Einzelhaltung?

  • Themenstarter Tina001
  • Beginndatum
  • Stichworte
    einzelhaltung einzeln eltern überreden
T

Tina001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 April 2018
Beiträge
2
Hallo! Ich brauche eure Hilfe :D
Wir wollten uns demnächst zwei Katzenbabys in unsere Wohnung holen, heißt also sie würden keinen freigang bekommen. Meine Mutter erlaubt uns aber nur eine Katze. Sie meint dass viele Leute ihre Katzen auch alleine halten und diese ja schließlich auch irgendwie überleben. Wenn ich ihr erklären will wie das eigentlich wirklich ist stoße ich nur auf taube Ohren. Sie hat also keinerlei Begründung, denkt aber trotzdem, dass sie 100% Recht hat. Habe ihr auch ein paar links bezüglich Einzelhaltung bei Katzen geschickt die sie sich aber nicht durchgelesen hat weil sie "keine Zeit hat". Ich hatte vor ihr eventuell die Antworten auf diese Frage zu zeigen so dass sie vielleicht versteht dass es bewiesen ist dass eine Katze alleine unglücklich ist und ich das nicht nur sage um sie zu nerven. Ich bin schließlich für die Katze verantwortlich und möchte nur dass es ihr bei uns gut geht.
Liebe Grüße
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.930
Hey,

wenn ihr nur die Möglichkeit hat eine Katze zu halten, dann holt euch eine, die etwas älter ist und sich als unsozial anderen Katzen gegenüber gezeigt hat (die eventuell vorher schon als Einzelkatze leben musste und es nicht mehr mit anderen Katzen aushält).

Es sollten auf keinen Fall Kitten sein. Klar, sie 'überleben' es ja. Aber sie gehen an Möbel und an euch. Solange sie klein sind, findet man das süß, aber sie werden schnell groß.

Oder aber ihr verzichtet auf die Katzen bis du nicht mehr bei deinen Eltern wohnst und es dir leisten kannst dir zwei Kätzchen zu holen.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.489
Alter
60
Ort
LKR NEA
Hallo und Willkommen hier im Forum

schön dass du dir Gedanken machst - und nein - Katzen werden alleine nicht glücklich.

Ok es gibt Katzen die nur alleine gehalten werden sollten und das sind meist Katzen mit 8+ Jahren die vom Menschen zum Einzelgänger gemacht wurden.

Helfen kann ich dir leider nicht wirklich außer eben auch mit Links und Beiträgen zum Thema Einzelhaltung

Vielleicht hilft dieser Thread - wenn du ihn ausdruckst ...

Einzelkitten-Erfahrungen

Einzelkitten verhalten sich oft ungewöhnlich und agressiv, die Lösung ist dann eigentlich immer ein zweites Kitten.

Darf ich fragen warum kein zweites Kitten in Frage kommt?

Die meisten Tierheime und Züchter geben sowieso nicht in Einzelhaltung ab aber vermutlich soll es dann wohl auch noch ein Kitten vom Vermehrer werden :massaker:

Ansonsten

Warum zwei Katzen besser sind als eine!

Warum 2 Kitten UNBEDINGT nötig sind!
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
Zeig Deiner Mutter, wie ernst es Dir is und dass Du nicht artgerechte Haltung auf keinen Fall unterstützt, indem Du ihr mitteilst, dass Du lieber keine Katze haben willst, bevor Du ein Tier leiden lässt und lieber wartest, bis Du Dir selbst zwei Katzen leisten kannst.
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
3.580
Ich finde es auch wichtig, zu klären, was im Falle von Krankheit etc. ist.
Ist deine Mutter bereit dann mit der Katze zum Tierarzt zu gehen, oder ist ihr das dann auch egal.

Ich weiß ja nicht, wie alt du bist und wie weit du da selbst mit entscheiden und ggf. Für die Kosten aufkommen kannst..



Im Übrigen hab ich bei diesem Text ein Deja vu... Hast du den vor ein paar Monaten mit anderem Nick genau so schon einmal geschrieben ?
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tina001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 April 2018
Beiträge
2
Ich finde es auch wichtig, zu klären, was im Falle von Krankheit etc. ist.
Ist deine Mutter bereit dann mit der Katze zum Tierarzt zu gehen, oder ist ihr das dann auch egal.

Ich weiß ja nicht, wie alt du bist und wie weit du da selbst mit entscheiden und ggf. Für die Kosten aufkommen kannst..



Im Übrigen hab ich bei diesem Text ein Deja vu... Hast du den vor ein paar Monaten mit anderem Nick genau so schon einmal geschrieben ?
Meine Schwester übernimmt alle Kosten und ich kümmere mich um den Rest wie Katzenklo säubern etc. Und nein habe ich nicht:D
 
O

OMalley2

Gast
Das Blöde ist, auch ich habe vor der Katzenanschaffung von mehreren Seiten gehört: Bloss keine 2, Katzen sind Einzelgänger! Eine Zeit lang hat mich das verwirrt. Habe dann aber viel gelesen und auch beobachtet: Auf dem Bauerhof, wo ich meinen "Paten-Wurf" habe aufwachsen sehen (bevor Ihr mich anspringt, ja, die gehen zum Tierarzt, und nein, auf dem Kastrations-Ohr sind sie taub, egal was man erklärt, leider...ich habs versucht) - konnte ich sehen, dass die Katzen-Großfamilie miteinander ganz glücklich ist. Die haben ihre Hierarchie, und ihre Spiel- und Raufpartner und ihre Menschen, und das Gesamt-Ensemble passt.

Ok, also es gibt ältere Katzen, die auch allein oder nur allein glücklich sind. Kenne 2 von der Sorte, jeder Versuch, sie zu vergesellschaften, egal wie sorgsam, endete in Verp*** von Haus und Hof, Gefauche und Unglücklichsein bei der Stammkatze.
Solche Einzelgänger gibts auch im Tierheim. die sind dann aber eben schon etwas älter. Falls Du jetzt traurig bist, weil Du keine Kätzchen aufwachsen siehst: Arbeite mal im TH mit, wenn Du darfst und kannst, da kannst Du Dich an den Zwergen sattsehen :yeah:. Ansonsten bleiben Katzen nicht klein und niedlich, und in der pubertären Phase sind sie manchmal pain in the **** :grin: (bei manchen hält die Pubertät an, bis sie 6 oder 7 sind... ähm.... *zumRotweißenschiel*)

Ältere Katzen entwickeln durchaus eine starke Anhänglichkeit zu ihren Dosis. Meine 2 älteren Exemplare beweisen mir sogar sehr viel Liebe! Dauert halt etwas, bis das Vertrauen sich aufbaut, aber dann ist das Ergebnis überwältigend. Es ist absolut nicht so, dass nur die Knirpse sich an einen gewöhnen. Ältere Katzer kennen sich aus im Leben und Du kriegst das, was Du siehst, wenn Du sie kennenlernst und abholst nach Hause. Außerdem sparst Du Dir das Gedöns mit Kastra und Chippen etc., ist dann alles schon erledigt. Du siehst, ältere Katz hat viele Vorzüge.

Ok, wenn Deine Mutter auch über eine einzelne ältere Katz meckert, weiß ich auch nicht. Evt. sieht sie aber dann mal selber ein eingeschworenes nettes Pärchen auf einem Kratzbaum kuscheln und wird weich. Oder sie sieht, wie die Katzen im TH miteinander Umgang pflegen, spielen und so weiter. Gib' ihr 'ne Chance. Alte Vorurteile sterben leider langsam und zappeln bis zuletzt.

Dann ist da auch noch die hausfrauliche Angst, dass 2 mehr Dreck machen als eine, und mehr kosten. Ähm, 1 Katz kann so viel Dreck machen, dass die 2. auch schon wurscht ist, könnte man dazu sagen (*flüstermodus* damit Muttern das nicht hört) :grin: Und 400g-Dosen sind billiger als die kleinen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tombomboli

Tombomboli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2017
Beiträge
360
Ort
Hamburg
Frag deine Mom doch mal, ob es wirklich erstrebenswert ist, ein Katzenbaby nur so viel zu geben, dass es gerde zum Überleben reicht. Die Antwort kann nicht ernsthaft ja sein.
Ansonsten soll sie doch mal ein gutes Argument gegen artgerechte Haltung bringen, also eins das das Wohl der Katze so überwiegt, dass man ihr das antut.

Wenn sie immer noch auf stur macht, bleibt dir nichts anderes übrig als eine ältere, tatsächlich nicht vergesellschaftungsfähige Katze zu nehmen. Aber die haben auch ihre Vorteile, da du bei so einer Katze weißt was du bekommst. Bei Kitten weiß man ja nie, wie sie sich entwickeln.
Oder du entscheidest dich dann, wie hier auch schon vorgeschlagen, zum Wohl der Katze gegen eine einzelne Katze. Damit zeigst du deiner Mutter dann eben, dass du die Vernünftige bist.

Ja es ist schwierig, aber bitte knick da nicht ein und hol einfach ein einzelnes Kitten. Das wäre wirklich schrecklich für das arme kleine Ding.

Viel Glück :)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben