Einzelkatze an andere Katze gewöhnen?

*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juli 2010
Beiträge
244
Hallo,ich bin ja seit einiger Zeit auf der Suche nach einer neuen Freundin für Amy.
Leider hat es mit einem Kater den ich erst bekommen sollte doch nicht geklappt.
Jetzt habe ich eine Anfrage für eine 8jährige Katze die ich bekommen könnte.

Bei dieser Katze ist nicht bekannt ob sie andere Katzen kennt. Sie sitzt jetzt sozusagen auf einer Art privater Pflegestelle und die Vorbesitzerin hat die Katze nur 6 Monate gehabt(Einzelhaltung).
Es KANN also sein dass diese Katze acht Jahre Einzelgänger war.

Nun meine Frage:
soll ich es wagen oder tut man der Süßen damit gar keinen Gefallen?
Würde das altersmäßig mit Amy die fast elf ist passen? Ich wollte lieber eine Katze ab 10...

Die Option sie zurückzubringen gäbe es und könnte auch schriftlich vereinbart werden.

Was meint ihr?
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Ich würde das Risiko nicht eingehen;) Falls es nicht klappt wäre es für alle unschön. Eine ältere Katze braucht oft länger bis sie einen Wechsel verarbeitet.
Eine geeignete ältere Katze/Kater zu finden dauert vielleicht einen Moment, aber...
Amy soll ja eine Gefährtin bekommen, also sollte sie sozial sein:)

War Amy bisher auch allein?
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juli 2010
Beiträge
244
Amy war von Baby an nie allein. Meine Luna ist im Dezember verstorben,deshalb suche ich wieder eine Zweitkatze.ich bin einfach beruflich zuviel außer Haus als dass ich Amy alleine lassen könnte mit gutem Gewissen. Bzw finde ich dass man Wohnungskatzen grundsätzlich nicht mit gutem Gewissen alleine halten kann ;)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Dann hat sie erst recht verdient eine offene freundliche Freundin zu bekommen.;)
Ich würde nur eine Katze nehmen, deren generelles Verhalten mit anderen Katzen unproblematisch ist:) Schau doch auch mal hier bei den Pflegestellen.
Oder stell ein Gesuch ein.
Da helfen sicher einige User mit, eine passende Katze zu finden
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juli 2010
Beiträge
244
Es gäbe einen Kater für mich. Der ist verträglich aber erst 7/8(geschätzt).
War vier Jahre vermittelt und kam wegen Baby zurück..also Baby der Besitzerin...er hat angeblich auf die Babysachen gepinkelt aus Eifersucht...wie realistisch ist das? Die jetzige Pflegestelle sagt er ist total sauber und hat bei ihr weder früher noch in den letzten Wochen irgendwo hingemacht und auch in der Familie ausschließlich auf die Babysachen.

Meine Lebensgefährtin sagt er ist zu jung für Amy?? Ich bin unsicher obwohl ich gestern schon gesagt habe ich würde ihn meinerseits nehmen. Jetzt spukt mir der Altersunterschied im Kopf rum und ich bin etwas ratlos.Er käme sowieso erst in 8 Tagen. Trotzdem müsste ich der Pflegestelle ja Bescheid sagen zeitnah ob ich ihn nun nehme oder nicht,er wird nämlich nochmal vom TA abschlussuntersucht ;)

Was meint ihr?
Ziel war ja dass beide ne ungefähr gleiche Lebenserwartung haben...aber weiß man ja eh nie,oder?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Leider kann man nie wissen, wie alt unsere Katzen werden. Von daher finde ich den Altersunterschied nicht relevant.

Wichtiger wäre es, zu wissen, wie sein Charakter ist. Ist er immer noch rauflustig oder eher sanft. Er soll ja zu Amy passen.

Kennt er denn andere Katzen oder war er auch in Einzelhaltung?
 
N

Nicht registriert

Gast
Es gäbe einen Kater für mich. Der ist verträglich aber erst 7/8(geschätzt).

Wenn der Kater wirklich 7-8 Jahre ist, dann passt das Alter. Sollte er doch jünger sein, kann er u.U. langfristig unterfordert sein.

Wichtig wäre für mich, dass die Pflegestelle einschätzen kann, ob er gerne mit anderen Katzen rauf und spielt oder eher der chillige entspannte Typ ist, der mit Katzen klarkommt, aber nicht katertypisch bedrängt.


Ziel war ja dass beide ne ungefähr gleiche Lebenserwartung haben...aber weiß man ja eh nie,oder?

Nein, das weiß man nie.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Das Alter find ich auch okay. Wichtiger ist, ob es charakterlich paßt und ob er andere Katzen kennt und mag.
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juli 2010
Beiträge
244
Er ist verträglich,gut sozialisiert und hat immer mit anderen Katzen zusammengelebt und ist nicht dominant sondern eher so dass er sich anpasst...
Freitag wird er einziehen :yeah:
 
Bambus

Bambus

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2011
Beiträge
4.544
Ort
Im Schwabenländle
  • #10
Ich habe hier vier Exemplare (3,7, 14, 17), von denen auf jeden Fall 3 Einzelkatzen waren (der letzte Neuzugang ist 17 J). Es gab hier bisher nie Probleme. Es ist erstaunlich, wie schnell und viel sie voneinander lernen. Besonders die 17-jährige ist ein Phänomen. Was sie in den 6 Wochen schon aufgeholt und gelernt hat!

Ich wünsche euch eine lange, harmonische Zeit.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
@Nati

Er ist verträglich,gut sozialisiert und hat immer mit anderen Katzen zusammengelebt und ist nicht dominant sondern eher so dass er sich anpasst...
Freitag wird er einziehen :yeah:

das hört sich gut an. Ich drücke Euch die Daumen :)


@Bambus

Ich habe hier vier Exemplare (3,7, 14, 17), von denen auf jeden Fall 3 Einzelkatzen waren (der letzte Neuzugang ist 17 J). Es gab hier bisher nie Probleme. Es ist erstaunlich, wie schnell und viel sie voneinander lernen. Besonders die 17-jährige ist ein Phänomen. Was sie in den 6 Wochen schon aufgeholt und gelernt hat!

Ich denke, Mincky ist wesentlich jünger als angegeben war?

Ich hatte nur eine Eher-Einzelkatze und die Vergesellschaftungen war nie problemlos. Es gibt Einzelkatzen und Einzelkatzen und ich habe davon offensichtlich eine von den unwirscheren erwischt ;)
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
28
Aufrufe
2K
GiMaLu
Antworten
26
Aufrufe
2K
Ela1976
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben