Einzelkitten und Co

wabigoon

wabigoon

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2008
Beiträge
1.548
Ort
Trier
So, ich muss mir jetzt mal Luft machen, sonst platze ich irgendwann und greife eventuell Neu-Foris an.

Kommt es nur mir so vor, oder gibt es mehr und mehr Leute, die sich ein Einzelkitten zulegen, ohne sich vorher mal schlau gemacht zu haben? Ich könnt bei soviel Gedankenlosigkeit ausrasten. Ich bin nur froh, dass sich die meisten hier "bekehren" lassen und ein zweites Kitten dazu nehmen.

Es ist doch wirklich nicht so schwer, sich vorher einzulesen und Gedanken zu machen, ob ein Kitten nicht vielleicht doch zu einsam ist? Oder sehe ich das falsch und erwarte zuviel von den lieben Mitmenschen?

Ganz zu schweigen von Leuten, die nicht kastrieren lassen; erst nach der 1. Rolligkeit, dem 1. Tragen usw. kastrieren lassen; Kitten in Annauten ohne Familienanschluss halten und so weiter. Die Liste könnte ich endlos fortsetzen.

Wie, bitte schön, komme ich auf solche Gedanken, wenn ich meinen gesunden Menschenverstand einschalte und mich auf die Bedürfnisse der Tiere einlasse?
Das macht mich soooo sauer, ich käme nie auf die o.g. Ideen!
Gehts euch auch so?

Es fällt mir so schwer, dann neutral und sachlich zu antworten, dass ich nur stumm mitlese und mich wundere....
 
Lana&Lotus

Lana&Lotus

Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2008
Beiträge
56
Ort
Nähe Düren
Hallöchen,

an dem Tag, an dem der Kumpel meines Freundes gefragt hab, ob wir nicht Kitten haben wollen, wollte ich wenn dann auch nur eines haben. Glücklicherweise hat er mir aber erklärt, dass ein Kitten alleine nicht sonderlich gut ist, da Kitten IMMER einen Spielkameraden brauchen und das der Mensch diesen Spielkameraden nicht ersetzen kann.
Ich hab mir dann, als wir beschlossen haben welche zu nehmen, Bücher gekauft und habe mich "belesen". Und siehe da, so steht es auch in den Büchern.
Heute bin ich froh, dass der Kumpel mir zu zwei geraten hat. Ich weiß nicht, was aus unserer Lana oder Lotus geworden wäre, wären sie Einzelkitten gewesen. Somit hab ich zwei seelisch gesunde Katzen und ich brauch mir keine Gedanken zu machen, wenn ich morgens das Haus verlasse und am späten Nachmittag wieder Heim komme.

Übrigens sind die Elterntiere und den Kater den sie aus dem Wurf behalten haben mittlerweile alle male kastriert :smile:

Es gibt so viele Medien (Internet, Bücher usw.) wo man sich über die Bedürfnisse der Tiere informieren kann. Aber das ist vermutlich zu aufwändig. Aber wenn das Kind dann in den Brunnen gefallen ist, dann kann man plötzlich Foren zu Rate ziehen.
Ich persönlich bin immer erleichtert, wenn einige die vielen Ratschläge zu Herzen nehmen und dann doch noch ein zweites Kitten dazunehmen. Da kann ich dir nur zustimmen, wabigoon.
Aber bei denen die Beratungsressistent sind, da frage ich mich, warum ziehen diejenigen überhaupt ein Forum zu Rate? In dem Fall tun mir nur die kleinen Würmchen leid, die so vermutlich später mal keine kätziche Gesellschaft dulden werden. Die sich alleine irgendwie beschäftigen müssen

Ich bin jedenfalls sooo froh, dass ich meine beiden Fellpopos habe und nicht nur einen traurigen Felli alleine :D

Liebe Grüße
L&L
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sveni

Gast
Ja, ich glaube du erwartest zu viel...

Es ist ja nicht so, als würden sich die Leute, die ein Einzelbaby aufnehmen (das vielleicht sogar noch jünger als 12 Wochen ist) nicht informieren. Das kann und würde ich so nicht stahen lassen wollen.
Auch das mit der Kastra nach der ersten Rolligkeit würde ich nicht zwangsweise auf "nicht informieren" zurückführen...Immerhin haben die Leute doch eine Info, oder?

Viele gehen zum Tierarzt und fragen dort nach oder kaufen sich Katzenbücher.
Viele hatten früher mal Katzen oder Bekannte haben eine Katze, die sie als Baby aufgenommen haben. Überall klappt es! Scheinbar...Wild-pinkeln, kratzen wird ja nicht zwangsläufig daran liegen das Miez alleine ist, oder?:rolleyes: Manche Katzen machen aber auch garnichts.

Es wird also beim TA gefragt, der sagt es ist ok und ab 8 Wochen kann man ein Kätzchen von der Mama trennen.
Die Bücher sagen vielleicht 8-10 Wochen aber schreiben in keinem Satz, dass es DRINGEN 2 Kätzchen sein müssten, weil .................................(wir wissen es ja alle warum, ich muss es ja nicht nochmal ausführen)!

So, dann "beweisen" noch die "katzenerfahrenen" Bekannten, dass es den Katzen augenscheinlich gut geht!

Möchtest du dann so einer Person vorwerfen sie hat sich nicht informiert?

Vielleicht findet dann diejenige Person ihren Weg ins Forum, schreibt was und kriegt gleich einen vor den Latz. All die Infos, die er/sie von verschiedenen Seiten hat sind Quark - stimmt alles ÜBERHAUPT nicht...

So, und jetzt?
 
Werbung:
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Für mich macht es einen Unterschied, ob Leute sich schlichtweg NICHT informiert haben und "einfach mal so" ein Kitten aufnehmen wollen oder ob sie sich im Vorfeld informiert haben und möglicherweise FALSCHE Informationen bekommen haben. Ich habe mich vor dem Einzug meiner ersten Katze vor 4 Jahren in Büchern, beim TA und im Futterhaus informiert - über Ernährung, Haltung, Pflege usw. Internet hatte ich damals noch gar nicht (geschweige denn, dass ich von der Existenz von Katzenforen wusste) und selbst wenn, hätte ich vermutlich eher auf "Autoritäten" wie einen TA vertraut. Woher soll ein Laie denn wissen, dass man - außer eben im Netz - diesbezüglich viele Fehlinformationen bekommt!?

Wofür ich kein Verständnis habe, sind Leute, die trotz triftiger Gegenargumente bei ihrem Entschluss FÜR ein Einzelkitten bleiben oder die nur EIN Kitten haben wollen, "weil es dann menschenbezogener ist":confused::rolleyes: und "damit ich was zum Kuscheln habe".
 
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
Jetzt geht das gehacke los!

Ich mach da auch ab und an mit, gebe ich auch gern zu.

Wir versuchen erst freundlich zu belehren und zu erklären, dass es falsch ist nur ein Kitten zu halten!
Dann wenn noch immer keine Einsicht kommt schaukelt sich alles hoch.
*manche sind auch **** und haben Ansichten*

Ich denke viele informieren sich, aber leider bei den falschen Leuten!
Es sollte aber nicht all zu schwer sein, sich auch objektiv in Internet zu informieren!
So kam ich schließlich auch zum Katzenforum und weiß nun vieles besser und lerne noch oft was dazu!

Aber ich finde es auch schrecklich, dass jeden Tag neue "Glückliche Einzelkitten Besitzer" aus dem Boden schießen!
Mir fällt es leider auch oft schwer, da freundlich zu bleiben!

BG Ines
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Es wird also beim TA gefragt, der sagt es ist ok und ab 8 Wochen kann man ein Kätzchen von der Mama trennen.
Die Bücher sagen vielleicht 8-10 Wochen aber schreiben in keinem Satz, dass es DRINGEN 2 Kätzchen sein müssten, weil .................................(wir wissen es ja alle warum, ich muss es ja nicht nochmal ausführen)!

So, dann "beweisen" noch die "katzenerfahrenen" Bekannten, dass es den Katzen augenscheinlich gut geht!

Möchtest du dann so einer Person vorwerfen sie hat sich nicht informiert?
Danke!

So ist es.
 
Lana&Lotus

Lana&Lotus

Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2008
Beiträge
56
Ort
Nähe Düren
@sveni
also in dem Buch was ich gelesen habe, wurde unbedingt dazu geraten Kitten erst ab der 12. Woche zu nehmen, obwohl die Autorin sogar diesen Zeitpunkt noch zu früh fand (die 15. Woche wurde hier empfohlen).
Ich denke, an dem Lesestoff sollte es nicht liegen und wenn, dann gibt es noch immer das Internet (in der heutigen Zeit), wo man sich auf darüber informieren kann, welche Bücher empfohlen werden.

Liebe Grüße
L&L
 
Zuletzt bearbeitet:
jata04

jata04

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.542
Ort
Neumünster
Leider, wird es immer wieder so sein, dass falsche Infos gegeben werden.
 
jata04

jata04

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.542
Ort
Neumünster
  • #10
Genau, danke wusste nicht wie das mit dem Link ging.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #11
Nun, ich gehe einfach mal von mir aus....

wenn man mich so saublöd von der Seite anmachen würde, wie hier Manche die neuen Kittenbesitzer anmachen......dann würde ich auch auf stur sellen.

Warum soll ich mir den Kopf über die Ratschläge von Foris zerbrechen,die mir nur unfreunlich vor dem Latz geknallt werden.

Dann glaube ich lieber den Menschen in meinem Umfeld, die schon seit Jahrzehnten einzelne Katzen haben, die sie von Bauern mit 6-8 Wochen bekommen.

und auch in diesem ( gefühlten 123739884694567 )Beitrag (über die unmöglichen Einzelkittenhalten) meine Anwort aus den anderen Einzelkittentreads der letzten Zeit.


Man sollten den Leuten auch mal Zeit lassen, das Geschriebene sacken zu lassen und sie nicht gleich als beratungsresistent beschimpfen, wenn sie nachfragen warum sie denn ein 2 . Kitten brauchen.


@ Sveni Danke, deinen beitrag werde ich mir abspeichern und ab und als Link weitergeben.... er erklärt das Problem wirklich gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #12
Ich denke viele informieren sich, aber leider bei den falschen Leuten!
Es sollte aber nicht all zu schwer sein, sich auch objektiv in Internet zu informieren!
Früher hatte ein Tierarzt oder ein Buch für mich mehr "Autorität" als irgendwelche anonymen Seiten im Internet, zumal im Internet ja auch ziemlich viel Schei.. geschrieben steht. Gut, heute ist das anders. Was irgendwie auch ganz schön traurig ist:(...
 
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
  • #13
Früher hatte ein Tierarzt oder ein Buch für mich mehr "Autorität" als irgendwelche anonymen Seiten im Internet, zumal im Internet ja auch ziemlich viel Schei.. geschrieben steht. Gut, heute ist das anders. Was irgendwie auch ganz schön traurig ist:(...
Da stimme ich Dir zu, aber sind wir mal ehrlich, die meisten "Einkitten-Leute" sind nicht gerade 50 oder so, die sitzen auch so jeden Tag vorm Internet in Babyforen oder am Klamotten´bestellen (nur Beispiele, ich will keinem zu nahe treten), da kann man auch mal Katzen googeln und dann sich in einem Forum, wie diesem hier belesen!

:zufrieden:
 
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26 März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
  • #14
So, ich muss mir jetzt mal Luft machen, sonst platze ich irgendwann und greife eventuell Neu-Foris an.

Kommt es nur mir so vor, oder gibt es mehr und mehr Leute, die sich ein Einzelkitten zulegen, ohne sich vorher mal schlau gemacht zu haben? Ich könnt bei soviel Gedankenlosigkeit ausrasten. Ich bin nur froh, dass sich die meisten hier "bekehren" lassen und ein zweites Kitten dazu nehmen.

Es ist doch wirklich nicht so schwer, sich vorher einzulesen und Gedanken zu machen, ob ein Kitten nicht vielleicht doch zu einsam ist? Oder sehe ich das falsch und erwarte zuviel von den lieben Mitmenschen?

Ganz zu schweigen von Leuten, die nicht kastrieren lassen; erst nach der 1. Rolligkeit, dem 1. Tragen usw. kastrieren lassen; Kitten in Annauten ohne Familienanschluss halten und so weiter. Die Liste könnte ich endlos fortsetzen.

Wie, bitte schön, komme ich auf solche Gedanken, wenn ich meinen gesunden Menschenverstand einschalte und mich auf die Bedürfnisse der Tiere einlasse?
Das macht mich soooo sauer, ich käme nie auf die o.g. Ideen!
Gehts euch auch so?

Es fällt mir so schwer, dann neutral und sachlich zu antworten, dass ich nur stumm mitlese und mich wundere....
Ich geh jetzt mal von mir aus und erzähl dir mal wie es bei mir vor dem Forum war.

Katzen sind Einzelgänger, also ist ein Einzelkitten auch total OK. Alle Freunde und Verwandte hatten Einzelkatzen und denen ging es gut. Warum also nicht. Wir (also meine Eltern und ich) haben uns dann eine kleine 8 Wochen alte Katze geholt. Die hat nämlich alleine gefressen - also konnte sie von der Mama weg. Als die Nachbarn mal später mit ihrem Kitten zu uns kamen hat Luzifer gebuschelt und deutlich gemacht das sie keine Katze um sich haben will - bestätigt die Einzelkatzentheorie. Das Luzifer aber raus durfte und somit Katzenkontakt hatte kam mir nie in den Sinn.
Die TÄ hatte nie darauf hin gewiesen das Katzen möglicherweise keine Einzelgänger sind und die erste Rolligkeit abwarten war eh klar vor der Kastra.
Das sie uns regelmäßig massakriert hat schoben wir auf ihr eigenwilliges Gemüt, sie ist eben eine Zicke :rolleyes:
Das die Katze zu fett ist liegt außerdem nur an der Kastration - sonst wäre sie schlank. Das sie vielleicht aus langeweile frisst - also Bitte, wo denkt ihr den hin :eek:

Als ich dann auszog wollte ich auch wieder 1 Katze und es sollte ein Kitten - die sind ja so niedlich.
Erst als Josy knapp 3 Monate alt war und mir nicht mehr von der Pelle gerückt ist, ihr permanent langweilig war und ich das Gefühl hatte sie ist einsam hab ich über eine 2. Katze nachgedacht. Erst dann hab ich mal das Internet bemüht. Und erst als Lucy einzog wusste ich das eine Katze niemals nicht Einzelgänger ist.

Du siehst, ich gehörte auch zu denjenigen die den Gerüchten und falschen Weisheiten was Katzenbedürfnisse anbelangt aufgesessen ist. Von daher kann ich keinem einen Vorwurf machen wenn er genauso denkt, sondern versuche sachlich den Neuling zu überzeugen das die Geschichten bzgl. Einzelgänger und Kastra nach Rolligkeit etc. ins Reich der Märchen und Mythen gehören. Mich aufzuregen oder jemanden anzupampen bringt nichts.
 
wabigoon

wabigoon

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2008
Beiträge
1.548
Ort
Trier
  • #15
Natürlich bekommen die Leute auch falsche Infos. Und natürlich können neue Foris nichts dafür, dass die Einzelkitten-Frage ausführlich immer wieder und wieder erörtert wird und wurde. Und nein, ich halte gar nichts davon, dann auf die Leute einzudreschen.
Deswegen habe ich ja grade diesen Thread erstellt, um das nicht zu tun und mir anders Luft zu machen.
Kapieren werde ich es trotzdem nicht wirklich, ehrlich gesagt. Was hab ich gelesen, Infos gesammelt, im Internet, in Büchern, bei Tierärzten usw, damit es meine beiden so gut wie möglich haben. Natürlich ist es niemals optimal, irgendetwas fehlt immer oder läuft für die Fellnasen nicht rund. Aber ich weiß, ich sollte nicht von mir auf andere schließen. Und ich werde den Teufel tun, und neue Foris angreifen, wenn sie Einzelkitten holen. Ich hab nur eben das Gefühl, es werden immer mehr....
 
jata04

jata04

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.542
Ort
Neumünster
  • #16
Natürlich bekommen die Leute auch falsche Infos. Und natürlich können neue Foris nichts dafür, dass die Einzelkitten-Frage ausführlich immer wieder und wieder erörtert wird und wurde. Und nein, ich halte gar nichts davon, dann auf die Leute einzudreschen.
Deswegen habe ich ja grade diesen Thread erstellt, um das nicht zu tun und mir anders Luft zu machen.
Kapieren werde ich es trotzdem nicht wirklich, ehrlich gesagt. Was hab ich gelesen, Infos gesammelt, im Internet, in Büchern, bei Tierärzten usw, damit es meine beiden so gut wie möglich haben. Natürlich ist es niemals optimal, irgendetwas fehlt immer oder läuft für die Fellnasen nicht rund. Aber ich weiß, ich sollte nicht von mir auf andere schließen. Und ich werde den Teufel tun, und neue Foris angreifen, wenn sie Einzelkitten holen. Ich hab nur eben das Gefühl, es werden immer mehr....
Hm, vlt auch nur weil mehr Leutis internet haben oder weil mehr Katzen geboren werden.
 
Verena81

Verena81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2009
Beiträge
432
Alter
39
Ort
Weitefeld
  • #17
Ich denke viele denken einfach nicht drüber nach und vor allem wird es nicht oft genug erwähnt. Ich hatte mir Bücher gekauft bevor die 2 zu uns kamen. In keinem wurde mit einem Wort erwähnt, dass 1 Kitten allein einsam ist, etc.
Hatte zuvor auch nicht daran gedacht, weil es halt nirgends erwähnt wurde und ich las zum 1. Mal hier im Forum darüber.

Man denkt man tut was gutes, und versucht auch sich an alle 'Infos/Tipps' zu halten.

Zudem wird es auch nicht erwähnt, wenn man sich ein Kitten holt. Weder hier im Tierheim (da wurde man nur angemault weil man eine jüngere möchte aber NIE erwähnt, dass man 2 holen sollte!) noch bei privaten. Unsere Maya war aus nem 4er Wurf und die einzige Katze. Ihre 3 Brüder blieben (so weit wir wissen) zusammen. Ne Woche danach kam Mara zu uns.
 
northia

northia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 März 2009
Beiträge
624
  • #18
Ich habe mich auch informiert, bevor ich mir die Katzen geholt habe. Aber in meinen Büchern stand durchgehend drin, dass Katzen Einzelgänger sind, und man sie auch alleine halten sollte. Im TH wurde mir nicht gesagt, dass ich nur Babies im Doppelpack halten darf, sondern meinen Wunschkater gab es (gottseidank) nur als Duo mit Milli. Ich war auch im Internet aktiv, bin aber ehrlich gesagt nie auf Themen gestoßen, die die Einzelhaltung angeprangert haben. Wie auch, ich habe ja nicht konkret danach gesucht.
Ich weiß, ihr meint es gut und die Unwissenheit und z.T. Ignoranz von einigen Neuforis tut richtig weh...aber wäre ich hier mit meiner Einzelkatze aufgetaucht und von einigen zusammengefaltet worden...ich hätte mich postwendend wieder abgemeldet.
Man kann Leute nicht zwingen, dass sie sich weiter informieren oder "den rechten Glauben" haben, auch wenn wir es alle wirklich besser wissen. Meiner Meinung nach sollte man eher all diese unsäglichen Bücher anprangern, in denen nur Mist drin steht.
 
Verena81

Verena81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2009
Beiträge
432
Alter
39
Ort
Weitefeld
  • #19
Ich habe mich auch informiert, bevor ich mir die Katzen geholt habe. Aber in meinen Büchern stand durchgehend drin, dass Katzen Einzelgänger sind, und man sie auch alleine halten sollte. Im TH wurde mir nicht gesagt, dass ich nur Babies im Doppelpack halten darf, sondern meinen Wunschkater gab es (gottseidank) nur als Duo mit Milli. Ich war auch im Internet aktiv, bin aber ehrlich gesagt nie auf Themen gestoßen, die die Einzelhaltung angeprangert haben. Wie auch, ich habe ja nicht konkret danach gesucht.
So ging es mir auch... :glubschauge: Ich dachte schon ich wär die einzige der es so ging. :grummel:
 
S

Sveni

Gast
  • #20
Kapieren werde ich es trotzdem nicht wirklich, ehrlich gesagt. Was hab ich gelesen, Infos gesammelt, im Internet, in Büchern, bei Tierärzten usw, damit es meine beiden so gut wie möglich haben.
Das ist natürlich auch der ideale, unbedingt zu empfehlende Weg! Ich bin auch dagegen sich vollkommen unbedarft ein Tier zu holen und dann mit "mal gucken..." an die Sache dran zu gehen.

Ich denke aber, dass bei vielen die Katzenhaltung einfach eine selbstverständliche Sache ist.
Einen Hund, vor allem die großen brauchen Erziehung, damit sie gerade gehen. Also gehen viele Neuhundehalter in Hundeschulen und informieren sich sicherlich sehr viel mehr über das Thema und die Haltung. Man will ja nicht, dass ein 40kg Hund plötzlich außer Rand und Band gerät.

Die meisten würden sich auch nicht einfach mal so eine Schlange, Echse usw holen (klar, schwarze Schafe gibts auch da!). Das Terra kostet viel Geld, Wärmelampen, UV-Licht, die besondere Ernährung und einfach dieser Exotenstatus führt dazu, dass sich doch die meisten Menschen vorab gründlich informieren.

Eine Katze bekommt man umsonst auf dem Bauernhof, man braucht ein Klo, KB und Bettchen, Futterschüssel und 2-3 Spielies...Grob vielleicht 50€ Anschaffung für alles...Viele denken Katzenerziehung ist nicht nötig und stubenrein ist so ein Kitten ja auch schnell....
Dann sagen die entscheidenen Leute noch 1 geht und 8 Wochen ist ok und zack ist das Baby da!

Ich mag dieses Forum unheimlich gerne und ich habe sehr sehr viele super nette Leute hier gefunden. Heute bin ich auch davon weg, dass ich selbsternannten "Profis" wie TA, Zoofachhandelangestellten oder auch meiner eigenen Familie usw alles glaube. Ich nutze das Internet als Infoquelle...aber das tun eben noch nicht alle...warum auch...man sollte doch meinen, dass die oben genannten Profis gut Bescheid wissen. Immerhin haben sie das studiert und gelernt! Und da wäre dann wieder das 8 Wochen alte Bauernhofkitten, was alleine vor seinem Trockenfutter sitzt. ;)
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben