzu arg wird dann trennt die beiden für 5-10 Minuten.

Wann sollen die zwei denn kastriert werden? Das würde ich empfehlen bei beiden gleichzeitig machen zu lassen, wobei der Große damit jetzt schon überfällig ist. Potente Kater sind halt auch noch mal ne andere Hausnummer, aber 1 Kastrat und 1 potenter Kater ist keine gute Idee. Da der andere jünger ist, wäre es vielleicht nicht ganz so dramatisch wenn der Große zuerst kastriert wird, aber ich glaube dennoch beide gleichzeitig wäre ideal.

VG Nimsa
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
6.131
Alter
46
Hallo und herzlich willkommen.

Ich finde von den Videos her sieht das doch schonmal ganz gut aus, da würde ich mir keine großen Gedanken machen.

Filou möchte raufen und ist Loki noch etwas überlegen, bzw. fordert ihn auf.
Von der Größe her scheint da aber garnicht so viel Unterschied zu sein.

Das wird schon, nicht mehr lange und sie raufen euch kugelnd durch die Wohnung. Da nicht erschrecken, wenn auch mal die Fellbüschel fliegen, ist ganz normal.😁


@Nimsa, der Große ist schon kastriert, steht im 3. Absatz.😉
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.898
  • Big grin
Reaktionen: BilBal und Pitufa
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
5.490
Ort
Quito, Ecuador
Hier noch mal ne Stimme für:
Die spielen🥰

Meine Beiden sind jetzt etwas über ein Jahr...wenn gerauft wird, dann macht immer der, wo gerade unten liegt einen auf Dramaqueen.🤷🏻‍♀️

Natürlich ist Filou, weil grösser, im Moment noch klar im Vorteil....die Betonung liegt auf "noch"....
Und klar, Filou hatte seit Monaten keinen Spielkumpel...der ist jetzt erst einmal ganz entzückt, dass er was zum "vermöbeln" hat...aber, dass wird.
Für vier Tage sieht das schon ganz gut sus.
Wie @Nimsa sagte, eventuell auf Mobbing achten...aber, das im Moment, ist normales raufen. Die Beiden machen das schon.👍

Die Beiden sind übrigens EHK, Europäische HausKatze....EKH, Europäisch KurzHaar sind ganz seltene Rassekatzen 😉
Bei Loki, sehe ich auch nicht, dass da ne Norwegische Waldkatze drin stecken soll.🧐
 
  • Like
Reaktionen: Louisella
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
4.403
Ort
Unterfranken
Hallo und Willkommen.

Kann mich den anderen nur anschließen :)

Rasse ist vermutlich ein Mix aus europäisch Kurzhaar und norwegischer Waldkatze.
Hm glaube, da bist du auf (erfolgreiche) Vermehrer reingefallen.
Sowas sollte man eigentlich nicht unterstützen.
Ist Loki denn geimpft und auf FiV und FelV getestet? Filou auch?

Beide sind ganz normale Europäische Hauskatzen.
 
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
8.011
Ort
Vorarlberg
Hallo und herzlich willkommen 🤗

Für mich sieht das jetzt auch nicht schlimm aus, wenn Loki wirklich Angst hätte, würde er nicht so daliegen und quasi drauf warten, dass Filou „angreift“. (wobei ich mir nicht sicher bin, wer wer ist 😬😁) Ich sehe hier 2 junge, spielende Kater. 😊
 
  • Like
Reaktionen: minna e
Moonstone

Moonstone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2021
Beiträge
503
Ort
Baden-Württemberg
Ich hab zwei Kater (Geschwister) die jetzt 3 Monate alt sind. Den einen von beiden haben wir 4 Tage vorher geholt, dann erst den anderen. Da gab es am Anfang auch viel, viel Rauferei, obwohl sie gleich alt und Brüder sind. Das hatte mich damals auch total verunsichert, hat sich nach ein, zwei Wochen aber gelegt. Sie raufen auch jetzt noch täglich, aber gemauzt wird dabei kaum noch. Also zumindest nicht weil einer zu hart beißt. Tatsächlich hab ich das Gefühl, dass Spoti, seit er mit Fy rauft, allgemein achtsamer und sanfter geworden ist. Er beißt nämlich auch gern mal im Spiel meine Hand, aber nur noch sanft. Auch die Krallen nutzt er nur noch sachte, das hat er erst durch das Raufen mit Fy gelernt :) Wirklich unangenehm/schmerzhaft kratzen tut er nur noch versehentlich und nie wenn er bewusst mit der Hand spielt. Bei deinen sieht es wie bei meinem am Anfang aus, daher würd ich mich da noch nicht sorgen.

Kuscheln tun auch meine zwei nur so lala. Es sind (bisher) keine Kater, die sich aktiv an einen kuscheln, oder, wenn man wo sitzt, auf den Schoss kommen (wobei Fy sich inzwischen durchaus mal auf einen drauf legt, sofern man auf dem Bett liegt). Nachts schlafen sie aber auch immer mit im Bett wo Fy sich neben oder zwischen die Beine pflanzt und Spoti meist am Kopfende schläft.

Die denken einfach ebenfalls noch viel ans spielen und kappeln. Wenn sie wach sind erkunden sie die Zimmer oder speeden umher.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.117
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
Ich sehe da auch nix schlimmes, echte Katerkämpfe laufen anders ab.
Zumal der Zwerg auch entspannt liegen bleibt und nicht panisch die Flucht ergreift.
Bitte achte darauf das es kein Klomobbing gibt, ausreichend, min 3, Klos anbieten. Offen und groß.
 
  • Like
Reaktionen: minna e
W

Wueh7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2021
Beiträge
4
  • #10
Hallo zusammen,

vielen Dank erst einmal für die zahlreichen und aufbauenden Antworten. Das tat wirklich gut zu lesen, dass es in euren Augen normale Rauferei zwischen zwei jungen Katern ist.

Mittlerweile haben wir auch das Gefühl, dass die beiden sich zwischenzeitlich immer mal wieder annähern. Es gab auch eine Hand voll Kuschelmomente, in denen Sie sich einen Stuhl geteilt haben und zusammen geschlafen haben.

Allerdings haben die Kämpfe in unseren Augen noch einmal an Intensität zu genommen. Der größere Filou ist klar und eindeutig überlegen (auch logisch wegen den 3 1/2 Monaten Altersunterschied) und Loki kann immer nur kurz dagegenhalten. Dann flitzt der kleine Loki meist weg und geht in Deckung unter einem Stuhl oder ähnlichem. An dieser Stelle sind wir uns wieder unsicher, ob es nicht manchmal auch an Mobbing grenzt. Der kleine kann dann meist so 10-15 Minuten nicht rauskommen ohne das Filou ihn direkt durch die Wohnung jagt.

Interessanterweise gibt es beim Fressen niemals Probleme (außer das sie scheinbar etwas wählerisch sind). Beim Toilettengang hatten wir seitdem Pinkeln von Loki in die Abstellkammer am ersten Tag keine Probleme mehr, außer das wir beobachtet haben das der große Filou dem kleinen Loki auf die Toilette gefolgt ist und von draußen mit der Pfote in die Klappe "gegriffen" hat. Wir haben Filou dann meist weggetragen, damit Loki in Ruhe auf Klo gehen kann.

Heute ist es nun leider passiert, dass Loki in unserer Abwesenheit (3 Stunden) in die Badewanne gepinkelt hat. Als wir es entdeckt haben, kamen beide Kater mit ins Bad und sind die Wanne gehüpft. Vor unseren Augen hat Loki dann direkt noch einmal in die Wanne gepinkelt.

Hier kann es ja nun unterschiedliche Gründe geben. Habt ihr eine Idee oder einen Tipp? Wie gesagt gab es jetzt ziemlich genau eine Woche kein Problem mit den Toiletten. Bis heute. Vor Silvester bekommen wir jetzt leider keinen Termin beim Tierarzt mehr, gehen dann im neuen Jahr natürlich mal hin, um was körperliches auszuschließen. Unsere andere Überlegung ist eben, ob Filou den kleinen Loki stresst.

Viele Grüße

Anbei ein paar Impressionen der zwei

PXL_20211224_180747229.jpgPXL_20211225_010148039.jpgPXL_20211222_112205064.jpg
 
  • Love
  • Like
Reaktionen: Phillis, pfotenseele, Poldi und eine weitere Person
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.898
  • #11
Hi!

Die Schilderungen sind absolut "normal". Das einzige No-Go, das ich entdecke, ist das Klomobbing. Das geht gar nicht und da müsst ihr dringend und immer einschreiten, wenn ihr es seht. Den Großen dann auch wegsperren, wenn euch das auffällt. Mache ich zumindest so. Gibt dann 10 Minuten Strafzeit im Nebenzimmer.
Und ja, das kann ein Grund für die Unsauberkeit sein, sofern der Kleine nicht in Ruhe auf Toilette gehen kann. Da helfen dann insbesondere viele, großzügig verteile offene Klos ohne Haube. Grundsätzlich gehört dann aber erst mal das Gesundheitliche untersucht bzgl. Blasenentzündung. Ich würde daher mal zum Tierarzt.

VG Nimsa
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.117
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #12
Beim erwähnten Klomobbing, wieviele Katzenklos hast du für die Buben?
Die Faustregel sagt pro Katze ein Klo, plus ein Extraklo.
An unterschiedlichen und ruhigen Orten aufstellen, groß und offen.
 
  • Like
Reaktionen: minna e
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.683
Ort
Oberbayern
  • #13
Wie viele Klos habt ihr aktuell in der Wohnung? Bitte nehmt auf jeden Fall die Hauben mit den Klappen ab. Das fördert Klo-Mobbing und entspricht generell nicht den natürlichen Bedürfnissen einer Katze, da diese als Fluchttiere gerne eine Rundumsicht haben während sie ihr Geschäft verrichten. Außerdem ist der Geruch in geschlossenen Toiletten auch nicht gerade angenehm für feine Katzennasen.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
W

Wueh7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2021
Beiträge
4
  • #14
Wir haben zwei Toiletten aktuell.

Okay dann überlegen wir uns noch eine dritte. Wir haben uns welche mit Hauben angeschafft, weil der große ein unglaublicher Gräber ist. Am Anfang hatten wir offene und da hat er bei einem einzelnen klogang das Streu quer durch den Flur geworfen, weil er so heftig gegraben hat. Dann bräuchten wir wohl offene Toiletten mit etwas höherem Rand. Solche hatten wir beim Fressnapf nicht gesehen bisher.

Viele Grüße
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.683
Ort
Oberbayern
  • #15
Wir haben zwei Toiletten aktuell.

Okay dann überlegen wir uns noch eine dritte. Wir haben uns welche mit Hauben angeschafft, weil der große ein unglaublicher Gräber ist. Am Anfang hatten wir offene und da hat er bei einem einzelnen klogang das Streu quer durch den Flur geworfen, weil er so heftig gegraben hat. Dann bräuchten wir wohl offene Toiletten mit etwas höherem Rand. Solche hatten wir beim Fressnapf nicht gesehen bisher.

Viele Grüße

Ich würde euch empfehlen einfach mal Plastikkisten mit hohem Rand auszuprobieren. Die gibt es in jedem Baumarkt oder auch bei Ikea (Samla).
 
  • Like
Reaktionen: minna e
W

Wueh7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2021
Beiträge
4
  • #16
Das ist ein guter Tipp. Wir fahren jetzt gleich Mal fix zum Ikea und besorgen die samla Box mit 28cm hohem Rand. Vielleicht hilft das ja. :)

Danke!
 
  • Like
Reaktionen: Margitsina

Ähnliche Themen

Schokokex
Antworten
100
Aufrufe
16K
wabigoon
wabigoon
V
Antworten
4
Aufrufe
2K
Aristocats2017
Aristocats2017
N
Antworten
10
Aufrufe
2K
nala88
N
Filoukeks
Antworten
45
Aufrufe
4K
Filoukeks
Filoukeks
J
Antworten
17
Aufrufe
4K
tiedsche
tiedsche

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben